Pelikan Ibis Dichtung erneuern

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 916
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Pelikan Ibis Dichtung erneuern

Beitrag von Will » 10.02.2019 15:12

Hallo in die Bastlerrunde,

ab heute werfe ich keine geschrumpften schwarzen Kunststoffdichtungen aus den alten Pelikan 100N mehr in die Tonne. Wenn man diese im Durchmesser etwas reduziert, passen diese ganz wunderbar in einen Pelikan Ibis. Ob diese evtl. auch in einen Pelikan 100 passen würden, habe ich noch nicht getestet, doch das werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren.

Freudige Sonntagsgrüße

Gerd
Dateianhänge
IMG_20190210_145832.jpg
IMG_20190210_145832.jpg (372.01 KiB) 526 mal betrachtet
IMG_20190210_145906.jpg
IMG_20190210_145906.jpg (349.48 KiB) 526 mal betrachtet
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 2811
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Pelikan Ibis Dichtung erneuern

Beitrag von stift » 10.02.2019 16:13

Ja habe ich auch schon so getauscht aber nicht bei einen IBIS sondern bei einen 400er wo die Dichtung hinüber war.
Für einen 100er ist das sicher ungeeignet,am schnellsten eine Korkdichtung machen.
Es gibt nichts leichteres als einen neuen Korkkolben für einen 100er zu machen gegenüber andern Marken.
Liebe Grüße
Harald
#Non, je ne regrette rien#

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 916
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Pelikan Ibis Dichtung erneuern

Beitrag von Will » 10.02.2019 19:48

Hallo Harald,

das würde ich auch nur bei einem 100er jüngeren Baujahres machen, der ebenfalls eine schwarze Kunststoffdichtung hatte. Bei älteren Baujahren mit Ebonitmechanik käme für mich ebenfalls ausschließlich eine Korkdichtung in Frage. Bei einem jüngeren 100er wäre es dann aber notwendig die Korkdichtung direkt auf die Kolbenstange zu kleben, da hier der Plug oder die Konterschraube nicht existiert.

Liebe Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 490
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: Pelikan Ibis Dichtung erneuern

Beitrag von duckrider » 11.02.2019 10:22

Will hat geschrieben:
10.02.2019 15:12
... Wenn man diese im Durchmesser etwas reduziert, passen diese ganz wunderbar in einen Pelikan Ibis. O
So, nu' aber mal Butter bei die Fisch' lieber Gerd:

Wärst Du so nett, einem IBIS Neuling zu beschreiben, wie du den Füller auseinander (und tunlichst wieder zusammen-) bekommst?
Unterm Drekolben ist in ca. 7mm Abstand ein Absatz zu sehen. Packe ich da herzhaft an und drehe (in welche Richtung?) zum Öffnen? Ich denke mal nicht, dass IBIS und Rappen Mechanik gesteckt sind, wie beim 140er.
Gibt es Tricks und Tipps, die ich beachten muss?

Ich habe gestern tatsächlich das Glück gehabt, einen IBIS 130 hier auf dem Antikmarkt in Wiesbaden zu ergattern.
Das Vorgängermodell zu meinem geliebten 140ern habe ich schon länger gesucht und konnte es kaum glauben, dass der dort zu moderatem Preis in einer Vitrine lag. Ultraschallbad und intensives Wässern haben es mir immerhin gesttattet, die Feder schon mal abzuschrauben. Natürlich ist der Kolben leicht undicht und ich möchte ihn wechslen. Aber wie gehe ich da jetzt weiter vor?

Für Deine freundliche Hilfe jetzt schon meinen aufrichtigen Dank
Thomas
Scribere qui nescit, nullum putat esse laborem.

