Füller mit Steckkappe gesucht

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

Antworten
sgerth
Beiträge: 83
Registriert: 23.04.2018 20:07

Füller mit Steckkappe gesucht

Beitrag von sgerth » 17.08.2018 9:29

Ich bin auf der Suche nach einem Füller mit Steckkappe und dachte mir, ich frage mal, welche ihr empfehlen könnt.

* Wozu und in welcher Umgebung möchtest du den Füllhalter einsetzen?

Da ich häufig kurze Notizen mache, den Füller dann ein paar Minuten nicht brauche, bis ich die nächste Notiz mache, usw., bin ich auf der Suche nach Füllern mit einer Steckkappe, die mir das lange Auf- und Zuschrauben zwischen zwei Notizen erspart.

* Wieviel möchtest du ausgeben?

Bis 200 €.

* Welchen Füllmechanismus möchtest du verwenden? (Kolben, Konverter/Patrone, Eyedropper, ...)

Am liebsten Konverter/Patrone, da ich den Füller auch mal mit auf Reisen nehmen will.

* Welche Eigenschaften soll die Feder haben? (rigide/flexibel, Edelstahl/Gold, ...)

Eine, die eher nass schreibt und wenig Feedback hat.

* Aus welchen Materialien soll der Füllhalter bestehen, aus welchen nicht? (Acryl, Ebonit, Alu, Edelstahl, Titan, ...)

Möglichst kein Griffstück aus Metall, da mir diese oft zu rutschig sind. Am liebsten wäre mit ein Griffstück, das vorne breiter wird (also nicht wie z.B. der Lamy2000, der vorne dünner wird).

Habt ihr Füller in eurer Sammlung, die dieser Beschreibung entsprechen, oder könnt mir andere Füller mit Steckkappe empfehlen?

Herzlichen Dank!
Sandra
Zuletzt geändert von sgerth am 17.08.2018 10:05, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Sandra

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 700
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: Füller mit Steckkappe gesucht

Beitrag von duckrider » 17.08.2018 9:42

Nu ja Sandra,

ein Lamy Safari (Vista) würde Deinen sämtlichen Anforderungen sicher Genüge tun, kommt halt nicht ganz an die 200.-€ Grenze ran.
Ich habe meinen mit einer Goldfeder ausgestattet, wenn Du eine "B" Feder wählst, dann wird das mit dem nassen Schreiben auch hinkommen.

Guck ihn Dir mal unvoreingenommen an

;)
Thomas
Scribere qui nescit, nullum putat esse laborem.

Benutzeravatar
ebbyashia
Beiträge: 401
Registriert: 19.04.2018 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Füller mit Steckkappe gesucht

Beitrag von ebbyashia » 17.08.2018 9:54

Ich muss hier unweigerlich an den Lamy 2000 denken. Die Kappe ist ein wahrer Genuss und die Goldfeder schreibt butterweich, ohne Feedback. Allerdings ist das gute Stück ein Kolbenfüller, aber vllt überwiegt hier ja das Argument der Kappe + Feder?
Gruß, Alina

Earth without Art is just "Eh" ♥ | Instagram

Benutzeravatar
Persimon
Beiträge: 201
Registriert: 08.09.2017 11:10

Re: Füller mit Steckkappe gesucht

Beitrag von Persimon » 17.08.2018 10:00

Im Moment gibt es im Onlineshop von GvFC das Modell Intuition in verschiedenen Varianten für die Hälfte des Neupreises, also etwas unter 200 €. Die Federn sind richtig toll, ich habe B und M, wobei B natürlich nasser schreibt, aber einen nicht zu breiten Strich hat. Der Füller selbst ist auch grandios, eine klare Empfehlung. Kommt mit Konverter, Standardpatronen passen aber natürlich auch.
Gruß Persimon


Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm v. Humboldt

Juli407
Beiträge: 964
Registriert: 09.05.2010 1:12
Kontaktdaten:

Re: Füller mit Steckkappe gesucht

Beitrag von Juli407 » 17.08.2018 10:02

Ich kann dir nur empfehlen, dir mal den Diplomat Aero anzuschauen.
Mein Freund hat einen und ich habe ihn mir schon öfters ausgeborgt (man hat ja sonst keine Füller 8-) ) und bin sehr begeistert. Hatte auch noch nie ein Problem mit Rutschen am Griffstück.

Und, auch wenn es nicht ganz zu der Suche passt: Einen Pilot Capless. Ist wahrscheinlich auch ideal für die Verwendung, die dir vorschwebt. In der Bucht erhältlich für 200€. B-Feder würde ich empfehlen.
Viele Grüße,
Julia

http://penandpaperpassion.de

Benutzeravatar
Pruppi
Beiträge: 1157
Registriert: 21.02.2016 9:55
Wohnort: München

Re: Füller mit Steckkappe gesucht

Beitrag von Pruppi » 17.08.2018 10:57

Dann werfe ich mal den Waterman Carene in den Ring. Ich finde seine 18-k Feder schreibt butterweich und schön nass.
Liebe Grüße
Nicole

V-Li
Beiträge: 652
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Füller mit Steckkappe gesucht

