Visconti: Keine bicolor Federn mehr

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
Narundil
Beiträge: 213
Registriert: 06.03.2017 22:17
Wohnort: Bochum

Visconti: Keine bicolor Federn mehr

Beitrag von Narundil » 06.03.2019 6:25

Hallo zusammen,

Ich habe gerade im Instagram Feed von iguansell die traurige Nachricht gelesen: Visconti wird die angeblich die Produktion von bicolor Federn einstellen. Haben andere Quellen das bestätigt?

Ich kann mir einen Homo Sapiens Bronze Age nur schwer mit einer einfarbigen Feder vorstellen.
Nichts desto trotz: Wer überlegt hat sich einen Visconti mit bicolor Feder zu kaufen, sollte das wohl tendenziell eher früher als später machen.

LG,
Steffen


Quelle:
https://www.instagram.com/p/BuomzsVAr7t ... j06rneg0yd


Benutzeravatar
Lamynator
Beiträge: 1167
Registriert: 04.06.2014 10:42

Re: Visconti: Keine bicolor Federn mehr

Beitrag von Lamynator » 06.03.2019 8:47

Schade, die Bicolorfedern waren schon schön anzusehen.
Sinken im Rahmen der Umstellung denn die Kosten für die Stifte? Die Antwort kann ich mir schon vorstellen :D
Beitrag in schwarz: Lamynator als Füllerfreund - Beitrag in grün: Lamynator als Moderator

Benutzeravatar
Narundil
Beiträge: 213
Registriert: 06.03.2017 22:17
Wohnort: Bochum

Re: Visconti: Keine bicolor Federn mehr

Beitrag von Narundil » 06.03.2019 10:02

Hallo Anja,

wird es - falls ich mir noch einen Homo Sapiens zulege - in Zukunft möglich sein eine rhodinierte Feder auf einem Bronze Age zu ordern? Die rhodinierten Feder kann man einfacher nachvergolden als die goldenen Federn mit Rhodium (o.Ä.) zu beschichten (nicht wegen der Technik an sich, sondern wegen der Geometrie der Flächen).

LG,

Steffen
Zuletzt geändert von Narundil am 06.03.2019 10:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
PapierundStift
Beiträge: 514
Registriert: 04.09.2015 16:35
Kontaktdaten:

Re: Visconti: Keine bicolor Federn mehr

Beitrag von PapierundStift » 06.03.2019 10:15

Die Umstellung liegt an den Problemen, die Bock gerade hat mit der Teilvergoldung der Palladiumfedern. Die wurden einfach nicht gelöst, weshalb Visconti die Reissleine gezogen hat und diese Federn nun nicht mehr verwendet. Dabei werden je nach Modell rhodinierte oder reine Goldfedern verwendet und beim Homo Sapiens sogar Rosegoldfedern, damit es besser zum Bronzeanteil passt. Auf der Homepage von Visconti ist dies schwerer zu sehen, aber ich habe auf Instagram schon abbildungen gesehen, wo die Kombination überzeugen konnte.

Preise: Zum 1. März hat Visconti die Preise erhöht und die Abbildung auf Ihrer Homepage aktualisiert. Der aktuelle Preis ist damit um 30€ erhöht auf 610 €.

Noch habe ich wenige Exemplare mit den Bicolor-Federn auf Lager, aber es sind die absolut letzten, weil keine weiteren mehr ausgeliefert werden!

Anja

Benutzeravatar
Narundil
Beiträge: 213
Registriert: 06.03.2017 22:17
Wohnort: Bochum

Re: Visconti: Keine bicolor Federn mehr

Beitrag von Narundil » 06.03.2019 10:40

Danke Anja für die Bestätigung und die Infos :)

Allgemein: Dass Visconti jetzt noch mal an der Preisschraube dreht, ist aber schon heftig. Der Homo Sapiens war ja noch nie günstig, aber so langsam reicht es dann auch mal. Gerade weil eine Voll-Vergoldung deutlich einfacher (und damit i.d.R. günstiger) ist als eine Teil-Vergoldung. Da frage ich mich, wie die den Preisanstieg rechtfertigen.

