M405 Stresemann ab November

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

Benutzeravatar
Nikolaus
Beiträge: 1347
Registriert: 10.09.2016 9:48
Wohnort: Schleswig-Holstein

M405 Stresemann ab November

Beitrag von Nikolaus » 16.10.2016 8:10

Eine spannende Neuerscheinung, wie ich finde.

Quelle: https://thepelikansperch.com/2016/10/14 ... announced/

Zwei Jahre ist es her, dass Pelikan den M805 Stresemann rausgebracht hat. Nun kommt also der kleinere Bruder. :)
Zuletzt geändert von Nikolaus am 16.10.2016 8:12, insgesamt 3-mal geändert.
Cheers,
Nils

Benutzeravatar
Nikolaus
Beiträge: 1347
Registriert: 10.09.2016 9:48
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: M405 Stresemann ab November

Beitrag von Nikolaus » 16.10.2016 8:10

Edit, verdrückt. :shock: Wird Zeit für nen Kaffee.
Cheers,
Nils

Benutzeravatar
buecherkram
Beiträge: 396
Registriert: 17.02.2016 23:04
Kontaktdaten:

Re: M405 Stresemann ab November

Beitrag von buecherkram » 16.10.2016 14:20

Der ist unglaublich schick, aber mir fällt keine Entschuldigung ein, ihn zu kaufen, weil ich ja schon bei seinem herbstlichen Schildpattbruder schwach geworden bin. Naja, einen Monat habe ich ja noch ... :lol:
papierundtinteundfüller <3

Ich blogge unter buecherkram.com über Zeugs, Klüngel & Gedöns und bin @kamerakram auf twitter | instagram.

Antisss91
Beiträge: 171
Registriert: 08.11.2013 19:31
Wohnort:

Re: M405 Stresemann ab November

Beitrag von Antisss91 » 16.10.2016 17:00

Schöner Füller, da kann man gleich das ganze Portfolio ins Programm nehmen... Mir persönlich wäre ja ein 1005 lieber wie ein 405 :lol:

Schopenhauer
Beiträge: 124
Registriert: 06.01.2013 17:31

Re: M405 Stresemann ab November

Beitrag von Schopenhauer » 16.10.2016 17:03

Wie an anderer Stelle schon erwähnt fehlt mir da ein M605. Aber dennoch ein schöner Füllhalter!

Benutzeravatar
Killerturnschuh
Beiträge: 4694
Registriert: 04.12.2013 17:56
Wohnort: München und Edinburgh

Re: M405 Stresemann ab November

Beitrag von Killerturnschuh » 17.10.2016 11:19

Auch wenn ich mich mit diesem Post vermutlich unbeliebt mache, aber mir fehlt bei Pelikan vor allem eines: neue Ideen!
Der kleine Braune, ist der dritte Aufguss einer Farbvariante die es schon zweimal gab. Der Streseman also jetzt auch als Einsteigermodell in der Souverän Serie, fraglos sehr nett und gefällig.
Nur bei genauer Betrachtung hat das Kreativteam da nicht viel vorzuweisen dieses Jahr, schade.

Der "Weltwunder" Pelikan bewegt sich nach der Entgleisung seiner Vorgänger auch wieder auf sicheren Boden.
Salve

Angi

"Gute Informationen sind schwer zu bekommen. Noch schwerer ist es, mit ihnen etwas anzufangen."
(Sir Arthur Conan Doyle)

LP388
Beiträge: 6
Registriert: 02.12.2014 12:50

Re: M405 Stresemann ab November

Beitrag von LP388 » 17.10.2016 12:19

Ich komme auch besser mit der 600er oder 800er Serie zurecht, ein grauer 600 wäre also fein... der Graue in 400 sieht aber schon schick aus... ein grauer 805 reicht fürs erste...

Bauch sagt ja... Geldbörse nein... 8)

grüße

Lars
Grüße

Lars

Benutzeravatar
Hannah1160
Beiträge: 62
Registriert: 19.09.2016 19:27
Wohnort: 1160 Berlin

Re: M405 Stresemann ab November

Beitrag von Hannah1160 » 17.10.2016 12:42

Killerturnschuh hat geschrieben:Auch wenn ich mich mit diesem Post vermutlich unbeliebt mache, aber mir fehlt bei Pelikan vor allem eines: neue Ideen!
Der kleine Braune, ist der dritte Aufguss einer Farbvariante die es schon zweimal gab. Der Streseman also jetzt auch als Einsteigermodell in der Souverän Serie, fraglos sehr nett und gefällig.
Nur bei genauer Betrachtung hat das Kreativteam da nicht viel vorzuweisen dieses Jahr, schade.

