Demontage Fend Super Norma 6-Farben Stift

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Arjay
Beiträge: 56
Registriert: 08.08.2019 13:52

Demontage Fend Super Norma 6-Farben Stift

Beitrag von Arjay » 20.03.2020 2:25

Vor einer guten Woche habe ich Euch an anderer Stelle meine neueste Sammlungs-Erwerbung vorgestellt – einen Fend Super Norma 6-Farben Bleistift. Um in diesem Forum einer Minderheit – den Kugelschreiber-Sammlern – etwas mehr Beachtung zu verschaffen, hatte ich angekündigt, eine Demontage-Anleitung für diesen Stift zu veröffentlichen. Falls jemand unter Euch Lesern einen ebensolchen Stift hat, kann er anhand dieser Anleitung den Stift demontieren, reinigen und neu abschmieren. Seltene Stücke wie dieses haben eine solche Behandlung verdient.

Darüber hinaus ist diese Anleitung auch nützlich für die Demontage anderer Mehrfarben-Bleistifte von Fend, denn sie alle besitzen etliche baugleiche Komponenten, und sie sind alle nach dem gleichen Design-Konzept konstruiert.

Hier ist das gute Stück nach Demontage, Reinigen, Polieren, Abschmieren und Neu-Zusammenbau:

Bild 1:
Img_01.jpg
Img_01.jpg (426.26 KiB) 396 mal betrachtet

So sieht der Stift nach der Demontage aus – anhand dieses Bildes werde ich kurz die verschiedenen Bauteile des Stifts erläutern:

Bild 2
Img_02.jpg
Img_02.jpg (291.29 KiB) 396 mal betrachtet

Die Stift-Bauteile von links nach rechts und von oben nach unten

1. Reihe:
  • Stifthülse mit Schieber-Schlitzen
  • Minen-Büchse mit Aufnahme für Stifthalter-Verriegelung
  • Kappe
  • Clip
  • Abschlussdeckel und Verschluss für Minen-Büchse
2. Reihe:
  • Kulissen-Zylinder (übernimmt gegenseitige Verriegelung der Schieber)
3.-8. Reihe:
  • Minen-Schieber mit Betätigungsknopf und gekapselter Teleskopfeder *
6. Reihe rechts:
  • Kammscheibe zur Fixierung der Teleskopfeder-Köpfe **
* Alle Fend Multicolor-Buntstifte nutzen genau die gleichen Minen-Schieber mit gekapselter Teleskopfeder.
** In allen Fend Multicolor-Buntstiften fixiert eine Kammscheibe die Minen-Schieber in der Minen-Büchse.

Stift-Demontage

Im ersten Schritt schraubt man den Abschlussdeckel ab, entnimmt die Minen (falls vorhanden) aus dem Reservoir und entfernt den Clip. Anschließend zieht man die Kappe ab. Die Kappe kann sehr fest auf der Stifthülse sitzen; man sollte also sehr fest zulangen (bitte von Hand machen; keine Zange verwenden!). Zur Sicherheit sollte man die Stifthülse unterhalb der Schlitze anfassen, um ein Verbiegen der Hülse im Bereich der Schlitze zu vermeiden. Anschließend sieht das obere Ende des Stifts aus wie folgt:

Bild 3
Img_03.jpg
Img_03.jpg (317.39 KiB) 396 mal betrachtet

Die Minen-Büchse ist an zwei gegenüberliegenden Stellen der Stifthülse in einem L-förmigen Schlitz verklemmt. Nun zieht man die Minen-Büchse vorsichtig in Längsrichtung von der Stifthülse ab. Das kann ein wenig Kraft erfordern, sollte aber sehr vorsichtig erfolgen, um die Blechlaschen am L-Schlitz nicht zu verformen. Stifthülse vorsichtshalber wieder unterhalb der Schlitze anfassen! Achtung: In der Büchse sind die Teleskopfedern für die Schieber eingehängt – bitte nicht mit Gewalt weit herausziehen!

Bild 4
Img_04.jpg
Img_04.jpg (407.61 KiB) 396 mal betrachtet

Die herausgezogene Minen-Büchse lässt sich gegenüber der Stifthülse verdrehen. Das untere Ende der Minen-Büchse fixiert über die Kammscheibe die Enden der Teleskopfedern in der Minen-Büchse. Die Minen-Büchse besitzt an ihrem unteren Ende an zwei gegenüberliegenden Seiten zwei unterschiedlich lange Schlitze, in denen die Kammscheibe aus Messing zu sehen ist. Verdrehe die Minenbüchse gegenüber der Stifthülse, bis die durchgehende Seite der Kammscheibe im längeren Schlitz sichtbar ist. Greife Minen-Büchse und Stifthülse an ihrer Trennstelle, und drehe beide axial um 180°, sodass der kürzere Schlitz oben liegt.

