A.W. Faber-Castell 446

Johann Faber, A.W. Faber, Faber-Castell

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

Antworten
Benutzeravatar
Darwin666
Beiträge: 98
Registriert: 29.01.2019 10:05

A.W. Faber-Castell 446

Beitrag von Darwin666 » 31.08.2020 0:39

Hallo liebes Forum,

ich habe schon sehr lange einen Osmia 446 in schwarz mit einer schönen Goldfeder. Da er gut schreibt und auch eine tolle Größe hat, bin ich am Überlegen, ob ich ihn reparieren lassen. Die Dichtung funktioniert leider nicht mehr. Bezüglich der Reparatur bin ich aber noch unschlüssig, da er auf der Kappe ein Logo hat, welches ich nicht zuordnen kann (Siehe Foto). Es ist vermutlich schematisch ein Adler dargestellt und mittig darüber erkenne ich die Buchstaben FH. Kennt jemand dieses Logo? Ist es unbelastet? Also steht es eher für einen Firmennamen oder z.B. für Führer Hitler? Ich habe echt keine Ahnung. Im zweiten Fall zumindest würde ich ihn nicht reparieren lassen.
Ich habe selbst mal gegoogelt aber echt nichts passendes gefunden. Beim Füller selbst gibt es auch nicht so viele Treffer. Er soll wohl um 1930 produziert sein. Dass kann ich aber eigentlich nicht glauben, da der Zustand für ein so hohes aus meiner Sicht zu gut wäre. Kann ihn Jemand zeitlich einordnen? Das würde ja eventuell auch helfen um schlimmere Logos auszuschließen.
OSMIA446.jpg
OSMIA446.jpg (133.09 KiB) 795 mal betrachtet
Ich freue mich auf Eure Antworten.

Liebe Grüße
Peter
_____________________________________________________________
Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel.
Charles Darwin (1809 - 1882), englischer Naturforscher

Joe Schlendrian
Beiträge: 209
Registriert: 08.01.2019 15:17

Re: A.W. Faber-Castell 446

Beitrag von Joe Schlendrian » 31.08.2020 0:49

Hallo Darwin666
Soweit ich weis war das mit dem Führer Hitler ja ein Fake vom Konrad Kujau für den STERN und der ADI DOOF wurde und hat immer nur mit A. H. abgekürzt, wenn überhaupt wohl einer es gewagt hätte, was zu kürzen, bei dem denn da war man schnell selbst verkürzt zumindest im Leben.

Gute Nacht Joe

Benutzeravatar
Darwin666
Beiträge: 98
Registriert: 29.01.2019 10:05

Re: A.W. Faber-Castell 446

Beitrag von Darwin666 » 31.08.2020 1:01

Danke für die Info. Ich selbst hab auch tatsächlich an Schtonk gedacht (das war doch der Film zu den gefälschten Hitler-Tagebüchern glaube ich). Führer Hitler glaube ich natürlich auch nicht, aber sieht ein wenig nach Militaria aus. Da stehe ich nicht so drauf.

Aber den Film schaue ich mir morgen noch mal an. Der war super.

liebe Grüße
Peter
_____________________________________________________________
Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel.
Charles Darwin (1809 - 1882), englischer Naturforscher

Joe Schlendrian
Beiträge: 209
Registriert: 08.01.2019 15:17

Re: A.W. Faber-Castell 446

Beitrag von Joe Schlendrian » 31.08.2020 1:26

Guten Morgen Peter,
bist sicher das das nicht eventuell ein Visconti Zeichen ist??
Schau mal auf der Website visconti.it nach die Firma in Firenze hat fast so ein Zeichen wie die Schwingen.
Eventuell mal ein Foto dort hin senden und fragen ob die den Füller Typ kennen!?
Auch gibt es ja hier einen Faden über OMAS und die schönsten Italienischen Füller da stell ich mir vor das dort deine Suche und Frage auch mal ein Versuch wert ist.
Gruss Joe

Benutzeravatar
Darwin666
Beiträge: 98
Registriert: 29.01.2019 10:05

Re: A.W. Faber-Castell 446

Beitrag von Darwin666 » 31.08.2020 2:06

Hallo Joe,

ja ich bin sicher das das nichts mit Visconti zu tun hat. Die Kappe ist original Osmia und das Logo sieht deutlich anders aus.
Trotzdem danke.

Liebe Grüße
Peter
_____________________________________________________________
Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel.
Charles Darwin (1809 - 1882), englischer Naturforscher

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1602
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: A.W. Faber-Castell 446

Beitrag von Will » 31.08.2020 9:40

Lieber Peter,

das ist ganz sicher ein Werbeaufdruck von irgendeiner Firma, also nichts militärisches und schon gar kein verbotenes Symbol aus dem Dritten Reich.

Lass ihn restaurieren und freu Dich an dem alten Stück.

