Linkshänder-Challenge im Juli

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

Antworten
Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3617
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von meinauda » 02.07.2020 21:11

vanni52 hat geschrieben:
02.07.2020 21:00
Eine tolle Idee, dieser Faden!
Vorgestern habe ich noch mit dem Gedanken gespielt, mitzumachen und erste Versuche gestartet.
Aber wenn ich eure Ergebnisse sehe, ist die Zuschauerrolle doch ganz o.k. für mich.😉
Ach, bitte, Heinrich, mach doch mit. Das macht einfach mehr Spaß, gerade weil es so beschwerlich und ungewohnt ist.

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2394
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von Strombomboli » 02.07.2020 22:58

Ich bewundere euch! Ich hatte mir auch schon manchmal überlegt, das zu üben, aber dazu fehlen mir Disziplin und Geduld. Darum sende ich nur einen Gruß, mit links geschrieben, aber es ging nicht mit links. Also: mit der Hand geschrieben, die vom Herzen kommt. Und es sieht original so aus wie die allerersten Schreibübungen eines Kindes.
Dateianhänge
mit links geschrieben.jpg
mit links geschrieben.jpg (153.28 KiB) 985 mal betrachtet
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3617
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von meinauda » 03.07.2020 6:09

Toll Dein Gruß, liebe Iris.
Ist das nicht faszinierend, dass die ‚Linksschrift’ zu Anfang nichts von der eigenen Schreibschrift hat, sondern den Anfängen einer Kinderschrift gleicht?
Jetzt nach drei Tagen und sechs A5 Seiten üben verändern sich bei mir schon die Buchstaben: die linke Hand will das r nicht mehr wie in der 1. Klasse schreiben, einfach so. Die Hand zittert nicht mehr durchgehend so unkontrolliert, manche Buchstaben werden schon annähernd so wie sie sollen. Ich bin begeistert über diese schnell merkbare Entwicklung. Aber alles ist noch recht beschwerlich und sehr ungelenk. Mein Heft liegt übrigens ganz gerade auf dem Tisch. Meine Schreibhaltung bringt so die Tinte zum Glück nicht zum Verschmieren, da die Hand wie beim Rechts schreiben unterhalb der Linie liegt. Am ersten Tag habe ich die Lineatur senkrecht gelegt, das ging auch ganz gut.

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 1597
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von vanni52 » 03.07.2020 14:03

DFADEFC7-01EF-46D6-A36B-D341A45D2139.jpeg
DFADEFC7-01EF-46D6-A36B-D341A45D2139.jpeg (411.3 KiB) 904 mal betrachtet
Es macht auf jeden Fall Spaß.
Mit Füller natürlich komplizierter als mit Bleistift.
Ich habe mich für eine F-Feder entschieden, bei Stub o.ä. wurde es noch krakeliger.
Erinnert mich an Fussball in meiner Jugend, da war mein linker Huf auch nur fürs Laufen und Gleichgewicht halten
zu gebrauchen.
Obwohl Heine 1843 auf andere politische Verhältnisse in Deutschland abzielte, kann ich mir Gedanken an die
aktuelle Situation nicht verkneifen (v.a. seit 2017 🙁).
Um eine mögliche Entwicklung zu erkennen, bleibe ich bei Stift, Papier und Text.
LG
Heinrich

pejole
Beiträge: 1585
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von pejole » 03.07.2020 14:18

Ich habs mal versucht, interessehalber, aber dabei belasse ich es dann auch.

Mit dem breiteren 2,3 mm Artpen fand ich es für mich noch angenehmer als mit dem Füller, das war eine Herausforderung für mich mit einer feinen Feder zu schreiben. Überhaupt einen einigermaßen geraden senkrechten Strich zu produzieren war schon schwierig genug, bei schnellerer Bewegung mit dem Artpen geht's einigermaßen. Problem war dann nur dass die Strichstärken nicht mehr passen, sieht man besonders beim K im rechten unteren Strich, ist ja ätzend, dabei brauch ich wohl nur den Pen etwas drehen und der Strich passt wieder, aber das kann die linke Hand nicht oder weiß nicht wie.

