Fragen zu Safari, CP1, ST und älteren Lamy

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Tigerfox
Beiträge: 96
Registriert: 28.12.2018 21:18
Wohnort: Bad Bentheim

Fragen zu Safari, CP1, ST und älteren Lamy

Beitrag von Tigerfox » 28.12.2018 23:40

Hallo,

ich bin seit Mitte des ausgehenden Jahres im Füller-Sammelfieber, habe seitdem schon einige Exemplare geschossen und mich breit informiert, aber einige Fragen krieg ich nicht geklärt und bräuchte daher euer Wissen:

1. Safari:
1) Ich kenne die ausführliche Beschreibung der unterschiedlichen Modellgenerationen des Safari, aber ich wüsste dazu gerne
a) die genauen Produktionszeiträume. Bei der Beschreibung steht nur grobes und anhand meiner eigenen Schulzeit weiss ich auch nur, dass Generation vier irgendwann um die Jahrtausendwende aufkam. Ich habe einen Katalog von 1988, in dem noch alpin, S2 und Savannagrün drin sind (eigtl. sollte savannagrün nur Gen 1 und alpin erst ab Gen 2 sein) sowie einen von 1997, in dem hot, safari (gelb), umbra, alpin und sky (blau) drin sind.
b) wie die Modellgenerationen bei Tintenrollern und Kugelschreibern ausfallen. Ich weiss, dass es bei den Tintenrollern wohl nur bis einschl. zur dritten Generation ein Sichtfenster gab und auch hier erst bei der vierten Generation das Loch oben in der (nun einteiligen) Kappe dazukam und bei der zweiten Generation steht auch W.Germany, ebenso bei den Kugelschreibern, aber sonst kenne ich keine Unterscheidungsmerkmale zwischen erster, zweiter und dritter Generation.
2) Gab es zu jedem Safari-Füller immer auch Tintenroller, Kugelschreiber und Druckbleistift?
3) In welchem Zeitraum gab es den grauen (griso) Safari? Ich glaube nur vierte Generation bis zum Wechsel von schwarzen zu silbernen Clips und Federn, oder?
4) Gab es die Beschriftung auf den Federn wirklich erst ab Gen 4 oder schon während Gen 3?

2. CP1
Es gibt ja zwei Generationen von CP1, die erste wird gerne nach der Modellnummer des Grundmodells (Edelstahl strichmattiert) CP50 abgekürzt.
1) Welche Varianten gab es bei dem ersten Modell? Aus meinem Prospekt kenne ich nur Edelstahl strichmattiert (Modellnummer 50, Goldfeder, alle Varianten inkl. Mehrfarbkugelschreiber und Tintenroller), schwarz (Modellnummer 58, alle Modellvarianten ohne Mehrfarbkugelschreiber) sowie 925er Sterlingsilber-Guilloche (Nummer 53, Goldfeder, kein Tintenroller) und versilbert (Nummer 52, nur Kugelschreiber und Ruckbleistift), habe aber selbst schon einen Nr. 59 mit Schild erworben (verchromt mit schwarzem Schaftende und schwarzer Vertiefung im Clip. Meiner hat eindeutig eine OM-Feder ohne Loch wie die o.g., im 1988er Prospekt ist aber 59 die Nummer für den modernen CP1 in Edelstahl strichmattiert (leider s/w), komplett mit allen erdenklichen Schreibgeräten.
Gab es von den 53 je einen Tintenroller bzw. von den 52ern je Tintenroller und Füller?
2) Nun zu den modernen CP1:
a) welche Modellvarianten gibt es hier? Ich kenne aus dem Prospekt von 1988 Edelstahl strichtmattiert (Nr.59), schwarz (Nr. 56), weiss (Nr. 57) und eben aktuell den Platinum (Nr. 53, wenn ich mich nicht irre). Darüber hinaus steht im Prospekt von 1988 noch einer in grau-metallic (nur Füller, Kugelschreiber und Mehrsystemschreiber). Im Prospekt von 1997 ist nur der schwarze drin, der aktuell noch erhältliche Edelstahl-strichmattiert-Kugelschreiber scheint also irgendwann zwischendurch nicht erhältlich gewesen zu sein. Ich habe darüber hinaus noch einen versilberten/verchromten CP1 aktueller machart ohne mir bekannte Modellnummer, quasi wie der normale ST mit CP1-Clip.
b) Gab es jemals einen CP1 (z.B. den Platinum) mit einer komplett rhodinierten Goldfeder (also nicht wie die aktuelle Bicolor)?
c) Gab es einen Tintenroller mit Metallgriffstück wie beim aktuellen CP1 Platinum auch bei anderen Modellen?
d) Gab es für den grauen und meinen verchromten auch später einen Tintenroller?
e) Ab wann wurde hier die Beschriftung auf der Feder eingeführt?

