Pelikan Werksführung mit Wünsch-dir-was-Feder

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

SimDreams
Beiträge: 2086
Registriert: 03.12.2013 23:39
Wohnort: Hamburg

Re: Pelikan Werksführung mit Wünsch-dir-was-Feder

Beitrag von SimDreams » 21.04.2017 19:24

Hi, da würde ich aber nochmal bei Pelikan direkt anfragen, ich meine, hier gelesen zu haben, dass es doch ginge. Und einen lebenden Beweis gibt es ja - die Fritz Schimpf Feder ist ebenfalls eine "S" in rhodiniert. Grüße, Uwe
Da die Schreibgeräteakquise nicht das einzige Hobby ist - Fotografie und Dein Notizbuch nach Maß: http://www.flickr.com/photos/simdreams/

Benutzeravatar
blackisbeautiful
Beiträge: 192
Registriert: 06.12.2015 19:16

Re: Pelikan Werksführung mit Wünsch-dir-was-Feder

Beitrag von blackisbeautiful » 21.04.2017 20:08

Danke Dir, Uwe. Ich habe dabei irgendwie meinen Glauben an Pelikan eingebüßt - Montblanc hätte ich ein kurzes, trockenes "Nein, gibt es nicht" zugetraut, aber nicht Pelikan. Ich frage einmal direkt. Der Hinweis mit der Fritz-Schimpf-Feder ist gut.

Schöne Grüße
Claas
Any colour you want it, as long as it‘s black. Henry Ford

Benutzeravatar
dnic
Beiträge: 424
Registriert: 03.09.2014 20:59
Kontaktdaten:

Re: Pelikan Werksführung mit Wünsch-dir-was-Feder

Beitrag von dnic » 26.04.2017 9:31

Hallo Claas,

ich habe eine Feder beim Juwelier schon einmal rhodinieren lassen.
Natürlich besteht die Gefahr diese nicht wieder optimal auf den Tintenleiter montiert zu bekommen, bei mir hat aber alles geklappt.
Kosten waren unter 40 €. Ich weiß es nicht mehr genau.

Gruß
Dominic

Benutzeravatar
blackisbeautiful
Beiträge: 192
Registriert: 06.12.2015 19:16

Re: Pelikan Werksführung mit Wünsch-dir-was-Feder

Beitrag von blackisbeautiful » 26.04.2017 12:20

Moin Dominic,

danke für den Hinweis - das ist vielleicht ein gangbarer Weg! :D :D

Ich hatte mit Pelikan mittlerweile einen wirklich tollen Dialog, der mich wieder an den Service von Pelikan glauben läßt. So richtig helfen kann man mir leider bei meinem Luxusproblem aus produktionstechnischen (und für mich nachvollziehbaren) Gründen nicht, aus eben dem Grund, den Du auch anführst: Die vorbereitete Wdw-Feder müßte halt nach dem Schleifen wieder vom Tintenleiter runter und neu rhodiniert werden - und dann beginnen unter Umständen die Probleme: Sie muß eventuell noch einmal nachgeschliffen werden (was dann zum erneuten Rhodinieren führt) und es kann zu Problemen bei der (Wieder-) Montage kommen. Insofern kann ich das Beharren auf bicolor-Federn bei Pelikan nachvollziehen, auch wenn es mich nicht glücklich macht.

Dann wird es wohl erst einmal eine "normale" Spezialfeder. Nur dann wohl erst einmal nicht für den M910 sondern einen M800. Ich wollte doch gar keinen weiteren Füllhalter kaufen... :roll:

Grüße
Claas
Any colour you want it, as long as it‘s black. Henry Ford

ManU
Beiträge: 412
Registriert: 04.01.2015 16:36

Re: Pelikan Werksführung mit Wünsch-dir-was-Feder

Beitrag von ManU » 26.04.2017 12:27

blackisbeautiful hat geschrieben:
Dann wird es wohl erst einmal eine "normale" Spezialfeder. Nur dann wohl erst einmal nicht für den M910 sondern einen M800. Ich wollte doch gar keinen weiteren Füllhalter kaufen... :roll:
Und überlege dir gut, wie deine Spezialfeder sein soll, denn sonst geht es dir wie mir und du besuchst Pelikan in Peine des Öfteren. :wink:
Viele Grüße,
Manuel

PeterK
Beiträge: 21
Registriert: 29.08.2016 20:55

Re: Pelikan Werksführung mit Wünsch-dir-was-Feder

Beitrag von PeterK » 26.04.2017 18:33

Ich verfolge den Faden auch mit großem Interesse.

