Suche grüne Tintenpatronen für Parker Sonnet

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

DanielH
Beiträge: 2323
Registriert: 10.10.2007 12:29
Wohnort: Düsseldorf

Re: Suche grüne Tintenpatronen für Parker Sonnet

Beitrag von DanielH » 28.07.2019 14:22

Hallo,

Vielleicht noch eine Ergänzung: Wenn es mit dem Lamy-Anschluss wirklich klappt, gibt es noch eine weitere Möglichkeit, an Patronen zu kommen, wenn Dir z.B. das Lamy-Grün nicht gefällt. Die Firma Online bietet Universalpatronen an: Ein Ende ist für den Pelikananschluss, eines für den Lamy-Anschluss. Und ich habe gerade nachgesehen: Die haben auf jeden Fall auch ein Grün im Angebot.

https://www.online-pen.de/shop/kombipatrone

Benutzeravatar
ASNiederberger
Beiträge: 407
Registriert: 12.01.2017 13:51
Wohnort: Meckenheim
Kontaktdaten:

Re: Suche grüne Tintenpatronen für Parker Sonnet

Beitrag von ASNiederberger » 09.08.2019 18:54

Und wenn man sich tatsächlich zu Konverter oder "Normal-Patronen" hinreissen lässt, steht einem die ganze Vielfalt an Tintengläsern offen. ;)

Zugegeben... für "unterwegs mal schnell die Patrone wechseln" ist das nichts, aber wer schreibt schon so viel, daß er täglich einen Konverter leer hat ?

Aktuell kann ich das Tief-Grün von Octopus und das Shin-Ryoku von Pilot Iroshizuku empfehlen.

Mesonus
Beiträge: 298
Registriert: 11.07.2017 22:34
Wohnort: Hannover

Re: Suche grüne Tintenpatronen für Parker Sonnet

Beitrag von Mesonus » 10.08.2019 10:52

Evertonian hat geschrieben:
27.07.2019 13:10
auch Rot gibt es anscheinend nur noch in der kleinen Form.
Moin,

hab mal durch meine Linkliste geschaut. Ich kann zu dem Laden nichts sagen, da ich dort noch nicht bestellt habe, aber hier gibt es anscheinend noch Restbestände...

https://www.duo-shop.de/de-DE/Details/P ... ueck/54753

FF Jan
Die Tinte macht uns wohl gelehrt, doch ärgert sie, wo sie nicht hingehört.
Geschrieben Wort ist Perlen gleich; Ein Tintenklecks ein böser Streich. - Johann Wolfgang von Goethe

Evertonian
Beiträge: 2
Registriert: 27.07.2019 12:41

Re: Suche grüne Tintenpatronen für Parker Sonnet

Beitrag von Evertonian » 11.08.2019 22:59

ASNiederberger hat geschrieben:
09.08.2019 18:54
Und wenn man sich tatsächlich zu Konverter oder "Normal-Patronen" hinreissen lässt, steht einem die ganze Vielfalt an Tintengläsern offen. ;)

Zugegeben... für "unterwegs mal schnell die Patrone wechseln" ist das nichts, aber wer schreibt schon so viel, daß er täglich einen Konverter leer hat ?
Ich unterscheide mich hier vielleicht doch von den meisten hier, aber ich habe meine 5 Füllfedern/Farben eigentlich auch fast immer unterwegs mit und da sind Patronen am einfachsten.

Mag auch nicht jeden Tag immer überprüfen ob wohl noch da und dort genug drin ist, dafür habe ich einem Schachterl alle 5 Farben auch immer mit dabei ... für jeden Fall also Gerüstet. ;)
Mesonus hat geschrieben:
10.08.2019 10:52
hab mal durch meine Linkliste geschaut. Ich kann zu dem Laden nichts sagen, da ich dort noch nicht bestellt habe, aber hier gibt es anscheinend noch Restbestände...
Danke für die Mühe, aber steht auch nur noch auf Anfrage, ich werde meine restlichen noch aufbrauchen und dann mal eine Lamy in rot testen.

