Indien: Kiwi pens und Ratnam Ballpen Works

Pilot, Sailor, TWSBI, Jinhao, Platinum

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2246
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Indien: Kiwi pens und Ratnam Ballpen Works

Beitrag von Strombomboli » 28.04.2019 13:37

Kiwi ist keine Marke, sondern ein Händler. Ich habe dort noch nichts bestellt, aber ich möchte gerne Werbung für diesen Händler machen, weil er mir sehr geholfen hat, nun doch noch an neue Ratnamson-Füller zu kommen.

Die werden in Rajahmundry in Andhra Pradesh von Ratnam Ballpen Works hergestellt, der Inhaber ist Dr. Ramanamurthy. Dem habe ich letzten Oktober geschrieben, weil ich neue Ratnamson-Füller wollte, nachdem ich leider die meisten verschenkt habe, die ich vor sechs Jahren aus Indien bekam. Doch schreibe ich sehr gerne mit dem einen, der mir geblieben ist, Modell 15. Er ist, anders als viele indische Füller, angenehm klein (er hat ungefähr die Größe eines Montblanc 144), und seine feine Stahlfeder schreibt sehr angenehm. Überhaupt bin ich auf Ratnamson aufmerksam geworden, weil die Firma auch einen wirklich winzigen Füller herstellt. So einen habe ich seinerzeit einer Freundin geschenkt, die kleine Dinge liebt, und einen habe ich an Sina verkauft, wie sie mir letzthin in Erinnerung rief.

Dr. Ramanamurthy hat mir gleich einen Katalog geschickt, und ich habe sofort ein paar Füller bestellt -- und dann nichts mehr gehört. Ich habe gelegentlich nachgefragt, aber nie eine Antwort erhalten, und von dieser Erfahrung berichtet auch so manches Mitglied im Fountain Pen Network.

Ich dachte, daß Ratnamson vielleicht nicht gerne ins Ausland verschickt (obwohl sie es vor ein paar Jahren ja schon einmal getan haben), und habe darum Saji, den Mann, der Kiwi pens betreibt, angeschrieben und um Hilfe gebeten. Ich dachte, Herr Ramanamurthy könnte ihm meine Füller schicken, und er würde sie dann weiterschicken, weil er ja mehr ans Verschicken gewöhnt ist als Herr Ramanamurthy.

Saji schrieb mir, daß er auch keine Antwort bekam, als er die Ratnamson-Füller gerne ins Programm genommen hätte. Dann hat er aber in Rajahmundry angerufen, obwohl er in Kerala lebt und eine andere Sprache spricht als die Leute in Andhra Pradesh (ich habe gerade nachgeschaut, das ist eine Entfernung von über 1000 km Luftlinie), und am Ende, nach weiterem Hin und Her, habe ich heute eine Mail aus Rajahmundry bekommen mit einer Rechnung, die ich über Western Union bezahlt habe, wie beim letzten Mal. Jetzt ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis ich die Füller habe!

Ich möchte euch jedenfalls Kiwi pens ans Herz legen, wenn ihr über den Erwerb eines indischen Füllers nachdenkt. Saji ist extrem hilfsbereit, ich bin sicher, daß das Einkaufen bei ihm eine Freude ist.
https://www.kiwipens.com/

Interessanterweise scheint man in Indien keinen Ruhetag zu kennen; das ganze Hin und Her hat jeweils sonntags stattgefunden.
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2246
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Kiwi pens Indien

Beitrag von Strombomboli » 06.08.2019 17:16

Strombomboli hat geschrieben:
04.05.2019 15:07
Dr. Ramanamurthy von Ratnam Ball Pen Works hat das Geld, das ich ihm vor sechs Tagen mit Western Union nach Rajahmundry geschickt habe, abgeholt!
Das oben habe ich unter "Was dich heute gefreut hat" geschrieben, und eigentlich müßte ich jetzt wieder dort schreiben, und eigentlich müßte dieser Faden "Ratnamson Ballpen Works" heißen, aber ... je nun. Es soll alles am selben Ort sein.

Herr Ramanamurthy hatte also Anfang Mai angekündigt, die Füller Anfang Juni zu verschicken, aber es kam nichts. Ich habe seit Ende Juni zweimal höflich per Mail nachgefragt, ob die Füller denn schon unterwegs seien, aber Rajahmundry antwortete nicht. Darum habe ich heute dort angerufen.

