Kaufberatung Demonstrator clear für Shimmering Ink

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

Benutzeravatar
sanphoemo
Beiträge: 723
Registriert: 18.02.2014 14:08

Kaufberatung Demonstrator clear für Shimmering Ink

Beitrag von sanphoemo » 16.06.2018 21:52

Nachdem mein Stresemann 805 mit F Feder partout nicht mit Shimmering Ink schreiben mag, wünsche ich mir Empfehlungen von den netten Experten hier.
Leider finde ich es auch noch schön, wenn ich die Glitzertinte, oder Tinte überhaupt, sehen kann. Das macht Empfehlungen bestimmt nicht leichter ;)
Eigentlich finde ich hochwertige Füller als Demonstratoren nicht so schön wie die normalen, und eigentlich fand ich Demonstratoren überhaupt nicht schön. Seit ich den Moonman M2 als Spaßfüller habe, hat sich meine Einstellung allerdings geändert. Ich sehe furchtbar gern der schwappenden Tinte zu und finde es hübsch.Den Moonman wollte ich nicht dafür nutzen, da er mit der 0,5er Feder schon sehr fein schreibt, für den Zweck wohl zu fein.

Ein klarer , farbloser Demonstrator, der auch mit Glitzertinte problemlos schreibt, wäre eine ,zugegebenermaßen, Girlievariante, die mein Herz erfreuen würde. Jemand schrieb "Einhorntinte" bei Shimmering Inks. Ja, genau, Kampf dem grauen Alltag :lol:

Meine bisherigen Kandidaten wären
TWSBI Eco
TWSBI Clear Diamond 580
Pelikan Classic M205

Der Eco wäre ja recht günstig und scheint nicht schlecht zu sein.Am Design scheiden sich wohl die Geister. Der qualitative Unterschied zum Diamond 580 hat sich mir noch nicht so richtig erschlossen. Der Pelikan wäre der
teuerste, bei Fritz Schimpf jetzt für 100 Euro zu haben.
Gibt es vielleicht Erfahrungen oder andere Empfehlungen?Ich möchte ungern eine breitere Feder als M, da ich keine große Schrift habe. Ausserdem würde ich den Füller dann nicht so häufig nutzen, denke ich.

Herzlichen Dank und ein schönes Wochenende

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 3270
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Demonstrator clear für Shimmering Ink

Beitrag von JulieParadise » 16.06.2018 22:48

Meine klare Empfehlung wäre der Pelikan. Mein eigener M200 Transparent ist immer wieder über Monate mit Glitzertinte befüllt und trocknet weder ein noch verstopft er. Seit Februar ist Diamine Tropical Glow drin. Als Feder verwende ich eine selbst geschliffene ca. 1.1 mm Italic, die satt und weich schreibt.

(*hust* Eine selbstgeschliffene ~0.9 mm Italic hätte ich noch übrig, Stahl, silberfarben.)
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
sanphoemo
Beiträge: 723
Registriert: 18.02.2014 14:08

Re: Kaufberatung Demonstrator clear für Shimmering Ink

Beitrag von sanphoemo » 16.06.2018 22:53

Das ist schon interessant Julie. Ich hab das auch bereits im anderen Forum gelesen ;)
Was genau ist denn eigentlich eine Italic Feder, und wie unterscheide die sich von einer M Feder? 1,1 sagt mir auch nicht so viel bezüglich der Strichbreite . Ich kenne nur normale Federn.

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 3270
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Demonstrator clear für Shimmering Ink

Beitrag von JulieParadise » 17.06.2018 0:34

Italic bedeutet (meinem Verständnis nach, aber da scheiden sich die Geister), dass die Feder kein Schreibkorn besitzt. Eine Stub hätte demnach zwar noch ein Schreibkorn, aber doch einen deutlichen Unterschied zwischen seitlich und senkrecht verlaufenden Strichen.

Eine Italic ist das, was man landläufig (und auch in günstigen Sets) als Kalligraphie-Feder angeboten bekommt. Schmale Striche zur Seite, breite nach unten, in diesem Fall bezeichnet die mm-Angabe die Strichbreite des gerade abwärts gezogenen Striches, etwas weniger als ein Millimeter also.

