Edler Kugelschreiber

Kugelschreiber, Tintenroller, Bleistifte etc.

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2982
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Edler Kugelschreiber

Beitrag von TomSch » 06.04.2020 22:14

Perfekt!

👍
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 2308
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Schimpfeck (oder so)

Re: Edler Kugelschreiber

Beitrag von hoppenstedt » 06.04.2020 23:15

Pitterken hat geschrieben:
06.04.2020 21:36
... so, jetzt isser bestellt.
Ich schick' Euch dann ein Foto vom Gesamtkunstwerk. ;)

Grüße Peter
Schön :)
Ansonsten hätte ich noch den Click von Tactile Turn vorgeschlagen.
Der Trend geht zum Drittkuli... 8-) :lol: :evil:
Caveat scriptor. 🖋
Grüße von Alfred

Benutzeravatar
Seraphin
Beiträge: 371
Registriert: 30.12.2018 23:51

Re: Edler Kugelschreiber

Beitrag von Seraphin » 07.04.2020 1:05

SpurAufPapier hat geschrieben:
05.04.2020 22:06
Pitterken hat geschrieben:
05.04.2020 21:35
Bekomme ja leider sehr wenig Antworten!-((

Der Ambition ist ein Dreh-Kugelschreiber, mit denen kann ich nicht wg. Zweihandbedienung.

Grüße Peter
Wenn es um Einhandbedienung geht, finden sich vielleicht auch Drehkugelschreiber, die so leichtgängig sind, dass es funktioniert?
Meinen Diplomat Excellence Kugelschreiber kann ich problemlos einhändig auf- und zudrehen. Sehr leichtgängige Drehmechanik die sich aber beim Schreiben nicht selbst zudrehen kann weil sie leicht "einrastet". Diesen Widerstand einmal überwunden schnappt bzw. dreht sich der Kuli quasi von selbst zu (also unterstützend beim Zudrehen und minimaler, aber ausreichender Widerstand beim Aufdrehen).....keine Ahnung ob man sich vorstellen kann, was ich meine. Wenn man ihn mal in der Hand hatte wirds einem klar ^^ Man muss beim Zudrehen also lediglich einige wenige mm drehen um den Anfangswiderstand zu überwinden. Ab dann kann man eigentlich loslassen und der Kuli dreht sich selbständig zu. Das ist der bisher einzige Drehkugelschreiber den ich besitze bzw. besaß, den man komfortabel einhändig benutzen kann.

edit: Hätte wohl vorher zu Ende lesen sollen. Problem scheint ja schon gelöst :D

PS: Folgendem möchte ich widersprechen ( :P )
(wobei auf Druckkugelschreiber vielleicht zutreffend....)
SimDreams hat geschrieben:
06.04.2020 14:20
Denn viel eleganter als der "echte" Stresi in schwarz-grau geht nicht neben dem Perfekten Bleistift und dem MB.

Grüße, Uwe
Du bist, was du willst, weil du tust, was du willst, und weil du bist, was du tust.

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 5106
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Edler Kugelschreiber

Beitrag von Tenryu » 07.04.2020 2:21

Ich mag die Kugelschreiber der Serie Ècridor von Caran d'Ache. Die geräuschlose Klickmechanik und die sechseckige Form sind etwas außergewöhnliches. Die Qualität ist überragend, und die Minen gehören zu den besten Kugelschreiberminen auf dem Markt.

Der Century 3776 von Platinum sieht auch sehr edel und zeitlos (um nicht zu sagen montblancest) aus. Vom Design her schaut er wie ein Drehkugelschreiber aus, hat aber eine Drückmechanik.

Pitterken
Beiträge: 14
Registriert: 08.12.2012 22:25

Re: Edler Kugelschreiber

Beitrag von Pitterken » 07.04.2020 16:03

Tenryu hat geschrieben:
07.04.2020 2:21
Ich mag die Kugelschreiber der Serie Ècridor von Caran d'Ache. Die geräuschlose Klickmechanik und die sechseckige Form sind etwas außergewöhnliches. Die Qualität ist überragend, und die Minen gehören zu den besten Kugelschreiberminen auf dem Markt.
... es ist unglaublich!!! Heute morgen hab' ich nach langer Zeit meinen Bestand mal durchgeschaut, und als erstes fällt mir ein
Karton in die Hand mit der Aufschrift CARAN D'ACHE Ecridor, Ref. 890.487. Der ist nicht mehr im Programm bei Caran d'Ache,
hieß früher wohl RETRO silber und muss seit mindestens 15 Jahren im Schrank gelegen haben. Zufälle gibt's ...

Antworten

Zurück zu „Andere Schreibgeräte“