Belco - Bellmann & Co. Ansbach

(älter als 30 Jahre)

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

Antworten
DiBa

Belco - Bellmann & Co. Ansbach

Beitrag von DiBa » 06.06.2016 20:52

Vor zwölf Jahren gab es einmal eine Anfrage zu diesem Hersteller hier. Von Belco hörte ich danach nie wieder bis ich wegen meines Interesses an der Vergütung fotografischer Objektive die Zeitschrift Photo Deal II/2016 erwarb. Glücklicherweise ist die Zeitschrift so teuer, dass kein Buchstabe und kein Bild unbeachtet bleiben darf und so sah ich in einem Bericht über mich überhaupt nicht interessierende Plastekameras der 1950er Jahre unerwartet ein Bild der Inhaber der Fa. Bellmann vor Präsentationstafeln für Füllfederhalter und Kugelschreiber. Das Unternehmen scheint neben Spielzeug und Fotoapparaten so ziemlich alles produziert zu haben, was man aus Kunststoffen machen kann. Alte Firmenunterlagen sollen noch in Ansbach zu existieren. Nun werden hoffentlich die Franken unter uns tief in die Geschichte eintauchen und interessante Details ausgraben.

Dirk Barmeyer
Beiträge: 29
Registriert: 08.12.2019 15:46

Re: Belco - Bellmann & Co. Ansbach

Beitrag von Dirk Barmeyer » 16.01.2021 9:42

Erstaunlich wenige Franken scheinen unter uns zu sein, oder nur solche die besseres zu tun haben. Da Bellmann eine Zeit lang auch etliche Zweigwerke hatte und unterschiedlichste Produkte herstellte könnte die Firmengeschichte interessant sein. (Jedoch nicht für mich als Pforzheimer.)
Vielleicht taucht auch einmal die Firma NEUFA auf, ebenso im Eigentum von Max Schmitt. Mehr ist in PhotoDeal I/2016 nachzulesen.

Frodo
Beiträge: 686
Registriert: 16.10.2005 0:31

Re: Belco - Bellmann & Co. Ansbach

Beitrag von Frodo » 16.01.2021 22:57

Und zum Zweiten ist erstaunlich, welch gewaltige Zeiträume mit der Erforschung der Füllhalterindustrie überspannt werden können! Das wird nie langweilig! Schreibgeräte waren bei dieser Firma (1922- 1977) aber wohl nur eine Nebensorte des gewaltigen Angebots an Plastikartikeln. Deshalb liegt das lokale Interesse an Belco neben der Produktion von Spielwaren wohl eher an der unzerbrechlichen und unbrennbaren Christbaumkugel, deren Wiege einst im Zweigwerk in Muhr am See gestanden hat. Der Ansbacher Kunstverein hatte eine vielleicht legendäre Ausstellung früher Artefakte aus der Provinz auf die Beine gestellt.
http://www.muhr-am-see.de/images/downlo ... tt/feb.pdf Seite 17
Auch die Geschichte der Firma lässt sich mit google leicht finden.
Gruss F

Autodidakt
Beiträge: 180
Registriert: 16.03.2008 13:35

Re: Belco - Bellmann & Co. Ansbach

Beitrag von Autodidakt » 17.01.2021 17:09

Hallo Dirk
Über deine Aussage „oder nur solche die besseres zu tun haben“ habe ich mich schon gewundert.
Wenn ich Dich richtig verstehe, dann sollte ein Sammler nur regionale Firmen sammeln?
Warum sollte sich jemand die Mühe machen, etwas über einen Hersteller herauszufinden, von dem er noch nie etwas gehört oder etwas gesehen hat.
Ich glaube, dass ich schon einige Schreibgeräte besitze, leider habe ich aber von Bellmann und Co. keinen einzigen Füller.
Wenn jemand die Firmengeschichte interessiert, kann sich dieser ja selbst darum bemühen.
Ich gebe gerne Auskunft , allerdings nur, wenn ich mir sicher bin, nicht gesicherte Informationen führen oft zu Missverständnissen oder falschen Aussagen.
Zu meiner Sammlung und den Recherchen kennst Du ja meine Meinung. Da macht man sich sehr viel Arbeit, damit jemand mit einigen Mausklicks dann alles kopiert. Zwei Minuten später den Text und sogar Fotos in der Bucht anpreist. Mit minimalstem Einsatz am meisten zu erzielen
Zu meiner Person, ja ich habe auch noch Besseres zu tun als nur Schreibegeräte zu sammeln.

Dirk Barmeyer
Beiträge: 29
Registriert: 08.12.2019 15:46

Re: Belco - Bellmann & Co. Ansbach

Beitrag von Dirk Barmeyer » 20.01.2021 11:03

Hallo Autodidakt,
meine Worte waren wertneutral gedacht, ich bitte um Entschuldigung falls ich Dich oder andere beleidigt habe. Mir ist bewußt, daß Bellmann nicht zu den wichtigen Herstellern gehört, ebenso ist mir bewußt, daß wir alle als Freizeitsammler und Hobbyhistoriker nur begrenzte Zeit und Kraft haben. Ich wollte nur meinen alten Hinweis auf Bellmann ergänzen, bin aber selbst an dem Unternehmen nicht interessiert.
Ich möchte keinem Sammler vorschreiben, was er sammeln oder für was er sich interessieren sollte.
Nochmals Entschuldigung, ich werde mich (hoffentlich) zukünftig beim Verfassen stärker zurückhalten.
Viele Grüße
Dirk

Benutzeravatar
Zollinger
Beiträge: 2483
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Belco - Bellmann & Co. Ansbach

Beitrag von Zollinger » 20.01.2021 13:13

Hallo Robert

Ich hatte Dirks Aussage dahingehend verstanden, dass er den Mangel an Interesse an diesem Gebiet (oder die Bereitschaft das Wissen zu teilen) schade oder eben erstaunlich wie er es genannt hat findet. Ich sehe darin keinen Vorwurf an irgendjemand oder einen Hinweis wie, oder was von wem gesammelt werden sollte.

Wenn man betrachtet wie wenige Mitglieder hier sich tatsächlich mit der Geschichte und deren Erforschung ernsthaft beschäftigen, sehe ich sogar eine grosse Gemeinsamkeit in Euer beider Aussagen. Berücksichtigt man dann noch die Tatsache, dass noch weniger von den Wenigen auch bereit sind ihr wissen hier zu teilen, kann ich Dirks Aussage noch besser verstehen.

Z.

Antworten

Zurück zu „Alte Schreibgeräte/Oldies“