Wie viele FFH sind sinnvoll, bzw. besitzt ihr?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3462
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Wie viele FFH sind sinnvoll, bzw. besitzt ihr?

Beitrag von meinauda » 11.02.2019 17:37

Bei mir war die Triebfeder für das Exceln nicht ein Ordnungswahn, sondern
weil keiner in meiner Familie eine rechte Ahnung von meinen Füllhaltern hat
und ich in meinem Alter auch an Nachlassregelungen denke.
So wissen die Kinder oder Enkel dann wenigsten wieviel ich dafür bezahlt habe
bzw. wie der Listenpreis zu der Zeit war.
Ein kleiner informativer Einstieg in die Welt der Schreiberlinge,
von denen dann sicher einige verkauft werden sollen.

Ja, und so einfach mit einem Klick sehen zu können, wieviele Euronen ich schon in Tinten und Füllhalter gesteckt habe (mein Papier und die Notizbücher würden die Summe noch erheblich erhöhen) ist bei so vielen Füllhaltern erleichternd.
Aber mein Vorsatz, wenn einer kommt, muss einer gehen, gilt weiterhin.
Gruß

Else Marie

PPB
Beiträge: 333
Registriert: 19.10.2018 1:44

Re: Wie viele FFH sind sinnvoll, bzw. besitzt ihr?

Beitrag von PPB » 11.02.2019 18:51

Ich habe nicht katalogosiert, weil ich den Überblick verloren habe oder verlieren könnte, sondern weil es einfach schön war, alle Modelle samt Farbe und Federbreite aufzuschreiben.
Trotzdem habe ich deutlich mehr Füller, als ich benötige. Aber mir haben es neben Pelikan auch die deutlich günstigeren Lamys wie Al Star, Studio und Scala angetan.
Wenn ich sie mir anschaue, hüpft mein kleines Herz vor Freude.

Dieses Sammelgen habe ich aber ausschließlich bei Füllern.
Liebe Grüße, Tina

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2491
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Wie viele FFH sind sinnvoll, bzw. besitzt ihr?

Beitrag von Strombomboli » 11.02.2019 23:59

meinauda hat geschrieben:
11.02.2019 17:37
Bei mir war die Triebfeder für das Exceln nicht ein Ordnungswahn, sondern
Ich wollte niemandem zu nahe treten! Das mit dem Ordnungswahn betraf nur mich selbst, ich neige bei manchen Dingen zur Übertreibung.
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

reaphy
Beiträge: 280
Registriert: 11.03.2013 8:09
Wohnort: Schweiz

Re: Wie viele FFH sind sinnvoll, bzw. besitzt ihr?

Beitrag von reaphy » 12.02.2019 7:05

Ich führe seit eingiger Zeit ebenfalls eine Liste. Darin enthalten ist ein je ein Bild des Füllers sowie der Feder. Dazu kommen weitere für mich wichtige Informationen: genauer Name, Art der Feder, Schreibeigenschaften, Ref.-Nr. des Herstellers, Verkaufsperiode. In der letzten Spalte führe ich den letzten mir bekannten Verkaufspreis: Dies dient meinen allfälligen Erben als Entscheidungshilfe und andererseits habe ich durch diese Liste sämtliche für mich relevante Informationen für einen allfälligen Verlust zur Hand.

Liebe Grüsse

Reaphy

Ex Libris
Beiträge: 1986
Registriert: 10.02.2010 22:43
Wohnort: Würzburg

Re: Wie viele FFH sind sinnvoll, bzw. besitzt ihr?

Beitrag von Ex Libris » 14.03.2019 20:42

Hallo,

wie ungewöhnlich, dass ich nicht schon seinerzeit geantwortet habe, da ich doch eigentlich immer so gerne Listen über alle führe (worüber sich meine
Schwester bereits in unserer Jugend lustig gemacht hat).

Daher führe ich natürlich eine Liste über meine Füller, wobei ich darin nur die Modell(varianten) und die Feder(breiten) festhalte – neben der absoluten Zahl: momentan 141 Stück.

Ebenso weiß ich auch, wie viele Tinten ich besitze (185 inklusive aller Proben; oder 7230 ml) – oder wie viele Bücher (3192). Und noch ein paar mehr Listen.

Viele Grüße,
Florian

SpurAufPapier
Beiträge: 1000
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Wie viele FFH sind sinnvoll, bzw. besitzt ihr?

Beitrag von SpurAufPapier » 15.03.2019 17:31

Ex Libris hat geschrieben:
14.03.2019 20:42
Ebenso weiß ich auch, wie viele Tinten ich besitze (185 inklusive aller Proben; oder 7230 ml) – oder wie viele Bücher (3192). Und noch ein paar mehr Listen.

Viele Grüße,
Florian
Wie führst Du die Bücherliste - digital im Excel o. Ä.? Analog? Oder gar als Karteikarten (habe ich früher in Büchereien geliebt...die gute alte Zeit...)?
Sind die Bücher chronologisch oder alphabetisch geordnet?
Vielleicht magst Du uns sogar einen Ausschnitt zeigen?
Oje, offtopic :twisted:
Aber deswegen einen neuen Thread?..
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4747
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Wie viele FFH sind sinnvoll, bzw. besitzt ihr?

