Feder Guilloche vs. Classic

Johann Faber, A.W. Faber, Faber-Castell

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
lion
Beiträge: 195
Registriert: 13.07.2005 8:41

Feder Guilloche vs. Classic

Beitrag von lion » 03.11.2018 10:59

Liebe GvFC-Experten,

bei meiner Suche im Forum habe ich zu dieser Frage nichts gefunden: Sind die Federn bei den gräflichen Serien "Guilloche" und "Classic" unterschiedlich?
Beim Schreiben mit einem Classic von einem Freund habe ich den Eindruck gehabt, dass diese Feder irgendwie weicher/flexibler erscheint. Das kann natürlich auch an der Tinte oder dem verwendeten Papier liegen. Da ich überlege, mir zu meinen beiden Guilloche (M- und OM-Feder) demnächst ein Upgrade zu gönnen, treibt mich diese Frage nun um. Hat jemand von Euch da Erfahrungen, eventuell weil er beide Modelle parallel in Benutzung hat?

Ich freue mich auf Eure Berichte.

Danke vorab,
Sebastian
Kann man in einer Welt leben, in der die Fahnenmasten leer stehen? A. Andersch

Benutzeravatar
Rokebyrose
Beiträge: 1043
Registriert: 01.12.2016 19:04
Wohnort: Berlin

Re: Feder Guilloche vs. Classic

Beitrag von Rokebyrose » 03.11.2018 11:12

Ich bin definitiv kein Experte, aber ich habe stammtischbedingt gerade beide Modelle mit M-Feder aufgetankt. Ich kann bei den beiden Federn keinen Unterschied erkennen, der sich nicht mit den typischen Abweichungen erklären lässt. Bei mir ist zB die Feder des Guilloche etwas weicher als die des Classic. Die Stärke ist auch nahezu identisch.

Das Upgrade liegt neben dem Material eher in der Bauart der Modelle, der Classic ist deutlich länger und schwerer, der Schwerpunkt liegt hinten, so dass das Schreibgefühl bei den beiden doch sehr unterschiedlich ist.

Ich bräuchte den Classic persönlich nicht unbedingt, aber ich fand ihn in seiner Macassar-Ausführung einfach so umwerfend, dass ich ihn nicht mehr missen möchte.
"Everybody's got something to hide except me and my monkey"

Verne
Beiträge: 375
Registriert: 10.11.2013 11:00

Re: Feder Guilloche vs. Classic

Beitrag von Verne » 03.11.2018 12:08

Hallo Sebastian,

auch ich würde mich nicht als GvFC Experte bezeichnen! Genau wie Christina habe ich auch gerade beide Füllhalter (Feder M) aufgetankt, an dem Maccassar von Christina bin ich wohl nicht ganz unschuldig :mrgreen: Dieses wunderschöne Modell darf ich nämlich auch mein eigen nennen.

Christina hat zu den beiden eigentlich alles geschrieben, allerdings ist bei mir die Feder des Classic etwas weicher als die Guilloche Feder. Dementsprechend denke ich, dass Dir ein testen von dem jeweiligen Füllerhalter nicht erspart bleibt!
Es kommen ja auch immer noch die Faktoren Federstärke, Tinte, Papier und das eigene empfinden dazu.

Schönes Wochenende
Marc
Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen. (John Lennon)

Superburschi
Beiträge: 268
Registriert: 01.09.2017 19:32

Re: Feder Guilloche vs. Classic

Beitrag von Superburschi » 03.11.2018 16:14

Mir fällt der direkte Vergleich auch schwer, da ich einmal F und einmal M Feder besitze.
Allerdings fiel mir jetzt noch auf, dass beide Modelle das selbe Mundstück besitzen.
Obwohl nicht nur der Schaft, sondern auch die Kappen verschiedene Größen haben und diese gesteckt bzw. gescheaubt sind.
Berthold

Antworten

Zurück zu „Graf von Faber-Castell“