Die bunte Welt der Chinafüller

Pilot, Sailor, TWSBI, Jinhao, Platinum

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Der Zeitreisende
Beiträge: 163
Registriert: 10.12.2017 16:56
Wohnort: in der Galaxis

Re: Die bunte Welt der Chinafüller

Beitrag von Der Zeitreisende » 11.09.2019 10:38

Tenryu hat geschrieben:
25.08.2019 5:46
Heute werden die Markenprodukte und die "Fälschungen" nicht selten in den selben chinesichen Fabriken von den selben Arbeitern zusammengeschustert.
Ich glaube es sofort (leider). Aber die Mitteilung ist interessant. Kannst du Beispiele nennen?
@Parsley: der Computer, an dem du sitzt wurde garantiert auch nicht in Deutschland gefertigt. Wenn du also kein Problem mit chinesischer Elektronik hast (gibt es überhaupt noch deutsche?), dann sollte es dir auch nicht ausmachen, einen chinesischen Füller zu nutzen. ;)
Doch, ich benutze bewusst einen Fujitsu, hergestellt in Augsburg, in der letzten europäischen Computerfabrik (die 2020 zugemacht wird… Denk mal darüber nach, wie der Westen sich von China abhängig macht. Die Chinesen brauchen ja gar keine Armee mehr, um uns zu erobern. Bald ist die restliche Welt ein großes Hong Kong [lesen wir noch Nachrichten, damit wir verstehen, was ich meine?]).
Würden wir heute noch alle unsere Konsumgüter im eigenen Lande fertigen, sähe unsere Umwelt auch noch so aus wie in den 1960ern. (Vermutlich noch schlimmer, weil wir viel mehr Güter verbrauchen als damals.)
Aber China sollte boycottiert werden, wie Südafrika es vor einigen Jahrzehnten wurde (wobei China viel gefährlicher für die restliche Welt ist, als Südafrika es je hätte werden können). Und sowieso sollte die Menschheit lernen, mit weniger Gütern zu leben. Auch das ist alter Hut, wurde vor mehr als 50 Jahren vom Club von Rome erklärt.
Aktuell hauptsächlich (nur hauptsächlich) mit Cleo Skribent, Diplomat, Platinum, Waterman und Pelikan schreibend.

Corp.
Beiträge: 174
Registriert: 12.01.2015 13:02

Re: Die bunte Welt der Chinafüller

Beitrag von Corp. » 11.09.2019 11:30

Der Zeitreisende hat geschrieben:
11.09.2019 10:38
Und sowieso sollte die Menschheit lernen, mit weniger Gütern zu leben. Auch das ist alter Hut, wurde vor mehr als 50 Jahren vom Club von Rome erklärt.

Aktuell hauptsächlich (nur hauptsächlich) mit Cleo Skribent, Diplomat, Platinum, Waterman und Pelikan schreibend.
Dann sollte doch einer Deiner offenbar mindestens fünf Füller reichen - hat auch in den 60ern schon gereicht

Corp.
Beiträge: 174
Registriert: 12.01.2015 13:02

Re: Die bunte Welt der Chinafüller

Beitrag von Corp. » 11.09.2019 11:32

Tenryu hat geschrieben:
04.09.2019 11:50
Wing Sung bietet einen Kolbenfüller mit Pinselspitze an:
https://www.ebay.de/itm/1x-Wing-Sung-30 ... 2770161187
Den nehme ich seit langem mit gelber Druckertinte als Textmarker - nachhaltiger geht es kaum!

Benutzeravatar
Parsley
Beiträge: 80
Registriert: 29.07.2019 7:41

Re: Die bunte Welt der Chinafüller

Beitrag von Parsley » 11.09.2019 12:08

Naja, Verzicht ist der Gegner des Wohlstands und braucht Anstrengung. Wir strengen uns aber ungern an. Auf Arbeit versuche ich Kindern die Chance zu beiden zu geben: Die Vorteile des Verzichts kennen zu lernen und die des Verprassens - kann beides gut tun.

Wer hat sich eigentlich diesen Text ausgedacht? Steht ja quasi in jeder China-Füller-Beschreibung
Pen is a powerful means of mankind for inheritance of civilizations, recordation of thoughts and communication of feelings. Nowadays the pen has exceeded the writing function itself. To possess a pen with integrity of quality and perfect design becomes a symbol of nobility.

A Pen of celebrated brand should both have the features of exquisite workmanship, smooth comfortable writing, which enables it to witness the important historical moments, and of art works with decorations of pure gold, gem and crystal.
Viele Grüße, Sebastian

bildr

Der Zeitreisende
Beiträge: 163
Registriert: 10.12.2017 16:56
Wohnort: in der Galaxis

Re: Die bunte Welt der Chinafüller

Beitrag von Der Zeitreisende » 11.09.2019 14:08

Corp. hat geschrieben:
11.09.2019 11:30
Der Zeitreisende hat geschrieben:
11.09.2019 10:38
Und sowieso sollte die Menschheit lernen, mit weniger Gütern zu leben. Auch das ist alter Hut, wurde vor mehr als 50 Jahren vom Club von Rome erklärt.

Aktuell hauptsächlich (nur hauptsächlich) mit Cleo Skribent, Diplomat, Platinum, Waterman und Pelikan schreibend.
Dann sollte doch einer Deiner offenbar mindestens fünf Füller reichen - hat auch in den 60ern schon gereicht
In Prinzip hast du natürlich recht: von meinem 9. bis 13. Lebensjahr hatte ich nur einen Füller. Aber diese kleine Extravaganz mit Füllern erlaube ich mir: nachhaltiger als zig paar Schuhe, ein zweites Auto, Zigaretten, usw. (Außerdem denke ich nicht, dass meine Füller für das Klima der Welt katastrophal sind, und dass der Club von Rome sich darüber keine Gedanken machen würde.)
Aktuell hauptsächlich (nur hauptsächlich) mit Cleo Skribent, Diplomat, Platinum, Waterman und Pelikan schreibend.

Antworten

Zurück zu „Asiatische Marken“