Pelikan-Füller sind ohnehin in den meisten Fällen eher nass schreibend und mit einer breiten Feder macht das eben noch mehr Spaß, enn es darum geht, ordentlich Tinte und damit auch Glitzer aufs Papier zu bringen. Und, wie bereits geschrieben, "Verstopfung" haben die Glitzertinten auch nach Wochen und Monaten bei meinem M200 nicht ausgelöst.
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

V-Li
Beiträge: 724
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Kaufberatung Demonstrator clear für Shimmering Ink

Beitrag von V-Li » 17.06.2018 10:49

Wenn Preis eine Rolle spielt, ist der Eco eine gute Wahl. Die M-Feder ist europäisch breit, er liegt gut und schreibt bei mir bisher problemlos. Er ist ein wenig einfacher gestaltet als die teureren TWSBI-Modell (das Logo auf der Kappe zum Beispiel) und der Korpus ist nicht so weit demontierbar.
Bei Pelikan ist bei immer die Handgröße ein Problem, die sind mir meistens einfach zu kurz, zu schmal und zu leicht.

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 5087
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Kaufberatung Demonstrator clear für Shimmering Ink

Beitrag von Tenryu » 17.06.2018 11:08

Schau dir mal den Wing Sung 3008 an. Der ist überaus preiswert. Wenn dir die Feder nicht konveniert, kannst du sie durch eine Lamy-Feder ersetzen.

Benutzeravatar
sanphoemo
Beiträge: 723
Registriert: 18.02.2014 14:08

Re: Kaufberatung Demonstrator clear für Shimmering Ink

Beitrag von sanphoemo » 17.06.2018 11:48

Schonmal herzlichen Dank für eure Hilfe :) JulieParadise, sehr hilfreich die Informationen. Ich lerne hier immer dazu.

Der TWBSI wäre mir aufgrund des Preises schon sympathisch und den Wingsung schaue ich mir jetzt mal an.

Benutzeravatar
sanphoemo
Beiträge: 723
Registriert: 18.02.2014 14:08

Re: Kaufberatung Demonstrator clear für Shimmering Ink

Beitrag von sanphoemo » 17.06.2018 12:02

Ich lese zuviel über Füller ;) Den Wing Sung hatte ich mir schon angeschaut. Er gefällt mir nicht schlecht, der TWBsi aber besser. Ausserdem mag ich Füller nicht gern in Fernost bestellen, und auch beim großen Fluß wäre Ankunft im Juli oder so. Eine 0,5er Feder ist doch auch recht fein, oder? Jedenfalls ist sie das bei meinem Moonman. Lohnen würde sich ja ein Viererpack, aber die Bunten finde ich nicht so schön

Linkspfötchen
Beiträge: 216
Registriert: 23.06.2016 20:44
Wohnort: NRW/Niederrhein

Re: Kaufberatung Demonstrator clear für Shimmering Ink

Beitrag von Linkspfötchen » 17.06.2018 12:23

Eigentlich gefiel mir der TWSBI Eco bisher auch nicht sooo gut.

Allerdings fand ich den neuen in pink so toll (ich liebe pink) dass ich ihn doch bestellt habe. Und was soll ich sagen, er gefällt mir in Natura viel besser als auf Fotos. So gut, dass ich jetzt sogar noch einen weißen gekauft habe.

Ganz toll finde ich auch den großen Tintentank, darin kannst Du dann die Tinte richtig schön fließen sehen. Da geht einiges mehr rein als in einen M205. Glitzertinte sieht darin bestimmt super aus. Mein pinker ist mit der Diamine Hope Pink betankt, der weiße mit der Akkerman China Town Red. Bisher habe ich für meine rote Tinte immer den Lamy Vista genommen (die Patrone habe ich dann per Spritze befüllt), aber der Vista wurde jetzt erstmal vom Eco abgelöst. Ich muss im Büro viel mit Rot Schreiben und der Eco mit dem blutrot gefüllten Tank macht sich super auf meinem Schreibtisch :mrgreen:

Ein mit Schimmertinte befüllter Eco würde mir auch Spaß machen ;)

Mein pinker hat eine 1,1 er Stub Feder, die macht ein sehr schönes Schriftbild, ist aber trotzdem nicht zu breit. Die wäre mit Schimmertinte bestimmt super.