Aber warum willst du, Claas, die Feder ein zweites Mal rhodinieren lassen? Das Schreibkorn wird doch nicht rhodiniert; wozu auch, die Beschichtung schreibt sich doch in Nullkommanichts herunter. Du schreibst doch mit Iridium, nicht mit Gold oder Rhodium. Nachschleifen kannst du beliebig, auch nach der erstmaligen Rhodinierung, meine ich. :wink:

Benutzeravatar
blackisbeautiful
Beiträge: 192
Registriert: 06.12.2015 19:16

Re: Pelikan Werksführung mit Wünsch-dir-was-Feder

Beitrag von blackisbeautiful » 26.04.2017 20:27

Moin,

@ Peter,
ich habe nicht ohne Grund zu Beginn in meinem Text den Konjunktiv gewählt und aus dem Gedächtnis zitiert. :D
Die Wdw-Feder sei als bicolor-Feder auf der Tintenleiter-Einheit zum individuellen Schleifen vorbereitet und werde dann geschliffen. Pelikan müsse dann nach dem Schleifen der Feder diese noch einmal rhodinieren.
Man habe wohl in Peine bei schon testweise hergestellten vollrhodinierten Spezialfedern einen sehr hohen Arbeitsaufwand durch das Rhodinieren nach dem Schleifen gehabt und leider auch nicht den Qualitätsansprüchen von Pelikan entsprechende Ergebnisse, so daß man dann für die Tonne produziert habe. So habe ich die Ausführungen jedenfalls verstanden.

@Manuel,
danke für den Tip... ich befürchte, so kann es mir auch gehen. Wir oft warst Du schon in Peine? :mrgreen:

Grüße
Claas
Any colour you want it, as long as it‘s black. Henry Ford

Benutzeravatar
blackisbeautiful
Beiträge: 192
Registriert: 06.12.2015 19:16

Re: Pelikan Werksführung mit Wünsch-dir-was-Feder

Beitrag von blackisbeautiful » 26.04.2017 21:49

Edit zum obigen Post: Jetzt war es vielleicht etwas viel Konjunktiv :oops: - aber nichtsdestotrotz ist es nun mal so... ich begrabe für mich das Thema "rhodiniert ab Werk" bis auf weiteres.
Any colour you want it, as long as it‘s black. Henry Ford

ManU
Beiträge: 412
Registriert: 04.01.2015 16:36

Re: Pelikan Werksführung mit Wünsch-dir-was-Feder

Beitrag von ManU » 26.04.2017 23:11

Ich war drei Mal dort und habe nun vier Wdw-Federn :mrgreen:
Und ich könnte noch fünf Mal hinfahren :wink:
Viele Grüße,
Manuel

Benutzeravatar
dirk1503
Beiträge: 137
Registriert: 13.07.2013 22:50
Wohnort: Weserbergland

Re: Pelikan Werksführung mit Wünsch-dir-was-Feder

Beitrag von dirk1503 » 26.04.2017 23:50

Pelikan bietet den Wunschfederservice zu sehr zivilen Preisen an. Daher fehlt der wirtschaftliche Anreiz, die Zahl der vorzuhaltenden Federeinheiten aufgrund Rhodinierung zu verdoppeln.

Dagegen erfüllt der Marktbegleiter aus Hamburg für erheblich höhere Beträge nahezu jeden Wunsch, habe beispielsweise neulich von einer extrem breiten "Hammerkopffeder" mit vier (!) Tintenschlitzen gehört.

