Berliner Bastlertreffen

Füllerbücher und Materialien; Sammlertreffen;
Börsen; Termine

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 2328
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Berliner Bastlertreffen

Beitrag von JulieParadise » 05.11.2018 23:52

Liebe Berliner und interessierte Auswärtige,

unsere Stammtische und Hub-Treffen sind super und machen mir jedes Mal sehr viel Freude! Vielen Dank an alle, die sich dort versammeln und jeden Abend so schön machen!

Aber: Mir fehlt da immer etwas. Wie man hier und da vielleicht schon gemerkt hat, pansche und wurschtle und drücke und biege und gucke ich gern auch mal etwas genauer auf meine Füller, in letzter Zeit auch immer mal auf die anderer Penthusiasten und bin stolz und glücklich, wenn ein Patient wieder schreibt oder glänzt.

In einem Umfeld wie dem ansonsten perfekten Weißen Salon des Café Spreeblick ist aber das Panschen und Ausbreiten und Werkeln doch etwas schwierig und, ich finde, auch fehl am Platz. Daher gab es nach dem letzten Hub im Heimwegsgrüppchen die Idee, doch mal einen anderen, etwas privateren und speziellen Abend anzusetzen, an dem sich eben ausgebreitet werden kann, wir seltsame Gerätschaften und Werkzeuge da haben, uns Füller-Patienten widmen können.

Ich stelle mir das so vor, dass man seine Problem-Füller mitbringt, bei heiklen Dingen vielleicht mit Ankündigung, sodass jemand anders evtl. ein passendes Utensil zur Problembehebung mitbringen kann. Dinge, die ich sonst so verwende, um meine Füller zu behandeln, habe ich natürlich selbst hier. Es soll ja jetzt in Berlin Kundige geben, die Korkdichtungen herstellen, bei Noodler's-Füllern ist manchmal ein Wasserkocher vonnöten, verranzte Oldies sind manchmal nur das, versifft, und nicht kaputt, und brauchen nur eine Spritzkur und ein klitzi wenig Silikon.

Da ich mich damit schlecht irgendwo anders einladen kann, bin ich mal mutig und stelle meine Wohnung dafür zur Verfügung. Wir haben eine verhältnismäßig große Küche mit einem geräumigen Tisch, den man gut zum Basteln und Ausbreiten nutzen kann, außerdem neuerdings ein Sofa für Plauderpausen, zudem einen Balkon für die Raucher (soll's ja geben, also, Raucher). --> Tierfreier Draußenraucher-Haushalt, 4. OG/Dachgeschoss, kein Aufzug.

Für die Verpflegung dachte ich an das Studentenparty-Modell: Grundnahrungsmittel und Getränke sind da, verhungern muss keiner, Snacks hätten wir auch, darüberhinaus bringt einfach jeder etwas Kleines mit und gut ist. Ihr esst doch alle brav um 12.00 Uhr Mittag, oder? ;) Über Pizza-Pasta-Auflauf-Suppentopf zum Abend könnten wir auch gern verhandeln.

Da gutes Licht beim Tüdeln hilft, wäre es wohl gut, bereits am frühen Nachmittag loszulegen, 14.00 Uhr, als Wochentag böte sich dann für mich am ehesten ein Samstag an. Um einen kleinen Abstand zum nächsten Stammtisch zu haben, wäre ich mit der Planung bereits bei Anfang Februar, der 2. oder 9. Februar 2019 passen für mich.

Eingeladen sind alle, die gern Hand anlegen wollen und auch diejenigen, die sich eben gerade nicht trauen, ein Federmodul herauszuschrauben, um ihren Füller zu reinigen oder den Kolben zu schmieren.

Hat jemand Interesse?
Sina a.k.a. Julie Paradise, bei Instagram @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 594
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: Berliner Bastlertreffen

Beitrag von duckrider » 06.11.2018 5:43

Was für ein phantastisches Angebot, liebe Sina!

Leider leider werde ich aufgrund der räumlichen Entfernung nicht teilnehmen können, aber Deine Idee begeistert mich. Ich würde mich über ausgiebige Berichte und zahlreiche Fotos Deiner Veranstaltung sehr freuen und denke, es geht vielen von uns so. Also lasst uns nicht hängen. ;)

Viel Freude bei Vorbereitung und beim Treffen!
Thomas
Scribere qui nescit, nullum putat esse laborem.

Benutzeravatar
Mahlekolben
Beiträge: 782
Registriert: 29.01.2017 23:19

Re: Berliner Bastlertreffen

Beitrag von Mahlekolben » 06.11.2018 8:32

Klasse!

Leider (leiderleider!) mit 450km zu weit weg.

