Alten A.T.Cross Füller gefunden, allerdings ausgetrocknet

Conklin, Wahl-Eversharp, Krone, Franklin Christoph

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Fountain9277
Beiträge: 6
Registriert: 06.05.2018 15:51

Alten A.T.Cross Füller gefunden, allerdings ausgetrocknet

Beitrag von Fountain9277 » 06.05.2018 16:01

Hallo liebe Mitglieder des Forums,

vor etwa einer Woche habe ich einen alten A.T.Cross Füller von meinem Vater gefunden, der vergoldet ist und sehr schick aussieht.
Da wir keine Tintenpatronen mehr führ ihn hatten, beschloss ich kurzerhand welche von Amazon zu bestellen, was auch hervorragend klappte. Als ich gestern nun die neue Patrone einsetzte, kam erstmal gar nichts. Im Internet habe ich mir dann alle möglichen Informationen durchgelesen die ich finden konnte, und kam dann darauf, dass er höchstwahrscheinlich noch alte Tintenreste im Tintenleiter hat, die wahrscheinlich seit über 15 Jahren dort haften. Ich spülte ihn bzw. das Griffstück zunächst durch, was kein Problem darstellte, da das Wasser hindurchfloss. Bei erneutem Versuchen ihn zum schreiben zu bringen, kam jedoch erneut keine Tinte.
Erst als ich die Spitze leicht mit meinem Finger befeuchtete, war für kurze Zeit ein Tintenstrom bemerkbar, danach jedoch wieder nichts.
Meine Frage ist nun, ob ich den Füller über Nacht in einem Glas Wasser lassen sollte (wenn, dann Leitungswasser da ich kein destilliertes zur Verfügung habe) oder andere Schritte ergreifen sollte. Der Versuch die Spitze samt dem Tintenleiter herauszunehmen scheiterte daran, dass das Ganze Ding im Griffstück klemmt.

Gruß Dietmar

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2799
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Crisium
Kontaktdaten:

Re: Alten A.T.Cross Füller gefunden, allerdings ausgetrocknet

Beitrag von NicolausPiscator » 06.05.2018 16:15

Hallo Dietmar, Tintenreste sind die wahrscheinlichste Erklärung. Die bekommt man durch viel und langes Einweichen und Spülen weg. Wenn Ihr ein Ultraschallgerät habt, dann ist das auch dabei sehr hilfreich. Es gibt zum Spülen, Durchlaufen lassen usw. verschiedene Methoden und Tricks, die die Leute, auch Mitforisten, entwickelt haben. Ich selbst benutze das Ultraschallgerät und weiche ein und spüle mit einer "Ohrenspritze" durch. Das hat auch bei den Schmodderfüllern in meiner Familie immer zu guten Ergebnissen geführt.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und dann viel Spaß beim Schreiben mit Deinem guten Füller der eigenen Geschichte.

Fountain9277
Beiträge: 6
Registriert: 06.05.2018 15:51

Re: Alten A.T.Cross Füller gefunden, allerdings ausgetrocknet

Beitrag von Fountain9277 » 06.05.2018 16:28

Danke für deine zügige Antwort NicolausPiscator, leider habe ich kein Ultraschallgerät. Wie ich es verstanden habe, soll ich den Füller öfter durchspülen, statt ihn längere Zeit im Wasser stehen zulassen.
Auch habe ich gelesen, dass im Wasser aus dem Hahn Mineralien wären, die dem Füller schaden würden. Wärst du so nett und könntest mir sagen, ob da was dran ist?
Den Spaß beim Schreiben werde ich hoffentlich haben! :lol:

Benutzeravatar
desas
Beiträge: 2943
Registriert: 24.04.2014 11:15
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Alten A.T.Cross Füller gefunden, allerdings ausgetrocknet

Beitrag von desas » 06.05.2018 16:34

Hartes Wasser kann natürlich für Kalkablagerungen sorgen. Wenn Dich das sorgt, nimm demineralisiertes Wasser.

Einweichen, also im Wasser stehen lassen, wird sich nicht umgehen lassen.

Dann spülen und ggf. das Procedere wiederholen, bis keine Tintenreste mehr drin sind. Kann dauern :)
Beitrag in schwarz: desas als Füllerfreund - Beitrag in grün: desas als Moderator

"Fairness ist die Kunst, sich in den Haaren zu liegen, ohne die Frisur zu zerstören."
Gerhard Bronner

Fountain9277
Beiträge: 6
Registriert: 06.05.2018 15:51

Re: Alten A.T.Cross Füller gefunden, allerdings ausgetrocknet

Beitrag von Fountain9277 » 06.05.2018 16:42

Bei nur einer Voll-Reinigung von einem Füller wird sich die Kalkgefahr wohl in Grenzen halten, jedenfalls will ich das hoffen.
Auch dir Danke ich für die Antwort!

Matthias MUC
Beiträge: 729
Registriert: 07.11.2017 11:07

Re: Alten A.T.Cross Füller gefunden, allerdings ausgetrocknet

Beitrag von Matthias MUC » 06.05.2018 17:44

Du brauchst schon sehr hartes Wasser und müßtest häufig ganze Füllungen an Leitungswasser liebevollst eintrocknen lassen, damit ein Füller "verkalkt". Ich geh mal davon aus, daß Du den Füller nach Spülen ja relativ rasch = ohne ewiges trocken Stehenlassen mit Tinte tankst, die die minimalen Restmineralien auflöst. Destilliertes/demineralisiertes Wasser braucht's meiner Meinung nach v.a. dann, wenn man einen Füller "stilllegen" will = ganz ausleert und spült, um ihn dann "trocken" einzulagern.

