Wie viel Aufpreis ist euch die Farbe des Schreibgerätes wert?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4948
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Wie viel Aufpreis ist euch die Farbe des Schreibgerätes wert?

Beitrag von Tenryu » 16.01.2019 19:20

Bei Pelikan, aber auch anderen Herstellern, ist es Mode, jährlich Sondereditionen von Standardfüllern in einer anderen Farbe herauszubringen, die meist deutlich teuerer sind. (Vor allem, wenn man nicht die UVP sondern den tatsächlichen Straßenpreis berücksichtigt.) Diese Aufpreise gibt es nicht nur bei Sondereditionen, sondern auch im Standardsortiment findet man zuweilen (meist kleinere) Preisunterschiede bei den verschiedenen Varianten.
Ich bin da oft recht zögerlich, weil die Farbe zwar nicht unwichtig, aber funktional unbedeutend ist. Eine Sonderfarbe muß mir daher schon extrem gut gefallen, bevor ich 100€ oder mehr Aufpreis zahle.

Wie haltet ihr es damit? Ist euch der Aufpreis egal, oder habt ihr Grenzen, was euch eine hübschere Farbe an einem ansonst identischen Schreibgerät wert ist?

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3684
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: Wie viel Aufpreis ist euch die Farbe des Schreibgerätes wert?

Beitrag von bella » 16.01.2019 19:24

Ich bewerte den Füller und seinen Preis und ob er es mir wert ist .... Punkt.
Danach kaufe ich oder lasse es .....
ob der Füller in Standardschwarz dann billiger oder teurer .... mir egal.

Ich würde mir aber auch vermutlich nicht ein Füllermodell aussuchen und dann nach der aktuell billigsten Farbe suchen....

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2679
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Wie viel Aufpreis ist euch die Farbe des Schreibgerätes wert?

Beitrag von TomSch » 16.01.2019 19:46

Tachchen.

Abgesehen davon, dass es auch ein wenig um die Höhe des zu investierenden Aufpreises geht - eine von dir genannte Summe von 100€ mehr zahlte ich niemals! - hängt es bei mir von der Marke, dem Füllmechanismus und vor allem von der Feder ab.

Ein Beispiel, wenn's Recht ist:
derzeit habe ich einen Narren an Britischen Schreibgeräten gefressen. Könnte ich einen CS-Hebelfüller in schwarz für 30€, mit einer ähnlich guten Feder in red oder blue mottled in gleich guter Erhaltung für 40€ bekommen, zöge ich die Farbe vor. Aber einen Hunni mehr nur wegen der Farbe käme mir nicht in den Sinn, da hört bei mir spontan die Sammel-Leidenschaft auf. Schließlich möchte ich die Füller in erster Linie auch benutzen, und dabei zählen eher andere Werte. Außerdem ergibt sich bei geduldigem Warten durchaus die ein oder andere kostensparende Alternative. :D

Windige Nieselgrüße, Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Benutzeravatar
Füchschen
Beiträge: 971
Registriert: 11.10.2014 12:52

Re: Wie viel Aufpreis ist euch die Farbe des Schreibgerätes wert?

Beitrag von Füchschen » 16.01.2019 19:49

Ich suche die Füller auch nach der Farbe aus bzw. nach dem Material und ja da geb ich auch mal mehr aus. Das Auge schreibt ja mit. Wobei 100 € ist mir die Farbe dann doch nicht wert.
Tintige Grüße Vanessa

Benutzeravatar
Eliza Winterborn
Beiträge: 452
Registriert: 16.11.2016 16:16
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wie viel Aufpreis ist euch die Farbe des Schreibgerätes wert?

Beitrag von Eliza Winterborn » 16.01.2019 21:05

Tenryu hat geschrieben:
16.01.2019 19:20
Bei Pelikan, aber auch anderen Herstellern, ist es Mode, jährlich Sondereditionen von Standardfüllern in einer anderen Farbe herauszubringen, die meist deutlich teuerer sind. (Vor allem, wenn man nicht die UVP sondern den tatsächlichen Straßenpreis berücksichtigt.)
Bei Pelikan und anderen Herstellern ist die UVP ja meist gleich, dachte ich? Oder ist das bei größeren Kalibern nochmal anders?

