Lamy Dialog Urushi

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
Astro
Beiträge: 192
Registriert: 06.01.2017 13:40

Re: Lamy Dialog Urushi

Beitrag von Astro » 01.09.2019 10:59

ddss hat geschrieben:
31.08.2019 15:42
Lamy hat Schreibgeräte immer als Gebrauchsgegenstände zum fairen Preis auf den Markt gebracht, dumm wäre nur, wenn solche Gegenstände gar nicht mehr gebraucht würden. Ich bin mir nicht sicher, ob zwischen billigen Werbekulis und teuren Schreibgeräten als Prestigeobjekt noch ein Markt bleibt, von dem ein Unternehmen leben kann.
Ich glaube, auf Dauer kann man da nur mit Qualität punkten. Blingbling mag in paar schnelle Millionen von irgendwelchen Neureichen bringen, kann aber keinen stabilen Markt generieren. Zusätzlich muss man acht geben, den Heimatmarkt als Rettungsboot nicht zu vernachlässigen. Wenn aber breite Bevölkerungsgruppen nicht mal registrieren, dass man existiert und Qualitätsware produziert, hat man etwas falsch gemacht. Meine Meinung.

Paperclip
Beiträge: 97
Registriert: 05.03.2017 14:28

Re: Lamy Dialog Urushi

Beitrag von Paperclip » 01.09.2019 15:29

Das Video erinnert mich an eins, das Leica mal vor ein paar Jahren über eine sündhaft teuere Edel-Kompaktkamera gemacht hat, deren Gehäuse aus dem vollen Block gefräst war. Da konnte man ewig lange zugucken, wie ein Mitarbeiter dem gefrästen Gehäuse von Hand das Finish verpasst hat. Die Kamera an sich war eigentlich Mainstream. Entsprechend war der Spott, mit dem Leica überzogen wurde. Das geht hier glaube ich in die gleiche Richtung.

Paperclip

Sammlerin
Beiträge: 121
Registriert: 03.12.2016 19:43
Wohnort: Duisburg

Re: Lamy Dialog Urushi

Beitrag von Sammlerin » 08.09.2019 16:31

Schade, dass Lamy nicht ein gänzlich neues Design auf den Markt bringt und statt dessen den wunderschönen Dialog in einer Weise "verschönert", die in meinen Augen weder zu dem Schreibgerät an sich noch zu Lamy und auch nicht zu deren (bisherigen) Kunden passt.

Der Preis und die winzige Auflage sind doch nicht das, was ich von Lamy kenne und erwarte. Das ist schon irgendwie traurig. Gleichwohl verstehe ich Lamys Streben danach sich einen neuen Markt zu erschließen. Es wird immer weniger von Hand geschrieben und in der freien Wildbahn sehe ich kaum jemanden mit hochwertigen Schreibgeräten. Da wird die Luft für ein Unternehmen wie Lamy garantiert dünn und sie sind gezwungen, neue Wege zu beschreiten.
Die Sammlerin grüßt freundlich.

Antworten

Zurück zu „Lamy“