Die Verbindung war sehr schlecht, der Mann am Telefon war nicht Herr Ramanamurthy und hatte einen wunderbaren Akzent, den ich schwer verstanden habe, am Ende aber konnte ich ihm doch begreiflich machen, worum es geht und was ich will. Dann hat er meine Mails gefunden und mir zugesichert, die Füller in dieser Woche zu verschicken! Das freut mich nun wirklich sehr --

-- und daß das alles so eine Mühe macht, geschieht mir recht. Immerhin hatte ich schon einmal mehr als einen Ratnamson-Füller, war aber so blöd, alle bis auf einen von den für mich handhabbaren zu verschenken. Von den winzigen Füllern habe ich zwar noch einen, aber aus dem könnte ich mir eher eine Brosche machen lassen, als damit zu schreiben. Allerdings war die letzte Bestellung vergleichsweise völlig unkompliziert, darum wußte ich nicht, was mich erwartet.

Als nächstes werde ich vermutlich von meinen Abenteuern beim Zoll berichten müssen. Andererseits lagen die zwei Ranga-Füller, die ich in den letzten Monaten bestellt habe, zwar jeweils eine ganze Weile beim Zoll herum, wurden dann aber anstandslos und ohne jegliche Gebühren- oder Steuererhebung vom Postboten gebracht.

Fortsetzung folgt.
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2246
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Indien: Kiwi pens und Ratnam Ballpen Works

Beitrag von Strombomboli » 28.10.2019 22:07

Kleine Zwischenbericht:
Es ist jetzt über ein Jahr her, seit ich Herrn Dr. Ramanamurthy schrieb, daß ich gerne noch ein paar seiner herrlichen Füller hätte, und nun zeichnet sich ab, daß ich sie noch vor Weihnachten bekommen könnte, denn am letzten Samstag schrieb er mir:
Your place order pens ready on testing November 1sr week dispatch
Thankingyou
Ramanamuthy
Ich habe inzwischen ein schlechtes Gewissen, weil Herr Ramanamurthy schon sehr alt ist und in der Mail vorher schrieb:
Sorry for the pens dispatch so I am shaffring health problem
Your pleace order pens dispatched October 1st week dispatch
Wahrscheinlich ist er noch nicht wieder ganz gesund, und weil er schon so alt ist, fürchte ich, zu seinem Ableben beizutragen. In seinem Alter sollte man gemütlich im Sessel sitzen und seinen Urenkeln beim Spielen zuschauen, statt Ebonit zu bearbeiten ...

Ich will bei dieser Gelegenheit noch einmal darauf hinweisen, daß Saji von Kiwi pens, der nichts mit den Ratnam Ball Pen Works zu tun hat und auch ungefähr 1.300 km von Rajahmundry entfernt wohnt, vor einem Monat noch einmal nachfragte, ob ich die Füller denn nun hätte. Wirklich ein sehr freundlicher Mensch! Und als ich ihm antwortete, daß ich noch immer füllerlos (wie man's nimmt) sei, beruhigte er mich, Herr Ramanamurthy sei ein rechtschaffener Mensch. Daran besteht kein Zweifel, er ist halt nur nicht auf Bestellungen vom anderen Ende der Welt eingerichtet.

Sollte jemals jemand von euch nach Indien reisen, dann versorgt euch vor Ort mit Füllern!
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2246
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Indien: Kiwi pens und Ratnam Ballpen Works

Beitrag von Strombomboli » 24.12.2019 11:21

Das ist mein schönstes Weihnachtsgeschenk, eine Mail von Herrn Ramanamurthy:
Hai
Pens dispatched by Speedpost attached receipt copy
Thankingyou
Dazu zwei Fotos vom Packerl. Denen konnte ich die Sendungsnummer entnehmen, und sogar DHL zeigt die Sendung schon an. Nun kann es sich nur noch um Wochen handeln ...
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

miel
Beiträge: 1268
Registriert: 16.04.2015 11:43

Re: Indien: Kiwi pens und Ratnam Ballpen Works

Beitrag von miel » 24.12.2019 11:47

Was für ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk.
Vertrauen lohnt sich. Und Geduld lohnt sich.

Ich freu mich hier auf Bilder von diesen ganz besonderen Schätzen.

