Vollständig rhodinierte Lamy-Feder - an welchen Schreibgeräten?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Tigerfox
Beiträge: 76
Registriert: 28.12.2018 21:18
Wohnort: Bad Bentheim

Vollständig rhodinierte Lamy-Feder - an welchen Schreibgeräten?

Beitrag von Tigerfox » 12.02.2019 0:19

Hallo,

ich habe zufällig mal gesehen, dass es am Unic eine Goldfeder-Variante der Lamy-Standard-Feder gab, die im Gegensatz zur aktuellen Goldfeder einfarbig, also komplett rhodiniert (oder platiniert?) war.
Diese wollte ich gerne für meine Al-Stars oder Studios, da mir die zweifarbige nie gefiel - am Alstar schonmal garnichts, aber auch am Studio zu protzig. Leider sinc unic-Füller mit dieser Feder ja recht selten und teuer. Ich konnte mir immer nicht so ganz vorgstellen, dass Lamy diese Feder nur für eine Unic-Variante hergestellt hat.

Nun habe ich überlegt, welche älteren Lamy-Modelle mit einer Standard-Feder den eine Goldfeder gehabt haben könnten und bin durch Durchblättern der Design-Historie u.a. auf den Accent gekommen, dessen edle Varianten früher wohl auch eine einfarbige Variante hatten, die aber eine etwas andere Prägung als auf dem unic zu haben scheint (auf dem Unic kenn ichs nur mit "585", auf dem Accent zusätzlich noch "Lamy" und Federbreite). Auch diese alten Accents kosten natürlich dreistellig.

Jetzt möcht ichs wissen: Seit wann gibt es die zweifarbige Feder Z55 und welche Modelle gab es vorher mit eine Goldfeder? CP1 Platinum? Welche Accents? Irgendwelche Studios?

wilmes
Beiträge: 18
Registriert: 16.04.2018 17:50

Re: Vollständig rhodinierte Lamy-Feder - an welchen Schreibgeräten?

Beitrag von wilmes » 25.02.2019 20:59

Ich hab hier zumindest zwei alte CP1 mit gebürstetem Stahl mit Goldfeder - davon eine goldfarben. Lamy steht einmal auf dem Clip, beim anderen in die Kappe graviert. Nähere Infos habe ich keine.
Bild

Tigerfox
Beiträge: 76
Registriert: 28.12.2018 21:18
Wohnort: Bad Bentheim

Re: Vollständig rhodinierte Lamy-Feder - an welchen Schreibgeräten?

Beitrag von Tigerfox » 25.02.2019 21:13

Danke für die Bilder. So einen wie den unteren hab ich auch, das ist der ursprüngliche CP1 50, noch mit einer etwas anderen Feder, die nicht mit den aktuellen kompatibel ist.
Die nicht rhodinierte oben hab ich noch nie gesehen - kann es sein, dass hier einfach die Beschichtung abgegangen ist?

wilmes
Beiträge: 18
Registriert: 16.04.2018 17:50

Re: Vollständig rhodinierte Lamy-Feder - an welchen Schreibgeräten?

Beitrag von wilmes » 25.02.2019 21:17

Ich glaube nicht, dass die Beschichtung abgegangen ist. Die Farbe ist absolut gleichmäßig auf allen Seiten (auch links/rechts/unten). Stempel ist ja auch anders als der silberfarbenen Variante. Füller ist Flohmarktfund, k.A. zur Vorgeschichte.

Sind auch beides ältere Varianten denke ich - der obere hat auch noch das schlanke Gehäuse mit kaum 9mm.

VolkerB
Beiträge: 228
Registriert: 17.10.2016 22:32

Re: Vollständig rhodinierte Lamy-Feder - an welchen Schreibgeräten?

Beitrag von VolkerB » 28.02.2019 18:07

Hallo,
mein Lamy Accent (ca. 2016) hat auch eine völlig rhodinierte Feder, im akzuellen Programm anscheind bicolor.
Gruss,
Volker

Antworten

Zurück zu „Lamy“