Pelikan 400 Tortoise Set

(älter als 30 Jahre)

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 590
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Pelikan 400 Tortoise Set

Beitrag von duckrider » 10.09.2019 19:53

...war mal wieder Flohmarkt....

Hier habe ich ein auffälliges Pärchen, zu dem ich einige Fragen habe:
DSCF8621.JPG
DSCF8621.JPG (234.92 KiB) 575 mal betrachtet
DSCF8620.JPG
DSCF8620.JPG (285.6 KiB) 575 mal betrachtet
DSCF8619.JPG
DSCF8619.JPG (193.25 KiB) 575 mal betrachtet
eine weiße Unterlegung des "Günther Wagner Pelikan" habe ich noch bei keinem meiner 400er gesehen. Sind meine alle ausgerieben, oder kann man den Füllhalter hier zeitlich besonders einordnen?
Die Federeinheit hat keine Kerben, um ein Werzeug einsetzen zu können. Ist das evtl. eine alte Steckfeder?
Die Feder selbst hat den alten, nicht gepunkteten Schriftzug.

für Eure sachkenntnissreiche Hilfe schon mal Dank' vorab :D
Thomas
Scribere qui nescit, nullum putat esse laborem.

Benutzeravatar
Labrador
Beiträge: 23
Registriert: 24.08.2019 8:29

Re: Pelikan 400 Tortoise Set

Beitrag von Labrador » 11.09.2019 12:59

Hallo Thomas,

hübsches Pärchen - Glückwunsch zur Flohmarktbeute! Schriftzug in weiß ist mir auch noch nicht untergekommen. Vielleicht eine Variante im Zusammenhang mit der braunen Marmorierung? Meist sind die ja grün...

Was mir auffällt ist, dass die Lochung der Goldfeder nicht mittig zum Schlitz steht? Hab ich so auch noch nicht gesehen.

Beste Grüße

Jörn

Zollinger
Beiträge: 1746
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Pelikan 400 Tortoise Set

Beitrag von Zollinger » 11.09.2019 14:00

Aufgrund des Schriftzugs stammt die Feder wohl eher aus einem 100N.
Untitled-2.jpg
Untitled-2.jpg (55.01 KiB) 433 mal betrachtet
....und ja, die gesteckten Einheiten hatten keine seitlichen Einfräsungen:

BildPelikan 400 friction fit nib unit by C.M.Z, auf Flickr

Du findest es raus, wenn Du das Griffstück gut wässerst und dann die Feder rausziehst. Nach meiner Erfahrung (die sich auf drei Exemplare beschränkt) gehen diese Federeinheiten viel besser raus als die geschraubten.

Die Farbe im Schriftzug sieht für mich original aus, auch wenn ich das tatsächlich noch nicht oft gesehen habe.

Z.

ps; ach ja, und azentrische Federschlitze oder Luftlöcher habe ich schon viele gesehen, nicht nur bei Pelikan. Das kam oft vor und stört auch gar nicht.
Bild

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 590
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: Pelikan 400 Tortoise Set

Beitrag von duckrider » 11.09.2019 20:15

Labrador hat geschrieben:
11.09.2019 12:59
.....dass die Lochung der Goldfeder nicht mittig zum Schlitz steht? Hab ich so auch noch nicht gesehen.
Zollinger hat geschrieben:
11.09.2019 14:00
ps; ach ja, und azentrische Federschlitze oder Luftlöcher habe ich schon viele gesehen, nicht nur bei Pelikan. Das kam oft vor und stört auch gar nicht.
Erst mal vielen Dank für Eure Rückmeldungen!

Das treibt mir die Schamesröte ins Gesicht: Mir ist dieses azentrische Loch NICHT aufgefallen!
Selten ist mir was peinlich, hier habt Ihr mich voll erwischt. Liegt wohl am Älterwerden und der nachlassenden Sehkraft- grummel, hatte ich doch schon zum Flohmarkt vergessen, die Lupe mitzunehmen.

Das mit der 100er Feder kommt hin, aber wurde die nachgerüstet oder aus Altbestand verbaut?
Derzeit schreibe ich noch mit der "Originalfüllung", die ich durch Wässern und vorsichtiges Drehen des Füllknopfes wieder fließfähig machen konnte. In den nächsten Tagen wird er dann gewässert und ein "Ziehversuch" zum Federaggregat-Lösen wird unternommen.

drückt mir die Daumen ;)
Thomas
Scribere qui nescit, nullum putat esse laborem.

Benutzeravatar
Horsa
Beiträge: 596
Registriert: 29.12.2018 15:23

Re: Pelikan 400 Tortoise Set

Beitrag von Horsa » 11.09.2019 21:01

Mich treibt der Verdacht, die Ferder wäre original für die frühen 400er. Schon lange her, aber ich sah sie schon an einem solchen Füller. Glaub ich Greis.

Liebe Grüße

Horsa

Zollinger
Beiträge: 1746
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Pelikan 400 Tortoise Set

Beitrag von Zollinger » 11.09.2019 21:19

Horsa hat geschrieben:
11.09.2019 21:01
...Mich treibt der Verdacht, die Ferder wäre original für die frühen 400er....
Einspruch!
Die Feder ist für mich eindeutig aus einem 100N.
Z.
Bild

Benutzeravatar
Linceo
Beiträge: 3173
Registriert: 14.03.2009 9:37
Wohnort: Frankfurt

Re: Pelikan 400 Tortoise Set

Beitrag von Linceo » 11.09.2019 23:36

Ich hab genau so eine im Ibis.

