Visconti Dreamtouch - Harte und weiche Federn

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
ebbyashia
Beiträge: 401
Registriert: 19.04.2018 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Visconti Dreamtouch - Harte und weiche Federn

Beitrag von ebbyashia » 15.12.2018 11:05

Klar, das können wir gerne auf dem nächsten Treffen einmal machen. Interessiert mich auch brennend :)

Über Updates bezüglich deiner Erfahrungen mit der jetzigen und kommenden Federn bin ich schon gespannt. Wie tauscht du die Federn denn aus? Ich meine, dass man bei Visconti dafür spezielles "Werkzeug" aka Feder-Tool benötigt?
Gruß, Alina

Earth without Art is just "Eh" ♥ | Instagram

Benutzeravatar
Narundil
Beiträge: 213
Registriert: 06.03.2017 22:17
Wohnort: Bochum

Re: Visconti Dreamtouch - Harte und weiche Federn

Beitrag von Narundil » 15.12.2018 11:23

ebbyashia hat geschrieben:
15.12.2018 11:05
Klar, das können wir gerne auf dem nächsten Treffen einmal machen. Interessiert mich auch brennend :)

Über Updates bezüglich deiner Erfahrungen mit der jetzigen und kommenden Federn bin ich schon gespannt. Wie tauscht du die Federn denn aus? Ich meine, dass man bei Visconti dafür spezielles "Werkzeug" aka Feder-Tool benötigt?
Dann machen wir das :)

Es gibt Tools für das Entfernen des Federmoduls (Feder, Tintenleiter und Gehäuse), aber mit einem kräftigen Griff geht das auch so. Wenn man darauf achtet die Orientierung von Feder und Tintenleiter nicht zu verändern, ist das kein Problem. Von SBRE Brown gibt es da bei Youtube ein schönes Video:

https://youtu.be/eq8EslU7nhc

So habe ich das auch gemacht, als ich die Austauschfeder von Regina bekommen habe.
Das ziehen der Feder würde ich aber nur empfehlen, wenn es keine andere Möglichkeit gibt.

LG,
Steffen

Benutzeravatar
ebbyashia
Beiträge: 401
Registriert: 19.04.2018 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Visconti Dreamtouch - Harte und weiche Federn

Beitrag von ebbyashia » 15.12.2018 11:26

Ah, dankeschön für das informative Video. Ich denke, ich würde mich das vermutlich nicht trauen das einfach raus zu ziehen :lol: Ich bin ja wirklich auf deinen Visconti gespannt.
Gruß, Alina

Earth without Art is just "Eh" ♥ | Instagram

Benutzeravatar
Narundil
Beiträge: 213
Registriert: 06.03.2017 22:17
Wohnort: Bochum

Re: Visconti Dreamtouch - Harte und weiche Federn

Beitrag von Narundil » 15.12.2018 23:14

Immer wieder gerne :)
Zum Glück habe ich mit so vielen günstigen Füllern so viel experimentiert, dass mich das nicht mehr stört :)
Ich bin auch schon sehr gespannt, wie sich unsere Federn verhalten.

Vermutlich werde ich den noch mal bei einem Nibmeister optimieren lassen:
Ich habe eine Anschreibschwäche mit vielen Tinten festgestellt. Üblicher Weise würde ich das selbst machen, aber hierbei möchte ich nicht nur den "Baby Bottom" entfernen lassen, sondern auch die Konsistenz des Tintenflusses optimieren lassen.

Mein erster Gedanke war Herr Fiebig. Habt ihr sonst noch gute Erfahrungen mit anderen Federmeistern gemacht? Vorzugsweise in Deutschland.

LG,
Steffen

Benutzeravatar
Griffelo
Beiträge: 263
Registriert: 18.11.2015 11:57
Wohnort: Elbflorenz

Re: Visconti Dreamtouch - Harte und weiche Federn

Beitrag von Griffelo » 16.12.2018 9:43

Narundil hat geschrieben:
15.12.2018 23:14
Habt ihr sonst noch gute Erfahrungen mit anderen Federmeistern gemacht? Vorzugsweise in Deutschland.
Meine Empfehlung (speziell auch für das Optimieren von Visconti-Federn) wäre Jörg Kuhn (caneta)!
Ciao, Kay

Mein heiliger Gral: Pelikan M1005 Demonstrator

Benutzeravatar
Nomad
Beiträge: 506
Registriert: 26.03.2016 15:34
Wohnort: zwischen den Küsten

Re: Visconti Dreamtouch - Harte und weiche Federn

Beitrag von Nomad » 16.12.2018 9:45

Griffelo hat geschrieben:
16.12.2018 9:43
Meine Empfehlung (speziell auch für das Optimieren von Visconti-Federn) wäre Jörg Kuhn (caneta)!
..meine auch!
No risk - No fun 8)

Benutzeravatar
Narundil
Beiträge: 213
Registriert: 06.03.2017 22:17
Wohnort: Bochum

Re: Visconti Dreamtouch - Harte und weiche Federn

Beitrag von Narundil » 16.12.2018 17:29

Danke euch beiden :)

Ich habe ihn soeben abgeschrieben und bin gespannt.

LG,
Steffen

Antworten

Zurück zu „Omas, Aurora, Montegrappa, Visconti, Stipula, Delta und andere ital.Marken“