Clairfontaine Papierverwirrung

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Ideflix
Beiträge: 35
Registriert: 06.02.2019 19:17

Clairfontaine Papierverwirrung

Beitrag von Ideflix » 10.05.2020 9:52

Hallöchen!

Da mein allzweck Papier (Avery Zweckform, ich glaube 90gsm) langsam zur Neige geht und ich, wie in einem anderen Faden erwähnt, sowieso noch eine Bestellung bei Papierhaus aufgeben werde, wollte ich mir noch etwas von dem, hier im Forum oft gelobten, Clairfontaine Papier mitbestellen.
Nun zum eigentlichen Problem: welches genau?
Das "C" Velin ist mir ehrlich gesagt zu teuer. Bleiben noch Clairmail, Clairalpha, DCP und und und...
Kann ich beispielsweise bedenkenlos zum Clairalpha 80gsm greifen oder sollten es besser 90gsm sein?
Ich schreibe darauf hauptsächlich mit Füllern im feinen bis mittleren Spektrum und gegebenenfalls mit Bleistift (dem dürfte das Papier allerdings reichlich egal sein).
Vielleicht hat jemand eine konkrete Empfehlung für mich?

Schöne Grüße
Valentin

miel
Beiträge: 1332
Registriert: 16.04.2015 11:43

Re: Clairfontaine Papierverwirrung

Beitrag von miel » 10.05.2020 13:41

Hallo Valentin,

das Clairalpha kommt sogar in der 60g-Variante super mit Füller und Tinte klar. Auch mit breitschreibenden Federn.
Es ist allerdings kein glattes Papier (kein Velin), sondern leicht rauh.

Für mich ist das Clairalpha Clairmail 60g mein "Brot und Butter"-Papier im Büro, daß auch super im Laserdrucker funktioniert.

Liebe Grüße,

Claudia

Ideflix
Beiträge: 35
Registriert: 06.02.2019 19:17

Re: Clairfontaine Papierverwirrung

Beitrag von Ideflix » 10.05.2020 14:06

Hallo Claudia,
schonmal vielen Dank für die Auskunft!
Ich gehe Mal davon aus, dass das Papier dann nah am Zweckform liegt, das ist auch etwas rauh.
In besagtem Shop hat das Clairmail noch den Zusatz "Smart". Ich gehe davon aus, dass es sich dabei nochmal um eine andere Variante handelt und das von dir beschriebene Papier eher dem von mir nur als Clairalpha bezeichneten Papier entspricht. :?: :!:

Ich denke die Theorie bringt einen nur so weit, ich werde es wohl ausprieren müssen dürfen.

Schöne Grüße
Valentin

miel
Beiträge: 1332
Registriert: 16.04.2015 11:43

Re: Clairfontaine Papierverwirrung

Beitrag von miel » 10.05.2020 14:30

Hallo Valentin,

nein das ist keine andere Variante.

Hier die Verpackung
CB981D20-BDF3-4208-A859-5DC102726EA7.jpeg
CB981D20-BDF3-4208-A859-5DC102726EA7.jpeg (602.67 KiB) 516 mal betrachtet

miel
Beiträge: 1332
Registriert: 16.04.2015 11:43

Re: Clairfontaine Papierverwirrung

Beitrag von miel » 10.05.2020 14:36

... halt stopp ... ich muss mich augenscheinlich korrigieren.
Das Clairalfa gibt es garnicht in 60g. Bei meinem Händler läuft das Clairmail auch unter dem Begriff Clairalfa ... das scheint aber nicht zu stimmen.

Was ich geschrieben habe, gilt also nur für das Papier, dessen Verpackung ich gepostet habe ;)

Ansonsten habe ich noch Erfahrungen mit dem Trophée, das es auch farbig gibt, und auch das ist gut für Füllhalter geeignet. Nur bei sehr fließfreudigen Federn hatte ich etwas Probleme mit ausfransen. Das kann aber auch daran liegen, daß das Papier zu dem Zeitpunkt schon 5 Jahre alt war und nicht immer optimal gelagert wurde.

Mesonus
Beiträge: 467
Registriert: 11.07.2017 22:34
Wohnort: Hannover

Re: Clairfontaine Papierverwirrung

Beitrag von Mesonus » 10.05.2020 15:25

Schaut doch einfach in den aktuellen Katalog, da stehen alle Varianten drin ;)

FF Jan
Die Tinte macht uns wohl gelehrt, doch ärgert sie, wo sie nicht hingehört.
Geschrieben Wort ist Perlen gleich; Ein Tintenklecks ein böser Streich. - Johann Wolfgang von Goethe

Antworten

Zurück zu „Papiere“