O M A S Service

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Calligraph73
Beiträge: 65
Registriert: 12.10.2003 12:41

O M A S Service

Beitrag von Calligraph73 » 11.01.2005 17:56

Bezüglich anderer Schreibgeräte-Hersteller wurde ausgiebigst über deren Service informiert, lamentiert und diskutiert. Ich bin mmomentan in einer Geduldsprobe bei Omas - Abteilung Primestyle Marketing - hier: Schreibgeräte-Reparatur. Ein Federwechsel soll durchgeführt werden, und O M A S läßt sich offensichtlich Zeit.
Wie sind die Erfahrungen seitens der Plenumsteilnehmer? Hat jemand eine Erklärung für ca 8 Wochen Wartezeit? Pelikan, Graf von Faber-Castell und selbst der Weiße Stern waren da schneller.[/b]

M. Richter
Beiträge: 520
Registriert: 21.09.2003 11:35

Omas Service

Beitrag von M. Richter » 11.01.2005 18:50

Der Service von Omas in Deutschland kann sehr unterschiedlich lange dauern! Meiner Erfahrung nach ging es aber immer sehr schnell; immer zw. 2-3 Wochen WENN die Teile alle in Hamburg vorrätig waren. Muss etwas in Italien gemacht oder bestellt werden, kann es schon etwas länger dauern.

Am besten immer wieder den Service in Hamburg "nerven", vielleicht ändert sich dann langfristig etwas!

Der Service ist einer der Gründe warum vor einigen Jahren Omas Füller aus fast allen Geschäften in Deutschland verschwanden; mittlerweile gibt es ja wieder ein paar Geschäfte - am Serivce ließe sich allerdings immer noch etwas machen.

Die Qualität ist in den letzten Jahren stark verbessert worden und mittlerweile vergleichbar mit anderen Firmen.

Mit meinen Omas Füllern hatte ich bis jetzt wirklich Glück.

Michael

yoda
Beiträge: 329
Registriert: 19.07.2004 20:04
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von yoda » 11.01.2005 19:00

Hallo
Meine Erfahrungen mit OMAS waren eigentlich nicht so schlecht. Ich habe einen OGIVA gekauft und die Feder tauschen lassen. Das hat nur deswegen lange gedauert, weil der Füller genau in den Werksferien in Hamburg angekommen ist, zurückgeschickt wurde und dann nochmal nach Hamburg ging. Alles in allem hatte ich meinen Füller nach ca 4 Wochen mit der neuen Feder und die ist klasse.

Gruß Yoda

Michael Weise
Beiträge: 88
Registriert: 17.09.2003 15:47
Wohnort: Karlsfeld bei München

Beitrag von Michael Weise » 18.01.2005 12:31

Wie Herr Richter schon sagte was in Hamburg vorrätig ist wird schnell erledigt - was nach talien geht dauert schonmal 2 Monate. Ich habe schon einige Federwechsel bei meinen OMAS machen lassen und es war meist in einer Woche erledigt. Auch zb eine undichte Verschraubung an einem meiner Füller wurde von Herrn Westrich in 14 Tagen beseitigt
Ich würde einfach mal nachfragen - die Leute in Hamburg sind sehr nett und Hilfsbereit

regards
Mike

Calligraph73
Beiträge: 65
Registriert: 12.10.2003 12:41

Reparatur fertig

Beitrag von Calligraph73 » 31.03.2005 19:19

Den FH habe ich heute in Empfang genommen. Nach mehrmaligen Nachfragen in HH wurde er mir endlich zugesandt, der Fehler wurde jedoch nicht vollständig behoben. :?

Michael Weise
Beiträge: 88
Registriert: 17.09.2003 15:47
Wohnort: Karlsfeld bei München

Re: Reparatur fertig

Beitrag von Michael Weise » 01.04.2005 9:11

Calligraph73 hat geschrieben:Den FH habe ich heute in Empfang genommen. Nach mehrmaligen Nachfragen in HH wurde er mir endlich zugesandt, der Fehler wurde jedoch nicht vollständig behoben. :?
Oben stand er ist wegen einem Federwechsel unterwegs. Was knn man da nicht volständig beheben ?

regards
Mike

Calligraph73
Beiträge: 65
Registriert: 12.10.2003 12:41

Re: Reparatur fertig

Beitrag von Calligraph73 » 01.04.2005 11:31

Michael Weise hat geschrieben:
Calligraph73 hat geschrieben:Den FH habe ich heute in Empfang genommen. Nach mehrmaligen Nachfragen in HH wurde er mir endlich zugesandt, der Fehler wurde jedoch nicht vollständig behoben. :?
Oben stand er ist wegen einem Federwechsel unterwegs. Was knn man da nicht volständig beheben ?

regards
Mike
Danke für den Hinweis. In der Tat, der Federwechsel wurde komplett durchgeführt. Der Reparaturauftrag richtete sich auf einen schwer gängigen Kolbenmechanismus, welcher nicht zu meiner Zufriedenheit bearbeitet wurde. Der Widerstand beim Drehen ist gleichgeblieben.

rote_pappkiste
Beiträge: 147
Registriert: 24.10.2008 22:33
Wohnort: Erfurt

Re: O M A S Service

Beitrag von rote_pappkiste » 30.11.2009 22:05

Hallo liebe Freunde,
ich habe das Thema mal wieder vor geholt um leider mal sehr negativ über Omas zu berichten.

Ich habe meinen Paragon am 17.12 2008 zum örtlichen Füllerfachgeschäft in Jena gebracht.
Die Menschen dort sind kompetent und bemüht (am Geschäft kann es also nicht liegen).

Bis heute habe ich den FH nicht zurück.

