Lamy 2000 - Modell 01 und 02 ??

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

Rene
Beiträge: 375
Registriert: 28.02.2009 19:23
Wohnort: Hettstedt

Lamy 2000 - Modell 01 und 02 ??

Beitrag von Rene » 10.11.2012 18:59

Hallo!

Nach einer längerer Abstinenz hier vom Forum habe ich sogar ein neues Passwort beantragen müssen :D
Nach herben Rückschlägen in Sachen Zuverlässigkeit "hoch gelobter" Füllhalter, werde ich mich dem Lamy 2000 zuwenden. Der Klassiker ist ein Arbeitstier und wenigstens zuverlässig. Aber wem sage ich das?
Meine Frage hierzu: Ich habe im Netz zwei verschiedene Modelle gefunden, zum einen den Lamy 2000 Modell 01 und den Lamy 2000 Modell 02. Wo liegt denn da der Unterschied? Vor zwei Jahren (oder waren es drei??) wurde vorn der Tintenleiter unterhalb der Feder geändert (ich glaube er wurde eingegossen, sah jedenfalls so aus). Aber soll das dann das Modell 02 sein?

Kann mir jemand weiterhelfen?

Ich danke Euch im voraus! Ein schönes Wochenende wünscht

René

Benutzeravatar
toni
Beiträge: 1819
Registriert: 12.05.2010 22:41
Wohnort: Hannover

Re: Lamy 2000 - Modell 01 und 02 ??

Beitrag von toni » 10.11.2012 19:10

Hallo René,

das Modell 01 ist der "normale" 2000. Die Veränderung des Unterteils hat hier keine neue Nummer erwirkt.
Das Modell 02 ist der neue Edelstahl-2000. www.lamy.de wird Dir weiterhelfen :)
Viele Grüße
Toni

Rene
Beiträge: 375
Registriert: 28.02.2009 19:23
Wohnort: Hettstedt

Re: Lamy 2000 - Modell 01 und 02 ??

Beitrag von Rene » 10.11.2012 19:22

Hallo Toni.

Hmmm....ähmmm....jaaaa. *Hust*
Ich habe mir so oft die Lamys angeschaut - Modell 01 und 02 - glaubst Du ich habe es realisiert, dass der eine aus Edelstahl ist und der andere nicht? Mist, ich werde alt! :D

Vielen Dank für Deine schnelle Antwort und ein schönes WE!

René

Benutzeravatar
toni
Beiträge: 1819
Registriert: 12.05.2010 22:41
Wohnort: Hannover

Re: Lamy 2000 - Modell 01 und 02 ??

Beitrag von toni » 10.11.2012 19:36

Aber der Unterschied zwischen schwarz und silber ist dir aufgefallen?! :D
Den 02 hatte ich noch nie in der Hand, wenn Du sie mal probegeschrieben hast, lass uns an Deinen Eindrücken teilhaben, ja?

Dir auch ein schönes Wochenende :)
Viele Grüße
Toni

Rene
Beiträge: 375
Registriert: 28.02.2009 19:23
Wohnort: Hettstedt

Re: Lamy 2000 - Modell 01 und 02 ??

Beitrag von Rene » 10.11.2012 20:31

Hallo Toni.

Jaja, lache nur ... :D Ich muss jetzt noch schmunzeln.

Ich habe den Lamy2000 bereits vor längerer Zeit Probe geschrieben. Das ist einfach ein MUSS gewesen. Jetzt habe ich mir den 2000er - Modell 01 (ich bin bei den stärkeren Füllern kein Fan von Metall) mit B-Feder bestellt, da leider kein Geschäft in meiner Nähe diese Füllhalter führt. Nun bin ich auch noch längere Zeit krank geschrieben und möchte mich da auch nicht von zu Hause zu weit weg wagen.
Bei einer B-Feder kann nicht viel passieren, wäre es eine in F oder M hätte ich gewartet und Probe geschrieben. Ansonsten: Rückversand ist kostenfrei ...
Sobald er eintrifft wird er getestet und meine Eindrücke werde ich Euch selbstverständlich mitteilen. Ich bin gespannt!

Mit noch immer schmunzelnen Grüßen

René

Benutzeravatar
toni
Beiträge: 1819
Registriert: 12.05.2010 22:41
Wohnort: Hannover

Re: Lamy 2000 - Modell 01 und 02 ??