Herzliche Grüße

Gerd

PS: Wenn Du Dich trotzdem nicht wohl damit fühlst, schick mir eine PN, ich gewähre dem Osmia gegen Wertausgleich Asyl.
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
Darwin666
Beiträge: 98
Registriert: 29.01.2019 10:05

Re: A.W. Faber-Castell 446

Beitrag von Darwin666 » 31.08.2020 14:02

Hallo Gerd,

danke für die Info. Der Meinung war ich auch, bin hier aber natürlich kein Experte. Ich brauch noch ein paar Tage Zeit. Falls ich ihn dann doch nicht mehr möchte, melde ich mich.

liebe Grüße
Peter
_____________________________________________________________
Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel.
Charles Darwin (1809 - 1882), englischer Naturforscher

Tintenratte
Beiträge: 20
Registriert: 01.01.2019 21:00
Wohnort: Wien

Re: A.W. Faber-Castell 446

Beitrag von Tintenratte » 04.09.2020 20:06

Frieseke & Hoepfner.

Kinoprojektoren, Messtechnik (militärische Strahlungsmessgeräte ...) ....

https://www.kameramuseum.de/0-filmproje ... mpere.html
https://www.potsdam-wiki.de/index.php/F ... _H%F6pfner

Schöne Grüße,
Peter.

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 2982
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: A.W. Faber-Castell 446

Beitrag von stift » 06.09.2020 5:34

Darwin666 hat geschrieben:
31.08.2020 0:39
Hallo liebes Forum,

ich habe schon sehr lange einen Osmia 446 in schwarz mit einer schönen Goldfeder. Da er gut schreibt und auch eine tolle Größe hat, bin ich am Überlegen, ob ich ihn reparieren lassen. Die Dichtung funktioniert leider nicht mehr. Bezüglich der Reparatur bin ich aber noch unschlüssig, da er auf der Kappe ein Logo hat, welches ich nicht zuordnen kann (Siehe Foto). Es ist vermutlich schematisch ein Adler dargestellt und mittig darüber erkenne ich die Buchstaben FH. Kennt jemand dieses Logo? Ist es unbelastet? Also steht es eher für einen Firmennamen oder z.B. für Führer Hitler? Ich habe echt keine Ahnung. Im zweiten Fall zumindest würde ich ihn nicht reparieren lassen.
Ich habe selbst mal gegoogelt aber echt nichts passendes gefunden. Beim Füller selbst gibt es auch nicht so viele Treffer. Er soll wohl um 1930 produziert sein. Dass kann ich aber eigentlich nicht glauben, da der Zustand für ein so hohes aus meiner Sicht zu gut wäre. Kann ihn Jemand zeitlich einordnen? Das würde ja eventuell auch helfen um schlimmere Logos auszuschließen.

OSMIA446.jpg

Ich freue mich auf Eure Antworten.

Liebe Grüße
Peter
Hallo
Und dein Name macht dir keine Kopfzerbrechen Darwin666..............666 ????
Harald
#Non, je ne regrette rien#

Benutzeravatar
Darwin666
Beiträge: 98
Registriert: 29.01.2019 10:05

Re: A.W. Faber-Castell 446

Beitrag von Darwin666 » 08.09.2020 20:51

Richtig,

der macht mir kein Kopfzerbrechen. Ich glaube allerdings auch nicht das irgendjemand versteht, wie ich das meine.

Viele Grüße
Peter
_____________________________________________________________
Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel.
Charles Darwin (1809 - 1882), englischer Naturforscher

Benutzeravatar
Darwin666
Beiträge: 98
Registriert: 29.01.2019 10:05

Re: A.W. Faber-Castell 446

Beitrag von Darwin666 » 08.09.2020 20:55

Tintenratte hat geschrieben:
04.09.2020 20:06
Frieseke & Hoepfner.

Kinoprojektoren, Messtechnik (militärische Strahlungsmessgeräte ...) ....

https://www.kameramuseum.de/0-filmproje ... mpere.html
https://www.potsdam-wiki.de/index.php/F ... _H%F6pfner

Schöne Grüße,
Peter.
Hallo Tintenratte,

hab jetzt erst Deine Nachricht gesehen. Das ist ja echt super. Vielen Dank.

Wie hast Du das nur herausgefunden? Respekt!

Viele Grüße
Peter
_____________________________________________________________
Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel.
Charles Darwin (1809 - 1882), englischer Naturforscher

Tintenratte
Beiträge: 20
Registriert: 01.01.2019 21:00
Wohnort: Wien

Re: A.W. Faber-Castell 446

Beitrag von Tintenratte » 08.09.2020 21:28

Hallo Peter,

irgendwann war Filmvorführer mein Nebenjob :)

Viel Freude mit dem Füller!

Schöne Grüße,
Peter.

Antworten

Zurück zu „Graf von Faber-Castell“