Edler Kugelschreiber - Kaufberatung

Kugelschreiber, Tintenroller, Bleistifte etc.

Moderatoren: Lamynator, desas, MarkIV, Linceo

Antworten
Skribenion
Beiträge: 337
Registriert: 24.04.2021 13:25
Wohnort: Berlin, Schönfließ

Edler Kugelschreiber - Kaufberatung

Beitrag von Skribenion »

Liebe Alle,

ich möchte gern einen Kugelschreiber kaufen und diesen als edles (Abschieds-)Geschenk präsentieren.
Dies allerdings für einen Mann (60 Jahre), der bisher nur mit billigen Wegwerfkugelschreibern schreibt.
Ich selbst kenne mich in dem Bereich kaum aus, da ich Kugelschreiber nur äußerst selten nutze und auch nur zwei besitze.

Folgende Kriterien:
  • schlichte Optik (Schwarz, Blau oder Silber, jedenfalls gedeckte Töne, ggf. mit Guillochierungen etc. aber keinesfalls bunt)
  • eher schmal (bisher schreibt er eher mit Standard-Werbe-Kunststoffkugelschreibern, an denen ich das Format anlehnen würde)
  • normale Länge (keine Pocket-Pens)
  • anständiger Clip der weder allzu schnell abbrechen kann oder den Stift verhunzt (siehe Lamy-Studio)
  • wirklich gute Mine, ggf. die Möglichkeit andere Minen (bspw. die Schneider Slyder ... Viscoglyde etc.) einzusetzen
  • schicke Geschenkverpackung
  • Möglichkeit der Personalisierung (Gravur)
  • Preisklasse: bis etwa 300 EUR, ggf. etwas mehr
Bei dem Stift kommt es auf die "Performance" an, er muss also wirklich gut schreiben und alltagstauglich sein. Schick soll er dennoch sein, aber es nützt nichts wenn er am Ende nur herumliegt.

Vielen Dank für Eure Vorschläge!
Mit besten Grüßen

René
passau-liebe
Beiträge: 186
Registriert: 15.05.2020 8:11
Wohnort: Ottnang OÖ
Kontaktdaten:

Re: Edler Kugelschreiber - Kaufberatung

Beitrag von passau-liebe »

hallo rene,

ich denke hier bist du gut aufgehoben

https://www.waldmannpen.com/de

https://www.carandache.com/at/de/kugels ... tp-139.htm

lg ernst
Superburschi
Beiträge: 544
Registriert: 01.09.2017 19:32
Wohnort: Im Enzkreis

Re: Edler Kugelschreiber - Kaufberatung

Beitrag von Superburschi »

Du hast Post.
Benutzeravatar
Pen-Tagon
Beiträge: 648
Registriert: 09.05.2021 7:46
Wohnort: Niederrhein

Re: Edler Kugelschreiber - Kaufberatung

Beitrag von Pen-Tagon »

Da der Zubeschenkende wohl bisher kein gesteigertes Interesse an schönen Stiften gezeigt hat, würde ich eine Marke nehmen, die auch ein Normalsterblicher kennt und aufgrund des Namens allgemein wertschätzt.

Das könnte ein Kugelschreiber aus der Graf Serie von Faber Castell oder ein Pelikan K600/800, K605/805 sein.
Gruß
Knut
Der Zeitreisende
Beiträge: 830
Registriert: 10.12.2017 16:56
Wohnort: in der Galaxis

Re: Edler Kugelschreiber - Kaufberatung

Beitrag von Der Zeitreisende »

Skribenion hat geschrieben:
23.04.2024 13:17
ich möchte gern einen Kugelschreiber kaufen und diesen als edles (Abschieds-)Geschenk präsentieren.
Dies allerdings für einen Mann (60 Jahre), der bisher nur mit billigen Wegwerfkugelschreibern schreibt.
Sehr schön. Konfrontiere den Mann mit Qualität.
Ich selbst kenne mich in dem Bereich kaum aus, da ich Kugelschreiber nur äußerst selten nutze und auch nur zwei besitze.
Auch sehr gut (in diesem Forum 😄 ).