3. ST/Linea
1) Gleiche Frage, welche Varianten kennt ihr? Ich kenne ST silber, rot, blau und grün, dann hab ich schon schwarze Kugelschreiber mit silbernem Clip und komplett schwarze gesehen, gibt es hierzu auch Füller? Linea kenne ich kariert, liniert, und Winkel (Prospekt 1988) bzw. Fischgrät (Prospekt 1997), außerdem Fischgrät schwarz (gibt es den als Füller und als Kugelschreiber)
2) Gab es jemals Tintenroller dieser Serien?

4. Ältere Lamy
Hier blicke ich bis heute nur teilweise durch. Ich kenne Special 16, 17 und 18, 25p und 26p, ratio 46, 47, 48 und 49 (tlw Endung p), 67p, 68 und 69, 99, profil 80/81/86 und natürlich den 27 in seinen zig generationen.
Welche gab es jeweils als Patronen- und welche als Kolbenfüller (bzw. welche in beiden Varianten)? Ich denke mal, p steht für Patronen, aber was steht für Kolbenfüller? Welche Farbvarianten gab es jeweils? Bei Google sieht man alles erdenkliche, in der Bucht aber kaum was.

Benutzeravatar
Biedermeier
Beiträge: 222
Registriert: 07.12.2012 17:22

Re: Fragen zu Safari, CP1, ST und älteren Lamy

Beitrag von Biedermeier » 29.12.2018 13:12

Hallo Tigerfox,
falls es Dir weiterhilft: den cp1 der älteren Generation gab es auch in weiß, mit schwarzer Feder und schwarzem Clip.
Liebe Grüße
Peter

Zollinger
Beiträge: 1830
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Fragen zu Safari, CP1, ST und älteren Lamy

Beitrag von Zollinger » 29.12.2018 13:22

Das sind sehr viele Fragen!!
Leider ist die Entwicklungsgeschichte von vielen Lamy Modellen nur schlecht dokumentiert.

Mein Wissen über die Safari habe ich hier zusammengetragen:

http://stylo-plume.org/viewtopic.php?f= ... amy+safari

(Ich habe das im französischen Forum www.stylo-plume.org gemacht, weil dort die Beiträge auch nach Jahren noch bearbeitet werden können und so alle wichtigen Informationen übersichtlich im ersten Post konzentriert bleiben.)

Alle Informationen welche ich über die Profil-Serie zusammengetragen habe können hier nachgesehen werden:

https://flic.kr/s/aHskxaRJAW

Dem Lamy 27 habe ich in dieser Übersicht versucht beizukommen:

Bild

Alle enthaltenen Daten und Jahreszahlen habe ich direkt bei Lamy angefragt. Mehr wussten die auch nicht (oder wollten es nicht preisgeben).

Z.
Bild

Tigerfox
Beiträge: 96
Registriert: 28.12.2018 21:18
Wohnort: Bad Bentheim

Re: Fragen zu Safari, CP1, ST und älteren Lamy

Beitrag von Tigerfox » 29.12.2018 13:58

@Biedermeier: Bist Du Dir da sicher? Als ältere Generation bezeichne ich die, die noch eine ganz andere Feder (und ein anderes Tintenleitersystem) haben als alle aktuellen Lamy, siehe den Vergleich hier. Einen weißen habe ich, aber mit der geschwärzten Feder der aktuellen Machart, natürlich noch älter ohne Aufdruck.

@Zollinger: Diese Informationen kenne ich bereits alle, da man unweigerlich auf deine Beiträge stösst, wenn man versucht, sich zu informieren. Danke dafür. Genauere Daten zu den einzelnen Modellgenerationen des Safari hast Du aber nicht (bin des Französischen nicht mächtig), oder? Wenn z.B. der Sky 1997 eingeführt wurde, dann ist fraglich, ob es ihn überhaupt noch als Gen 3 gab, obwohl ich mir sicher bin, als Schüler nach 1998, eher schon um 2000 rum einen gelben Safari gekauft zu haben, der noch Gen 3 war, mir aber leider schnell verloren gegangen ist.