Der "Weltwunder" Pelikan bewegt sich nach der Entgleisung seiner Vorgänger auch wieder auf sicheren Boden.
Jein, liebe Angi, möchte ich da antworten. :wink:

Sicherlich ist es nicht sonderlich aufregend, wenn bereits bekannte Ausführungen durch alle Größen dekliniert werden, allerdings ist dadurch aber irgendwie auch dafür gesorgt, dass für jemanden, der in ein bestimmtes Muster verliebt ist, aber entweder nur mit einem M400 am unteren oder einem M1000 am oberen Ende des Größen- und Preisbereichs etwas anfangen kann, dabei ist.

Die immer gleichen Matrizen und Bauteile (im Inneren) verwenden zu können, hat sicherlich den Hintergrund, den finanziellen Aufwand im Rahmen zu halten, kreativ ist das natürlich nicht.

Schade finde ich, dass an den Rändern gestrichen wurde und wird, so etwa die M300er-Reihe, die für mich nach einem Ausflug dorthin mit meinem schwarz-grünen M300 ein wahres Wunder der gerade noch alltagstauglichen Miniaturfüllerei darstellt, immerhin ist dies einer der kleinsten Kolbenfüller.

Ich persönlich finde es ganz hübsch, wenn sich formgleiche Füller in verschiedenen Größen aneinander reihen, allerdings bleibt die berechtigte Frage, wie viele man davon braucht. (Womit ich dann in meinen Überlegungen wieder bei den Federn wäre, aber das wurde in einem anderen Thread bereits durchgekaut: http://www.penexchange.de/forum_neu/vie ... =3&t=13223.)

Edith sagt: Da fehlte ein halber Satz.
Hannah | Du bist von hinten wie von vorne Ha*n*n*ah

Benutzeravatar
glucydur
Beiträge: 3119
Registriert: 02.06.2013 17:39
Wohnort: Peripherie von Stuttgart

Re: M405 Stresemann ab November

Beitrag von glucydur » 17.10.2016 13:35

Das Gros der "Innovationen" von Pelikan war verkaufstechnisch gesehen leider ein Flop. Insofern bleibt die Devise: Keine Experimente. Im Fall des Stresemanns stört mich das persönlich gar nicht, weil ich den Stresemann liebe und mit der 400er Größe am besten schreibe. Ob die konservative Strategie am Ende aufgeht ist die Frage. Was das Problem von Pelikan im Vergleich zu Montblanc ist: Montblanc kann sich aus einem recht großen Pool von Designvorbildern der 1910-1940er bedienen, die modifiziert im Rahmen der Heritage-Serie neu aufgelegt werden können. Solch einen reichen Design-Pool hat Pelikan nicht.

VG

Alexander
Gutta cavat lapidem.

Benutzeravatar
Nikolaus
Beiträge: 1347
Registriert: 10.09.2016 9:48
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: M405 Stresemann ab November

Beitrag von Nikolaus » 17.10.2016 17:26

Ich bin eigentlich recht froh, wenn jemand nicht andauernd irgendwelche neuen Modelle oder gar Sonderserien rausbringt. Wie einigen vielleicht aufgefallen sein dürfte komme ich aus der Uhrenwelt und da ist Omega eines der gern - und meiner Meinung nach zurecht - kritisierten Beispiele für völlig aus dem Ruder geratene Sonderserien. Da gab es die Speedmaster Dark Side of the Moon, White Side of the Moon, Grey Side of the Moon und was weiß ich nicht alles. Bei hochwertigen Produkten möchte man als Kunde eine Konstante haben – Das (wie bei hochwertigen Füllern auch: Luxus-)Produkt, das man sich kauft, soll auch in zwei Jahrzehnten noch markentechnisch stabil sein. Wenn ein Hersteller am laufenden Band neue Modelle rausbringt, dann ist er notwendigerweise auch gezwungen, entsprechend viele Modelle einzustellen, sonst hat er in nullkommanichts hunderte, wenn nicht gar tausende Modellvarianten. Entweder leider die Übersicht oder die Aktualität. Bei Rolex kann man die Kontinuität übrigens hervorragend betrachten. Legst ne Submariner aus den 60ern neben eine 2016er und Deine Frau behauptet, es seien beides die gleichen Uhren... :mrgreen:

Spaß beiseite: Pelikan macht das schon richtig. Nach dem grün-gestreiften Klassiker und dem klassisch ebenbürtigen Schildpatt-Füller kam vor wenigen Jahren eine modern-kühle Variante auf den Markt, der Stresemann. Ich finds gut, wenn sie sich daran orientieren.
Cheers,
Nils

bender

Re: M405 Stresemann ab November

Beitrag von bender » 17.10.2016 18:49

Ich kann mich der Meinung von Killerturnschuh nur anschließen. Der Eindruck der Ideenlosigkeit drängt sich mir auch auf.

