OMAS 360 - Patrone / Konverter

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

Antworten
Benutzeravatar
pelikanjog
Beiträge: 828
Registriert: 19.10.2017 11:42
Wohnort: östl. Raum von Stuttgart

OMAS 360 - Patrone / Konverter

Beitrag von pelikanjog » 06.09.2021 12:18

Hallo,

nach sehr schlechten Erfahrungen mit dem OMAS Ferrari mit Patronenschlitten bin ich verunsichert beim 360. Den gab es mit Kolben und mit ...
... und deshalb habe 2 Fragen:

Nun bin ich nicht sicher, wenn mein Verkäufer sagt, es wäre ein Füller mit Konverter. Das wäre normalerweise kein Problem, aber OMAS hat da so einen Patronenschlitten, der bei mir Probleme machte: Die Passungen Schlitten / Patrone - Dorn - feed hatte Unterbrechungen. Dementsprechend gab es keinen kontinuierlichen Tintenfluss. Die Behebung war aufrwendig und nur für Bastler möglich.

Wenn jemand so einen 360 Konverter / Patrone Exemplar hat: Wie ist das System - herkömmliche Patronen (im Schlitten) oder Konverter (o. Schlitten)?

Und dann noch: welche Größe hat die kleiner Version und welche die große (oversize - ca. 145 mm)?

Geht eine rasche Antwort?

Danke im voraus,

Hansjürgen

Benutzeravatar
pelikanjog
Beiträge: 828
Registriert: 19.10.2017 11:42
Wohnort: östl. Raum von Stuttgart

Re: OMAS 360 - Patrone / Konverter

Beitrag von pelikanjog » 11.09.2021 18:17

Hat sich erledigt, der Beitrag kann gelöscht werden,

Hansjürgen

SimDreams
Beiträge: 2002
Registriert: 03.12.2013 23:39
Wohnort: Hamburg

Re: OMAS 360 - Patrone / Konverter

Beitrag von SimDreams » 12.09.2021 14:38

Was die Antworten auf die Fragen für den Rest der Truppe aber dennoch weiter interessant macht. Grüße, Uwe
Da die Schreibgeräteakquise nicht das einzige Hobby ist - Fotografie und Dein Notizbuch nach Maß: http://www.flickr.com/photos/simdreams/

Benutzeravatar
pelikanjog
Beiträge: 828
Registriert: 19.10.2017 11:42
Wohnort: östl. Raum von Stuttgart

Re: OMAS 360 - Patrone / Konverter

Beitrag von pelikanjog » 13.09.2021 17:51

"Was die Antworten auf die Fragen für den Rest der Truppe aber dennoch weiter interessant macht. Grüße, Uwe"




Hallo Uwe, hallo "Truppe",

ich habe es gewagt, ohne Genaueres zu wissen: ein Set OMAS 360, schwarz mit Silberbeschlägen (Füller und Rollerball), Ausgabe: "75 Jahre Omas", das war 2000 - allerdings ohne Etui - und kann alle Fragen dazu beantworten.

Z.B. Es gibt offensichtlich eine frühe Version als Kolbenfüller - und (aber das weiß ich nicht genau) eine spätere als Patronenfüller.
In den Rollerball passen "Schneider Topball 850", problemlos zu bekommen.

Allerdings sammle ich keine Kugelschreiber, Bleistifte und Rollerballs.
Aber manchmal wird nur das ganze Set verkauft. Und man muss froh sein, es zu bekommen.

Mal sehen, vielleicht kann ich was tauschen.

Hansjürgen

Benutzeravatar
pelikanjog
Beiträge: 828
Registriert: 19.10.2017 11:42
Wohnort: östl. Raum von Stuttgart

Re: OMAS 360 - Patrone / Konverter

Beitrag von pelikanjog » 21.10.2021 12:37

Hallo,

ich melde mich noch einmal mit einer gewissen Ratlosigkeit:
Im vorigen Beitrag deute ich an, dass ich den 360er Kuli nicht brauche und evtl. tauschen würde.

Allein im Forum kann ich ihn nur anbieten wenn ich einen Preis nennen kann.
Das kann ich aber nicht, weil er zu selten gehandelt wird - so gut wie gar nicht und wenn dann ein anderes Modell oder neu und im Verbund mit einem Füller. Und die sind ...teuer.

Was tun?

Hat jemand eine Ahnung wie ich aus dieser Falle rauskomme?

Hansjürgen

JH11
Beiträge: 127
Registriert: 19.10.2011 12:50
Wohnort: Mittelfriesland

Re: OMAS 360 - Patrone / Konverter

Beitrag von JH11 » 23.10.2021 15:18

Wenns ein Rollerball ist 40 % des von dir gezahlten Kaufpreises und für einen Kugelschriber 25 %.

Das sollte in etwa passen. Zudem: Herrscht ja kein Kaufzwang.

alt_genug
Beiträge: 486
Registriert: 26.02.2020 11:06

Re: OMAS 360 - Patrone / Konverter

Beitrag von alt_genug » 23.10.2021 15:56

Nun ja, ich würde da nicht mit festen Werten agieren. Roller sind aus meiner Erfahrung recht unbeliebt (zumindest hier im Forum), ein Kugelschreiber wird manchmal noch genommen.

Wenn ich unsicher bin setze ich immer einen Preis an, den ich mir als nicht zu billig vorstelle und bringe im Angebot meine Verhandlungsbereitschaft zum Ausdruck. Daraus ergeben sich manchmal sehr nette Kontakte.

Viele Grüße
Sebastian

Antworten

Zurück zu „Omas, Aurora, Montegrappa, Visconti, Stipula, Delta und andere ital.Marken“