Thom

Re: Kaufberatung Demonstrator clear für Shimmering Ink

Beitrag von Thom » 17.06.2018 13:17

sanphoemo hat geschrieben:
17.06.2018 12:02
Eine 0,5er Feder ist doch auch recht fein, oder?
Jetzt hole ich mal bei Ross das Schriftbild, da siehst Du die charakteristischen Unterschiede zwischen den "normalen" Kugelspitzfedern und den Wechselzugfedern (Stub/Italic). Die "1.5" hat dann in echt 1,5 mm Strichbreite.

Bild
(Quelle: https://www.purepens.co.uk/acatalog/ECO ... arison.jpg )

Benutzeravatar
desas
Beiträge: 3086
Registriert: 24.04.2014 11:15
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Kaufberatung Demonstrator clear für Shimmering Ink

Beitrag von desas » 17.06.2018 13:28

Der Eco ist insofern vorteilhaft, als er sich ratzfatz komplett zerlegen lässt.

Kommt dem erhöhten Reinigungsbedarf entgegen, wenn der Feenstaub zu änhänglch wird.

Die Wingsungs und Konsorten dürften da ähnlich unproblematisch sein.
Die Qualität bei Eco schätze ich höher ein.
Beitrag in schwarz: desas als Füllerfreund - Beitrag in grün: desas als Moderator

"Fairness ist die Kunst, sich in den Haaren zu liegen, ohne die Frisur zu zerstören."
Gerhard Bronner

Tintenfinger
Beiträge: 653
Registriert: 11.02.2016 18:39
Wohnort: Bayern

Re: Kaufberatung Demonstrator clear für Shimmering Ink

Beitrag von Tintenfinger » 17.06.2018 14:07

Ich habe den Wing Sung 3008. Ich habe noch keinen Weg gefunden das Ding zu zerlegen, Ich habe es allerdings auch nicht mit Brachialgewalt versucht. Ich kann mit nomaler Kraft nichtmal den Tintenleiter rausziehen, auch nachdem ich den silbernen Ring vorne an der Feder abschraube. Auch der Kolbenmechanismus lässt sich nicht in die falsche Richtung drehen. Der Tintenleiter ist ebenfalls transparent, was schick aussieht aber ein mögliches Reinigungsproblem noch verschärft. Einer läuft bei mir perfekt mit Diamine Magenta flash, einer Glitzertinte, die mir schon einen Preppy heillos verstopft hat, und bringt trotz der feinen Feder reichlich Tinte auf das Papier. Anderen empfehlen würde ich den für Glitzertinte trotzdem nicht, ausser man stört sich nicht daran dass man sie vielleicht nie wieder ganz rausbekommt. Den TWSBI Eco habe ich nicht, kann also nichts dazu sagen.

Susi

Benutzeravatar
thewritingsonthewall
Beiträge: 333
Registriert: 19.11.2016 12:19
Wohnort: Lüneburg

Re: Kaufberatung Demonstrator clear für Shimmering Ink

Beitrag von thewritingsonthewall » 17.06.2018 14:47

Beim Wing Sung kann man den Tintenleiter einfach raus ziehen.
Habe ihn sogar nach ausgiebiger Benutzung mit Eisengallustinte wieder transparent bekommen. Was ein Bad in Zitronensäure so bewirkt... Er ist wieder richtig sauber geworden.
Möge der Saft mit dir sein :mrgreen:

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 5087
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Kaufberatung Demonstrator clear für Shimmering Ink

Beitrag von Tenryu » 17.06.2018 15:34

Den Wingsung 3008 öffnet man, indem man den Metallring am Füllgriff abschraubt. :idea:

karlk
Beiträge: 118
Registriert: 07.03.2018 18:19
Wohnort: Südbahngegend

Re: Kaufberatung Demonstrator clear für Shimmering Ink

Beitrag von karlk » 17.06.2018 23:50

Liebe Freunde,
ich habe mir das "in der Bucht" angesehen: 2,91 für einen Füllhalter. Das ist schon heller Preiswahnsinn.
Gleichzeitig versuchen andere Wahnsinnige einen Chip im Hirn durchzusetzen (aktuelles Fernsehen).
Scheint alles etwas unheimlich zu werden...
Grüße,
Karl

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“