Parker No 17

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

Antworten
Benutzeravatar
pipejoe
Beiträge: 75
Registriert: 03.10.2018 13:03
Wohnort: Langenfeld

Parker No 17

Beitrag von pipejoe » 15.10.2020 21:30

Hallo zusammen,

heute Nachmittag fiel in unserer gewerblichen Trödelhalle dieser Parker No 17 in die Hände. Feder und Tintensack waren ziemlich mit eingetrockneter Tinte umgeben bzw. gefüllt. Die haben ihn mir für 20,- € überlassen, allerdings auch nur, weil sie nicht genau sehen konnten, ob der Füller eine Goldfeder hat. Ich bin mir auch nicht 100% sicher. Unter der Lupe nach der Reinigung glänzt es ziemlich golden. Was ich auch bemerkenswert finde, ist der Umstand dass der Clip und der Kappenring zwar Kratzer aufweisen, aber da blättert nichts ab. Ist das Walzgold? Für die fast 60 Jahre, die er auf dem Puckel hat, sieht er nicht schlecht aus. Länge geschlossen ca. 134 mm. Kann mir jemand weiterhelfen bzgl. der Feder und der Frage zum Clip und Kappenring?

Beste Grüße
Christoph
Dateianhänge
Parker No 17 kl (1).jpg
Parker No 17 kl (1).jpg (92.05 KiB) 293 mal betrachtet
Parker No 17 kl (2).jpg
Parker No 17 kl (2).jpg (115.74 KiB) 293 mal betrachtet
Parker No 17 kl (4).jpg
Parker No 17 kl (4).jpg (116.44 KiB) 293 mal betrachtet
Parker No 17 kl (6).jpg
Parker No 17 kl (6).jpg (64.61 KiB) 293 mal betrachtet
Parker No 17 kl (7).jpg
Parker No 17 kl (7).jpg (104.27 KiB) 293 mal betrachtet
Parker No 17 kl (8).jpg
Parker No 17 kl (8).jpg (172.18 KiB) 293 mal betrachtet
Dies ist unsere verzweifelste Stunde. Helft mir Obi-Wan-Kenobi.

Die Kunst des geschriebenen Wortes entfaltet sich erst durch den richtigen Füllfederhalter. Die Kunst ist nicht einen zu finden, sondern einen, mit dem du schreiben willst.

Benutzeravatar
pipejoe
Beiträge: 75
Registriert: 03.10.2018 13:03
Wohnort: Langenfeld

Parker No 17

Beitrag von pipejoe » 17.10.2020 14:36

Haaaaalllooo, gibt's keinen der sich mit diesem Füllfederhalter auskennt??? :D :D
Das wäre ungewöhnlich :( .
Dies ist unsere verzweifelste Stunde. Helft mir Obi-Wan-Kenobi.

Die Kunst des geschriebenen Wortes entfaltet sich erst durch den richtigen Füllfederhalter. Die Kunst ist nicht einen zu finden, sondern einen, mit dem du schreiben willst.

Benutzeravatar
parker_pen
Beiträge: 317
Registriert: 17.06.2017 14:33

Re: Parker No 17

Beitrag von parker_pen » 17.10.2020 18:43

Hallo Christoph,

der 17 ist schon etwas seltener zu finden und Informationen sind meist nur in den einschlägigen Infoseiten zu finden.

Eine der besten zu dem Thema Parker ist, falls du sie noch nicht kennst, diese:

https://parkerpens.net/parker17.html

ich hab dir gleich mal den 17 er aufgerufen. viel Spaß beim stöbern ;) ;)
Liebe Grüße
Torsten

Die größte Macht hat das richtige Wort zur richtigen Zeit. "Mark Twain"

Benutzeravatar
pipejoe
Beiträge: 75
Registriert: 03.10.2018 13:03
Wohnort: Langenfeld

Re: Parker No 17

Beitrag von pipejoe » 17.10.2020 20:45

parker_pen hat geschrieben:
17.10.2020 18:43
der 17 ist schon etwas seltener zu finden und Informationen sind meist nur in den einschlägigen Infoseiten zu finden.
Hallo Torsten,

vielen herzlichen Dank für den Link. Jetzt erklärt sich einiges. Im Text steht, dass die frühen Modelle eine schnabelförmige Feder aus 14 Karat Gold besaßen. Damit hat sich glaube ich auch meine Frage nach dem Material der Feder erübrigt, denn die Feder sieht schnabelförmig aus (siehe Bild).

Liebe Grüße
Christoph
Dateianhänge
Parker No 17 kl (11).jpg
Parker No 17 kl (11).jpg (39.07 KiB) 103 mal betrachtet
Dies ist unsere verzweifelste Stunde. Helft mir Obi-Wan-Kenobi.

Die Kunst des geschriebenen Wortes entfaltet sich erst durch den richtigen Füllfederhalter. Die Kunst ist nicht einen zu finden, sondern einen, mit dem du schreiben willst.

Antworten

Zurück zu „Parker“