Linkshänder-Challenge im Juli

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

Antworten
Benutzeravatar
Füchschen
Beiträge: 1084
Registriert: 11.10.2014 12:52

Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von Füchschen » 29.06.2020 20:33

Huhu,

ich starte am Mittwoch die Challenge mir das Schreiben mit der linken Hand beizubringen. Ich musste vor 20 Jahren eine Zeit lang mit der linken Hand schreiben und fand das cool. Ich wollte es seitdem immer besser können, aber hatte nie die Muße es wirklich durchzuziehen.
Dank OnebookJuly aus der Plannercommunity habe ich jetzt einen Ansporn zu schauen wie sich meine Schrift in dieser Zeit verändert.
Um es noch schwerer zu machen nutze ich Füller dafür.
Tintige Grüße

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 1553
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von vanni52 » 29.06.2020 20:39

Solltest Du vor 20 Jahren etwa von rechts nach links umerzogen werden?
LG
Heinrich

V-Li
Beiträge: 644
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von V-Li » 29.06.2020 21:07

vanni52 hat geschrieben:
29.06.2020 20:39
Solltest Du vor 20 Jahren etwa von rechts nach links umerzogen werden?
Vor ca. 20 Jahren habe ich mir das rechte Handgelenk gebrochen. Nach drei Monaten Gips konnte/kann ich eine Menge mit Links.

Benutzeravatar
desas
Beiträge: 3048
Registriert: 24.04.2014 11:15
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von desas » 29.06.2020 21:18

Ich bin Linkshänder, brach mir in der 5. Klasse das linke Handgelenk und musste einige Wochen mit rechts schreiben.
Ich konnte es nicht, und daran hat sich in 40 Jahren nichts geändert.
Meine damaligen Klassenarbeiten wurden nicht benotet, niemand konnte sie entziffern :D

Vielleicht sollte ich es, von Füchschen angespornt, nochmal versuchen.
Beitrag in schwarz: desas als Füllerfreund - Beitrag in grün: desas als Moderator

"Fairness ist die Kunst, sich in den Haaren zu liegen, ohne die Frisur zu zerstören."
Gerhard Bronner

Benutzeravatar
Füchschen
Beiträge: 1084
Registriert: 11.10.2014 12:52

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von Füchschen » 29.06.2020 22:20

Ich hatte eine fette Sehnenscheidenentzündung und das rechte Handgelenk musste ruhig gestellt werden so dass ich mit links schreiben musste.

Lesen konnte man es aber ich war sehr langsam.
Tintige Grüße

Tigrib
Beiträge: 58
Registriert: 14.02.2020 19:02
Wohnort: seit einigen Jahren in Hessen

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von Tigrib » 29.06.2020 22:35

Hört sich spannend an. Wenn man nun, ohne zuvor mit links geschrieben zu haben, beschließt, sich das Füller-schreiben mit links beizubringen, gibt es da geeignetere und weniger geeignete Handhaltungen bzw. Schreibrichtungen? Ich lese hier immer einmal, dass Linkshänder die Feder eher übers Papier schieben, wogegen Rechtshänder die Feder ziehen. Macht es dann mehr Sinn, die Hand oberhalb der geschriebenen Zeile zu halten und so die Feder zu ziehen? Obwohl ich mir das recht schwierig vorstelle und gerade zumindest einmal versucht habe, ob sich so überhaupt ein Strich aufs Papier bringen lässt - ja, geht, aber ich weiß nicht wie lange, bevor dann eine Sehnenscheidenentzündung fällig ist.
Lieben Gruß
Birgit

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3608
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von meinauda » 30.06.2020 2:15

Das ist ja eine klasse Idee! Hab mir schon ein liniertes Heft rausgesucht und die erste Seite beschrieben. Da werde ich mal versuchen mit zu machen.
Das wird ein gutes Training für mich sein neben Zauberball, Magnetkugeln, Therapieknete, Erbsenbad.

So muss es Erstklässlern gehen bei ihren ersten Schreibversuchen.
Ich bin gespannt auf Deine Fotos.
Ich habe bisher nie mit links schreiben müssen.

Benutzeravatar
Füchschen
Beiträge: 1084
Registriert: 11.10.2014 12:52

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von Füchschen » 01.07.2020 21:24

IMG_20200701_211847_730.jpg
IMG_20200701_211847_730.jpg (775.07 KiB) 1426 mal betrachtet
Hier der erste Tag. Ich nutze eins meiner vielen Notizbücher die hier ungenutzt rumliegen.
Mal schauen wieviel Märchen es bis zum Ende werden.
Tintige Grüße

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3608
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von meinauda » 02.07.2020 1:22

2AFD6044-D939-4EF6-8C05-6BE34AB50DA6.jpeg
2AFD6044-D939-4EF6-8C05-6BE34AB50DA6.jpeg (435.21 KiB) 1382 mal betrachtet
7B953B91-3F7E-4193-8B21-8A4CE552970E.jpeg
7B953B91-3F7E-4193-8B21-8A4CE552970E.jpeg (356.2 KiB) 1382 mal betrachtet
Da habe ich mich auch mal versucht. Eine irre Erfahrung! Ich bin erstaunt und ein wenig entsetzt über meine linksseitige Unbeholfenheit. Ich werde vermutlich einen Monat den gleichen Text üben, damit ich die Veränderungen am einfachsten wahrnehmen kann.

