Versuch eines Buchbindethreads

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Heinrich
Beiträge: 360
Registriert: 06.02.2015 20:09

Re: Versuch eines Buchbindethreads

Beitrag von Heinrich » 06.11.2015 12:38

Hi Tenryu,

auch ich bin kein Fan von Kunstleder. Warum kann ich nicht einmal genau sagen...
Zu den Beschriftungen: Noch besitze ich ja nicht übermäßig viele Eigenwerke. Und die sind noch dazu alle in Koptischer Bindung. Daher habe ich mir darüber auch noch keine Gedanken gemacht. Du hast mich da aber auf eine gute Idee gebracht: Ein "Etikett" am Frontdeckel... Das probiere ich die Tage mal aus.

Im Anhang gibts die Buchdeckel für ein A6-Notizbuch (Leinen-Marmorpapier-Mix).

Grüße,
Christian

PS: Habt ihr auch schon einmal die Graupappe durch dünnes Holz ersetzt?
Dateianhänge
IMG_20151106_122641.jpg
IMG_20151106_122641.jpg (327.36 KiB) 1706 mal betrachtet
Viele Grüße,
Christian

Heinrich
Beiträge: 360
Registriert: 06.02.2015 20:09

Re: Versuch eines Buchbindethreads

Beitrag von Heinrich » 07.11.2015 20:22

Auch wenn ein Infekt unschön ist, immerhin gibt er einem die Zeit für's Rumwerkeln, weil sonst nicht viel anderes geht...

So konnte ich heute mein zukünftiges Notizbuch fertigstellen.

Nebenbei habe ich noch zwei Händler gefunden, die schöne italienische Buntpapiere und Buchbinderleinen anbieten. Mal sehen, wann die Lieferung eintrifft... :D

Grüße,
Christian
Dateianhänge
IMG_20151107_202109.jpg
IMG_20151107_202109.jpg (224.45 KiB) 1653 mal betrachtet
Viele Grüße,
Christian

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3702
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: Versuch eines Buchbindethreads

Beitrag von bella » 07.11.2015 21:02

Gute Besserung Christian .... und Glückwunsch zum neuen Werk.
Ganz kleine Anregung ..... die Ecken der Deckel haben so kleine Zipfelchen vom Leinen?
Kleiner Tip hierzu ... wenn Du die erste Ecke eingeschlagen hast, ganz akribisch mitcdem Falzbein andrücken, die zweite etwas spitz anschneiden und stramm andrücken, bzw. andrücken. Zwischen beiden Arbeitsschritten das Falzbein unbedingt abwischen, da kommt immer Leim dran. Diecgesamt Ecke nochmal leicht mit dem Falzbein "umfahren" um alles anzulegen
Ist schwer in Worten zu beschreiben, gibt es aber x Tutorials zu

Machst Du die Kanten generell mit dem Falzbein beim Umkleben?
Ist schwer zu sagen nach dem Bild, es könnte so sein als wäre das Leinen nur um die Ecken des Kartons gezogen, also rund, und nicht wirklich mit 2 Kanten drum geklebt

Heinrich
Beiträge: 360
Registriert: 06.02.2015 20:09

Re: Versuch eines Buchbindethreads

Beitrag von Heinrich » 09.11.2015 20:52

Hi Bella,

vielen Dank für Deine Anregungen!
Die Ecken habe ich in der Tat noch nicht wirklich gut hinbekommen, aber ich verstehe, was Du meinst! Ein Falzbein nutze ich, aber hier habe ich das Leinen leider zu knapp abgeschnitten vor dem "Umkleben".
Ich freue mich aber schon auf die nächste "Übungsmöglichkeit"! :D

Viele Grüße,
Christian
Viele Grüße,
Christian

Heinrich
Beiträge: 360
Registriert: 06.02.2015 20:09

Re: Versuch eines Buchbindethreads

Beitrag von Heinrich » 13.12.2015 19:42

Heute kam ich mal wieder zum Werkeln.
Übung macht ja bekanntlich den Meister...
In der Detailbetrachtung erkenne ich langsam kleine Fortschritte was das Ganze angeht... :lol:

Einen schönen dritten Advent,
Christian
Dateianhänge
IMG_20151213_193329.jpg
IMG_20151213_193329.jpg (266.37 KiB) 1544 mal betrachtet
IMG_20151213_193423.jpg
IMG_20151213_193423.jpg (367.18 KiB) 1544 mal betrachtet
Viele Grüße,
Christian

Benutzeravatar
Holunderbeere
Beiträge: 709
Registriert: 17.01.2011 15:54

Re: Versuch eines Buchbindethreads

Beitrag von Holunderbeere » 15.12.2015 9:53

Hallo Christian,

Sehr, sehr schöne Farben wieder einmal! Welches Papier bildet das Innenleben?

Die Ecken können sich schon durchaus sehen lassen!