Benutzeravatar
ddss
Beiträge: 369
Registriert: 14.08.2016 15:28

Re: Fragen zu Safari, CP1, ST und älteren Lamy

Beitrag von ddss » 29.12.2018 14:51

Hallo Tigerfuchs,

ich kann vermutlich die Modell-Geschichte des cp1 auch nicht vollständig darstellen, weil ich in den 60er-80er-Jahren die Kataloge nur teilweise aufgehoben habe (darüber kann ich mich heute ärgern; ändern kann ich es nicht mehr). Immerhin kann ich die folgenden Daten liefern:

1979 gab es (Katalog liegt mir vor):

cp1 Mattschwarz, Titan-Oxyd-Beschichtet, Stahlfeder platinbeschichtet, Modell-Nr. 58
cp1 rostfreier Edelstahl strichmattiert, 14ct Goldfeder platinveredelt, Modell-Nr. 50 (!)
cp1 massives rhodiniertes Sterling Silber 925, 14ct Goldfeder platinveredelt, Modell-Nr. 53
kleines Modell, alle Federn sind ohne Loch.

____________________________________________________________________________

1988 gab es (Katalog liegt mir vor):

cp1 massives rhodiniertes Sterling Silber 925, 14ct Goldfeder platinveredelt, Modell-Nr. 53
kleines Modell, Feder ohne Loch

-------------------------------------------------------------------------------------

cp1 rostfreier Edelstahl strichmattiert, Stahlfeder, Modell-Nr. 59
cp1 black Mattschwarz, Titan-Oxyd-Beschichtet, Stahlfeder, Modell-Nr. 56
cp1 white zweifach hochglänzend weiß lackiert, Stahlfeder, Modell-Nr. 57
cp1 metallic Grau-metallic, siebenfach beschichtet, Stahlfeder, Modell-Nr. 55
große Modelle, Federn mit Loch

_____________________________________________________________________________

1997 gab es nur noch (Katalog liegt mir vor):

cp1 black Mattschwarz, Titan-Oxyd-Beschichtet, Stahlfeder platinbeschichtet, Modell-Nr. 56
großes Modell, Feder mit Loch
_____________________________________________________________________________

2013 gab es nur noch (Katalog liegt mir vor):

cp1 black Mattschwarz, Titan-Oxyd-Beschichtet, Stahlfeder poliert, Modell-Nr. 56
cp1 Pt Guillochierte Struktur mit edlem Platinum-Finish, 14 kt. Goldfeder partiell platiniert, Modell-Nr. 53 (!)
große Modelle, Federn mit Loch

Diese Stifte werden auch heute noch auf der LAMY-Homepage gelistet.

Zwei Dinge fallen auf:

1. 1988 waren das kleine und das große Modell parallel im Programm (vermutlich Abverkauf der Massiv-Silber-Version).

2. Die Modell-Nr. 53 gibt es für zwei völlig unterschiedliche Modelle (den Grund kann vermutlich nur Lamy nennen).

VG
Michael

Benutzeravatar
Biedermeier
Beiträge: 222
Registriert: 07.12.2012 17:22

Re: Fragen zu Safari, CP1, ST und älteren Lamy

Beitrag von Biedermeier » 29.12.2018 14:54

Sorry, mein Fehler: ich dachte bisher, der weiße wäre ein alter. Nachmessen zeigt jedoch, er ist etwas dicker als der stählerne und der silberne und somit jünger.
image1.JPG
image1.JPG (530.93 KiB) 1808 mal betrachtet
Liebe Grüße
Peter

Benutzeravatar
Biedermeier
Beiträge: 222
Registriert: 07.12.2012 17:22

Re: Fragen zu Safari, CP1, ST und älteren Lamy

Beitrag von Biedermeier » 29.12.2018 14:58

Als Ergänzung: einen weißen (nicht der auf dem Foto) hatte ich schon 1983.
Liebe Grüße
Peter

Tigerfox
Beiträge: 96
Registriert: 28.12.2018 21:18
Wohnort: Bad Bentheim

Re: Fragen zu Safari, CP1, ST und älteren Lamy

Beitrag von Tigerfox » 29.12.2018 14:59

@ddss: Danke, aber das sind genau die Informationen, die ich in eingangs (weniger übersichtlich) zusammengetragen habe, Du hast noch 1979 die versilberte Variante (also glänzend poliert ohne Guilloche) vergessen, von der es aber auch scheinbar keinen Füller gab.

Merkwürdig, dass Du genau zu den drei Jahren Prospekte hast, zu denen ich auch nur welche gefunden habe (ich habe meine auf einem Flickr-Account gefunden).