Benutzeravatar
Edelweissine
Beiträge: 1478
Registriert: 08.01.2016 18:32

Re: Indien: Kiwi pens und Ratnam Ballpen Works

Beitrag von Edelweissine » 24.12.2019 12:02

miel hat geschrieben:
24.12.2019 11:47
Vertrauen lohnt sich. Und Geduld lohnt sich.
Geduld ist bitter, aber ihre Frucht schmeckt süß.
https://www.myheimat.de/graefenthal/ged ... 98957.html
https://www.aphorismen.de/zitat/208469
Das wusste schon Jean-Jeaques Rousseau, aber vorgestern im Weimar-Tatort ("Die robuste Roswitha") konnte man es ebenfalls erfahren.
Gruß,
Heike

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2246
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Indien: Kiwi pens und Ratnam Ballpen Works

Beitrag von Strombomboli » 24.12.2019 14:58

Habt Dank für eure Anteilnahme! Fotos werden folgen, und zu einem Stammtisch werde ich sie gewiß auch mitbringen.
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

Benutzeravatar
Seraphin
Beiträge: 325
Registriert: 30.12.2018 23:51

Re: Indien: Kiwi pens und Ratnam Ballpen Works

Beitrag von Seraphin » 01.01.2020 19:34

Hab dann mal nen Click Falcon Ebonite bei Hr. Saji (keine Ahnung ob das sein Vor- oder Nachname ist) bestellt. Kann bestätigen, dass der Kerl äußerst bemüht und überaus freundlich ist. Zudem war sämtlicher Klärungsbedarf innerhalb einer Stunde nach Aufgeben der Bestellung (vormittags am Neujahrstag = +4,5h in Indien) "abgearbeitet". Ich werd mal berichten wie der Versand so lief (Dauer, etwaige Komplikationen, etc.) und falls erwünscht über den Füller berichten, der vermutlich aber erst in ein paar Wochen eintreffen wird, da der von mir gewählte Expressversand zurzeit wohl leider nicht angeboten werden kann.
Du bist, was du willst, weil du tust, was du willst, und weil du bist, was du tust.

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2246
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Indien: Kiwi pens und Ratnam Ballpen Works

Beitrag von Strombomboli » 06.01.2020 22:22

Und dann ging es plötzlich ganz schnell, und das Packerl erwartete mich schon, als ich von meiner Feiertagsreise zurückkam, ich kam am Samstag, die Füller kamen schon am Freitag.

Sie waren von fünf Schichten Verpoackungsmaterial umhüllt, alle mit heftig viel Klebeband gesichert, so daß das Auspacken etwa eine halbe Stunde gedauert hat. Die Füllerschachteln selbst waren in den Rest eines Kartons, in dem Bril-Tinte war, eingeschlagen, das hat mir gut gefallen.
Bril-Karton 01.jpg
Bril-Karton 01.jpg (257.91 KiB) 488 mal betrachtet
Bril-Karton 02.jpg
Bril-Karton 02.jpg (176.44 KiB) 488 mal betrachtet
neue Schachteln, jetzt bunt bedruckt 01.jpg
neue Schachteln, jetzt bunt bedruckt 01.jpg (361.43 KiB) 488 mal betrachtet
neue Schachteln, jetzt bunt bedruckt 02.jpg
neue Schachteln, jetzt bunt bedruckt 02.jpg (315.08 KiB) 488 mal betrachtet
neue Schachteln, jetzt bunt bedruckt 03.jpg
neue Schachteln, jetzt bunt bedruckt 03.jpg (249.99 KiB) 488 mal betrachtet
Rechnung.jpg
Rechnung.jpg (215.58 KiB) 488 mal betrachtet
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2246
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Indien: Kiwi pens und Ratnam Ballpen Works

Beitrag von Strombomboli » 06.01.2020 22:29

Die Füller selbst haben mich auf den ersten Blick etwas enttäuscht, denn nicht nur das Schachteldesign wurde geändert, auch das Füllerdesign. Der Name ist nicht mehr in den Clip eingepreßt, sondern aufgelasert, und der Goldrand an der Kappe ist jetzt fett und ganz unten, statt nur ein feiner Ring, der etwas höher sitzt. Dafür sind jetzt vier (4!) Löcher in der Kappe, statt, wie bislang, nur zwei. Auf dem letzten Foto habe ich zumindest zwei auf ein Foto gebracht, man muß aber genau hinschauen.