Folgende Kriterien:
  • schlichte Optik (Schwarz, Blau oder Silber, jedenfalls gedeckte Töne, ggf. mit Guillochierungen etc. aber keinesfalls bunt)
  • eher schmal (bisher schreibt er eher mit Standard-Werbe-Kunststoffkugelschreibern, an denen ich das Format anlehnen würde)
  • normale Länge (keine Pocket-Pens)
  • anständiger Clip der weder allzu schnell abbrechen kann oder den Stift verhunzt (siehe Lamy-Studio)
  • wirklich gute Mine, ggf. die Möglichkeit andere Minen (bspw. die Schneider Slyder ... Viscoglyde etc.) einzusetzen
  • schicke Geschenkverpackung
  • Möglichkeit der Personalisierung (Gravur)
  • Preisklasse: bis etwa 300 EUR, ggf. etwas mehr
Bei dem Stift kommt es auf die "Performance" an, er muss also wirklich gut schreiben und alltagstauglich sein. Schick soll er dennoch sein, aber es nützt nichts wenn er am Ende nur herumliegt.
Performance hängt massgeblich von der Mine ab. Wenn der Kuli Minen im G2-Format ("Parker-Format", mit dem typischen Krönchen am oberen Ende) benutzt, hat man eine riesige Auswahl von Herstellern. Der absolute Top sind nach meiner Erfahrung die berühmte Firma Schmidt (mit den Minen, die Softline, Easyflow und P900 heissen) und Online.

Bei den Minen, die gebunden sind an Kuli-Herstellern (ich meine: du hast einen Kuli von einer Firma und brauchst deswegen Minen desselben Herstellers), haben Waterman und Caran d'Ache die besten Minen; Montblanc-Minen sind auch gar nicht schlecht, aber nach meiner Erfahrung ein bisschen überbewertet (und ziemlich überteuert). Obwohl die teuren Minen von Caran d'Ache hervorragend sind (und die meisten deren Kulis teuer sind, und sehr chic ausgeführt), finde ich die Kulis ergonomisch nicht so toll. Mir persönlich liegen sie nicht so gut in der Hand (und das macht sie weniger alltagstauglich).

Ein wenig Schwere macht den Kuli stabiler und komfortabler, und das fühlt sich wertiger an.

Von Waterman würde ich das Modell Hémisphère (schmaler) (https://duckduckgo.com/?q=Waterman+Hemi ... &ia=images) oder Expert (dicker) (https://duckduckgo.com/?q=Waterman+Expe ... &ia=images) als sehr alltagstauglich empfehlen. Diese liegen aber deutlich weit unter der 300-EUR-Grenze. Gehobener, sehr solide, und auch sehr komfortabel, ist der Waterman Carène (https://duckduckgo.com/?q=Waterman+Care ... &ia=images).

Willst du aber auf Nummer Sicher / Nummer Flexibel gehen und mithilfe von G2-Minen die Auswahl möglichst breit halten, dann kommt der Cleo Skribent Classic in Frage (https://duckduckgo.com/?q=Cleo+Skribent ... &ia=images). Klassisch elegant, solide, innen Metallgewinde, für mich ergonomisch grossartig, erhältlich in schwarz, weiss und schönem dunkelrot (was ich habe). Auch sehr empfehlenswert ist der Diplomat Excellence (https://duckduckgo.com/?q=Diplomat+Exce ... &ia=images); Topqualität, wahrscheinlich unkaputtbar; in vielen verschiedenen Ausführungen erhältlich; mit seinen 40g fühlt er sehr wertig an, aber für manche könnte er deswegen ein bisschen zu schwer sein. Ist eine Geschmackssache.

Robert
Danke, ich bin schon bekehrt – das Schreiben mit Füller ist der Weg ins irdische Paradies.
Benutzeravatar
Biedermeier
Beiträge: 321
Registriert: 07.12.2012 17:22

Re: Edler Kugelschreiber - Kaufberatung

Beitrag von Biedermeier »

Hi René,
meine Empfehlung: Aurora Optima. Die Bedienung der Drehmechanik ist ein Genuss. Dazu eine Schneider Slider 755 XB.
G-H-L
Beiträge: 1338
Registriert: 10.03.2005 21:28
Wohnort: Erlangen

Re: Edler Kugelschreiber - Kaufberatung

Beitrag von G-H-L »

Hhhhm! Von den genannten Anforderungen kommt der Diplomat Excellence in den meisten Punkten am nächsten.

Nur ein Kriterium erfüllt er wahrscheinlich nicht. Er ist nicht schmal aber auch nicht sooo teuer.
Auf der Website von diplomat-pen.de sind alle Optionen aufgelistet.