Mit Ausnahme des M120, wo ich den Preis für einen anders geformten M200 mit anders gravierter Feder als einen Hauch zu hoch empfinde. Man hat ja selbst einen M250 für weniger Aufpreis bekommen, und das war ein ganz anderer Herstellprozess.
Tenryu hat geschrieben:
16.01.2019 19:20
Diese Aufpreise gibt es nicht nur bei Sondereditionen, sondern auch im Standardsortiment findet man zuweilen (meist kleinere) Preisunterschiede bei den verschiedenen Varianten.
Ich bin da oft recht zögerlich, weil die Farbe zwar nicht unwichtig, aber funktional unbedeutend ist. Eine Sonderfarbe muß mir daher schon extrem gut gefallen, bevor ich 100€ oder mehr Aufpreis zahle.
Ich glaube diese Unterschiede sind wiederum zeitlich verortet, weil die Hersteller fast jedes Jahr die Preise erhöhen und uninteressantere Modelle vielleicht länger liegen bleiben, also ältere Preise haben.

Oder dass der Händler von vornherein die "Interessanz" und beschränkte Verfügbarkeit mit einkalkuliert, vorbei am UVP.
Tenryu hat geschrieben:
16.01.2019 19:20
Wie haltet ihr es damit? Ist euch der Aufpreis egal, oder habt ihr Grenzen, was euch eine hübschere Farbe an einem ansonst identischen Schreibgerät wert ist?
Pauschal ist mir das keinen Aufpreis wert. Wie bei Thomas sind mir das 100€ auch keinesfalls wert. Vereinzelt erwecken bei mir Schreibgeräte in einem bestimmten Look einen ganz anderen, begehrenswerten Eindruck. Beispiel: Bei einem gelben Safari mit schwarzem Clip denke ich an Colani, bei einem blauen Safari mit silbernem Clip an gar nichts. Dann bin ich für den gelben Safari bereit, Betrag x zu zahlen, was auch mehr sein kann als ein blauer neu kostet, und für den blauen eher gar nichts, obwohl er nicht schlechter wäre.

Nur sicher keine 100€ drüber ;)
Zuletzt geändert von Eliza Winterborn am 16.01.2019 21:09, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüße
Eliza

Benutzeravatar
Skotty
Beiträge: 273
Registriert: 22.09.2018 11:38
Wohnort: OWL

Re: Wie viel Aufpreis ist euch die Farbe des Schreibgerätes wert?

Beitrag von Skotty » 16.01.2019 21:06

Hallo,

ich versteh die Verteuerung meist nicht. Von der Herstellung her dürfte das keinen großen Unterschied machen.
Gerade bei Pelikan hätte ich gerade bei den großen Modellen gern mehr Auswahl.
Ich besitze einen Pelikan 100 in schwarz, einen 600 in vibrant orange, einen 800 in blau und einen 1000 in grün.
Schwarz ist mir zu langweilig (war auch eher ein Anfixkauf)
Beim 600er finde ich es sehr störend, daß die Federeinheit oder auch dunklere Tinte doch recht stark an einigen Stellen durchscheint.
Auch ist mir der Füller ein wenig zu klein.
Die Streifenoptik habe ich mir echt sattgesehen und habe gerade beim Stonegarden überlegt, ob ich ihn tauschen
soll. Das hatte sich dann aber bei ansichtig werden des Aufpreises relativ schnell erledigt. Schade.
Leider wird Pelikan diese Politik aber wohl beibehalten. Der neue 1000er hat ja auch Streifen, nur jetzt eben grau.
Ich sehe keinen Grund, warum der teurer sein muß als die Standardversion. Langweilig.

Gruß
Stephan

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2989
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Tranquilitatis
Kontaktdaten:

Re: Wie viel Aufpreis ist euch die Farbe des Schreibgerätes wert?

Beitrag von NicolausPiscator » 16.01.2019 21:13

Eine interessante Frage, die sich mir zum Glück nicht stellt, weil meine Füller alle schwarz sein sollen. Aber schwarz ist immer Standard.

Matthias MUC
Beiträge: 814
Registriert: 07.11.2017 11:07

Re: Wie viel Aufpreis ist euch die Farbe des Schreibgerätes wert?