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 697
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von duckrider » 02.07.2020 4:45

Erpresser- Droh- und anonyme Beleidigungsschreiben lassen sich auf diese Weise gut darstellen. :D
Die Idee finde ich gut zum Training des Gehirns und manuellen Geschicks, mit Füllhalter macht es die Sache natürlich noch etwas sportlicher.
Gottseidank sind die Zeiten vorbei, wo Grundschüler gewaltsam gezwungen wurden, das "richtige Händchen" zu nutzen.
Ihr macht das gut, lasst uns an Eurem Erfolg teilhaben.
Thomas
p.s., was ist ein "Erbsenbad"? Doch nicht eine Wanne voller Hülsenfrüchte? Nee, hab's schon selbst ergoogelt, kannte ich noch nicht. :)
Scribere qui nescit, nullum putat esse laborem.

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3608
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von meinauda » 02.07.2020 19:33

Heute habe ich nochmal kräftig geübt. Man muss auch die richtige Feder finden, damit man nicht so ungelenk rumkrakeln muss. Das ist ja was für einen der Vater und Mutter gleichzeitig geärgert hat. Mann oh Mann! Aber jetzt will ich es wissen, wie lange ich brauche, bis ich keine Kinderschrift mehr habe, wenn ich mit links schreibe. Ich muss es gut portionieren, damit ich keinen Krampf im linken Nackenbereich bekomme.
Irgendwie hat mein Gehirn einen Stock ausgefahren, der nun zittrig vom Gehirn über Schultern, Arm und Hand die Feder aufspießt und schreiben will. Nix mit locker!!! Der Bleistift auf der linken Seite krakelt noch reichlich.
Aber der Pelikan 140 stellt sich gut an. Schreibschrift ist echt schwer, Druckbuchstaben sind besser in der Ausführung. .
42A6F7EE-2F2C-4D03-8522-852F8662017B.jpeg
42A6F7EE-2F2C-4D03-8522-852F8662017B.jpeg (265.07 KiB) 1301 mal betrachtet
88D26BF0-C45F-4880-9AAF-BD31B15A650C.jpeg
88D26BF0-C45F-4880-9AAF-BD31B15A650C.jpeg (268.23 KiB) 1301 mal betrachtet

Benutzeravatar
Füchschen
Beiträge: 1084
Registriert: 11.10.2014 12:52

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von Füchschen » 02.07.2020 19:46

Von Schreibschrift bin ich noch lange entfernt, aber ich nutze mit rechts auch eher Druckbuchstaben und nur selten Schreibschrift.
Ich nutze einfach alle Füller die ich getankt habe.
Tintige Grüße

Tigrib
Beiträge: 58
Registriert: 14.02.2020 19:02
Wohnort: seit einigen Jahren in Hessen

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von Tigrib » 02.07.2020 20:24

Ich würde mich gern heute noch dran hängen, gestern habe ich zwar ein paar Zeilen gekrakelt, aber es nicht geschafft, hier einzustellen. Heute war es noch hell genug zum fotografieren...
Dateianhänge
Screenshot_20200702_202035.jpg
Screenshot_20200702_202035.jpg (487.51 KiB) 1266 mal betrachtet
Lieben Gruß
Birgit

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3608
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von meinauda » 02.07.2020 20:27

Wie perfekt sieht das denn aus! Wie toll, Birgit.

Ich schreibe mit rechts hauptsächlich in Schreibschrift und die Kann ich eigentlich ziemlich schnell. Meine Druckschrift geht mir für‘s Briefeschreiben viel zu langsam. Da habe ich, wenn ich Pech habe, den Schluss des Satzes vergessen :D :D :D , weil ich Buchstabe für Buchstabe schreibe, während in Schreibschrift es flott Wort für Wort vorwärts geht.
Durch die Mai-Tinten-Aktion habe ich auch mehrere Füllhalter betankt, die ich nun auch zum Üben nutzen will.
Du machst es ja sogar auf Blancopapier, da habe ich mich nicht rangetraut. Ich bin gespannt auf unsere Fortschritte.

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 1553
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von vanni52 » 02.07.2020 21:00

Eine tolle Idee, dieser Faden!
Vorgestern habe ich noch mit dem Gedanken gespielt, mitzumachen und erste Versuche gestartet.
Aber wenn ich eure Ergebnisse sehe, ist die Zuschauerrolle doch ganz o.k. für mich.😉
LG
Heinrich

Antworten

Zurück zu „Schriften und Kalligraphie“