Beitrag von toni » 10.11.2012 20:47

Tut mir leid, aber das konnte ich mir doch nicht verkneifen ;)
Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spaß mit dem 2000, Du wirst nicht enttäuscht werden - ein wundervoller Füllhalter, wie ich finde.
Viele Grüße
Toni

ms
Beiträge: 265
Registriert: 24.08.2005 12:33

Re: Lamy 2000 - Modell 01 und 02 ??

Beitrag von ms » 12.11.2012 19:26

Auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Lamy 2000. Liegt prima in der Hand, ausgezeichnetes Schreibverhalten, ein überaus netter und zuvorkommender Kundenservice und ein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis - was will man mehr ? Ich nutze meinen Lamy (inzwischen mit M-Feder) jeden Tag mit Waterman blau-schwarz und würde ihn mittlerweile keinesfalls mehr hergeben...

Gruß

Michael

Rene
Beiträge: 375
Registriert: 28.02.2009 19:23
Wohnort: Hettstedt

Re: Lamy 2000 - Modell 01 und 02 ??

Beitrag von Rene » 13.11.2012 16:40

Hallo Michael, Hallo Toni.

Er ist heute eingetroffen!
Allein die Verpackung ist schon ein Hingucker: Die Aussparung für das Logo als Verschluss.
Zum Füller gibt es ja nicht viel zu sagen, das Forum ist schon voll des Lobes. Obwohl ich ihn schon einmal ausprobiert hatte, bin ich seit heute restlos überzeugt einen guten Kauf getätigt zu haben. Er liegt nicht nur gut in der Hand, er schreibt auch phantastisch. Selbst die kleinen "Metall-Nippel", die die Kappe festhalten, spürt man nicht.
Die B-Feder schrieb auf Anhieb, jedoch setzte sie bei den Anstrichen etwas aus. Nach 2 Minuten Nachbearbeitung war das Problem auch gelöst und der 2000 schreibt in allen Richtungen federleicht und satt.
Man spürt eben, dass es sich nicht umsonst um DEN "Klassiker" schlechthin handelt. Das dezente Design mit seinen klaren Linien, gepaart mit einer super Feder, da kann sich manch anderer hochpreisige Füllfederhalter hinter verstecken.
Warum bin ich nicht eher auf die Idee gekommen? Das hätte mir einiges an Ärger und Geld gespart. Er wird mich jetzt also täglich im Büro begleiten und erfreuen.

Viele Grüße

René

Benutzeravatar
toni
Beiträge: 1819
Registriert: 12.05.2010 22:41
Wohnort: Hannover

Re: Lamy 2000 - Modell 01 und 02 ??

Beitrag von toni » 13.11.2012 17:03

Das freut mich zu hören. Ich wünsche Dir viel Spaß mit Deinem neuen Begleiter, der Dich hoffentlich nie im Stich lassen wird :)
Viele Grüße
Toni

Juli407
Beiträge: 971
Registriert: 09.05.2010 1:12
Kontaktdaten:

Re: Lamy 2000 - Modell 01 und 02 ??

Beitrag von Juli407 » 13.11.2012 17:07

Glückwunsch zum "Klassiker".
Wie hast du sie denn nachbearbeitet?
Viele Grüße,
Julia

http://penandpaperpassion.de

Rene
Beiträge: 375
Registriert: 28.02.2009 19:23
Wohnort: Hettstedt

Re: Lamy 2000 - Modell 01 und 02 ??

Beitrag von Rene » 13.11.2012 18:59

Hallo Juli407.

Das Nachbearbeiten meiner Federn (so auch beim Lamy 2000) geschieht auf folgende Art und Weise:

Ich besitze einen feinen Schleifstein für Japan-Messer/Rasiermesser etc. mit Körnungsgröße von 1000 / 3000. Davon ausgehend, dass das Iridiumschreibkorn sehr hart ist passiert nicht allzuviel - wenn man sehr vorsichtig zu Werke geht und etwas Erfahrung mitbringt.
Je nach vorliegendem Problem wird die Feder entsprechend über den Schleifstein geführt, sofort probegeschrieben und kontrolliert. Bisher konnte ich so manche Feder korrigieren und deren Besitzer "glücklich" machen.