Beitrag von Matthias MUC » 16.01.2019 21:30

Halb-OT, weil ich bei Aufpreis auch an übliche Gebrauchtpreise vom "Basismodell" und an die erzielbaren oder erhofften Zuschläge für (seltenere) Sondereditionen denke: Ein gebrauchter von privat wäre mir, wenn es eine Traumfarbe ist, die ich neu nicht mehr bekomme, durchaus mindestens bis zum ehemaligen Listenneupreis wert. Für einen gebrauchten normalen alten M100 Old Style würde ich nicht ansatzhaft bis zum Neupreis gehen, der M100 Old Style in rot (Italien-Exportmodell) war mir damals einiges mehr wert, den wollte ich einfach weil rot.

lG Matthias

SimDreams
Beiträge: 1946
Registriert: 03.12.2013 23:39
Wohnort: Hamburg

Re: Wie viel Aufpreis ist euch die Farbe des Schreibgerätes wert?

Beitrag von SimDreams » 16.01.2019 23:57

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich...

Bei unserem aktuellen Auto habe ich versucht, meiner Frau eine der beiden Aufpreis freien Standardfarben schmackhaft zu machen - weiß oder schwarz gab es. Ich hatte nicht den Hauch einer Chance, die Niederlage schlug mit 900,- Euro zu Buche.

Also ja: ich wäre bereit, für einen grauen Stresemann mehr zu bezahlen, als ein grün-gestreifter kostet. Wobei ich im anderen Post schon schrieb, dass ich mir dann auch die WDW Feder leisten würde.

Nur brauche ich (bis auf den, den Jörg mir schickt) momentan keine Füller...

Grüße, Uwe
Da die Schreibgeräteakquise nicht das einzige Hobby ist - Fotografie und Dein Notizbuch nach Maß: http://www.flickr.com/photos/simdreams/

Benutzeravatar
Pelle13
Beiträge: 1911
Registriert: 20.03.2016 10:25

Re: Wie viel Aufpreis ist euch die Farbe des Schreibgerätes wert?

Beitrag von Pelle13 » 17.01.2019 0:32

Ich bin zwar eigentlich Sammler, aber deshalb trotzdem nicht bereit, jeden (Auf)Preis nur "für eine neue/besondere Farbe" zu zahlen. Neben dem oft starken "Habenwollen" Gefühl, was im ersten Moment sicher aufkommt, gibt es also selbst bei mir noch das Fünkchen Verstand, was mich hin und wieder den Kopf schütteln lässt. Im Moment fallen mir dazu bei aktuellen Füllern gerade zwei Beispiele von Kaweco ein:

Der normale Kaweco AL Sport in (Matt)Schwarz kostet ca. 60,- € im lokalen Handel.
Der Kaweco AL Sport Night Edition soll ca. 100,- € kosten - Mehrwert: das Logo auf dem Kappenkopf, der Kaweco Aufdruck auf der Kappe und die Feder sind ebenfalls in (Matt)Schwarz (beim normalen sind sie silberfarben). Dieser Mehrwert ist mir zu gering, um dafür 40,-€ mehr zu auszugeben, als für den normalen Schwarzen, den ich habe.

Der Kaweco Liliput Füllhalter Edelstahl kostet ca. 75,- € im lokalen Handel.
Der Kaweco Liliput Füllhalter Fireblue kostet ca. 130.- € - Mehrwert: jedes Teil eines Edelstahl-Liliputs wurde dazu einzelnen in Handarbeit über dem Bunsenbrenner gebläut, so dass jeder Fireblue ein Unikat ist. Hier habe ich zwar länger gezögert, habe ihn aber dann doch gekauft, weil der Fireblue mir seinen Preis wert war.

So entscheide ich von Fall zu Fall einzeln und bin bisher ganz zufrieden damit,
Dagmar
Freude am Schauen und Begreifen ist die schönste Gabe der Natur. (Albert Einstein)

SpurAufPapier
Beiträge: 1493
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Wie viel Aufpreis ist euch die Farbe des Schreibgerätes wert?

Beitrag von SpurAufPapier » 17.01.2019 0:56

Einen Aufpreis würde ich wahrscheinlich schon zahlen, solange er nicht so hoch ist, dass man dafür fast einen zweiten Füller kaufen könnte.