Sieht das nur so aus oder ist der oben liegende Buchdeckel deutlich breiter als der untere? Warum ist das so?

Buchbindemäßig war auch ich fleißig: 2 Notizbücher, ein Fotoalbum und 6 Kalender in diversen Größen sind in den letzten Wochen zwecks Verschenken entstanden, meistenteils "einfachere" Exemplare allerdings, in Halbleinen mit Ecken. Ich komme auch weiterhin kaum zum Fotografieren, habe aber eben immerhin ein schnelles Bild geknipst von zwei täglichen Begleitern: einem Jahreskalender für 2016 und einem schlanken Handtaschenbegleiter-Notizbuch aus geöltem Ziegenleider und Tomoe River. Es war nämlich aberwitzig, dass ich trotz meiner Leidenschaft für Füller und Papier manchmal nichts zu schreiben dabeihatte!
Das Notizbuch hat keinen festen Papprücken und auch nur recht dünne Einbanddeckel, um Platz zu sparen - mein erstes Versuch in dieser Technik (rechteckig ist es allerdings schon! Das sieht nur auf dem Foto so merkwürdig aus). Es ist seit Oktober im Einsatz und sieht schon ein bisschen abgeliebt aus (oder auch: hat Patina) und das wird sicherlich noch zunehmen. Es erweist sich der Belastung aber bisher gewachsen und erfüllt den Zweck sehr gut.
IMG_20151215_090813~01.jpg
IMG_20151215_090813~01.jpg (142.51 KiB) 1477 mal betrachtet
IMG_20151215_091351~01.jpg
IMG_20151215_091351~01.jpg (99.53 KiB) 1477 mal betrachtet
Auch für Kalender gibt es nämlich Buchblöcke zu kaufen, gar nicht mal besonders preiswert, aber mit füllergeeignetem Dünndruckpapier recht hochwertig. Es sind die gleichen, wie ich sie in den letzten Jahren - zu BomoArt-Kalendern verarbeitet - gekauft habe. Selbstgebunden machen sie natürlich nochmal mehr Laune.

Eins der Halblederbücher, die ich auf den ersten Seiten vorgestellt habe, nutze ich im Moment als Tagebuch. Es ist zu 3/4 voll und zeigt noch keine Verfallserscheinungen, was mich doch beruhigt! Nur das rauhe Büttenpapier nervt mich so langsam, da es wie erwartet bei den Füllern die Spreu vom Weizen trennt.

An Ideen für das neue Jahr mangelt es nicht und ich hoffe, es wird dann auch wieder etwas mehr Zeit für dieses schöne Hobby sein! Immerhin hat es dazu beigetragen, dass dieses Jahr wieder fast ausschließlich selbstgemachte Dinge für meine Lieben unter deren Bäumen liegen.

Eine schöne restliche Adventszeit euch allen!
Barbara
Füllerliebhaberin, Vollblutbibliophile & halbseidene Buchbinderin. Internetpräsenz inner Mache. :)
Der Füllerblog der Holunderbeere: http://thesebeautifulpens.blogspot.com

Freddy
Beiträge: 964
Registriert: 04.12.2014 20:29

Re: Versuch eines Buchbindethreads

Beitrag von Freddy » 16.12.2015 13:49

Was diesen Thread perfekt machen würde und dem Namen gerecht wäre, wäre eine kleine Anleitung zum Selbermachen der Grundlegenden Bindearten wie Leimen und Nähen :) Evtl mit Eintrag in die Wiki.

Bei Problemen mit meiner Rechtschreibung und grammatikalischen Fähigkeiten,
haben Sie das Recht alle peripheren und kapazitiven HID zu deaktivieren.

Benutzeravatar
Holunderbeere
Beiträge: 709
Registriert: 17.01.2011 15:54

Re: Versuch eines Buchbindethreads

Beitrag von Holunderbeere » 16.12.2015 16:39

Freddy, das stimmt, allerdings gibt es dazu bereits wirklich gute Anleitungen (zB von mir 1. Beitrag verlinkt) und deswegen hatte ich bis jetzt nicht das Bedürfnis, da selber was zu erstellen. Was natürlich niemand anderen abhalten sollte!
Füllerliebhaberin, Vollblutbibliophile & halbseidene Buchbinderin. Internetpräsenz inner Mache. :)
Der Füllerblog der Holunderbeere: http://thesebeautifulpens.blogspot.com

Heinrich
Beiträge: 360
Registriert: 06.02.2015 20:09

Re: Versuch eines Buchbindethreads

Beitrag von Heinrich » 17.12.2015 20:29

Hi Barbara,

ich habe wieder das recht schwere Clairefontaine gewählt, das ich auch schon früher verwendet habe.
Es gefällt mir hinsichtlich Verarbeitbarkeit sehr gut (und verhält es sich auch bei stärker gesättigten Tinten recht umgänglich...).
Wenn ich es das nächste Mal aus der Kiste hervorkrame, kann ich noch ein Foto der inneren Buchdeckel machen. Dort kam ein tolles weiteres Papier zum Einsatz... :D Trotz der auffällig roten Farbe und der blauen Ornamente passt es doch farblich irgendwie gut zusammen.

