Aurora 88

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
pelikanjog
Beiträge: 686
Registriert: 19.10.2017 11:42
Wohnort: östl. Raum von Stuttgart

Aurora 88

Beitrag von pelikanjog » 15.05.2020 19:08

Hallo,

ich hör immer wieder was von der sagenhaften Feder des (alten) Aurora 88, bin aber bisher noch nicht auf ein Exemplar des Füllers gestossen.

Der neue 88, bzw die Feder sagt mir leider nicht zu.

Kann mir jemand sagen / schreiben wie die Bezeichnung korrekt lautet?

Unter Aurora 88 fand ich bisher nur die neuen und nie einen, bei dem dabei stand 1947 ff. Und dann finde ich noch jede Menge andere mit Bezeichnungen, die mir nicht sagen.

Hansjürgen

Nitschewo
Beiträge: 418
Registriert: 24.08.2008 15:05

Re: Aurora 88

Beitrag von Nitschewo » 15.05.2020 21:05

Hallo Hansjürgen,

der erste Aurora 88 wurde ab 1946 produziert, 1953 folgte der 88K, noch später kam glaube ich noch der 88P. Wenn du 88K oder 88P googelst, sollten nicht so viele aktuelle Treffer auftauchen.

Viele Grüße,
Bianka

cbmd
Beiträge: 27
Registriert: 05.09.2015 17:56

Re: Aurora 88

Beitrag von cbmd » 17.05.2020 18:46

Ich bin nicht sicher, ob bei „sagenhaft“ von dem Modell des 88 gesprochen wird, das Ende der 80er produziert wurde und dessen 14K Feder sich durch längere Federschenkel auszeichnet. Falls dem so ist sind passende Suchbegriffe „Aurora 88 Big“ und „Aurora 88 Large“.

Von Penultime Dave gibt es ein Video das diese Version zeigt. Optisch ist der Unterschied zu den regulären Federn hinreichend, um diese Version auf (Auktions-)Photos zu erkennen. Auf eBay gibt es viele Aurora 88 die äußerlich genau so aussehen, aber normale Federn haben. Die moderne Aurora Flex-Feder hat zwar eine sehr ähnliche Form aber eine andere Prägung.

Benutzeravatar
patta
Beiträge: 2300
Registriert: 06.09.2012 15:08
Wohnort: Köln

Re: Aurora 88

Beitrag von patta » 17.05.2020 19:00

Hallo Hansjürgen,
hier zwei Lesetipps: Der erste und der zweite.

Gruß patta

Die Hälfte dessen, was man schreibt, ist schädlich, die andere Hälfte unnütz. - Friedrich Dürrenmatt

Benutzeravatar
pelikanjog
Beiträge: 686
Registriert: 19.10.2017 11:42
Wohnort: östl. Raum von Stuttgart

Re: Aurora 88

Beitrag von pelikanjog » 22.05.2020 11:02

Hallo ihr drei,

nach meiner Rückkehr erst einmal herzlichen Dank für eure Hinweise.
Ich brauche sicher noch einige Zeit, bis ich das "verdaut" habe.

MfG Hansjürgen

Benutzeravatar
pelikanjog
Beiträge: 686
Registriert: 19.10.2017 11:42
Wohnort: östl. Raum von Stuttgart

Re: Aurora 88

Beitrag von pelikanjog » 22.05.2020 16:34

Hallo,

ich habe mich durch die Hinweise gelesen, finde aber nirgends einen Hinweis auf so etwas wie flexible Feder.

Mein Freund, ein Spezialist in "flexible" hat einen und schwärmt von seiner flexible Feder. von daher kommt mein Interesse.

Ist die Feder ein Sonder- / Zufall.

Gilt das selbe auch für den Parker 51? Ich hatte einen, einen mit einer absolut harten Feder.

Nun kann es natürlich sein, dass auch dort schon in der 50er Jahren verschiedenartige Federn eingebaut waren - ohne Hinweis auf die Federcharakteristik. Das wäre ein Erwerb in der Hoffnung auf eine flex Feder ein Glücksspiel. Ich bin aber kein "Spieler".

Weiß da jemand mehr?