Der Absolutbetrag hängt aber sicherlich auch davon ab, wie viel Geld jeder Einzelne für sein Hobby zur Verfügung hat.

Nie hätte ich 900 Euro für eine Autofarbe ausgegeben (wie viele Füller/Tinte/Papier für das Geld...). Zum Glück muss ich mir darüber nicht den Kopf zerbrechen, diese Entscheidung überlasse ich meinem Mann.
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 662
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: Wie viel Aufpreis ist euch die Farbe des Schreibgerätes wert?

Beitrag von duckrider » 17.01.2019 7:27

Eines meiner derzeitigen Autos kostet mit 609.-€ deutlich weniger als die hier erwähnte Sonderlackierung. ;)
Einen Neuwagen werde ich voraussichtlich in diesem Leben nicht erwerben, obwohl ich mich als einen Autonutzer und -genießer sehen würde.
Aber ich kann auch jemanden nachvollziehen, der (die) sagt, bei einer Zehntausende-Investition mit voraussichtlich jahrelanger Nutzdauer möchte ich nicht dieses triste Graumetallic, was jeder hat, sondern diese supersexypinke Lackierung; das sind mir die 900.- Ocken wert.

Die Hersteller muss man auch verstehen: Alles, was sich auf der Produktionslinie ohne jeden Änderungsaufwand in großer Stückzahl herstellen lässt kann günstiger sein als ein Artikel, für den ich extra Rohstoffe einkaufen, Anlage reinigen, umbauen, getrennte Lagerhaltung vorhalten und und und muss. Ob der Betrag im Einzelnen dann gerechtfertigt ist, oder ein Sonderobulus draufgehauen wird, das muss jeder für sich entscheiden.

Als nahezu ausschließlicher Käufer klassischer Pelikane nehme ich den moderaten Mehrpreis für einen 400er Tortoise gegenüber einem grünen in Demut hin.
Einen 140er in Komplettgrün mit DF Feder zu 250.-€ werde ich jedoch nicht kaufen, obwohl mir's Wasser im Maul zusammenläuft bei der Farbe.

halt alles Einzelfallentscheidungen.... 8-)
Thomas
Scribere qui nescit, nullum putat esse laborem.

Benutzeravatar
stefan-w-
Beiträge: 3144
Registriert: 23.08.2012 19:24
Wohnort: Wien

Re: Wie viel Aufpreis ist euch die Farbe des Schreibgerätes wert?

Beitrag von stefan-w- » 17.01.2019 8:04

bella hat geschrieben:
16.01.2019 19:24
Ich bewerte den Füller und seinen Preis und ob er es mir wert ist .... Punkt.
Danach kaufe ich oder lasse es .....
ob der Füller in Standardschwarz dann billiger oder teurer .... mir egal.

Ich würde mir aber auch vermutlich nicht ein Füllermodell aussuchen und dann nach der aktuell billigsten Farbe suchen....
guten morgen,

ich sehe das genauso wie bella. ich kaufe den füller in der farbe und ausführung, die ich mag und die es mir wert ist.
ob es dann eine farbvariation gibt, die billiger wäre (z.b. dalmatinerflecken), ist mir egal.
liebe grüße,

stefan.

sollten die hier abwesenden versalien zu unwohlsein führen, empfehle ich, diesen beitrag zu überlesen.

Sabine
Beiträge: 498
Registriert: 11.12.2013 19:05

Re: Wie viel Aufpreis ist euch die Farbe des Schreibgerätes wert?

Beitrag von Sabine » 17.01.2019 12:05

Bella und Stefan, ich schließe mich Euch beiden an!

Benutzeravatar
Rokebyrose
Beiträge: 1100
Registriert: 01.12.2016 19:04
Wohnort: Berlin

Re: Wie viel Aufpreis ist euch die Farbe des Schreibgerätes wert?

Beitrag von Rokebyrose » 17.01.2019 12:17

Sabine hat geschrieben:
17.01.2019 12:05
Bella und Stefan, ich schließe mich Euch beiden an!
Ich gehöre auch zu dieser Gruppe. Danke bella, Punkt genau getroffen.
"Everybody's got something to hide except me and my monkey"

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“