Pilot 823 Custom heute angeflogen :)

Pilot, Sailor, TWSBI, Jinhao, Platinum

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

MagicMarc77
Beiträge: 10
Registriert: 10.10.2014 11:34

Re: Pilot 823 Custom heute angeflogen :)

Beitrag von MagicMarc77 » 19.04.2019 13:50

hoppenstedt hat geschrieben:
19.04.2019 12:20
@MagicMarc: Das tut mir ja leid zu lesen! Woher kommst du denn? Hast du einen Händler in deiner Nähe? Wo habt ihr (also deine Frau und du) den Füller damals gekauft? Pilot hat doch meines Wissens auch eine deutsche Dependance...

Hallo und danke für die Nachricht. Ich habe nun mal den deutschen Pilot Service angeschrieben, denke aber das die nichts machen werden. Den Füller gibt es in Deutschland ja nicht.

Meine Frau hat ihn direkt in Japan bestellt und dorthin zurücksenden, wenn die auf Mails schon nicht reagieren war damals halt keine Option.

Ich habe bei meinem TWSBI nun aber heute das Werkzeug zum Öffnen des VAC Systems gefunden. Nachdem ich den TWSBI dann auseinander und wieder zusammen hatte, habe ich mich gleich an den Pilot gesetzt. Den Fehler habe ich gefunden. Oben am Gewinde (auf der Seite wo man den Stift zum Befüllen raus zieht) ist ein kleiner Haarriss im Gewinde. Da wird dann wohl auch die Tinte durchsickern. Ich brauche also das Mittelteil neu. 😱 Ob es das wohl überhaupt gibt? 😥
__________________________________________
Waterman Charleston, MB (klassisch und Boheme), Pelikan M605, Pilot Custom 823 Amber, TWSBI VAC 700,...

maggutefueller
Beiträge: 134
Registriert: 30.11.2016 10:41
Wohnort: Thüringen

Re: Pilot 823 Custom heute angeflogen :)

Beitrag von maggutefueller » 21.04.2019 17:42

Scheint leiderleider ein Haarrißproblem beim 823 zu geben...na ja, die #15er Federn gibt's ja auch beim 743.

MagicMarc77
Beiträge: 10
Registriert: 10.10.2014 11:34

Re: Pilot 823 Custom heute angeflogen :)

Beitrag von MagicMarc77 » 21.04.2019 20:09

maggutefueller hat geschrieben:
21.04.2019 17:42
Scheint leiderleider ein Haarrißproblem beim 823 zu geben...
Hast Du auch ein Problem mit dem 823? Gibt es mehrere die betroffen sind?

Wo bekommt man denn ein Ersatzteil? Wäre echt zu schade, den Füller dafür zu entsorgen. 😥
__________________________________________
Waterman Charleston, MB (klassisch und Boheme), Pelikan M605, Pilot Custom 823 Amber, TWSBI VAC 700,...

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 3625
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Pilot 823 Custom heute angeflogen :)

Beitrag von JulieParadise » 21.04.2019 21:59

Im FPN Fountain Pen Network gibt es einen Faden, in dem mehrere Nutzer von Rissen v.a. im hinteren Teil des 823 berichten.
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 5133
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Pilot 823 Custom heute angeflogen :)

Beitrag von Tenryu » 22.04.2019 6:12

Kann es sein, daß durchsichtige Kunststoffe eher zum Reißen neigen als opake? Oder sieht man es bei denen nur eher? Zumindest nach meinem Empfinden hört man häufiger von Rissen in Demonstratoren als in anderen Füllern.

Ich besitze den 823 in der schwarz-transparenten Version, bislang noch ohne Risse. Allerdings habe ich ihn nur sehr selten benutzt.
Vielleicht entstehen die Risse als Folge der Beanspruchung, oder die braunen sind eher betroffen als die schwarzen, oder manche Benutzer haben ihre Füller auseinander genommen und (zu) fest wieder zugeschraubt...

