TWSBI ECO

Pilot, Sailor, TWSBI, Jinhao, Platinum

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

Paul4550
Beiträge: 8
Registriert: 06.10.2019 1:08

TWSBI ECO

Beitrag von Paul4550 » 18.10.2020 21:28

Hallo liebe Freunde,

ich wollte mich zum TWSBI ECO erkundigen.
- Eignet der sich zum langen Schreiben z.B für Klausuren o.ä?
- Wie ist die Feder? Gleitet sie superweich über das Papier oder gibt es einen gewissen "Feedback"?
- Gibt es deutlich bessere Alternativen von TWSBI?

Ich bedanke mich im Voraus.

Lg

Benutzeravatar
Füchschen
Beiträge: 1424
Registriert: 11.10.2014 12:52

Re: TWSBI ECO

Beitrag von Füchschen » 18.10.2020 21:30

Ja, er eignet sich super für Klausuren. Zumal man dort sieht wieviel Tinte man hat.
Feedback kann ich nicht spüren. Sie ist aber weicher als zb. eine Lamy M und schmaler.
Es gibt noch den 580er oder den Mini, der dürfte dir aber zu klein sein.
Tintige Grüße von Vanny

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 3092
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: TWSBI ECO

Beitrag von TomSch » 18.10.2020 21:35

Hallöle.

Das kommt darauf an, was du genau bevorzugst. :P
Er ist recht leicht, die Federn schreiben - zumindest meine in gleich welcher Stärke - klaglos und weich, ohne viel feedback, das Griffstück ist für mein Empfinden bei eher kleinen Händen und Fingern ähnlich gut wie das eines Pelikan Tradition M200. Preis und (in der Regel) gute Qualität sind weitere, wichtige Indizien, die für ihn sprechen, so wie die Tatsache, dass es ein Kolbenfüller ist.

Tschö, Thomas
Sei nicht so; sei anders.

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 1629
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: TWSBI ECO

Beitrag von HeKe2 » 18.10.2020 21:56

Ich hatte ja schon beim Abiturfüller geantwortet, daher hier nur soviel: Für mich ist der ECO ein Füller, mit dem man eigentlich nichts verkehrt machen kann. Klar er ist leicht, aber das ist ein Pelikano oder M200 auch. Suchst du etwas gewichtigeres, musst du dich an die vom Zeitreisenden empfohlenen Diplomaten aus dem Abifüllerthread halten.
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 1629
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: TWSBI ECO

Beitrag von HeKe2 » 18.10.2020 21:57

Doppelpost. Entschuldigung.
Beste Grüße
Hermann

Simon Banano
Beiträge: 17
Registriert: 04.08.2020 10:44
Wohnort: Hagen

Re: TWSBI ECO

Beitrag von Simon Banano » 20.10.2020 16:32

Schließe mich meinem Vorredner an,
Der Eco ist auf jeden Fall geeignet.
Mit einer ef Feder komme ich schon sehr weit.

Löschblatt
Beiträge: 52
Registriert: 29.02.2016 19:21

Re: TWSBI ECO

Beitrag von Löschblatt » 22.10.2020 14:00

Der allgemeinen Empfehlung möchte ich mich grundsätzlich anschließen.

"Feedback" ist sicher auch Ansichtssache. Meine ECOs in EF sind zwar nicht kratzig,
aber eben EF. Da ist schon Feedback da. Ab F unterschreibe ich "feedback: keines".

Leider hatte ich in letzter Zeit zwei Nieten, die erst nach umfangreicher Behandlung
vernünftig funktionierten, jeweils in F. Vorher haben sie fies gekratzt, bzw. ist eine
Feder in eine Richtung einfach im Papier hängen geblieben.

Sonst gilt: auspacken, waschen, füllen, schreiben.
Wolfgang

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 3190
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: TWSBI ECO

Beitrag von vanni52 » 22.10.2020 14:10

728F7D28-6A4B-43CD-84BF-F791AAD1E33E.jpeg
728F7D28-6A4B-43CD-84BF-F791AAD1E33E.jpeg (572.8 KiB) 1921 mal betrachtet
Auch von mir eine Empfehlung.
Absolut alltagstauglich, das schließt Klausuren mit ein, auch mit der 1.1 Italic.
LG
Heinrich

Der Zeitreisende
Beiträge: 496
Registriert: 10.12.2017 16:56
Wohnort: in der Galaxis

Re: TWSBI ECO

Beitrag von Der Zeitreisende » 22.10.2020 19:15

Der Eco ist gar nicht schlecht, wenn man sich einmal an der Ästhetik gewöhnt hat. Aber dann würde ich doch, wenn es TWSBI sein soll, für den 580 plädieren. Er sieht stilvoller aus, ist leichter zu reinigen (das Vorderstück kann abgeschraubt werden), und weil er Facetten hat, rollt er nicht so leicht vom Schreibtisch.
Aktuell hauptsächlich (nur hauptsächlich) mit Cleo Skribent, Pelikan und Sheaffer (dem alten Targa, also nicht Made-in-China) schreibend.