Bild 5
Img_05.jpg
Img_05.jpg (332.72 KiB) 396 mal betrachtet

Im kürzeren Schlitz ist nun die andere Seite der Kammscheibe zu sehen. Drücke die Kammscheibe an dem mittleren Messing-Ende mit einer Nadel nach unten. Die Kammscheibe wird nun durch den längeren Schlitz nach unten herausfallen und die Verriegelung der Teleskopfedern der Schieber freigeben. Nun lassen sich die Minen-Schieber aus der Stifthülse entnehmen.

Bild 6
Img_06.jpg
Img_06.jpg (404.53 KiB) 396 mal betrachtet

Fortsetzung folgt...
Zuletzt geändert von Arjay am 20.03.2020 2:38, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß,
Timo.

Arjay
Beiträge: 56
Registriert: 08.08.2019 13:52

Re: Demontage Fend Super Norma …6-Farben Stift

Beitrag von Arjay » 20.03.2020 2:37

Als nächstes zieht man alle sechs Schieber nach rechts bis an die etwas breiteren Schlitz-Enden. Dabei folgt auch der Kulissen-Zylinder im Inneren der Stifthülse. Der Zylinder sollte so weit nach rechts gezogen werden, bis das rechte Ende seines verbreiterten Schlitzes deckungsgleich hinter der verbreiterten Öffnung des Stifthülsen-Schlitzes liegt. Dazu gegebenenfalls eine Nadel in das linke Ende des Stifthülsen-Schlitzes eintauchen und den Kulissen-Zylinder nach rechts schieben. Liegen die beiden verbreiterten Öffnungen übereinander, kann man den Betätigungsknopf des Schiebers nach innen drücken, und dann den gesamten Schieber samt Knopf aus der Stifthülse herausziehen. Genau nach dem gleichen Schema geht man für die restlichen Schieber vor. Anschließend kann man den Kulissenzylinder aus der Stifthülse herausziehen.

Bild 7
Img_07.jpg
Img_07.jpg (410.72 KiB) 390 mal betrachtet

Nun ist der Stift komplett zerlegt, und alle Teile können gereinigt, gegebenenfalls begradigt und poliert werden.

Der erneute Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

Nach Einsetzen des Kulissenzylinders und anschließender Bestückung aller sechs Schieber gibt es einen Trick, mit dem man die Fummelei bei der Verriegelung der Teleskopfedern in der Minen-Büchse mit Hilfe der Kammscheibe vermindern kann:

Bild 8
Img_08.jpg
Img_08.jpg (461.32 KiB) 390 mal betrachtet

Vor der Verriegelung der Teleskopfedern in der Minen-Büchse müssen die Köpfe der Teleskopfedern genau auf der gleichen Höhe stehen. Dies lässt sich am besten dadurch erreichen, dass man alle Schieber so weit wie möglich nach rechts schiebt, und sie dann gemeinsam zum Beispiel mit einem Lineal zurück nach links schiebt, wie im Bild oben gezeigt. Anschließend fixiert man die Position der Schieber in den Schlitzen mit einem Streifen Tesafilm, damit sie sich im kommenden Arbeitsschritt nicht mehr gegeneinander verschieben können. In der Draufsicht sind die Köpfe der Teleskopfedern angeordnet die im nächsten Bild gezeigt. Achtung: Die Kammscheibe habe ich in dem Bild nur aufgesetzt, um die Lage der Scheibe in Bezug auf die Köpfe der Teleskopfedern zu illustrieren – die Teleskopfedern werden zunächst ohne die Kammscheibe in die Minen-Büchse eingesetzt!

Bild 9
Img_09.jpg
Img_09.jpg (410.85 KiB) 390 mal betrachtet

Wenn man die Stifthülse flach auf den Tisch legt, sodass zwei Schieber-Knöpfe unten auf der Arbeitsplatte liegen, dann steht das Sechseck, das aus den Köpfen der Teleskopfedern gebildet wird, um 15° entweder nach vorne oder nach hinten. Nun führt man das untere Ende der Minen-Büchse mit den beiden Schlitzen so an die Köpfe der Teleskopfedern, dass der lange Schlitz oben liegt, und die Spitze des gedachten Sechsecks genau in der Mitte des längeren Schlitzes zu liegen kommt. Dann führt man die Kammscheibe mit den Kammfingern nach unten in den längeren Schlitz der Minen-Büchse ein, sodass die beiden mittleren Finger der Kammscheibe über die Spitze des Sechsecks greifen und die Köpfe der Teleskopfedern fixiert (siehe auch Bild 4). Das Ergebnis sieht dann wieder aus wie in Bild 3.

Als letztes befestigt man noch die Kappe, den Clip und den Abschlussdeckel. Fertig.
Gruß,
Timo.

PeliJoerg
Beiträge: 467
Registriert: 21.03.2013 15:04

Re: Demontage Fend Super Norma 6-Farben Stift

Beitrag von PeliJoerg » 20.03.2020 8:10

Wow!

Danke!

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 2967
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Demontage Fend Super Norma 6-Farben Stift

Beitrag von stift » 20.03.2020 8:19

Tolle Anleitung!
Liebe Grüße
Harald
#Non, je ne regrette rien#

Antworten

Zurück zu „Füllerhandel/Service/Reparaturen“