Aber ich bin schon auf die ersten Berichte gespannt!
Viele Grüße

Michael

Benutzeravatar
desas
Beiträge: 2932
Registriert: 24.04.2014 11:15
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Berliner Bastlertreffen

Beitrag von desas » 06.11.2018 8:52

Nicht nur, dass das für mich zu weit weg ist, bzw. zur falschen Zeit, auch habe ich nichts zum Basteln hier herumliegen (obwohl, grübel), die Idee finde ich phänomenal. Wäre gerne mit von der Partie gewesen.
Beitrag in schwarz: desas als Füllerfreund - Beitrag in grün: desas als Moderator

"Fairness ist die Kunst, sich in den Haaren zu liegen, ohne die Frisur zu zerstören."
Gerhard Bronner

Benutzeravatar
Lamynator
Beiträge: 1138
Registriert: 04.06.2014 10:42

Re: Berliner Bastlertreffen

Beitrag von Lamynator » 06.11.2018 9:19

Moin liebe Sina!
Ich würde gerne mal die Hand heben und mein Interesse bekunden :)
Berlin ist von Leipzig ja gut zu erreichen.

Ich bearbeite selbst gerne die eine oder andere bockige Feder, dich würde ich hier gerne mal deinen Ablauf und deine Erfahrungen sehen :)
Micromesh und co kann ich also gerne zu dem Tag anbieten und mitbringen.

Hinsichtlich des genauen Datums muss ich am Wochenende mal schauen.

Viele Grüße
Marc
Beitrag in schwarz: Lamynator als Füllerfreund - Beitrag in grün: Lamynator als Moderator

Benutzeravatar
Edelweissine
Beiträge: 1358
Registriert: 08.01.2016 18:32

Re: Berliner Bastlertreffen

Beitrag von Edelweissine » 06.11.2018 9:25

Die Idee ist großartig!
Liebe Sina, darf auch kommen, wer so gar nicht vertraut ist mit der Materie, aber Patienten hat, die er gerne vertrauensvollen Bastlerhänden überließe?
(Mir gehen da gleich Dinge wie Garantieleistungen und Regressansprüche durch den Kopf;das müsste wohl vorher genau abgeklärt werden.)
Trotzdem ist es super, so eine Veranstaltung mal aus der Taufe zu heben.
Gruß,
Heike

Thom

Re: Berliner Bastlertreffen

Beitrag von Thom » 06.11.2018 14:08

Ich hätte niemals gedacht, dass ich mich jemals ärgere, nicht in Berlin zu wohnen!

V.G.
Thomas

Amaranth
Beiträge: 155
Registriert: 09.09.2015 18:43
Wohnort: Berlin

Re: Berliner Bastlertreffen

Beitrag von Amaranth » 06.11.2018 15:12

Ich bin begeistert und unbedingt dabei!
Barbara

Benutzeravatar
Rokebyrose
Beiträge: 992
Registriert: 01.12.2016 19:04
Wohnort: Berlin

Re: Berliner Bastlertreffen

Beitrag von Rokebyrose » 06.11.2018 15:45

Sina, danke für die schöne Idee. Februar gibt ja noch ein bisschen Vorlauf für die Planung.
Edelweissine hat geschrieben:
06.11.2018 9:25
Mir gehen da gleich Dinge wie Garantieleistungen und Regressansprüche durch den Kopf;das müsste wohl vorher genau abgeklärt werden.
och nö. Also das muss sich schon jeder selber mal vorher überlegen, ob er das "Risiko" eingehen will. Wer explizit mit einem Bastelfüller zum Basteln erscheint, kann hinterher nicht sagen, dass er das Ergebnis nicht wollte.
"Everybody's got something to hide except me and my monkey"

Benutzeravatar
Nomad
Beiträge: 527
Registriert: 26.03.2016 15:34
Wohnort: zwischen den Küsten

Re: Berliner Bastlertreffen

Beitrag von Nomad » 06.11.2018 16:11

Ein Füller Repair Café in Berlin!
Was für eine grandiose Idee.
Mit Raucherbalkon!
Herrlich!
Schade!
Leider zu weit weg!

Euch wünsche ich viel Spass, blaue, rote, gelbe oder grüne Finger und gutes Gelingen.

Herbert
No risk - No fun 8)

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2478
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Berliner Bastlertreffen

Beitrag von Strombomboli » 06.11.2018 17:57

Ich habe zwar nur einen halben Patienten, bei dem ich noch auf spontane Selbstheilung hoffe (andere Tinte), aber da ich bei kleineren Problemen furchtlos Hand anlege und ansonsten gut bin im Verbreiten von Hoffnung, möchte ich gerne teilnehmen.
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

Benutzeravatar
Grimbart
Beiträge: 618
Registriert: 14.03.2016 18:50
Wohnort: Berlin

Re: Berliner Bastlertreffen

Beitrag von Grimbart » 06.11.2018 18:23

Thom hat geschrieben:
06.11.2018 14:08
Ich hätte niemals gedacht, dass ich mich jemals ärgere, nicht in Berlin zu wohnen!

