Notizbuch das wirklich flach aufliegt.

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 2947
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Notizbuch das wirklich flach aufliegt.

Beitrag von JulieParadise » 31.12.2019 15:35

Das MD-Ziegenledercover wäre auch mein Tipp, plan liegendee A5-Hefte gibt es dann viele, u.a. Life Noble, auch bei Luiban oder etwa Moranga oder via Amazon/ebay direkt aus Japan. Fantastisches Papier!
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 1656
Registriert: 13.10.2013 23:56

Re: Notizbuch das wirklich flach aufliegt.

Beitrag von hoppenstedt » 03.01.2020 19:53

Nun weiß ich nicht, ob das noch aktuell ist, möchte aber meine eigene jüngste und sehr positive Erfahrung diesbezüglich einbringen.
Ich habe vor wenigen Wochen über Etsy bei "viviannaart", einem privaten Anbieter aus Wien, ein geradezu phantastisches Notizbuch bestellt, das die Kriterien des TS, wie ich finde, nahezu perfekt erfüllt.
Ich habe keinen Link eingesetzt, weil ich mir nicht sicher bin, ob das überhaupt erwünscht ist.
Jedenfalls bin ich "nur" zufriedener Kunde und möchte das hier zum Ausdruck bringen.

Es handelt sich um ein tolles 400 Seiten starkes Notizbuch mit aufwendiger Fadenheftung, starkem schönen Einband aus schwarzer Lederfaser mit ScotchGrain-Muster und - das Beste zum Schluss - hergestellt aus Tomoe River in crème oder weiß in 52 g/qm! Stärke ist ca. 1,7 cm.
Das alles versandkostenfrei für 39,-- € (ja, versandkostenfrei auch von Austria nach Germania ;) !)

Finde ich ein tolles Angebot. Ich nutze es in einer bereits vorhandenen Buchhülle aus Softleder...
Caveat scriptor.
Grüße von Alfred

danny
Beiträge: 9
Registriert: 02.11.2019 11:35

Re: Notizbuch das wirklich flach aufliegt.

Beitrag von danny » 12.01.2020 17:35

Hallo,

noch einmal Danke für all die Tips! Ich möchte nun gerne noch einen Kalender, für 2020, im A5 oder A6 Format, der flach aufliegt. Das Hobonicho Techo ist mir doch etwas zu teuer und die von Leuchtturm gibt es nur im "Kalender + Notizbuch" Format als Softcover (also mit flach liegender Fadenbindung)
Habt ihr hierzu auch Vorschläge?

Viele Grüße
danny

Benutzeravatar
eisbaer-kiel
Beiträge: 588
Registriert: 11.04.2006 14:27
Wohnort: Lübeck

Re: Notizbuch das wirklich flach aufliegt.

Beitrag von eisbaer-kiel » 12.01.2020 17:45

Hallo,
das Leichtturm gibt es in A5 auch als Softcover. Allerdings nur in schwarz.
Viele Grüße
Manfred

williamlawson
Beiträge: 38
Registriert: 22.11.2019 21:25

Re: Notizbuch das wirklich flach aufliegt.

Beitrag von williamlawson » 12.01.2020 23:47

Grüß euch,

Flache Hefte! In diesem Forum wird wirklich an alles gedacht, das muss ich euch schon lassen! :mrgreen:
Mein letztes Notizbuch war von Moleskine, soft cover. Lag zwar recht flach aber dafür musste man wirklich aufpassen welche Tinte man verwendet um starkes Durchbluten zu vermeiden. Aktuell habe ich ein Clairefontaine Notizbuch und dessen Unfähigkeit flach zu liegen nervt mich eigentlich von Anfang an. Bin leider wählerisch beim Format, mir gefällt das Quart am besten.

Werde bei meinem nächsten Besuch im Fachhandel Ausschau nach genannten Alternativen oder vielleicht Neuentdeckungen halten.

Grüße
Matthias

Benutzeravatar
sanphoemo
Beiträge: 652
Registriert: 18.02.2014 14:08

Re: Notizbuch das wirklich flach aufliegt.

Beitrag von sanphoemo » 14.01.2020 16:38

Frischling hat geschrieben:
30.12.2019 20:58
Hallo Danny,

Galen Leather hat ein 400-Seiten A5 Notizbuch mit Tomoe River Papier, das liegt wirklich flach.
Stalogy liegt auch sehr flach und wenn es Hardcover sein soll, kann ich das Oxford Business-Journal empfehlen

LG
Christa
Ja, da war es wieder so weit. Ich hab es bei Galen Leather bestellt.....natürlich mit dem passenden, wunderschönen Leuchtturm Ledercover :?
🎉👍🤗

Ich sollte hier im Forum ncht so viel lesen😎

Benutzeravatar
ChronoCop
Beiträge: 88
Registriert: 06.11.2019 7:32
Wohnort: EU-sur-mer

Re: Notizbuch das wirklich flach aufliegt.

Beitrag von ChronoCop » 15.01.2020 9:52

pejole hat geschrieben:
31.12.2019 14:50
Mein Favorit ist immer noch das Canson Art Book 180° mit 96g Crobart Papier. Durch die besondere Fadenheftung liegt das Buch absolut plan wie im Foto zu sehen ist. Kleiner Nachteil, das Buch hat nur 80 Blatt, das wiederum ist aber ein Vorteil wenn man beim Schreiben sich dem unteren Rand nähert und bei dickeren Büchern hier mehr oder weniger mit der Schreibhand in der Luft hängt. Und Spitzfeder verträgt das Papier wie zu sehen ohne Probleme. Das Papier ist ganz leicht rau und somit auch MBFüller freundlich.