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 1629
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: TWSBI ECO

Beitrag von HeKe2 » 22.10.2020 23:33

Wenn man die Gelegenheit hat, einfach mal beide schreiben. Ich bin da etwas voreingenommen, weil mein Eco-T einfach besser schreibt als mein 580. Das kan aber auch reiner Zufall sein.
Beste Grüße
Hermann

Löschblatt
Beiträge: 52
Registriert: 29.02.2016 19:21

Re: TWSBI ECO

Beitrag von Löschblatt » 23.10.2020 22:01

Ich habe zwei 580er unterschiedlichen Alters, den ersten schwarz/roségold und
den AL Nickel-Grey. Die ECOs finde ich angenehmer. Bei den 580ern ist der
Schreibwiderstand am Papier größer, obwohl sie kein Feedback geben.
Wolfgang

Inkslide
Beiträge: 50
Registriert: 10.09.2016 16:50

Re: TWSBI ECO

Beitrag von Inkslide » 24.10.2020 21:19

Mein neuer Eco in M schreibt auch um Welten besser als mein 580er Orange mit F Feder. Der 580 hat Anschreibprobleme und stockt auch gerne bei viel Text. Der Eco (gerade befüllt mit Edelstein Olivine) gleitet leicht und liegt irgendwie besser in meiner großen Hand. Vielleicht ist mein 580er auch nur ein Exemplar mit einer weniger guten Feder, der Eco ist aber mein neuer Liebling. Seine Feder wird bei mir nur von einem meiner M215 Raute in M getopt.
Ich kann den Eco bis jetzt nur empfehlen - besonders bei einem Preis von unter 40 Euronen :)
Gruß Rolf

Der Zeitreisende
Beiträge: 496
Registriert: 10.12.2017 16:56
Wohnort: in der Galaxis

Re: TWSBI ECO

Beitrag von Der Zeitreisende » 25.10.2020 2:41

Vielleicht ist es Zufall, oder einfach eine Geschmacksache, dass ich meinen 580 präferiere – nicht nur aus den vorher genannten Gründen, sondern auch, weil er besser zu meinem persönlichen Schreibstil passt und mir angenehmer in der Hand liegt. Ich werde mich zwar nicht von dem Eco trennen (dafür ist er doch einfach zu lustig), aber hätte ich vorher den 580 gekannt, dann hätte ich den Eco nicht gekauft.
Aktuell hauptsächlich (nur hauptsächlich) mit Cleo Skribent, Pelikan und Sheaffer (dem alten Targa, also nicht Made-in-China) schreibend.

Inkslide
Beiträge: 50
Registriert: 10.09.2016 16:50

Re: TWSBI ECO

Beitrag von Inkslide » 02.11.2020 20:30

Ja, vielleicht auch Geschmackssache und/oder auch Ergonomie bei der jeweiligen Hand. Allerdings kann ich mir auch vorstellen dass ich beim 580er mit einer M besser bedient gewesen wäre weil mir eine M eigentlich bei allen Füllfederhaltern die ich habe besser liegt.
Werde mir wohl auf dem Gebrauchtmarkt noch einen zweiten Eco zulegen. :)
Gruß Rolf

pelifan
Beiträge: 173
Registriert: 09.02.2020 22:02
Wohnort: Im Filstal

Re: TWSBI ECO

Beitrag von pelifan » 24.01.2021 21:51

Jetzt rufe ich den Thread nochmal auf, weil meine Kleine (3.Klasse) sich in den Kopf gesetzt hat, einen Kolbenfüller (und am liebsten in türkis) für die Schule zu wollen, da sie mit dem Lamy nicht klar kommt und er tropft. Meine Pelikane (200er) sind mir dafür aber zu teuer. Und der TWSBI Eco scheint ja für kleinere Hände gebaut zu sein. Die Beurteilungen hier sind ja durchweg gut. Meint Ihr, dass man ihn auch schon Kindern in die Hand geben kann?
Grüße von Cordula
..............................................................................................................................

Takt ist die Fähigkeit, einem anderen auf die Beine zu helfen, ohne ihm auf die Füße zu treten.
Curt Goetz

Antworten

Zurück zu „Asiatische Marken“