Beitrag von Tenryu » 15.03.2019 20:11

Auch ich führe Buch über meine Bücher. :)
Meinen Bibilothekskatalog habe ich seit 1990 digitalisiert. (Und aus lauter Bequemlichkeit verwende ich sogar immer noch das selbe Programm. ^^") Karteikarten würden doch ein bißchen viel Platz wegnehmen bei rund 5030 Bänden.
So schaut meine digitale "Karteikarte" aus.
pbdf2-beispiel.jpg
pbdf2-beispiel.jpg (132.56 KiB) 830 mal betrachtet

Ex Libris
Beiträge: 1986
Registriert: 10.02.2010 22:43
Wohnort: Würzburg

Re: Wie viele FFH sind sinnvoll, bzw. besitzt ihr?

Beitrag von Ex Libris » 18.03.2019 0:04

SpurAufPapier hat geschrieben:
15.03.2019 17:31
Wie führst Du die Bücherliste - digital im Excel o. Ä.? Analog? Oder gar als Karteikarten (habe ich früher in Büchereien geliebt...die gute alte Zeit...)?
Sind die Bücher chronologisch oder alphabetisch geordnet?
Vielleicht magst Du uns sogar einen Ausschnitt zeigen?
Oje, offtopic :twisted:
Aber deswegen einen neuen Thread?..
Hallo Vikka,

ich setze das Off-Topic kurz fort: Ich führe ganz banal eine fortlaufende Open Office-Writer-Datei. Ursprünglich (unter Windows 3.11 begonnen) hatte ich mal eine Access-Datenbank begonnen, wobei mir allerdings die Darstellungsweise nicht gefallen hat. (Ich gebe aber auch zu, dass ich mich nicht weiter um das Programm gekümmert habe, so dass ich nicht weiß, ob ich an der Darstellung etwas hätte ändern können.) Daher habe bei einem Computerwechsel alles in eine Word-Datei und beim letzten Computerwechsel in die heutige Writer-Datei übertragen.

Da ich ja Literaturwissenschaftler bin, ist für mich das Textverarbeitungsprogramm schlicht das Mittel der Wahl. Zumal die Suchfunktion schneller ist als ich, wenn ich händisch Karten durchsuchen müsste.

Das mit den Karteikarten hatte ich mir mal überlegt; da ich allerdings damals bereits knapp 2000 Bücher hatte, habe ich doch schnell wieder Abstand davon genommen, alles handschriftlich auf Karteikarten zu übertragen. Mit der Datei hatte ich noch zu Schulzeiten begonnen – als ich ungefähr 200 Bücher besaß. Das heißt, dass die Liste fortlaufend nach Eingang der Bücher von mir fortgesetzt worden ist, und das, bevor ich noch Band 250 hatte.

Meine Bücher habe ich tatsächlich alphabetisch nach Autornachname sortiert – mit Ausnahme der Fachbücher. Diese sind den sie betreffenden Autoren zugeordnet. Das System ist insofern ganz interessant, als sich bisweilen kuriose Nachbarschaften herstellen. Ich kann als Beispiel auch die letzten Einträge beifügen, wobei seit meinem letzten Beitrag hier noch was dazugekommen ist.

Viele Grüße,
Florian


3189. Farrell, James Gordon: Singapur im Würgegriff. Empire-Trilogie Bd. 3. Matthes & Seitz. 2017. 978-3-95757-251-6. 830 Seiten. Gebunden. Erstauflage.
3190. Baldwin, James: Beale Street Blues. Dtv. 2018. 978-3-423-28987-0. 221 Seiten. Gebunden. Erstauflage. Werkausgabe.
3191. Despentes, Virginie: Das Leben des Vernon Subutex. Bd. 2. Kiepenheuer & Witsch. 2019. 978-3-462-05284-8. 395 Seiten. Broschiert. Erstauflage.
3192. Alegre, Luis: Lob der Homosexualität. C.H. Beck. 978-3-406-73668-1. 220 Seiten. Broschiert. Erstauflage.
3193. Robinet, Jayrôme C.: Mein Weg von einer weißen Frau zu einem jungen Mann mit Migrationshintergrund. Hanser Berlin. 978-3-446-26207-2. 213 Seiten. Gebunden. Erstauflage.

SpurAufPapier
Beiträge: 1000
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Wie viele FFH sind sinnvoll, bzw. besitzt ihr?

Beitrag von SpurAufPapier » 18.03.2019 22:05

Ex Libris hat geschrieben:
18.03.2019 0:04
Da ich ja Literaturwissenschaftler bin, ist für mich das Textverarbeitungsprogramm schlicht das Mittel der Wahl. Zumal die Suchfunktion schneller ist als ich, wenn ich händisch Karten durchsuchen müsste.
Ein Programm für Tabellen wie Excel hätte auch Vorteile, da könntest Du die Angaben in unterschiedliche Spalten eingeben und bei Bedarf z. B. nach Erscheinungsjahr sortieren.