Calile
Beiträge: 46
Registriert: 28.03.2012 21:03

Re: Pilot 823 Custom heute angeflogen :)

Beitrag von Calile » 22.04.2019 10:30

Ich hätte ja schon mit einem 823 geliebäugelt, aber ich habe keine Lust dann aus Japan Gewährleistung einzufordern.

Dafür ist das dann zuviel Geld.

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 2416
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Nahe beim Schimpfeck ;)

Re: Pilot 823 Custom heute angeflogen :)

Beitrag von hoppenstedt » 22.04.2019 13:15

Hm, womöglich ist das ein immer wiederkehrendes Problem in Foren wie diesem: Mängel, die bezüglich ihrer absoluten und relativen Anzahl innerhalb des Normbereichs auftreten, finden überdurchschnittliche Erwähnung, und die Hunderte zufriedener Benutzer und Besitzer des Custom 823 schreiben - nichts, eben weil sie zufrieden sind.

Ich selbst habe in jüngster Vergangenheit hier beispielsweise auch an Montblanc gemäkelt aus mehreren Gründen.
Und so könnte ich z. B. auch zu dem Schluss kommen, dass bei Montblanc ein "Problem mit Haarrissen" bestehen könnte, denn bereits bei dreien meiner 7 Meisterstücke trat jeweils ein Riss im Tintenbehälter auf.
Und das sind schwarze und keine (halb)transparenten Gehäuse, und ich gehe sehr pfleglich mit meinen mir anvertrauten Dingen um...
Das war dann jeweils eine Reparatur von knapp 100 €, so von wegen viel Geld... :?
Ich würde und möchte das aber nicht verallgemeinern.

So what. Ich würde in einem solchen Fall wohl zunächst den Schreibwarenhändler meines Vertrauens fragen, auch wenn der in meinem Fall meines Wissens kein "ganzer" Pilot-Vertreter ist. Aber ich bin ein guter Kunde... er hat das komplette Programm von iroshizuku (Pilot Corporation), und wer nicht fragt, bekommt keine Antwort... ;)
Ansonsten eben doch nach Japan oder zu dem Händler, wo der Füller gekauft wurde.

Frohe Ostern vollends! :D
Caveat scriptor. 🖋
Grüße von Alfred

MagicMarc77
Beiträge: 10
Registriert: 10.10.2014 11:34

Re: Pilot 823 Custom heute angeflogen :)

Beitrag von MagicMarc77 » 22.04.2019 18:25

Tenryu hat geschrieben:
22.04.2019 6:12
oder manche Benutzer haben ihre Füller auseinander genommen und (zu) fest wieder zugeschraubt...
Das kann ich bei mir zumindest ausschließen. Meiner wurde nun zum ersten Mal auseinander gebaut und das auch nur, weil die Risse vorhanden waren und er daher oben am schaft ausläuft.
__________________________________________
Waterman Charleston, MB (klassisch und Boheme), Pelikan M605, Pilot Custom 823 Amber, TWSBI VAC 700,...

V-Li
Beiträge: 900
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Pilot 823 Custom heute angeflogen :)

Beitrag von V-Li » 01.05.2019 1:30

hoppenstedt hat geschrieben:
09.04.2019 17:00
Ja, knapp vier Tage und dann auch noch über das Wochenende und von USA 🇺🇸 nach Deutschland 🇩🇪 und dann noch perfekt verpackt inklusive handgeschriebenem Dankkärtchen ist eigentlich nicht zu toppen.
Die Dankeskärtchen sind bei Goulet jetzt aber auch Geschichte.

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 2416
Registriert: 13.10.2013 23:56
Wohnort: Nahe beim Schimpfeck ;)

Re: Pilot 823 Custom heute angeflogen :)

Beitrag von hoppenstedt » 01.05.2019 2:39

OK... also bei mir war wie gesagt noch eins drin...
Caveat scriptor. 🖋
Grüße von Alfred

Benutzeravatar
sommer
Beiträge: 593
Registriert: 23.09.2017 14:58

Re: Pilot 823 Custom heute angeflogen :)

Beitrag von sommer » 04.05.2019 12:57

Was mich immer noch etwas sprachlos macht, ist die Lieferzeit. Bestelle ich etwas aus der Nicht-EU, kommen in der Regel ein bis vier Wochen wg. Zoll dazu, einmal hing ein Paket sogar deutlich länger Monate dort fest. Wie ist das hier gelaufen, hat FedEx die Zoll-Gebühr + Mehrwertsteuer bei der Lieferung kassiert? (Und wie schafft es FedEx, die Pakete so schnell durch den Zoll zu bekommen?)