Zollinger
Beiträge: 1830
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Fragen zu Safari, CP1, ST und älteren Lamy

Beitrag von Zollinger » 29.12.2018 17:32

Tigerfox hat geschrieben:
29.12.2018 13:58
@Zollinger: Diese Informationen kenne ich bereits alle, da man unweigerlich auf deine Beiträge stösst, wenn man versucht, sich zu informieren. Danke dafür. Genauere Daten zu den einzelnen Modellgenerationen des Safari hast Du aber nicht (bin des Französischen nicht mächtig), oder?
Nein, weitere Informationen habe ich nicht, auch nicht auf französisch :) .

Es hat mich immer wieder erstaunt, wie wenig fundierte Informationen zur Marke LAMY vorliegen resp. öffentlich verfügbar sind. Vor allem wenn ich da an Pelikan denke, und wie viele Informationen z.B. zum Modell 100 zusammengetragen werden konnten, von der ersten rudimentären Timeline, welche ich 2013 auf Fountain Pen Board gepostet hatte ( http://fountainpenboard.com/forum/index ... %2Bpelikan ) bis hin zur aktuellen extrem detaillierten Sammlung an Informationen, welche Dominic Rothemel dank vielen Hinweisen auf seiner Seite zusammenstellen konnte (https://www.pelikan-collectibles.de/de/ ... ng_toc_j_0 ).
Da drängt sich mir der Eindruck auf, dass sich einfach zuwenige Leute wirklich für LAMY interessieren, was natürlich sehr schade ist.

Meine Empfehlung: immer schön weitergraben und alles gefundene festhalten. Jedes Puzzlesteinchen fügt sich irgendwann. Bei LAMY dauert's einfach länger...

Z.
Bild

Benutzeravatar
ddss
Beiträge: 369
Registriert: 14.08.2016 15:28

Re: Fragen zu Safari, CP1, ST und älteren Lamy

Beitrag von ddss » 29.12.2018 18:21

Ich kann hier Christof nur beipflichten: Es ist ziemlich schwierig, Informationen zu Lamy zusammen zu tragen. Und wenn Christof sich nicht so viel Mühe gegeben hätte (ja nicht nur zum Lamy 27, sondern z.B. auch zum Lamy Profil 80/81/86), stünden wir weitgehend im Dunkeln.

Ich kann daher auch nur die Informationen beisteuern, die sich aus meinen Unterlagen ergeben (und die Lamy Kataloge habe ich -wie geschrieben- eben auch nicht lückenlos). Aus diesen Unterlagen ist nicht ersichtlich, ob es jemals einen versilberten cp1 gab (im 79er Katalog sind nur (noch?) der Bleistift mit der Nr. 152 und der Kugelschreiber mit der Nr. 252 gelistet). Der Füller müsste konsequenter Weise die Nr. 52 haben. Gesehen habe ich einen solchen Stift auch noch nie. Das besagt aber auch wieder nichts: Er könnte für kurze Zeit im Handel gewesen und dann wegen Problemen vom Markt genommen worden sein. Ich hatte Ende der 70er, Anfang der 80er einen Parker 75 Vendôme Milleraies Silver Plated, der eine einzige Katastrophe war, weil die Silber-Plattierung nicht einmal ein Jahr gehalten hat. Der Stift ist mit dieser Oberfläche meines Wissens auch nicht lange verkauft worden.

VG
Michael

VolkerB
Beiträge: 344
Registriert: 17.10.2016 22:32

Re: Fragen zu Safari, CP1, ST und älteren Lamy

Beitrag von VolkerB » 29.12.2018 22:17

Hallo,

ich finde es fantastisch, wie hier in kurzer Zeit so viele Informationen zusammenkommen.

Lamy hat ja lange kein wirkliches Interesse an an seiner Vergangenheit gehabt, anscheinend aus Prinzip, Ich finde das schade, weil die Firma kaum kürzer auf dem Markt ist als Pelikan.

Was ich zwischen den Zeilen herauslese: Auch die alten cp1 schreiben mit den aktuellen Lamy-Patronen? Ich war mir da nicht sicher, der cp1 ist ja der älteste Patronenfüller im Programm und alt genug, um zumindest prinzipiell vor der Einführung der eigenen Patronenform auf den Markt gekommen zu sein.

Können wir vielleicht ein Bild von einem alten Lamy-Konverter sehen? Vielen Dank, wenn das klappt.