Es wird der berechtigte Einwand kommen, daß Hartgummi / Ebonit auf längeres Wässern mit Verfärbung etc. (von glänzend schwarz zu mattem Schokobraun) mutiert. Mögen hier bitte die Cross-KennerInnen kommentieren, ob bei Deinem Modell das Risiko besteht. Dann bleibt nur intensives Spülen, ohne den ganzen Füller komplett zu baden.

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2799
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Crisium
Kontaktdaten:

Re: Alten A.T.Cross Füller gefunden, allerdings ausgetrocknet

Beitrag von NicolausPiscator » 06.05.2018 18:12

Jup! Dem ist nicht viel hinzuzusetzen: Einweichen, Durchspülen, Einweichen, Durchspülen usw. und dabei viel Geduld mitbringen.

Matthias MUC
Beiträge: 729
Registriert: 07.11.2017 11:07

Re: Alten A.T.Cross Füller gefunden, allerdings ausgetrocknet

Beitrag von Matthias MUC » 06.05.2018 18:45

Und/oder Tipps von KennerInnen von genau diesem Füller, wie und wieweit man ihn schadlos zerlegen kann bzw. wo die maximalanwendbare Gewalt enden muß, bevor z.B. ein verbackenes Gewinde bricht anstatt aufzugehen >> Eventuell Zerlegevideos im WWW?

Zum Zerlegen sind ja z.B. die mittelalten und jungen Pelikane (geschraubtes Federaggregat = zahnbürschtl- und uktraschalltauglich und gibt ganz easy Zugang zum Tintentank) oder der Lamy2000 (werkzeugfrei totalzerlegbar mit Videos ohne Ende) Maß aller Dinge, manche alten gesteckten und mit Schellack zusammengeklebten Hartgummischätzchen das andere Extrem an Wartungsfeindlichkeit.

Fountain9277
Beiträge: 6
Registriert: 06.05.2018 15:51

Re: Alten A.T.Cross Füller gefunden, allerdings ausgetrocknet

Beitrag von Fountain9277 » 06.05.2018 19:00

Infos bzw. überhaupt irgendetwas zu diesem Modell konnte ich bei akribischer Suche nicht finden, jedoch habe ich bis jetzt auch keine Gewalt anwenden müssen.

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 3031
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Alten A.T.Cross Füller gefunden, allerdings ausgetrocknet

Beitrag von stift » 06.05.2018 19:19

Dann drück einmal bei der Patrone damit mehr Tinte in den Tintenleiter flutscht,wenn das nicht hilft Zerlegen und den ganzen Mist Reinigen,dann sollte es funktionieren.
Grüße Harald
#Non, je ne regrette rien#

Fountain9277
Beiträge: 6
Registriert: 06.05.2018 15:51

Re: Alten A.T.Cross Füller gefunden, allerdings ausgetrocknet

Beitrag von Fountain9277 » 06.05.2018 20:17

Wenn ich auf die Patrone drücke kommt zwar Tinte raus, schreiben kann man danach trotzdem nicht.
Zum zerlegen ist außerdem zu viel Tinte im Mechanismus verstopft, und da ich nicht zerbrechen möchte, packe ich lieber nicht stärker zu.

kaktus
Beiträge: 567
Registriert: 02.10.2010 22:16
Wohnort: Waiblingen

Re: Alten A.T.Cross Füller gefunden, allerdings ausgetrocknet

Beitrag von kaktus » 06.05.2018 20:22

Tempo(im Sinne von Arbeits-) rausnehmen, Geduld haben. Wässern. Wässern. Wässern. Das wird schon. Irgendwann kommt das Zeug raus.

Andi

tt-trommler
Beiträge: 173
Registriert: 09.08.2013 22:15

Re: Alten A.T.Cross Füller gefunden, allerdings ausgetrocknet

Beitrag von tt-trommler » 06.05.2018 21:36

Tip : CROSS gibt lebenslange Garantie auf alle Füllhalter - auch ohne Kaufbeleg.
Geh einfach zum nächsten Cross Händler z.B. Karstadt bevor Du das Stück selbst zu reparieren versuchst.
Gruss
Reinhold

Fountain9277
Beiträge: 6
Registriert: 06.05.2018 15:51

Re: Alten A.T.Cross Füller gefunden, allerdings ausgetrocknet

Beitrag von Fountain9277 » 06.05.2018 22:15

Das mit der Garantie ist mir schon bewusst, nur will ich dem ganzen Drum und Dran mit dem Reparatur-Service so weit es geht aus dem Weg gehen. Falls Cross ihn nicht reparieren wollen würde, könnte man ihn wohl kaum ersetzen, da ich ihn wie gesagt auch bei langer Suche im Internet nicht finden konnte.

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2799
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Crisium
Kontaktdaten:

Re: Alten A.T.Cross Füller gefunden, allerdings ausgetrocknet

Beitrag von NicolausPiscator » 06.05.2018 22:24

Dann hilft nur Geduld und Wässern und Spülen. Bei der "Patronendruckmethode" kannst Du auch einen Konverter nehmen und den Tintenleiter mit Tinte oder Wasser fluten, mit dem lässt sich mehr Druck erzeugen.

Antworten

Zurück zu „Sheaffer, Cross und andere amerikanische Marken“