Benutzeravatar
Parsley
Beiträge: 80
Registriert: 29.07.2019 7:41

Re: Suche grüne Tintenpatronen für Parker Sonnet

Beitrag von Parsley » 31.08.2019 16:13

Evertonian hat geschrieben:
27.07.2019 13:10
Dank diesem Thread hier habe ich nun auch Lamy Patronen in meinen Vector Füllhaltern im Einsatz da mein Vorrat an grünen Patronen aufgebraucht ist auch Rot gibt es anscheinend nur noch in der kleinen Form.
Verstehe ich das richtig, dass so auch Lamy Konverter in Parker-Füllern passen dürften?

Bin ja noch auf der Suche nach dem geeigneten System und habe schon Lamy- (Z27 wie Z28) und Pelikan-Konverter. Wenn ich nicht noch weitere benötige um mal Parker zu testen, wäre mir das sehr recht.
Viele Grüße, Sebastian

bildr

VolkerB
Beiträge: 273
Registriert: 17.10.2016 22:32

Re: Suche grüne Tintenpatronen für Parker Sonnet

Beitrag von VolkerB » 07.09.2019 22:21

Hallo,

Lamy-Patronen oder -Konverter müssten grundsätzlich in einen Parker passen, da Parker-Patronen etwas länger sind als Lamy. Umgekehrt passt es nicht.
Grundsätzlich kann es ggf. passieren, dass die Lamy-Patrone sich im Schaft vom Dorn löst. Das hängt von der Geometrie des Schafts ab und was Du so mit dem Füller machst. Reisen haben ein höheres Risiko als die Stiftablage auf dem Schreibtisch.

Wenn es Schwierigkeiten gibt, würde ich aber recht grosszügig einen Parker-Konverter kaufen. Parker ist in grösseren Ketten gut vertreten (Karstadt, McPaper), ggf. kann man auch da fragen, wenn man für so etwas nicht die Versandkosten im Internet bezahlen will und die Schreibwarenläden so etwas wie Parker nicht führen. Nachfragen, im Regal werden sie es nicht haben.

Ich hatte mal in so einem Lotto-Tabak-Scheibwaren-Laden nach einem Konverter gefragt, was zu verständnislosem Blicken führte. Gemeinsames Suchen führte dann doch zum Erfolg und plötzlich bekam ich für den Listenpreis den 5er-Beutel.

Gruss,
Volker

Gruss, Volker

Benutzeravatar
Parsley
Beiträge: 80
Registriert: 29.07.2019 7:41

Re: Suche grüne Tintenpatronen für Parker Sonnet

Beitrag von Parsley » 07.09.2019 23:11

Hallo Volker,

Vielen Dank! Da ich mich so langsam auf B-Federn einschieße und der Jotter wohl nicht mit B-Feder zu bekommen ist, wird das wohl erst mal nix mit Parker.
Viele Grüße, Sebastian

bildr

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2487
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Suche grüne Tintenpatronen für Parker Sonnet

Beitrag von TomSch » 07.09.2019 23:22

Tach, Sebastian.

Einerseits hast du Recht, die derzeitigen Federn für 'nen Jotter sind F und M. Andererseits kann man eine M-Feder des Jotter recht problemlos in eine breiter schreibende M-Stub umschleifen. :mrgreen:

Tschö, Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Benutzeravatar
Parsley
Beiträge: 80
Registriert: 29.07.2019 7:41

Re: Suche grüne Tintenpatronen für Parker Sonnet

Beitrag von Parsley » 07.09.2019 23:30

So experimentierfreudig bin ich wohl noch nicht, obwohl könnte ich ja mal mit ner Lamy F probieren, die hier eh über ist.
Viele Grüße, Sebastian

bildr

Antworten

Zurück zu „Parker“