Viele Grüße,
Volker

Benutzeravatar
ddss
Beiträge: 369
Registriert: 14.08.2016 15:28

Re: Fragen zu Safari, CP1, ST und älteren Lamy

Beitrag von ddss » 30.12.2018 13:13

Die alten Lamy-Konverter habe ich nicht (sonst wäre ich reich :) ) und kann daher nur verlinken:

Z20:
http://www.fountainpennetwork.com/forum ... 138457.jpg

Dies dürfte der Z22 sein:
https://www.ebay.ca/itm/Lamy-Converter- ... :rk:6:pf:0

Der cp1 war meines Wissens der erste Lamy-Patronenfüller für die Großraumpatrone (T10). Für die Standard-Patrone gab es vorher schon z.B. den Lamy Special sowie 25P/26P.

Ich habe bis heute nicht herausbekommen, ob es die 1. Generation des cp1 anfänglich auch mit Anschluss für die Standard-Patrone gab: Im FPN habe ich gelesen, die Großraumpatrone sei erst 1978 eingeführt worden; dann müsste es den cp1 tatsächlich ganz am Anfang mit einem anderen Anschluss gegeben haben. Das glaube ich aber eigentlich nicht. Ich glaube, dass die T10 1974 mit dem cp1 kam. Vielleicht kann das ein Mit-Forist aufklären (mein ältester cp1 ist zu jung).

VG
Michael

Neryz
Beiträge: 215
Registriert: 21.01.2018 7:59

Re: Fragen zu Safari, CP1, ST und älteren Lamy

Beitrag von Neryz » 23.01.2019 21:26

Biedermeier hat geschrieben:
29.12.2018 14:54
Sorry, mein Fehler: ich dachte bisher, der weiße wäre ein alter. Nachmessen zeigt jedoch, er ist etwas dicker als der stählerne und der silberne und somit jünger.
image1.JPG
Den mittleren Füller auf dem Photo hatte ich mal... war ein herrlicher Füller! Leider ist er mir geklaut worden :-(

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 1046
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Fragen zu Safari, CP1, ST und älteren Lamy

Beitrag von HeKe2 » 23.01.2019 23:04

Entschuldigt bitte, dass ich diesen Thread jetzt mir einer eigenen Frage kapere, aber irgendwie gehört es auch hier hinein.

Hier wurden verschiedene Modelle des Cp1 genannt. Nun bin ich stolzer Besitzer eines solchen, den man mir, wie auch draufsteht 1993 geschenkt hat. Nur wird dieses Modell in Euren Auzählungen nicht genannt.

Meiner ist aus Edelstahl und ich würde sagen "verchromt". Er ist jedenfalls unangenehm blank poliert und wird daher beim Schreiben sehr schnell unansehnlich wegen der Fingerabdrücke. Auch auf den Fotos wirkt er "vermackelter" als er ist. Ganz nebenbei ist er wegen der Reflexe schwer zu fotografieren, zumal, wenn man es mal eben auf die Schnelle mit dem Handy versucht.
Cp1-2a.jpg
Cp1-2a.jpg (732.61 KiB) 1294 mal betrachtet
Cp1-1.jpg
Cp1-1.jpg (734.38 KiB) 1294 mal betrachtet
Auffällig an der Feder ist, dass sie irgendwie platiniert ist. Diese Veredelung blättert aber langsam ab. Außerdem ist sie nicht beschriftet oder sonstwie gekennzeichnet, nicht einmal die Bezeichnung der Federstärke ist angegeben. Die Feder hat, wie man sieht ein Loch.
Cp1-3.jpg
Cp1-3.jpg (760.89 KiB) 1294 mal betrachtet
Erhalten habe ich den Füller zusammen mit dem Kugelschreiber damals in einer etwa 1cm hohen Schachtel aus gefaltetem Karton. Sie ist aus zwei gleichfarbig mittelgrauen, in Textilstruktur geprägten Kartonteilen zusammengesetzt und wird durch ein schwarz umwirktes Gummiband verschlossen.

Vielleicht weiß ja jemand, was es mit dem Modell auf sich hat, oder jemand freut sich, dass er ein weiteres Modell entdeckt hat. Ich würde mich jedenfalls über entsprechende Infos freuen.
Beste Grüße
Hermann

Neryz
Beiträge: 215
Registriert: 21.01.2018 7:59

Re: Fragen zu Safari, CP1, ST und älteren Lamy

Beitrag von Neryz » 24.01.2019 21:10

Ich meine, dass mir genau dieses Set 1994 von Kommilitonen geschenkt worden ist... genau dieses Modell mit dem Kugelschreiber dazu.
Ich weiss noch, dass ich mit dem Füller herrlich schreiben konnte. Leider habe ich ihn nicht mehr, ich weiss nicht, wo er abgeblieben ist :-(
Sei froh, dass du dieses schöne Set noch hast!

Antworten

Zurück zu „Lamy“