P.S.: Schöner Füller!
Axel

V-Li
Beiträge: 900
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Pilot 823 Custom heute angeflogen :)

Beitrag von V-Li » 04.05.2019 13:33

sommer hat geschrieben:
04.05.2019 12:57
Was mich immer noch etwas sprachlos macht, ist die Lieferzeit. Bestelle ich etwas aus der Nicht-EU, kommen in der Regel ein bis vier Wochen wg. Zoll dazu, einmal hing ein Paket sogar deutlich länger Monate dort fest. Wie ist das hier gelaufen, hat FedEx die Zoll-Gebühr + Mehrwertsteuer bei der Lieferung kassiert? (Und wie schafft es FedEx, die Pakete so schnell durch den Zoll zu bekommen?)

P.S.: Schöner Füller!
Meiner Erfahrung nach kann man den Zoll beschleunigen, wenn ich es an meine Arbeitsadresse schicken lasse (unter Angabe des Firmennamens). Mein Arbeitgeber importiert und exportiert sehr viel und ist beim Zoll bekannt. Bei gewerblichen Kunden scheint der Zoll schneller zu sein.

Frischling
Beiträge: 1369
Registriert: 02.10.2017 20:11

Re: Pilot 823 Custom heute angeflogen :)

Beitrag von Frischling » 04.05.2019 16:07

Wenn's wahr ist, dann fliegt meiner am Montag ein, direkt aus Japan, bin gespannt was noch mitkommt 8-) und wann er dann vom Flughafen bei mir landet, Kind als Postbote ist unberechenbar :lol:

LG
Christa
Es gibt kein Fundbüro für verpasste Gelegenheiten

Benutzeravatar
ebbyashia
Beiträge: 401
Registriert: 19.04.2018 12:55
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Pilot 823 Custom heute angeflogen :)

Beitrag von ebbyashia » 03.06.2019 14:38

hoppenstedt hat geschrieben:
08.04.2019 12:00
was soll ich sagen: erstmal ein dickes Lob an Brian Goulet und Familie nach Virginia (ja, das Virginia in den USA!): Freitag bestellt, heute Morgen geliefert... und das übers Wochenende... Respekt!!
Ich trage mich aktuell mit der gleichen Entscheidung und möchte fast kaum den Monat, der auf ebay angegeben ist, auf das gute Stück warten, da er mein Arbeitstier werden soll. Der preisliche Unterschied ist aus Japan und USA auch kaum vorhanden, nur Versand und Zoll machen da den Unterschied.

Du hast mit FedEX Priority bestellt, korrekt? Wie lief da der Versand genau ab? Musstest du per Mail eine Übernahme der Zollgebühren versichern? Wie viel war Zoll insgesamt?

Und als Frage an alle 823 Besitzer, die aus Japan bestellt haben: Wie schnell ging es bei euch? Musstet ihr noch Zollgebühren zahlen?

Dankeschön :)
Gruß, Alina

Earth without Art is just "Eh" ♥ | Instagram

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 5133
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Pilot 823 Custom heute angeflogen :)

Beitrag von Tenryu » 03.06.2019 15:21

Zoll mußte ich noch nie bezahlen bei Bestellungen aus Asien. Die deklarieren immer sehr kundenfreundlich. 8-) (Vielleicht sind sie hierzulande auch nicht streng mit Kontrollen wie in Deutschland. Oder wir haben nicht so viele Beamte.^^).
Wie lange es gedauert hat, kann ich heute nicht mehr sagen, ist schon ein paar Jahre her, daß ich meinen gekauft habe. Das hängt zum Teil auch vom Anbieter ab. Aber es waren shon ein paar Wochen.

Antworten

Zurück zu „Asiatische Marken“