V.G.
Thomas
Lieber Thomas,

1.: Berlin war, ist und wird immer eine Reise wert sein!

2.: Berlin ist ja gar nicht Berlin. Berlin ist so vieles, Großstadt, Kleinstadt, Dorf, Kiez, Welt-, aber auch Waldstadt - also da findet jeder sein zu ihm passendes Eckchen. Man kann sogar jahrelang in Berlin wohnen, ohne was davon mitzukriegen!

In diesem Sinne!
Gruß von Gernot

Mesonus
Beiträge: 303
Registriert: 11.07.2017 22:34
Wohnort: Hannover

Re: Berliner Bastlertreffen

Beitrag von Mesonus » 06.11.2018 18:51

Liebe Sina,

die Idee ist wirklich klasse :) Beim Treffen sind wir ja am Ende nicht mehr dazu gekommen, über das Schleifen von Federn zu sprechen, noch besser wäre es natürlich, Dir da mal über die Schulter schauen zu können.
Edelweissine hat geschrieben:
06.11.2018 9:25
Mir gehen da gleich Dinge wie Garantieleistungen und Regressansprüche durch den Kopf
Rokebyrose hat geschrieben:
06.11.2018 15:45
das muss sich schon jeder selber mal vorher überlegen
Weil ich hier auch was von "Füller Repair Café" gelesen habe, korrigiert mich, wenn ich da irre, aber ich glaube, Sina geht es eher nicht darum, ein paar Leute zu finden, dann einen Reparatur-Service für andere Leute anbieten, die sich nicht selber trauen. In so einem Fall würd ich mir auch Gedanken machen.
Ich verstehe das ja eher so, dass man gemeinsam - theoretisch oder am "lebenden" Problem-Objekt - schaut, was so alles möglich ist bei Reinigung, Reparatur und Einstellung und Erfahrungen oder auch Ersatzteile austauscht. Und wenn ich dann dabei zu jemandem so viel Vertrauen fasse, dass ich ihr/ihm meinen guten Füller zur Reparatur überlasse, ist das ja nicht anders, als wenn ich bei einem anderen Treffen jemandem einen Füller zum Schreiben in die Hand gebe. Da kann der andere auch die Feder verbiegen oder den Füller fallen lassen.

Bei meinen bisherigen Reparaturen habe ich immer erst mal durch zusehen gelernt. Die Videos von Brian Goulet oder SBRE Brown sind eine Sache, es geht aber nichts über einen Erfahrungsaustausch mit Leuten, die mehr Erfahrung haben und dafür wäre das genau die richtige Veranstaltung.

Grundsätzlich ist "muss jeder selber wissen" also richtig, ich hatte selber allerdings auch schon einen Fall, wo es sich dann jemand hinterher wieder anders überlegt hat. Da sollte ich nur mal fix helfen, eine Software zu installieren, habe das sogar nach Ansicht des Rechners abgelehnt, da dieser schon falsch installiert war und hinterher wurde mir mit Klage gedroht, weil ich angeblich den Rechner kaputt gemacht hätte. :roll:

LG Jan
Die Tinte macht uns wohl gelehrt, doch ärgert sie, wo sie nicht hingehört.
Geschrieben Wort ist Perlen gleich; Ein Tintenklecks ein böser Streich. - Johann Wolfgang von Goethe

Thom

Re: Berliner Bastlertreffen

Beitrag von Thom » 06.11.2018 18:53

Lieber Gernot,

das kann ich komplett bestätigen. Jedesmal wenn ich zur Drehbuchmesse mit dem Auto in Berlin war (da war zeitgleich immer dieser Marathon), brach ich gegen 20 Uhr zwecks Heimfahrt auf und irrte 22 Uhr immernoch dort rum. Bild

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
Rokebyrose
Beiträge: 992
Registriert: 01.12.2016 19:04
Wohnort: Berlin

Re: Berliner Bastlertreffen

Beitrag von Rokebyrose » 06.11.2018 19:45

Lieber Jan,

ich glaube, Du hast es genau getroffen. Erstmal ist learning by doing angesagt. Ob es sich irgendwann in ein Repair-Café entwickelt, steht -glaube ich- zum jetzigen Zeitpunkt in den Sternen. Vielleicht erscheinen hier ortsansässige Fachleute und geben uns Einblick in ihren Wissensfundus, vielleicht auch nicht, dann müssten wir eben selbst was draus machen. Das ist ja alles noch völlig offen.

Kommste auch? Keiner wird Dir mit einer Klage drohen*.

Ist doch Berlin hier, da funktioniert eh nix, weder vorher noch hinterher.

(*außer Du kommst nicht)
"Everybody's got something to hide except me and my monkey"

Antworten

Zurück zu „Literatur und Infos (Fachbücher, Zeitungsartikel, Sammlertreffen, Börsen)“