Benutzeravatar
glucydur
Beiträge: 3119
Registriert: 02.06.2013 17:39
Wohnort: Peripherie von Stuttgart

Re: M405 Stresemann ab November

Beitrag von glucydur » 17.10.2016 19:08

@Nikolaus: Innovationen nur um der Innovationen Willen sind sicher nicht die Lösung. Wobei es einen wichtigen Unterschied zwischen Pelikan und Montblanc in diesem Fall gibt. Beide haben ihre Traditionsserien, Montblanc die Meisterstücke, Pelikan die Souveräne. Während es Pelikan seit Ende der 90er aber nicht geschafft hat, andere Serien neben den Souveränen dauerhaft zu etablieren, hat Montblanc mit den Linien Bohème, Starwalker, Heritage 1912 + ReN, M zumindest sein Sortiment diversifiziert. Sicher machen die Meisterstücke den größten Anteil am Umsatz aus, der Bohème z.B. ist aber auch ein sehr erfolgreiches und variantenreiches Produkt...

Und trotzdem: Der Stresemann ist für mich das Konzentrat all dessen, was Pelikan im positiven Sinne ausmacht.

VG

Alexander
Gutta cavat lapidem.

Benutzeravatar
Tombstone
Beiträge: 2781
Registriert: 03.01.2012 19:02

Re: M405 Stresemann ab November

Beitrag von Tombstone » 17.10.2016 19:22

Oh, viele Facetten:

@ Angi: ich bin voll bei Dir - wird bei mir aber auch dadurch unterstützt, dass mir der 400er eh zu klein ist und ich ihn nur wegen der IB gekauft habe

@ Nils: die Dark / Grey / White kann ich ja noch nachvollziehen, das sind teilweise sehr unterschiedliche Materialien - aber für mich ist OP da ein ganz tolles Beispiel: 3 Uhren-Grundmodelle und dann wird in die Hände gespuckt... meines WIssens sind die Referenzen inzwischen sogar vierstellig... :roll:

Alexander bringt da aber schon die wichtigen Punkte ans Licht: an sich ist MB bei den Standards eher sogar spiessiger als Pelikan - silber / gold / vielleicht noch rotgold und Schicht im Schacht am schwarzen Schaft. Sondersachen spielen sich im Bereich Donation, Writesrs Edition oder sonstogen ab.

Wir dürfen aber eines nicht vergessen: MB hat den Sprung ins Luxussegment geschafft - da muss Pelikan noch rein ( wobei sie s denn hoffentlich niemals schaffen werden).

Am Ende sehe ich es positiv: wenn jemand der 80er zu groß und zu teuer war, der hat jetzt was Kleineres / Günstigeres und gut ist's.
Ciao - Peter

Handle stets so, dass die anderen sich wundern, warum sie Dir noch keine reingehauen haben...

Benutzeravatar
Alced
Beiträge: 323
Registriert: 05.02.2015 0:08

Re: M405 Stresemann ab November

Beitrag von Alced » 17.10.2016 19:51

Denn Pelikan Ductus würde ich schon als innovativ bezeichnen. Mir hat nur die Feder und das Patronensystem nicht gefallen. :wink:
Gruß, Winni.

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 5199
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: M405 Stresemann ab November

Beitrag von Tenryu » 17.10.2016 19:55

Was man auch nicht vergessen darf, ist der Service. Ich kann einen 60 Jahre alten Füller immer noch mit einer aktuellen Feder und Kappe, oder Clip ausstatten. Wenn man ständig irgendwelche kurzlebigen Modeartikel herstellt, kann man nicht den Kunden über Jahre oder gar Jahrzehnte hinweg die Versorgung mit Ersatzteilen und Reparaturen versprechen.

Grundsätzlich scheint mir das überhaupt ein ziemliches Luxusproblem reicher Sammler zu sein, die sich Dutzende oder Hunderte Füller kaufen. Normale Kunden besitzen vielleicht einen oder zwei gute Füller. Denen ist es ziemlich egal, wie viele Sonderserien und Neuerscheinungen es gibt.

Was ich mir wünschen und sofort kaufen würde, wäre eine Kombination aus Bleistift und Kugelschreiber für die Souverän-Reihe.

Antworten

Zurück zu „Pelikan“