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 2811
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Pelikan Ibis Dichtung erneuern

Beitrag von stift » 11.02.2019 10:35

Hallo
Obwohl ich mich mit den IBIS 130 nicht mehr beschäftige,kann ich nur sagen vorsichtig beim zerlegen,den die gehen schwer auf.
Meinen vor Jahren habe ich einen zerstört.hahahaha
Warum kann ich nicht sagen,oder hatte ich gerade mit meinen IBIS 130 Pech.
Liebe Grüße
Harald
#Non, je ne regrette rien#

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 916
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Pelikan Ibis Dichtung erneuern

Beitrag von Will » 11.02.2019 16:43

Hallo Thomas,

genau, das Teil unter den Drehknopf ist jenes das angepackt werden muss. Der Ibis, wie auch die 100er-Modelle haben eine geschraubte Mechanik, die nach rechts (im Uhrzeigersinn) zu öffnen ist. Im Prinzip ist alles wie beim 100 und 100N, wenn Du Dich mit diesen auskennst, gibt es keine Überraschung. Also vor dem Zerlegen das Schaftende etwas vorsichtig anwärmen. Immer mal wieder probieren, ob sich die Mechanik löst. Zuweilen geht die Mechanik recht gut auf. Ist die Mechanik aus Ebonit ist besondere Vorsicht geboten, da Celluloid schrumpft und Ebonit hingegen nicht. Somit steht das Celluloid unter Spannung und kann schnell reißen oder brechen.

Ist die Mechanik heraus, sollte die Kunststoffdichtung ebenfalls vor dem Abziehen etwas erwärmt werden. Hier muss man aufpassen, dass man die kleine Lippe unten an der Kolbenstange nicht abbricht, da dort die Dichtung einrasten soll. Beim Anwärmen darf die Kolbenstange nicht zu heiß werden, da sich diese bei zu viel Hitze gerne verformt. Die schwarze Kunststoffdichtung wird mit einem schmalen Plastikring an Position gehalten. Sollte dieser noch fest sein und nicht bereits lose baumeln, bitte entfernen bevor man versucht die Kunststoffdichtung von der Kolbenstange zu ziehen. Aber Achtung, das Ringlein ist von der Dichtung optisch kaum zu unterscheiden, wenn es noch fest sitzt.

Danach die neue Dichtung am Ende der Kolbenstange draufklipsen und die Mechanik nach dem Anschmieren nach links (gengen den Uhrzeigersinn) wieder reinschrauben und fertig.

Zum Rappen kann ich weniger sagen, da ich keinen habe. Soweit ich weiß, gibt es zwei Versionen, eine mit Kolbenmechanik und eine mit Tintensack.

Viele Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 490
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: Pelikan Ibis Dichtung erneuern

Beitrag von duckrider » 11.02.2019 17:26

Herzlichen Dank für Deine Erläuterung Gerd!
Mein Rappen ist nahezu baugleich mit dem Ibis, einen Tintensackler Rappen habe ich noch nicht ergattern können- bin ja noch jung ;)

Dann werde ich in den nächsten Tagen mal mein Glück versuchen; im Moment hüte ich das Bett mit Erkältung.
Gibt nettere Bettgenossinen :D

Aus Leicaschrauberzeiten habe ich noch spezielle Greifzangen mit denen man Ringschrauben öffnen kann. Ich werde mal gucken, ob die gleichmässig und kraftschlüssig um den zu lockernden Ring passen. Ich werde berichten.
Gruß
Thomas
Scribere qui nescit, nullum putat esse laborem.

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 916
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Pelikan Ibis Dichtung erneuern

Beitrag von Will » 11.02.2019 17:33

duckrider hat geschrieben:
11.02.2019 17:26
Herzlichen Dank für Deine Erläuterung Gerd!
Mein Rappen ist nahezu baugleich mit dem Ibis, einen Tintensackler Rappen habe ich noch nicht ergattern können- bin ja noch jung ;)

Dann werde ich in den nächsten Tagen mal mein Glück versuchen; im Moment hüte ich das Bett mit Erkältung.
Gibt nettere Bettgenossinen :D

Aus Leicaschrauberzeiten habe ich noch spezielle Greifzangen mit denen man Ringschrauben öffnen kann. Ich werde mal gucken, ob die gleichmässig und kraftschlüssig um den zu lockernden Ring passen. Ich werde berichten.
Gruß
Thomas
Hallo Thomas,

dann wünsche ich Dir schon mal gute Besserung.

Sollten die Greifzangen ungepolstert sein, bitte mit Leder oder noch besser Gummi unterlegen, dass es keine Kratzer an der Mechanik gibt, dafür aber genügend gripp.