Nitschewo
Beiträge: 418
Registriert: 24.08.2008 15:05

Re: Aurora 88

Beitrag von Nitschewo » 22.05.2020 18:04

Hallo Hansjürgen,

wenn es um den ganz alten Aurora 88 geht (ab 1946) und um den Wunsch, einen solchen mit flexibler Feder zu erwerben: Das dürfte schwierig werden. Aurora hatte für den 88 siebzehn Federn im Angebot, wahlweise starr oder flexibel über alle erdenklichen Federbreiten. Die Federn selbst sind hier nicht entsprechend gekennzeichnet. Auf dem Drehknopf des 88 befand sich ein winziges Plättchen (das gerne verloren ging), anhand dessen Farbe man die verbaute Federstärke entschlüsseln konnte.

Bei meinem 88 ist auch nur ein schwarzes Plättchen vorhanden, aber selbst wenn es farbig wäre: Ich wüsste nicht, wo ich nach einer Aufschlüsselungstabelle suchen sollte. Meine Feder schätze ich als flexible "F" ein.

Wenn du mal schauen magst: viewtopic.php?f=18&t=18716&start=405#p293248

Viele Grüße,
Bianka

Benutzeravatar
pelikanjog
Beiträge: 686
Registriert: 19.10.2017 11:42
Wohnort: östl. Raum von Stuttgart

Re: Aurora 88

Beitrag von pelikanjog » 23.05.2020 10:56

Hallo Bianka,

das war definitiv eine hilfreiche Antwort für mich, die alle meine Fragen beantwortet hat. Vielen Dank!

Damit ist (leider) aber auch mein Interesse an diesen legendären Füllern beendet.
Die verdeckten Federn mag ich grundsätzlich nicht. Und die Form ist auch nicht meine. Wenn dann die Feder auch noch ein va banc - Spiel ist ...

Aber ich kann gut verstehen, dass man an den Italienern/innen seine Freude haben kann. Ich habe es (begrenzt wg, des Tintenflusses) an den alten OMAS und fast uneingeschränkt an denen von Wahl-Eversharp und Waterman, überwiegend mit flexiblen, aber gut schreibbaren Federn.

Freundliche Grüße,

Hansjürgen

Benutzeravatar
pelikanjog
Beiträge: 686
Registriert: 19.10.2017 11:42
Wohnort: östl. Raum von Stuttgart

Re: Aurora 88

Beitrag von pelikanjog » 27.05.2020 18:07

Hallo Bianca,

noch einmal: Ich habe folgende Angebote bei ebay gesehen:

https://www.ebay.de/itm/Aurora-F%C3%BCl ... 1438.l2649

https://www.ebay.de/itm/Aurora-88-Big-B ... 1438.l2649

Kannst du mir dazu etwas sagen? Ich kann nicht erkennen ob das die langen Federschenkel sind, die elastisch, flexible schreiben.

Hansjürgen

Frischling
Beiträge: 1192
Registriert: 02.10.2017 20:11

Re: Aurora 88

Beitrag von Frischling » 27.05.2020 19:25

Hansjürgen,

der mit den verschwommenen Fotos (Aurora 88 Big black) hat mM die langen Federnschenkel

LG
Christa

Benutzeravatar
pelikanjog
Beiträge: 686
Registriert: 19.10.2017 11:42
Wohnort: östl. Raum von Stuttgart

Re: Aurora 88

Beitrag von pelikanjog » 27.05.2020 19:53

Lieben Dank einstweilen, Christa.

Ich werde mit dem Verkäufer aus Italien kommunizieren - er weiß nichts über den Charakter der Feder !
Das ist eine Chance wg des Preise, ab er auch ein Risiko.

Hansjürgen

Nitschewo
Beiträge: 418
Registriert: 24.08.2008 15:05

Re: Aurora 88

Beitrag von Nitschewo » 27.05.2020 20:14

Hallo Hansjürgen,

mit dem Aurora 88 Big kenne ich mich leider gar nicht aus ... Wünsche dir aber auf jeden Fall einen zufriedenstellenden Kauf, so er denn zustande kommt! :)

Viele Grüße,
Bianka

Antworten

Zurück zu „Omas, Aurora, Montegrappa, Visconti, Stipula, Delta und andere ital.Marken“