Zu Recht finden beide Angebote ihre Käufer, allerdings ist die Hamburger Klientel in Internetforen schweigsamer. Die urdeutsche Preisdiskussion im hiesigen Faden, in dem der JFK LE mit Bespoke Nib vorgestellt wurde, zeigt mir einen möglichen Grund.
Grüße aus dem Weserbergland,
Dirk

Benutzeravatar
blackisbeautiful
Beiträge: 192
Registriert: 06.12.2015 19:16

Re: Pelikan Werksführung mit Wünsch-dir-was-Feder

Beitrag von blackisbeautiful » 27.04.2017 1:16

ManU hat geschrieben:Ich war drei Mal dort und habe nun vier Wdw-Federn :mrgreen:
Und ich könnte noch fünf Mal hinfahren :wink:
Mir wird angst und bange - dann freu ich mich mal drauf, egal wieviel Rhodium nun auf der Feder ist.
dirk1503 hat geschrieben:Pelikan bietet den Wunschfederservice zu sehr zivilen Preisen an. Daher fehlt der wirtschaftliche Anreiz, die Zahl der vorzuhaltenden Federeinheiten aufgrund Rhodinierung zu verdoppeln.
Auch müßte Pelikan den Preis dann vermutlich erhöhen.
Any colour you want it, as long as it‘s black. Henry Ford

Sammlerin
Beiträge: 96
Registriert: 03.12.2016 19:43
Wohnort: Duisburg

Re: Pelikan Werksführung mit Wünsch-dir-was-Feder

Beitrag von Sammlerin » 30.04.2017 20:35

Hallo allerseits

nun nehme ich mir endlich doch einmal die Zeit von meiner Erfahrung bei der Werksbesichtigung von Pelikan im März zu berichten. Ich fand es richtig super. Die Werksbesichtigung war ausgesprochen interessant. Da ich selbst aus der Industrie komme, habe ich die Dinge anders wahrgenommen, als mein Begleiter. Ich habe Parallelen zu unserem Betrieb gezogen und war mehr als begeistert davon, wie viele unterschiedliche Maschinen und Handgriffe erforderlich sind und wie hoch der manuelle Anteil an der Herstellung eines hochwertigen Füllfederhalters ist.

Endlich ging es dann zum Wünsch-Dir-Was-Feder-Termin. Aufgrund des vorher ausgefüllten Fragebogens war meine Feder schon größtenteils fertig und musste lediglich noch leicht optimiert und angepasst werden. Dazu musste Herr Köhn ein paarmal zum Nachschleifen und dann war die für mich optimale Feder für den Souverän M1000 geboren. Ich bin unglaublich froh, dass ich mich dazu entschieden habe, an einer Werksbesichtigung teilzunehmen und mir die Feder schleifen zu lassen.

Gerne hätte ich etwas von dem Papier gekauft, das zum Probeschreiben benutzt wird, aber das war leider nicht möglich. Vielleicht hat jemand von euch einen Tipp für mich, wo ich ein solches "leichtgängiges" Papier bekomme.

Viele Grüße
Gaby
Die Sammlerin grüßt freundlich.

Benutzeravatar
Linceo
Beiträge: 3131
Registriert: 14.03.2009 9:37
Wohnort: Frankfurt

Re: Pelikan Werksführung mit Wünsch-dir-was-Feder

Beitrag von Linceo » 30.04.2017 22:28

dirk1503 hat geschrieben:Dagegen erfüllt der Marktbegleiter aus Hamburg für erheblich höhere Beträge nahezu jeden Wunsch, habe beispielsweise neulich von einer extrem breiten "Hammerkopffeder" mit vier (!) Tintenschlitzen gehört.
Hat jemand so eine schon mal gesehen?
Das klingt sehr interessant, sozusagen eine doppelte Musikfeder!

Donate
"Nicht müde werden / sondern dem Wunder / leise / wie einem Vogel / die Hand hinhalten" (Hilde Domin)

Beitrag in schwarz: Donate als Füllerfreundin - Beitrag in grün: Donate als Moderatorin

drjokl
Beiträge: 221
Registriert: 11.02.2013 23:02

Re: Pelikan Werksführung mit Wünsch-dir-was-Feder

Beitrag von drjokl » 03.09.2017 17:13

Am Freitag war es bei mir auch endlich soweit. Ich hatte eine Wünsch-Dir-Was-Feder und eine Führung geschenkt bekommen und um eine zweite ergänzt.