Die Buchdeckel sind im Rahmen meiner Messgenauigkeit identisch. Ich denke, das täuscht etwas durch die Perspektive bzw. aufgrund des unruhigen Untergrunds. Es sind auch recht viele Seiten geworden, aber die brauche ich auch! :D

Das kleine Notizbuch ist sehr stark, gerade weil es schon benutzt aussieht! Es hat was von einem Jahrhunderte alten Buch. Und dazu das moderne Design des TWSBI als Gegenpol... Gefällt mir wirklich sehr!
Hast Du eine spezielle Quelle für das Leder?

Jetzt musste ich kurz googeln, was "BomoArt" ist und auch gleich feststellen, dass es zu viele schöne Dinge gibt, die man noch nicht hat... :roll:
Nur das rauhe Büttenpapier nervt mich so langsam, da es wie erwartet bei den Füllern die Spreu vom Weizen trennt.
Wunderschön zum Anfassen/Anschauen, aber grauslich für den Tagesgebrauch (zumindest meins...).

Viele Grüße,
Christian
Viele Grüße,
Christian

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4973
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Versuch eines Buchbindethreads

Beitrag von Tenryu » 17.12.2015 22:28

Bindet ihr nur leere Notizbücher oder auch geduckte Bücher?

SimDreams
Beiträge: 1943
Registriert: 03.12.2013 23:39
Wohnort: Hamburg

Re: Versuch eines Buchbindethreads

Beitrag von SimDreams » 18.12.2015 0:22

Ich nur leere Notizbücher...

Grüße, Uwe
DSC_7964sm.JPG
DSC_7964sm.JPG (254.55 KiB) 1318 mal betrachtet
Da die Schreibgeräteakquise nicht das einzige Hobby ist - Fotografie und Dein Notizbuch nach Maß: http://www.flickr.com/photos/simdreams/

Heinrich
Beiträge: 360
Registriert: 06.02.2015 20:09

Re: Versuch eines Buchbindethreads

Beitrag von Heinrich » 19.12.2015 0:15

Die Lederhüllen sind eine Schau, Uwe!
Aus welchem Material ist denn das hellbraune Band?

Grüße,
Christian
Viele Grüße,
Christian

ubi
Beiträge: 25
Registriert: 09.12.2014 11:31

Re: Versuch eines Buchbindethreads

Beitrag von ubi » 19.12.2015 17:07

Hallo Uwe,

sind die Lefa-Exemplare links auch Y18-Hefte oder sind es X17-Bücher zum Vergleich?

Grüße
Uwe

Benutzeravatar
MarkIV
Beiträge: 2516
Registriert: 17.07.2015 8:45
Kontaktdaten:

Re: Versuch eines Buchbindethreads

Beitrag von MarkIV » 19.12.2015 20:25

Das würde mich auch sehr interessieren, denn ich habe ein X17, das aus bekannten Gründen keine A5 fasst. Da suche ich händeringend nach einer Lösung.

Mark
In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon ein Widerspruch in sich.
(Voltaire)


www.tintanium.de
InkTestSheet A4

SimDreams
Beiträge: 1943
Registriert: 03.12.2013 23:39
Wohnort: Hamburg

Re: Versuch eines Buchbindethreads

Beitrag von SimDreams » 19.12.2015 20:33

Händeringend bräuchtest du nicht zu suchen, du dürftest eine PN schicken. :mrgreen: Die links sind X17 Bücher, die auf der rechten Seite meine Lederbücher für DIN Maße (oder was auch immer ihr wünscht). Lefa kann ich noch nicht (bzw. würde sich auch nicht wirklich lohnen). Das A4+ Buch ist von den Maßen nicht zu kritisieren, das ist ausgesprochen praktisch. Davon habe ich eins für einen Foristen gemacht, das es leider nicht mehr aufs Bild geschafft hat. Ein halber Rinderhals kommt die Tage noch, dann werde ich mir auch noch eins machen und evtl. auch noch zwei oder drei Bücher ins Forum stellen. Gerne auch nach Maß.

Die Bänder sind Naturkautschukverschlüsse von Nanamipaper; ich habe sie hier noch nicht gesehen. Ich habe damals leider nur ein Set bestellt - zur Zeit sind sie vergriffen.

Grüße, Uwe
Da die Schreibgeräteakquise nicht das einzige Hobby ist - Fotografie und Dein Notizbuch nach Maß: http://www.flickr.com/photos/simdreams/

Antworten

Zurück zu „Papiere“