Viele Grüße

René

PS: ich habe gerade in Deinem Blog gelesen: Der Cleo Skribent - Ebonit hat ein schönes Schriftbild

Juli407
Beiträge: 971
Registriert: 09.05.2010 1:12
Kontaktdaten:

Re: Lamy 2000 - Modell 01 und 02 ??

Beitrag von Juli407 » 13.11.2012 19:10

Danke für deine Erklärung!
Da traue ich mich wohl eher nicht ran. Ich verschlimmbessere das wohl eher. (Obwohl ich keinen Füller hab, der ein solches Problem hat, sonst wäre er schon gegangen)
Viele Grüße,
Julia

http://penandpaperpassion.de

arlo39
Beiträge: 2
Registriert: 25.08.2011 22:33

Re: Lamy 2000 - Modell 01 und 02 ??

Beitrag von arlo39 » 02.03.2013 20:01

Hallo Leute,
hier ist Lothar aus Köln. Habe mich mal in das Forum eingeklinkt und hoffe, dass ich vor allem technisch alles richtig mache.
Bin seit vielen Jahren Füllerfan und habe schon einige Geräte durch. Bislang habe ich immer mit einem Montblanc 146 oder Pelikan M 800 geschrieben. Durch eine ziemlich missglückte Bastelaktion meinerseits am Monti wurde dessen Feder und Tintenleiter restlos zerstört.
Der darauf folgende Wutanfall (natürlich über mich selbst) besorgte den Rest. Habe es daraufhin mit einigen Historikern wie Geha 760, Pelikan Silvexa oder Montblanc 32 versucht. Haben mich aber alle nicht wirklich überzeugt.
Da riet mir doch ein Freund, sämtliche sicher hübschen Schnörkeleien wie güldene Federkiele und vermeintliche Edelharz - Zigarren der Montblancs und Pelikans einmal links liegen zu lassen und es mit dem Lamy 2000 (M 01) zu versuchen. Lamy war in meinen Augen bislang eher was für Schüler und Studenten, sofern die überhaupt noch wissen, was ein Füller ist. Aber den Paradigma - Wechsel kriege ich wohl hin.
Er ist noch irgendwo auf dem Postweg unterwegs und ich bekomme ihn hoffentlich Anfang nächster Woche.
Lese jetzt hier im Forum ja nur Positives über dieses Teil, was meine Spannung und Vorfreude natürlich noch steigert. Bin jetzt echt mal gespannt. Habe mich bis jetzt im Grunde nur in die oben beschriebenen Füller wirklich verlieben können, hoffe, der Lamy wird der nächste sein...
Melde mich wieder, sobald ich mehr sagen kann.
Gruß aus Köln

Benutzeravatar
patta
Beiträge: 2627
Registriert: 06.09.2012 15:08
Wohnort: Köln

Re: Lamy 2000 - Modell 01 und 02 ??

Beitrag von patta » 02.03.2013 22:10

Hallo Lothar,

Du wirst hier sicher viel Freude haben, mit dem 2000er sowieso.
Bin auch den Schülerjahren schon entwachsen, aber schreibe gerne mit meinen Lamys.
Beste Grüße quer durch die Stadt!

Die Hälfte dessen, was man schreibt, ist schädlich, die andere Hälfte unnütz. - Friedrich Dürrenmatt

Rene
Beiträge: 375
Registriert: 28.02.2009 19:23
Wohnort: Hettstedt

Re: Lamy 2000 - Modell 01 und 02 ??

Beitrag von Rene » 03.03.2013 11:15

Hallo Lothar.

Ich bin sicher Du hast an dem Lamy2000 viel Freude. Nicht umsonst schreiben hier viele User seit Jahrzehnten mit diesem Modell und lassen es sogar aufarbeiten wenn die Kunststoffoberfläche glatt geworden ist. Aber es ist eben Geschmacksache und Individualität.
Da bin ich aber gespannt wie Du ihn findest.

Viele Grüße aus Hettstedt :D :D :D

René

PS: Schön das Du es hier in´s Forum geschafft hast - hat ja laaange gedauert. HERZLICH WILLKOMMEN!!!

Antworten

Zurück zu „Lamy“