Inzwischen bin ich nicht mehr enttäuscht; dieser erste kleine Stich lag an der langen Wartezeit. Es sind knapp fünfzehn Monate seit meiner Bestellung vergangen, da kann nichts schön genug sein. In Wirklichkeit sind sie genau das, was ich wollte: einfache Ebonit-Füller.
Dateianhänge
oben 15 alt, unten 15 neu.jpg
oben 15 alt, unten 15 neu.jpg (384.04 KiB) 479 mal betrachtet
links 15 alt, rechts 15 neu.jpg
links 15 alt, rechts 15 neu.jpg (164.52 KiB) 479 mal betrachtet
15 neu, 15 alt, 32 neu.jpg
15 neu, 15 alt, 32 neu.jpg (242.62 KiB) 479 mal betrachtet
Modell 32 02.jpg
Modell 32 02.jpg (225.92 KiB) 479 mal betrachtet
Modell 32 01.jpg
Modell 32 01.jpg (274.32 KiB) 479 mal betrachtet
2 der 4 Löcher in der Kappe des neuen Modell 15.jpg
2 der 4 Löcher in der Kappe des neuen Modell 15.jpg (135.87 KiB) 479 mal betrachtet
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

Benutzeravatar
Seraphin
Beiträge: 325
Registriert: 30.12.2018 23:51

Re: Indien: Kiwi pens und Ratnam Ballpen Works

Beitrag von Seraphin » 24.01.2020 18:36

Seraphin hat geschrieben:
01.01.2020 19:34
Hab dann mal nen Click Falcon Ebonite bei Hr. Saji (keine Ahnung ob das sein Vor- oder Nachname ist) bestellt. Kann bestätigen, dass der Kerl äußerst bemüht und überaus freundlich ist. Zudem war sämtlicher Klärungsbedarf innerhalb einer Stunde nach Aufgeben der Bestellung (vormittags am Neujahrstag = +4,5h in Indien) "abgearbeitet". Ich werd mal berichten wie der Versand so lief (Dauer, etwaige Komplikationen, etc.) und falls erwünscht über den Füller berichten, der vermutlich aber erst in ein paar Wochen eintreffen wird, da der von mir gewählte Expressversand zurzeit wohl leider nicht angeboten werden kann.
Der Füller kam vor ca. einer Woche an. Ich war positiv überrascht, nett eingepackt und zusätzlich noch ein, ich nenns mal "Kinderfüller". Die Verarbeitung ist so, dass man sieht, dass es Handarbeit ist. Und das weiß ich zu schätzen, das hat Charme. Die Feder schreibt fein, europäisch extrafein würde ich sagen. Nur leider bilden sich unterhalb der Feder richtige Tintentropfen die von Zeit zu Zeit aufs Papier fallen. Das ist ein Problem, das ich leider nicht lösen kann bzw. nicht wüsste, wie. Ich hab Saji gefragt, ob er eine Lösung parat hat. Nun warte ich auf Antwort.

BildBildBild
Du bist, was du willst, weil du tust, was du willst, und weil du bist, was du tust.

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2246
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Indien: Kiwi pens und Ratnam Ballpen Works

Beitrag von Strombomboli » 24.01.2020 18:55

Seraphin hat geschrieben:
24.01.2020 18:36
Nur leider bilden sich unterhalb der Feder richtige Tintentropfen die von Zeit zu Zeit aufs Papier fallen.
Das ist vermutlich ein Eyedropper-Problem: zuwenig Tinte im Füller, zuviel Luft im Schaft, die sich erwärmt, rülps.

Allerdings, da du ihn gerade erst befüllt hast und er vermutlich ziemlich voll ist, liegt's vielleicht an etwas anderem. Ich habe zur Zeit dasselbe Problem in einem Eyedropper, aber auch in einem kleinen Sheaffer mit Tintensack. Beide sind mit oranger Tinte befüllt, weswegen ich mich frage, ob's daran liegen könnte.

P.S.: Gerade habe ich mir dieses Video des Betreibers von Fountain Pen Revolution angeschaut, der nebenbei darauf verweist, daß Eyedropper im Winter keine so gute Idee sein könnten.
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

Benutzeravatar
Seraphin
Beiträge: 325
Registriert: 30.12.2018 23:51

Re: Indien: Kiwi pens und Ratnam Ballpen Works

Beitrag von Seraphin » 24.01.2020 19:53

Danke für den Input Iris, werd mal bisschen recherchieren.
Wäre echt verdammt schade, denn so ist der Füller für mich unbrauchbar. Weder zum Schreiben noch zum Transportieren. Finanziell kein Drama, aber unglücklich wär ich dennoch wenn ich den Füller ins Abseits stellen muss.
Du bist, was du willst, weil du tust, was du willst, und weil du bist, was du tust.

Antworten

Zurück zu „Asiatische Marken“