Grüße an die nettere Bettgenossin 8-)

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 916
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Pelikan Ibis Dichtung erneuern

Beitrag von Will » 11.02.2019 21:46

stift hat geschrieben:
11.02.2019 10:35
Hallo
Obwohl ich mich mit den IBIS 130 nicht mehr beschäftige,kann ich nur sagen vorsichtig beim zerlegen,den die gehen schwer auf.
Meinen vor Jahren habe ich einen zerstört.hahahaha
Warum kann ich nicht sagen,oder hatte ich gerade mit meinen IBIS 130 Pech.
Liebe Grüße
Harald
Hallo Harald,

dass Dir ausgerechnet Dein IBIS 130 kaputtgegangen ist, war wohl Pech. Von der Bauart ist der Füllhalter zwar etwas schlichter gehalten, Qualitativ ist dieser aber doch relativ nahe am Pelikan 100. Es fehlt natürlich die Binde am Korpus, aber das Innenleben der Mechanik ist wohl identisch. Mein IBIS ging vergleichsweise leicht auf und ließ sich gut reinigen. Die Feder ist typisch Pelikan und in Verbindung mit dem Ebonittintenleiter einfach ein sehr gut schreibender Füllhalter.

Liebe Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Gesa
Beiträge: 109
Registriert: 07.03.2016 15:44
Wohnort: NRW

Re: Pelikan Ibis Dichtung erneuern

Beitrag von Gesa » 17.04.2019 13:50

Hallo Zusammen,

ich habe auch einen Pelikan Ibis erworben, der leider nicht mehr dicht ist. Ich habe ihn daher auseinandergenommen und das vorgefunden (siehe Bild).

Ist das der Originalzustand?

Hat jemand eine Idee, wie ich die Dichtung wiederherstelle? Der blaugrüne Ring ist ausgeleiert und sitzt nicht mehr fest auf dem oberen tellerartigen Teil (Entschuldigung, ich kenne die Fachbegriffe nicht). Kann ich diesen Ring durch einen Ring ersetzen?

Danke schonmal fürs das Ansehen!
Dateianhänge
IMG_3323.JPG
IMG_3323.JPG (189.53 KiB) 154 mal betrachtet

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 916
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Pelikan Ibis Dichtung erneuern

Beitrag von Will » 17.04.2019 20:08

Hallo Gesa,

das lose Teil sollte den Sitz der Dichtung sichern und saß mal oben auf der Dichtung. Nennen wir das Teil mal Sicherungsring der Dichtung. Letztere hält aber auch ohne, wie Du selbst siehst. Diese Dichtungssicherung kannst Du einfach entfernen. Was Du brauchst, ist eine funktionierende Dichtung, da die alte geschrumpft und ausgehärtet ist.

Viele Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Gesa
Beiträge: 109
Registriert: 07.03.2016 15:44
Wohnort: NRW

Re: Pelikan Ibis Dichtung erneuern

Beitrag von Gesa » 17.04.2019 21:12

Hallo Gerd,

danke für deine Antwort.

Woher bekomme ich eine solche Dichtung? Kann man dafür Pelikan anschreiben?

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 916
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Pelikan Ibis Dichtung erneuern

Beitrag von Will » 17.04.2019 21:35

Hallo Gesa,

diese kann man leider nicht kaufen. Entweder muss man eine alte Dichtung eines 100N anpassen, wie oben beschrieben oder eine passende Korkdichtung basteln.

Liebe Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Gesa
Beiträge: 109
Registriert: 07.03.2016 15:44
Wohnort: NRW

Re: Pelikan Ibis Dichtung erneuern

Beitrag von Gesa » 17.04.2019 21:51

Danke Gerd, da mein 100N seine Dichtung noch braucht, muss ich wohl basteln. Mal sehen was ich mache. Bisher habe ich mich nur an den alten Kawecos versucht.

Gesa
Beiträge: 109
Registriert: 07.03.2016 15:44
Wohnort: NRW

Re: Pelikan Ibis Dichtung erneuern

Beitrag von Gesa » 17.04.2019 22:28

Vielleicht passt die ja:
http://www.custompenparts.co.uk/pelikan ... asket.html

Etwas zu groß dürfte sie sein. Ob sie auf der Kolbenstange befestigt werden kann?

Antworten

Zurück zu „Füllerhandel/Service/Reparaturen“