Mir gefällt hier der fremdgefederte Clip.
Auch kann er graviert werden.
Und er schluckt die üblichen G2-Minen.
Gruß
Gerhard

Nein, das ist keine unleserliche Handschrift!
Der Text ist nur analog verschlüsselt! :)
Der Zeitreisende
Beiträge: 830
Registriert: 10.12.2017 16:56
Wohnort: in der Galaxis

Re: Edler Kugelschreiber - Kaufberatung

Beitrag von Der Zeitreisende »

G-H-L hat geschrieben:
24.04.2024 15:04
Hhhhm! Von den genannten Anforderungen kommt der Diplomat Excellence in den meisten Punkten am nächsten.

Nur ein Kriterium erfüllt er wahrscheinlich nicht. Er ist nicht schmal
Ich weiss nicht, wie es anderen vergangen ist, aber in jüngeren Jahren stand ich ziemlich auf schlank (in meiner Studentenzeit schrieb ich alles mit einem Montblanc Noblesse: so ein 8mm-in-Durchmesser-Teil, der heutzutage ein teures Sammlerobjekt geworden ist), aber später fand ich das ermüdend: bei längeren Schreibsitzungen bekam ich Krampf in den Fingern. Ideal scheint mir (persönlich, natürlich) heute ein Durchmesser von 10 bis 12 mm.

Gewicht is auch so was. Früher wollte ich leichte Schreibgeräte. Jetzt weiss ich, dass vor allem in längeren Sitzungen ein schwerer Stift (vor allem Kuli, mehr als Bleistift oder Füller) gerade weniger ermüdend ist, weil stabiler, und dadurch die Feinmotorik der Hand weniger beansprucht wird. (Nicht für schnelle, ultrakurze Notizen: Einkaufszttel usw. Dann bleibt das Leichtere besser.)
aber auch nicht sooo teuer.
Wichtig ist natürlich was man bekommt, und nicht sosehr, wie viel dafür ausgegeben wird. (Ein Bic Crystal von weniger als einem Euro wird ja nicht besser, wenn er für hundert Euro verkauft wird, und ein Montblanc Classique wird nicht schlechter, wenn man ihn als Schnäppchen in eBay-Kleinanzeigen kriegt.) Das Preis-Leistungs-Verhältnis beim Excellence finde ich sehr gut (sonst hätte ich ihn auch nicht vorgeschlagen 😁 ).
Auf der Website von diplomat-pen.de sind alle Optionen aufgelistet.

Mir gefällt hier der fremdgefederte Clip.
Der Clip vom Excellence A2 (dem aktuell neuesten Modell) ist wirklich sehr schön. Keine Gefahr des Verbiegens.

PS: Aktuell sehe ich auf deren Webseite: "Frisch in den Frühling mit dem Code “Sorry” 20 % Rabatt sichern".
Danke, ich bin schon bekehrt – das Schreiben mit Füller ist der Weg ins irdische Paradies.
G-H-L
Beiträge: 1338
Registriert: 10.03.2005 21:28
Wohnort: Erlangen

Re: Edler Kugelschreiber - Kaufberatung

Beitrag von G-H-L »

Also, meine Vorlieben beim Schreiben mit Kugelschreiber sind der Caran ´d Ache 849 und der Hemisphere von Waterman.

Allerdings beim Hemisphere ist die Edelstahlvariante im Griffbereich recht rutschig.
Auch sehr gut zum Schreiben ist der "Drehgriffel" mit Kugelschreibermine. Der hat allerdings keinen Clip.
Gruß
Gerhard

Nein, das ist keine unleserliche Handschrift!
Der Text ist nur analog verschlüsselt! :)
Benutzeravatar
Pensilea
Beiträge: 489
Registriert: 02.01.2020 21:14
Wohnort: Norddeutschland

Re: Edler Kugelschreiber - Kaufberatung

Beitrag von Pensilea »

Siehe auch hier: viewtopic.php?f=11&t=31659

Vielleicht hilft das ein wenig weiter bei der Auswahl
Herzliche Grüße, Angelika

"Zuweilen macht es ja wohl nichts aus, wenn man seine Arbeit auf später verschiebt." (Der kleine Prinz)
Skribenion
Beiträge: 337
Registriert: 24.04.2021 13:25
Wohnort: Berlin, Schönfließ

Re: Edler Kugelschreiber - Kaufberatung

Beitrag von Skribenion »

Liebe Alle,

vielen Dank bis hierher. Ich sehe mir die Vorschläge mal an, zumindest die, die ich nicht kenne.
Diplomat finde ich selbst super, aber ich denke etwas "edler" darf es werden.
Mit besten Grüßen

René
Antworten

Zurück zu „Andere Schreibgeräte“