Für 8 Uhr war ich angemeldet für eine 800er und eine 600er.

Der Fragebogen war schon lange verschickt und ich hatte für beide Federn nur einen Bogen ausgefüllt. Ich gebe zu, dass ich schon selber gezweifelt hatte, ob das richtig ist, was ich da mache, weil ich ja nicht zwei gleiche Wünsch-Dir-Was-Federn haben wollte, aber, ich dachte, das findet sich dann schon. Zumal ich auch nur sehr grob skizziert hatte, was ich wollte.

Da ich eher nicht so groß schreibe, war so eine 3B-Italic Variante außer Diskussion. Und eigentlich komme ich mit den normalen Federn ja klasse zurecht. Aber so ein bisschen Variation wäre ja mal was.

Nun, ich war sehr gespannt und pünktlich da. Es ging dann auch gleich los. Und es war eine Meisterleistung! Schon allein weil Herr Köhn echt nicht bei Stimme war und dennoch ganz viel erzählt hat. Was für ein Einsatz. Gute Besserung von hier nochmal!!

Er hatte gleich beide Federn vorbereitet - und ich muss sagen, das war es. Sie passten trotz meiner vagen Aussagen und sie waren verschieden gemacht, weil Herr Köln sich schon gedacht hatte, dass zwei gleiche langweilig sein würden.

Das ist wirklich Erfahrung mit Kunden! Und mit Federn!

Beide sind super und passen zu meiner Handschrift. Sie sind im Querstrich superfein und wunderbar im Abstrich. Im Prinzip von den Maßen nicht sehr verschieden unterscheiden die beiden Federn sich aber im Tintenfluss und damit sowohl im Gefühl der Crispheit - als auch im Ausdruck der Schrift.

Wir hätten alles mögliche damit anstellen können mit Umschleifen und so weiter, alles wurde diskutiert und mir angeboten, aber am Ende habe ich beide Federn so genommen wie sie waren - für mich nämlich perfekt.

Dafür haben ich eine Menge hilfreicher Hinweise bekommen zur Schrift, zur Haltung, zur Wartung. Und einige Hilfe bei anderen Vögeln aus Peine, die ich mithatte.

Es war ein wunderbarer Morgen, der mich um zwei Lieblingsfüller aus dem Stand reicher gemacht hat: Einen Renaissance Braun und einen klassisch grünen Stresemann. Vielen Dank an Herrn Köhn und Team!

Dann kam noch die Werksführung. Und damit das zweite Highlight des Tages! Manches hatte ich im Film gesehen, aber auf der Führung gab es noch viel mehr und richtig lange. Eine wirklich spannende Firma. So viele verschiedene Technologien und spannende Lösungen. Und alles super sauber, was ja für soviel Maschinen gar nicht selbstverständlich ist. Dazu haben wir noch viele superfreundliche und fröhliche Mitarbeiter gesehen, die ganz offensichtlich trotz Freitag gern und gut bei ihrer Arbeit waren, und uns ebenso gern davon erzählten.

Für die tolle Führung vielen Dank an Herrn Neure für die tolle Führung!

Insgesamt ein gelungener und toller Tag in Peine und ein Spitzenangebot von Pelikan. Wie Herr Köhn schon sagte: „Auf Wiedersehen!“ Das hoffe ich; aber vorher kann ich noch ganz viel mit den beiden Vögeln genießen, wovon ich mich jetzt kurz für die Berichterstattung losgeeist habe.

Gruß
Jörg

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 3040
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Tranquilitatis
Kontaktdaten:

Re: Pelikan Werksführung mit Wünsch-dir-was-Feder

Beitrag von NicolausPiscator » 03.09.2017 17:28

Toll, lieber Jörg, danke für Deinen fröhlichen Bericht! Da steigt für unsere Werkführung die Spannung!

Antworten

Zurück zu „Pelikan“