Donate
"Nicht müde werden / sondern dem Wunder / leise / wie einem Vogel / die Hand hinhalten" (Hilde Domin)

Beitrag in schwarz: Donate als Füllerfreundin - Beitrag in grün: Donate als Moderatorin

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1123
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Pelikan 400 Tortoise Set

Beitrag von Will » 12.09.2019 0:02

Zollinger hat geschrieben:
11.09.2019 21:19
Horsa hat geschrieben:
11.09.2019 21:01
...Mich treibt der Verdacht, die Ferder wäre original für die frühen 400er....
Einspruch!
Die Feder ist für mich eindeutig aus einem 100N.
Z.
Hallo Thomas,

ich möchte Christof beipflichten, das ist eine alte Feder eines 100N, die sicher als Ersatz in einen 400er montiert wurde. Das ist aber kein Schaden, die Feder passt und schreibt sicher anstandslos.

Die Feder des 100 ist kleiner. Dies trifft logischerweise auch auf den zugehörigen Tintenleiter zu, weshab beide nicht in den 400er verbaut werden können.

Viele Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Kormoranfeder
Beiträge: 62
Registriert: 02.06.2019 18:31
Wohnort: Bad Oldesloe

Re: Pelikan 400 Tortoise Set

Beitrag von Kormoranfeder » 12.09.2019 8:22

Ich habe auch so einen 400er, die Feder sieht aus wie deine. Könnte es nicht sein, das die eine Zeit lang so ausgeliefert wurden?
Carsten

Zollinger
Beiträge: 1746
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Pelikan 400 Tortoise Set

Beitrag von Zollinger » 12.09.2019 8:35

...darüber ist zumindest nichts bekannt.
Z.
Bild

Zollinger
Beiträge: 1746
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Pelikan 400 Tortoise Set

Beitrag von Zollinger » 12.09.2019 16:20

Linceo hat geschrieben:
11.09.2019 23:36
Ich hab genau so eine im Ibis.

Hallo Donate
Bist Du sicher, dass es nicht so eine ist, wie sie später auch im Pelikan 140 eingesetzt wurde?
Untitled-1.jpg
Untitled-1.jpg (48.32 KiB) 175 mal betrachtet
Z.
Bild

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 590
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: Pelikan 400 Tortoise Set

Beitrag von duckrider » 12.09.2019 18:34

Ohne jetzt Öl ins Feuer gießen zu wollen, aber ich möchte mich noch mal melden:
Die Unterseite hat, wie es sch für den 400er gehört, vier Lamellen, mein 100N & 100 haben drei Lamellen.
Mittlerweile habe ich die Feder mit Halter herausschrauben können, sie ist ein "normales" 400er Schraubaggregat.

Einen Größenunterschied der Feder zu meinen 400er Federn kann ich nicht erkennen.

...aber ich habe mich ja schon als halbblind geoutet, als es um die nicht-zentrische Lage des Loches ging...

Thomas
Scribere qui nescit, nullum putat esse laborem.

Kormoranfeder
Beiträge: 62
Registriert: 02.06.2019 18:31
Wohnort: Bad Oldesloe

Re: Pelikan 400 Tortoise Set

Beitrag von Kormoranfeder » 12.09.2019 18:45

Ich glaube meine Spitze ist etwas länger. Haben die damals eigentlich wirklich Schildpatt verwendet oder wird das nur so genannt?
Carsten

Zollinger
Beiträge: 1746
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Pelikan 400 Tortoise Set

Beitrag von Zollinger » 12.09.2019 19:24

duckrider hat geschrieben:
12.09.2019 18:34
Ohne jetzt Öl ins Feuer gießen zu wollen, aber ich möchte mich noch mal melden:
Die Unterseite hat, wie es sch für den 400er gehört, vier Lamellen, mein 100N & 100 haben drei Lamellen.
Mittlerweile habe ich die Feder mit Halter herausschrauben können, sie ist ein "normales" 400er Schraubaggregat.

Einen Größenunterschied der Feder zu meinen 400er Federn kann ich nicht erkennen.
Ich sehe soweit kein Feuer....

Trotzdem möchte ich ins Feld führen, dass eine Federeinheit auch zerlegt werden kann. Der Tintenleiter sagt somit nichts über die Originalität der Feder aus.

Ausserdem erstaunt mich diese Diskussion nun doch ein wenig. Du wolltest doch etwas über Deinen Füller erfahren und ich habe dazu geschrieben was ich weiss (was im übrigen auf verfügbaren Fakten basiert und in der einschlägigen Literatur resp. den einschl. Internetseiten nachgelesen werden kann). Die Marke Pelikan ist ja ziemlich gut dokumentiert.

In keiner Weise wollte ich Deinen Füller schlecht machen. Wie Gerd schon sagte, diese Feder tut dem Füller keinen Abbruch. Marke und Grösse stimmen ja. Ich habe die 50'er Jahre auch nicht selber erlebt. Deshalb halte ich mich nur an die verfügbaren Fakten. Eine 100%-ige Sicherheit gibt es nicht.

Z.
Zuletzt geändert von Zollinger am 12.09.2019 19:28, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Zollinger
Beiträge: 1746
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Pelikan 400 Tortoise Set

Beitrag von Zollinger » 12.09.2019 19:25

Kormoranfeder hat geschrieben:
12.09.2019 18:45
Ich glaube meine Spitze ist etwas länger. Haben die damals eigentlich wirklich Schildpatt verwendet oder wird das nur so genannt?
Nein, das war kein richtiges Schildpatt. Das Material heisst Zelluloid, oder Zellulose-Acetat.

Z.
Bild

Antworten

Zurück zu „Alte Schreibgeräte/Oldies“