Nee, ist mir echt zu anstrengend, obwohl es bestimmt gutes Training fürs Gehirn ist.

@Else,

Du bist da ja echt konsequent mit deinen Übungen, bewundere ich, die Ruhe hätte ich nicht. Und man sieht echt den Fortschritt bei dir.

Gruß, Martin
Dateianhänge
20200702_191332-01.jpeg
20200702_191332-01.jpeg (180.44 KiB) 894 mal betrachtet

Thom
Beiträge: 1579
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von Thom » 03.07.2020 15:01

duckrider hat geschrieben:
02.07.2020 4:45
Erpresser- Droh- und anonyme Beleidigungsschreiben lassen sich auf diese Weise gut darstellen. :D
Es ist halt schlecht, wenn's keiner entziffern kann. Ich hatte auch das rechtsseitige Gipsproblem, seitdem kann ich alles mit links.
Ausser schreiben. :)

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3617
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von meinauda » 03.07.2020 20:39

pejole hat geschrieben:
03.07.2020 14:18
Ich habs mal versucht, interessehalber, aber dabei belasse ich es dann auch
Nee, ist mir echt zu anstrengend, obwohl es bestimmt gutes Training fürs Gehirn ist.

@Else,

Du bist da ja echt konsequent mit deinen Übungen, bewundere ich, die Ruhe hätte ich nicht. Und man sieht echt den Fortschritt bei dir.

Gruß, Martin
Schade Martin, aber es ist auch für mich echt anstrengend. Und es ist nicht gleichbleibend besser. Innerhalb einer Stunde habe ich die beiden nachfolgenden Seiten geschrieben. Es kommt sehr auf die Linienrichtung und auf die Feder an. Na, und Schreibschrift ist echt mistig.
667920E0-938C-4FC3-8374-DB4BACDB40ED.jpeg
667920E0-938C-4FC3-8374-DB4BACDB40ED.jpeg (358.73 KiB) 815 mal betrachtet
C52417E4-9531-420E-B1C4-F823619B6B91.jpeg
C52417E4-9531-420E-B1C4-F823619B6B91.jpeg (307.3 KiB) 815 mal betrachtet

Blue Fox
Beiträge: 286
Registriert: 05.06.2020 17:47
Wohnort: Niedersachsen

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von Blue Fox » 03.07.2020 21:19

Was für eine lustige Challenge! Das hab ich zum letzten Mal in der Schule probiert und das ist lange her. Eure Beispiele sind super und ich bin echt beeindruckt von deiner Druckschrift, Else Marie.
Da mach ich doch auch mal mit. Ich bin gespannt, ob sich die Schrift verbessert im Laufe dieses Monats. Hier noch ein schnelles Handyfoto von heute Abend.
Dateianhänge
compressed_1348568498DSC_5272.JPG
compressed_1348568498DSC_5272.JPG (152.61 KiB) 801 mal betrachtet
Liebe Grüße
Susanne
minskij auf Instagram

Benutzeravatar
sanphoemo
Beiträge: 682
Registriert: 18.02.2014 14:08

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von sanphoemo » 03.07.2020 21:50

ich finde eure Versuche sehen richtig gut aus. Hab vorhin mal Schreibschrift probiert. Sieht gruselig aus :D Allerdings zuerst mit Kugelschreiber, selbst der verkantet sich irgendwie und mag nicht so recht sanft und flüssig schreiben. Morgen probier ich nochmal Füller. Heute hatte ich nch einen Kaeco Sport mit B Feder. Da passts mit Schreibrichtung und Tintenfluss nicht so recht.
Zeigen kann ich nix, habe im Anschluss hin und her Tinten- und Anschreibversuche über alles hinweg gemacht.