LG,

Steffen

Benutzeravatar
ebbyashia
Beiträge: 416
Registriert: 19.04.2018 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Visconti: Keine bicolor Federn mehr

Beitrag von ebbyashia » 06.03.2019 12:09

Der Preisanstieg gefällt mir auch nicht... Aber... Rosé, das ist ein ganz böses Wort. Aber solange die Federn so hart bleiben, bleibt es vermutlich ein Homo Sapiens bei mir. Habe da ja leider eine neue Feder erwischt.
Gruß, Alina

Earth without Art is just "Eh" ♥ | Instagram

Benutzeravatar
Narundil
Beiträge: 213
Registriert: 06.03.2017 22:17
Wohnort: Bochum

Re: Visconti: Keine bicolor Federn mehr

Beitrag von Narundil » 06.03.2019 13:04

ebbyashia hat geschrieben:
06.03.2019 12:09
Der Preisanstieg gefällt mir auch nicht... Aber... Rosé, das ist ein ganz böses Wort. Aber solange die Federn so hart bleiben, bleibt es vermutlich ein Homo Sapiens bei mir. Habe da ja leider eine neue Feder erwischt.
Also "Lava" + "Rosé" stelle ich mir bei dir als die gefährlichste aller denkbaren Wort/Füller Kombinationen vor ;)
Aber ein Tipp: Vielleicht kannst du ja die neue Feder separat kaufen und deine alte Feder (die dann vielleicht wegen Seltenheit sogar im Preis steigt) verkaufen. Mit ein wenig Glück machst du dann vielleicht sogar noch etwas Gewinn UND hast die Rosé-Feder ;)

Ich habe auch schon überlegt mir einen kleinen Vorrat an bicolor Federn zuzulegen. Wenn man bedenkt, wie die alten Goldfedern von Visconti im Preis gestiegen sind, könnte das durchaus sinnvoll sein.

LG,

Steffen

Kadran1
Beiträge: 452
Registriert: 18.05.2014 13:46

Re: Visconti: Keine bicolor Federn mehr

Beitrag von Kadran1 » 06.03.2019 14:33

Der Preisanstieg ist doch bestimmt auch mit einem Anstieg der Qualität verbunden. :lol: :lol: :lol:

Ich finde ja Single-Tone-Nibs tendenziell eher fader als Two-Tone-Nibs, daher ist das jetzt aus meiner bescheidenen Betrachtungsweise nicht unbedingt ein Schritt in die richtige Richtung. Glücklicherweise sind die Geschmäcker ja aber verschieden. :D
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Narundil
Beiträge: 213
Registriert: 06.03.2017 22:17
Wohnort: Bochum

Re: Visconti: Keine bicolor Federn mehr

Beitrag von Narundil » 06.03.2019 14:44

Hallo Michael,

das wäre natürlich der Idealfall, aber ich habe da so meine Zweifel ;)

Da ich bicolor Federn auch lieber mag, habe ich sogar schon nach Preisen für Goldelektrolyt zur Galvanisierung gesucht. Das ist gar nicht so teuer und auch nicht besonders schwer. Sollte sich Kundschaft finden, kann man mit der Teilvergoldung der Federn sicherlich ein paar Leute in Zukunft glücklich machen :)

LG,
Steffen

Benutzeravatar
Robbes
Beiträge: 237
Registriert: 07.09.2018 23:17
Wohnort: Hochrhein

Re: Visconti: Keine bicolor Federn mehr

Beitrag von Robbes » 24.08.2019 8:58

Die Ankündigung zur Einstellung der Bicolor-Feder hat mich ziemlich enttäuscht bis ich meinen neuen Aurora Optima Sole mit einfarbiger Rosé-Goldfeder in Händen hielt. Diese Feder ist so einmalig schön :D , daß ich mich fast wundere, weshalb ich Bicolor-Federn so sehr mochte!

In Italien hatte ich den Montegrappa Fortuna in der Ausführung mit Rosé-Gold gesehen und fand es schon sehr stimmig. Es ist also durchaus eine Überlegung wert, den Homo Sapiens mit der neuen Feder zu erwerben. Kaum vorstellbar zwar, aber es könnte insgesamt noch besser zu den Bronze-Applikationen passen. :)

Also, wer hat schon einen mit der neuen Feder gekauft?
Es wäre schön, Großaufnahmen hier einzustellen und über die Schreibeigenschaft zu berichten.

Beste Grüße
Robbes
Avatar aus Calvin and Hobbes: "Nothing to do?! You could read a book! Or write a letter! Or take a walk!"

Antworten

Zurück zu „Omas, Aurora, Montegrappa, Visconti, Stipula, Delta und andere ital.Marken“