Deine Sammlung ist wirklich erstaunlich.
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Frodo
Beiträge: 624
Registriert: 16.10.2005 0:31

Re: Wie viele FFH sind sinnvoll, bzw. besitzt ihr?

Beitrag von Frodo » 18.03.2019 22:11

sinnvoll sind 42

thobie
Beiträge: 854
Registriert: 30.10.2005 13:21
Wohnort: Detmold

Re: Wie viele FFH sind sinnvoll, bzw. besitzt ihr?

Beitrag von thobie » 18.03.2019 22:15

Ex Libris hat geschrieben:
18.03.2019 0:04
Ich gebe aber auch zu, dass ich mich nicht weiter um das Programm gekümmert habe, so dass ich nicht weiß, ob ich an der Darstellung etwas hätte ändern können.
Und genau da lag das Problem. Du hast vermutlich einfach nur eine Tabelle in Access angelegt. Access ist ein relationales Datenbankmanagementsystem. D.h. Du kannst mehrere Tabellen miteinander verknüpfen. Denkbar wäre beispielsweise Neben eine Tabelle Buch auch eine Tabelle Autor und eine Tabelle Verlag anzulegen. Die Tabellen werden miteinander verknüpft. Hat ein Autor mehrere Bücher geschrieben, braucht er nur einmal erfasst zu werden. Gibt ein Verlag mehrere Bücher heraus, braucht auch der Verlag nur einmal erfasst zu werden. Die Informationen werden dann verknüpft. Das ist der eine Teil des Programms. Der andere Teil ist der Reportgenerator. Gerade Datenbanken lassen es zu, die gespeicherten Informationen in einer beliebigen Art und Weise bei der Ausgabe darzustellen. Allerdings gebe ich zu, dass man schon etwas Zeit investieren muss, um die Konzepte zu verstehen. Und es gibt ein paar kleine Baustellen, die man nur über VisualBasic lösen kann. Dann wird es aber richtig komfortabel. Allerdings habe ich auch leicht reden, da ich mich beruflich schon das eine oder andere Mal mit Datenbankmodellen auseinandergesetzt habe. Auch wenn die Werbung etwas anderes suggeriert: Solche Datenbankmanagementsystem bedürfen der gründlichen Einarbeitung. Mit ein paar Klicks ist es nicht getan. Wenn man von der Anwendungsseite kommt, ist das eher lästig. Es gibt allerdings auch eine Reihe von kommerziellen Programmen, mit denen sich Bücher sehr komfortabel verwalten lassen, insbesondere, wenn man sie für wissenschaftliche Arbeiten braucht (da würde ich mir auch nichts selber schreiben).

Viele Grüße
Thomas

SpurAufPapier
Beiträge: 1000
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Wie viele FFH sind sinnvoll, bzw. besitzt ihr?

Beitrag von SpurAufPapier » 18.03.2019 23:31

Frodo hat geschrieben:
18.03.2019 22:11
sinnvoll sind 42
Das war ja klar...
42 sind sinnvoll für alles, nicht nur für Füllfederhalter :)
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Benutzeravatar
70er-Fan
Beiträge: 738
Registriert: 14.01.2018 19:41

Re: Wie viele FFH sind sinnvoll, bzw. besitzt ihr?

Beitrag von 70er-Fan » 19.03.2019 0:26

SpurAufPapier hat geschrieben:
18.03.2019 23:31
Frodo hat geschrieben:
18.03.2019 22:11
sinnvoll sind 42
Das war ja klar...
42 sind sinnvoll für alles, nicht nur für Füllfederhalter :)
Eine meiner "besten" Trauerreden: die Antwort ist 42, und den Vulkaniergruß am Grab.
Gruß Claudia

Wozu hat man Tinte? Zum Verdunkeln seiner Flucht sagt der Tintenfisch. (Adolf Muschg)

SpurAufPapier
Beiträge: 1000
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Wie viele FFH sind sinnvoll, bzw. besitzt ihr?

Beitrag von SpurAufPapier » 19.03.2019 6:21

70er-Fan hat geschrieben:
19.03.2019 0:26
SpurAufPapier hat geschrieben:
18.03.2019 23:31
Frodo hat geschrieben:
18.03.2019 22:11
sinnvoll sind 42
Das war ja klar...
42 sind sinnvoll für alles, nicht nur für Füllfederhalter :)
Eine meiner "besten" Trauerreden: die Antwort ist 42, und den Vulkaniergruß am Grab.
Wahnsinn, welche Angehörigen hatten so viel Humor?
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Benutzeravatar
70er-Fan
Beiträge: 738
Registriert: 14.01.2018 19:41

Re: Wie viele FFH sind sinnvoll, bzw. besitzt ihr?

Beitrag von 70er-Fan » 19.03.2019 10:46

Die Angehörigen eines Physikers, der absoluter Fan von beiden war. War beides auch auf der Trauerkarte.
Gruß Claudia

Wozu hat man Tinte? Zum Verdunkeln seiner Flucht sagt der Tintenfisch. (Adolf Muschg)

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“