Folgende Geschichte. Der FH war undicht und die Feder hatte Gebrauchsspuren. Ich wollte einen Kostenvoranschlag haben und habe das im Laden auch gesagt.
Man hat mich dort gleich darauf hingewiesen, dass in Italien Werksferien sind und frühestens Anfang Januar etwas getan wird,

Anfang MÄRZ bekam das Geschäft die Rückmeldung, der Füller sei jetzt in Reperatur.

Ande Juli war der Füller dann wieder da, nur leider gleich repariert und ich sollte 205 euro zahlen. Man hat mir im Laden dann gesagt der Vertreter für Dtl hat behauptet es sein kein Kostenvoranschlag vermerkt gewesen, jedoch hat mir das Geschäft eine Kopie das AUftrages gezeigt, dort war es vermerkt.

Ich ließ den Füller daraufhin zurückgehen mit dem Hinweis, dass ich nicht bereit bin, eine neue Feder zu bezahlen wenn ich einen KV will genau um solche hohen Kosten auszuschließen.

Ende November hat man dem Geschäft nun mitgeteilt, dass der Füller nochmal zur internen Revision nach Bologna geht.

Bin mal gespannt wann ich das Gerät wieder habe.

Meine Erfahrung: KEIN Omas mehr.

VG Marcel

pm1234
Beiträge: 61
Registriert: 08.05.2015 9:11

Re: O M A S Service

Beitrag von pm1234 » 08.05.2015 9:15

Guten Morgen zusammen,

wollte diesen alten Thread mal wieder ausgraben, da ich auf der Suche nach der aktuellen Adresse des Omas-Service in Deutschland bin. Bei meinem Ogiva Gullioche ist der obere Zierring am Schaft locker, die Feder oxidiert und aussderdem ist er wohl etwas undicht....

Danke.
P.

Benutzeravatar
Killerturnschuh
Beiträge: 4337
Registriert: 04.12.2013 17:56
Wohnort: München und Edinburgh

Re: O M A S Service

Beitrag von Killerturnschuh » 10.05.2015 0:57

Einen deutschen OMAS Service wirst du schwerlich finden. Dir wird wohl nichts anderes übrig bleiben als der Weg über den Händler von dem du den Füller gekauft hast, oder ihn gleich direkt an OMAS schicken.
Salve

Angi

"Gute Informationen sind schwer zu bekommen. Noch schwerer ist es, mit ihnen etwas anzufangen."
(Sir Arthur Conan Doyle)

pm1234
Beiträge: 61
Registriert: 08.05.2015 9:11

Re: O M A S Service

Beitrag von pm1234 » 10.05.2015 7:25

Danke, dann bleibt nur Variante 2 - der Händler hat schon vor 10 Jahren zugemacht....

Thomas Baier
Beiträge: 1942
Registriert: 17.10.2003 19:27
Kontaktdaten:

Re: O M A S Service

Beitrag von Thomas Baier » 10.05.2015 21:42

Der Service läuft über S. C. Lucht:

http://www.tinte-im-blut.de/omas.html

Viele Grüße
Thomas

Calligraph73
Beiträge: 65
Registriert: 12.10.2003 12:41

Re: O M A S Service

Beitrag von Calligraph73 » 30.06.2016 8:53

Hallo pm1234,

wie weit bist Du mit Deinem Reperaturwunsch mittlerweile gekommen? Hattest Du Erfolg bei SC Lucht?

Grüße,
J.

buchfan
Beiträge: 1853
Registriert: 10.01.2016 22:12

Re: O M A S Service

Beitrag von buchfan » 30.06.2016 9:26

Hallo in die Runde,
da es hier um Erfahrungen mit St. Lucht geht und Omas: Ich hatte St. Lucht vor einigen Wochen zwei Omas-Füller geschickt mit der Bitte, die Federn zu tauschen. Ging nicht, die Füller kamen zurück. Es fehlten ihm wohl einige Teile, um den Wechsel durchzuführen. Und da Omas derzeit in Verhandlungen steckt, geht da gerade nichts. Ich soll in einigen Monaten noch mal nachfragen, teilte mir St. Lucht mit. Das werde ich auch tun. Denn bisher war ich mit dem Service von St. Lucht sehr zufrieden. Man kann auch einfach anrufen und nachfragen.
Omas gehört mit zu meinen Lieblingsmarken. Deswegen gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass es mit der Firma weitergeht.
lg
mecki

mirosc
Beiträge: 602
Registriert: 12.12.2012 15:36

Re: O M A S Service

Beitrag von mirosc » 30.06.2016 9:50

Auch hier mal kurz meine Erfahrungen:
Ich hatte ihm vor etlichen Monaten einen neuen OMAS geschickt (lange Geschichte, aber OMAS selbst hatte mich an ihn verwiesen, weil alles unter Garantieabwicklung laufen sollte), wegen Leck am Kolben, Leck am Griffstück und schiefer Federmontage, etc.. Der Füller ging nach Italien und kam dann fast drei Monaten wieder zurück, ohne dass Lucht oder ich von OMAS irgendwie über Zwischenstände/Eingang/etc. benachrichtigt wurden - eine lange Wartezeit ohne Information. Der Füller ist nicht tadellos zurückgekommen, aber weitgehend. Für die Garantieabwicklung hat mir Lucht 25,-€ in Rechnung gestellt. Fand ich sehr merkwürdig, weil das eigentlich eine Sache von OMAS' gewesen wäre. Aber ok.
Ansonsten sehr freundlich und zuvorkommend!
Gruß, Michael

Antworten

Zurück zu „Omas, Aurora, Montegrappa, Visconti, Stipula, Delta und andere ital.Marken“