Gruß Martin
Wie schön, Martin! Kompliment. Meinte die Schriftseite, die im Zitat nicht 'rüberkommt.
Herzlich
Brane

williamlawson
Beiträge: 38
Registriert: 22.11.2019 21:25

Re: Notizbuch das wirklich flach aufliegt.

Beitrag von williamlawson » 19.02.2020 16:27

Servus,
Rhodia dürfte hier einen neuen Bewerber ins Rennen schicken - sogar in meinem Wunschformat.
Hier mal ein Screenshot aus dem 2020 Katalog. Ich habe schon beim Händler angefragt, wann es verfügbar sein wird. Die Aussage "perfect flat opening" ist natürlich vielversprechend. Online findet man außer dem Katalog nichts, bin gespannt!

Bild

Liebe Grüße
Matthias

Benutzeravatar
fismoll
Beiträge: 323
Registriert: 02.06.2016 15:32
Wohnort: HH

Re: Notizbuch das wirklich flach aufliegt.

Beitrag von fismoll » 19.02.2020 17:47

Gerade wollte ich wegen des B5-Formats jubeln (= Moleskin "Cahier" XL), da sehe ich, dass es keine Blanko-Version gibt. Sehr schade ... :?
Beste Grüße - André

Hedwig hustet, Berta niest, Rita röchelt, Effie briest ...

SimDreams
Beiträge: 1943
Registriert: 03.12.2013 23:39
Wohnort: Hamburg

Re: Notizbuch das wirklich flach aufliegt.

Beitrag von SimDreams » 19.02.2020 17:51

Blanko bis A4 kann ich dir machen - Schlapphutleder und TomoeRiver (habe ich in A3 gerade gestern bekommen). Das liegt auch garantiert flach. :D

Grüße, Uwe
Da die Schreibgeräteakquise nicht das einzige Hobby ist - Fotografie und Dein Notizbuch nach Maß: http://www.flickr.com/photos/simdreams/

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2363
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Notizbuch das wirklich flach aufliegt.

Beitrag von Strombomboli » 19.02.2020 19:21

Wo gibt es Tomoe River in A3? Das wünsche ich mir schon die ganze Zeit.

Was bedeutet "Schlapphutleder"? Würdest du ein ledergebundenes Notizbuch anfertigen? (Sonst machst du doch nur Hüllen, oder?)
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

williamlawson
Beiträge: 38
Registriert: 22.11.2019 21:25

Re: Notizbuch das wirklich flach aufliegt.

Beitrag von williamlawson » 03.03.2020 14:21

williamlawson hat geschrieben:
19.02.2020 16:27
Ich habe schon beim Händler angefragt, wann es verfügbar sein wird.
Ein Nachtrag:
Bekomme das Rhodia Composition Book Anfang April und werde euch berichten. Der Preis ist mit EUR 7,50 wohl für ein fadengeheftetes Notizbuch unschlagbar.

Liebe Grüße
Matthias

jazzi
Beiträge: 49
Registriert: 09.04.2014 12:37

Re: Notizbuch das wirklich flach aufliegt.

Beitrag von jazzi » 04.03.2020 14:06

Ich schicke mal die Notizbücher und Kalender von Nuuna ins rennen. Die Optik ist bestimmt nicht jedermanns Sache, aber das Material (ich habe Milky Way) fühlt sich toll an. Das Papier ist richtig weiß, hat einen dot grid not 0,38cm Abstand, ist schön dick und vor allem liegt es flach auf.
Viele Grüße,
Jessi

Benutzeravatar
Killerturnschuh
Beiträge: 4477
Registriert: 04.12.2013 17:56
Wohnort: München und Edinburgh

Re: Notizbuch das wirklich flach aufliegt.

Beitrag von Killerturnschuh » 06.03.2020 20:38

Flach aufliegen und gut aussehen tun die Nuuna in der Tat, aber empfehlen kann man sie gutem Gewissens niemand der mit Füller schreibt. Da treten die Vorzüge schnell hinter ihrer Tintenuntauglichkeit zurück.
Für Bleistift und Kuli mögen sie aber taugen.
Salve

Angi

"Gute Informationen sind schwer zu bekommen. Noch schwerer ist es, mit ihnen etwas anzufangen."
(Sir Arthur Conan Doyle)

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 1656
Registriert: 13.10.2013 23:56

Re: Notizbuch das wirklich flach aufliegt.

Beitrag von hoppenstedt » 06.03.2020 22:52

Ich habe jetzt nicht den ganzen Thread gelesen, nur überflogen, aber ich muss sagen, dass es zwar wenigstens einige Notizbücher gibt, die gut aussehen UND flach aufliegen, aber extrem wenige, die auch nur wenigstens ansatzweise tauglich für Füllfederhalter, insbesondere die "nässeren" Exemplare, sind!

Der bisher negativste Eindruck war ein wunderschönes Notizbuch von GvFC mit Leineneinband, hochwertige Bindung und flach liegend. ABER: wirklich ALLE meine Füllfederhalter schlugen brutal durch! Völlig unbrauchbar, wie Löschpapier! Und das von einer so renommierten Firma. :cry:
Ich kann das einfach nicht verstehen. Deshalb habe ich reklamiert.
Oder anders: ich nehme nur noch Tomoe River... und lasse dessen Preis dann noch mehr steigen :shock:

Moleskine, Leuchtturm, Nuuna, Semikolon, Bindewerk: alle durch... :(
Clairefontaine ist zu glatt, zu dick, nicht flach, Rhodia find ich in dieser seltsamen Kombination orange/schwarz eher unschön... Echt schwierig. Oder leicht - siehe oben ;)
Caveat scriptor.
Grüße von Alfred

Antworten

Zurück zu „Papiere“