Beitrag von V-Li » 17.08.2018 11:10

Juli407 hat geschrieben:
17.08.2018 10:02
Ich kann dir nur empfehlen, dir mal den Diplomat Aero anzuschauen.
Den kann ich definitiv auch empfehlen, B schreibt aber richtig breit. Er taucht in dem Video mit dem schönen Titel "10 Most Satisfying Pens to Cap" auf.

sgerth
Beiträge: 83
Registriert: 23.04.2018 20:07

Re: Füller mit Steckkappe gesucht

Beitrag von sgerth » 18.08.2018 0:02

Herzlichen Dank an alle für die Vorschläge. Da sind viele gute Tipps dabei. Ich denke, der Diplomat Aero entspricht genau dem, was ich suche. Auch den Waterman Carene könnte ich mir mal anschauen. Einen Lamy 2000 hatte ich schon mal ausprobiert, aber da lag mir das Griffstück überhaupt nicht, auch wenn die Feder super war.
Gruß
Sandra

miel
Beiträge: 1410
Registriert: 16.04.2015 11:43

Re: Füller mit Steckkappe gesucht

Beitrag von miel » 18.08.2018 0:21

Wenn Dir der Lamy 2000 nicht liegt, könntest Du mit dem Carene ein ähnliches Problem haben: Auch hier wird das Griffstück leicht schmaler in Richtung eingelassene Feder.

Ich selber bin ein Riesenfan und glücklicher Besitzer mehrerer Exemplare beider Modelle und möchte sie nicht missen.

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 5050
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Füller mit Steckkappe gesucht

Beitrag von Tenryu » 18.08.2018 0:22

Der Lamy Aion entspricht den Kriterien.
Oder der Pelikan Epoch P360.
Ich finde, daß beide sehr angenehm in der Hand liegen. (Den Epoch gab es auch in edleren Varianten P361, P362, P363 und P364), die man heute noch gelegentlich findet.)

Benutzeravatar
Pelle13
Beiträge: 2036
Registriert: 20.03.2016 10:25

Re: Füller mit Steckkappe gesucht

Beitrag von Pelle13 » 18.08.2018 1:01

miel hat geschrieben:
18.08.2018 0:21
Wenn Dir der Lamy 2000 nicht liegt, könntest Du mit dem Carene ein ähnliches Problem haben: Auch hier wird das Griffstück leicht schmaler in Richtung eingelassene Feder.
Beim Carène, den ich sehr gerne mag, kommt noch hinzu, dass die Flügel der eingelassenen Feder relativ weit auf das Griffstück ragen und man leicht tintige Finger bekommt, wenn man den Füller zu tief greift - also eher ein Füller für das bewusste Schreiben, als für kurze Notizen, außer man fasst Füller grundsätzlich weiter oben am Griffstück (als ich es z.B. tue).

Der Diplomat Aero gefällt mir optisch (allerdings hatte ich ihn noch nie in der Hand) und der Lamy Aion wäre auch mein Tip gewesen.

Liebe Grüße,
Dagmar
Freude am Schauen und Begreifen ist die schönste Gabe der Natur. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Edelweissine
Beiträge: 1641
Registriert: 08.01.2016 18:32

Re: Füller mit Steckkappe gesucht

Beitrag von Edelweissine » 18.08.2018 7:59

Und ich komme mit etwas völlig Neuem und weise auf den
Franklin-Christoph 20, die "Marietta", hin:
:arrow: nasse Stahlfeder (Gold gibt es auch),
:arrow: kein Schickschnack,
:arrow: Steckkappe
:arrow: mit Konverter, Standardpatronen oder auch als Eyedropper verwendbar.
:!: Die Feder ist eine Wucht!
Gruß,
Heike

GinTonic
Beiträge: 985
Registriert: 18.07.2016 21:02

Re: Füller mit Steckkappe gesucht

Beitrag von GinTonic » 18.08.2018 10:47

Waterman hat ja generell eher wenig Feedback nach meiner bisherigen Erfahrung. Den Waterman Expert kann ich noch empfehlen. Ich habe den in der special Edition Blue Obsession, sehr hübsch.

Kriss2167
Beiträge: 141
Registriert: 22.08.2016 21:14

Re: Füller mit Steckkappe gesucht

Beitrag von Kriss2167 » 19.08.2018 18:56

Ich habe auch sofort an den Watermann Expert gedacht.

Meiner schreibt auch nach Wochen der Nichtbeachtung sofort wieder an; das Griffstück wird zur Feder
hin wieder etwas breiter und es ist ein sehr sanftes Schreiben.
Liebe Grüsse

Chris

sgerth
Beiträge: 83
Registriert: 23.04.2018 20:07

Re: Füller mit Steckkappe gesucht

Beitrag von sgerth » 05.09.2018 15:54

Mittlerweile habe ich mich für einen Diplomat Aero und einen Franklin-Christoph Model 20 (Marietta) entschieden und finde beide Füllfederhalter hervorragend. Ich möchte mich noch einmal bei allen für ihre Vorschläge bedanken!

Herzliche Grüße
Sandra
Gruß
Sandra

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“