Tigrib
Beiträge: 58
Registriert: 14.02.2020 19:02
Wohnort: seit einigen Jahren in Hessen

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von Tigrib » 03.07.2020 23:30

Nur noch ein schneller Schnappschuss von heute Abend, eigentlich war ich schon viel zu müde zum Schreiben. Von tagsüber hatte ich nur ein paar dienstliche Zeilen, die etwas besser aussahen, aber die bleiben besser unfotografiert.
Und ich sage gute Nacht.
Dateianhänge
Screenshot_20200703_232606.jpg
Screenshot_20200703_232606.jpg (449.67 KiB) 747 mal betrachtet
Lieben Gruß
Birgit

Benutzeravatar
Pelle13
Beiträge: 2036
Registriert: 20.03.2016 10:25

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von Pelle13 » 04.07.2020 0:22

Moin Füchschen,

das ist ja mal eine witzige und in einigen Fällen bestimmt auch nützliche Challenge-Idee.
Ich bin mit Links alles andere als geschickt ... und ich glaube, da kann ich auch mit Übung nicht viel dran ändern. Es fängt schon damit an, dass ich gar nicht so genau weiß, wie ich den Füller mit der linken Hand denn halten soll ("Overwriter", "Underwriter", oder einfach entlang des Zeilenverlaufs) - ich habe mich für "Underwriter" entschieden, die Hand liegt also unter der Zeile, die Feder zeigt auf 12:00 Uhr. Die nächste Herausforderung stellt die Wahl des Füllers (lang - kurz, schmal - breit, schwer - leicht) und der Federbreite dar. Das Ergebnis ist mäßig - man kann es lesen, die Druckschrift besser als die Schreibschrift, aber es sieht ungleichmäßig und zittrig aus ... und dauert ewig. Aber sehr selbst:

Linkshänder Challenge.jpg
Linkshänder Challenge.jpg (194.96 KiB) 726 mal betrachtet
Freude am Schauen und Begreifen ist die schönste Gabe der Natur. (Albert Einstein)

Blue Fox
Beiträge: 286
Registriert: 05.06.2020 17:47
Wohnort: Niedersachsen

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von Blue Fox » 04.07.2020 8:12

Tag #2, da ich ja gestern erst angefangen habe, mitzumachen.
Ich werde jetzt dieses Gedicht von Heinz Erhardt immer nehmen um besser vergleichen zu können.
Es dauert wirklich viel länger als mit rechts zu schreiben und eigentlich bin ich ein schneller Schreiber.
Das Papier ist Oxford Optik Paper im B5 Format. B5 hatte ich noch nie gesehen bis es mir gestern im Rewe aufgefallen ist. Ein super Format zwischen A4 und A5.
Dateianhänge
compressed_2054078368DSC_5274.JPG
compressed_2054078368DSC_5274.JPG (146.29 KiB) 690 mal betrachtet
Liebe Grüße
Susanne
minskij auf Instagram

Tigrib
Beiträge: 58
Registriert: 14.02.2020 19:02
Wohnort: seit einigen Jahren in Hessen

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von Tigrib » 04.07.2020 9:12

Screenshot_20200704_090808.jpg
Screenshot_20200704_090808.jpg (362.02 KiB) 671 mal betrachtet
Lieben Gruß
Birgit

Blue Fox
Beiträge: 286
Registriert: 05.06.2020 17:47
Wohnort: Niedersachsen

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von Blue Fox » 04.07.2020 9:18

Birgit, das sieht so klasse aus! Schreibschrift ist so schwer!
Liebe Grüße
Susanne
minskij auf Instagram

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 1597
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Linkshänder-Challenge im Juli

Beitrag von vanni52 » 04.07.2020 10:38

1A1C610F-4EC1-425F-B740-2C0FA124E428.jpeg
1A1C610F-4EC1-425F-B740-2C0FA124E428.jpeg (479.07 KiB) 640 mal betrachtet
Schon bei der zweiten Strophe ist es klar, dass es nicht kontinuierlich nach oben geht.
Jetzt noch die Haltung des Füllers zu ändern (die Federspitze zeigt Richtung 1:00 Uhr),
macht keinen Sinn für mich.
Ich glaube auch nicht, dass es am Clairefontaine 90g/m2 mit dieser recht glatten Oberfläche liegt.
Also:
Üben, üben, üben...
LG
Heinrich

Antworten

Zurück zu „Schriften und Kalligraphie“