Pelikan Sonderbestellung

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
Krazy Kat
Beiträge: 465
Registriert: 02.09.2014 20:49
Wohnort: Schlummerland

Re: Pelikan Sonderbestellung

Beitrag von Krazy Kat » 05.03.2018 23:05

Noodler`s hat Ebonittintenleiter, aber gegen so einen Riesen wie Noodler`s kann
eine Klitsche wie Pelikan natürlich nicht anstinken :P
Thou art so like a fountain penne my love; Mine eyes gaze rapt upon thy flexy tines. Thy nibbe is smoother far than silk'n glove. And naught may match the boldeness of thy lynes.
W.S.

SimDreams
Beiträge: 1916
Registriert: 03.12.2013 23:39
Wohnort: Hamburg

Re: Pelikan Sonderbestellung

Beitrag von SimDreams » 05.03.2018 23:43

Noodler's und die indische Fertigung sind der Beweis für die überragende Qualität und wirtschaftliche Überlebensfähigkeit des Ebonittintenleiters, auf dessen Grundlage Pelikan zum Ebonitleiter zurück soll? :shock: Sollte die zu erwartende Reklamationsrate so hoch sein, wie die Noodlers Tuningvideos vermuten lassen, könnten sie in drei Jahren zusperren. Das wollen wir doch nicht.

Grüße, Uwe
Da die Schreibgeräteakquise nicht das einzige Hobby ist - Fotografie und Dein Notizbuch nach Maß: http://www.flickr.com/photos/simdreams/

Benutzeravatar
Narundil
Beiträge: 213
Registriert: 06.03.2017 22:17
Wohnort: Bochum

Re: Pelikan Sonderbestellung

Beitrag von Narundil » 06.03.2018 0:06

Also Aurora verwendet auch noch Ebonit und die halten sich bisher ganz wacker. Oder irre ich mich da?

Ich kann durchaus verstehen, dass sich besonders für die Standard-Federn (EF, F, M, B) aus wirtschaftlicher Sicht keine Ebonit-Tintenleiter lohnen, wenn Plastik die Aufgabe gut erledigt (was gerade bei Pelikan ja durchaus der Fall ist). Viel Tinte braucht man ja bei einer M-Feder auch nicht.
Bei den "Wünsch-dir-was"-Federn sehe ich das ein wenig anders: Ich könnte mir gut vorstellen, dass es genug Leute gibt, die Interesse und Nutzen an einem Ebonit-Leiter bei beispielsweise einer nassen BB- oder 3B-Feder haben. Wenn man sich schon den Aufwand bezahlen lässt sich eine Feder nach eigenen Wünschen schleifen zu lassen, würde ich auch jederzeit noch ein paar Euro für den Ebonit-Leiter ausgeben.

LG,

Steffen

P.S.: Es gibt ein Update in der Doodle-Umfrage :)

Benutzeravatar
Cthulhusnet
Beiträge: 432
Registriert: 24.11.2015 19:32
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Pelikan Sonderbestellung

Beitrag von Cthulhusnet » 06.03.2018 8:02

Kurz mal meine einschätzung dazu: (Sorry sollte etwas schon abgehakt sein).

Beim Tintenleiter geht es ja nicht nur darum einfach die Version aus Plastik in Ebonit zu fertigen.
Das wäre ja eine totale neuentwicklung. Alleine eine neu Schritzgussform für einen Plastik Tintenleiter sind € im vierstelligen bereich.

Ebonit wird ganz anders gefertigt. Man kann auch nicht im Fall eines M1000 auf alte Daten zurückgreifen.
Glaube nicht das es jemals für einen M1000 einen Ebonit Tintenleiter gegeben hat (kann mich auch irren).

Was nur den austausch der Binde bei einem M1000 in Rot oder Blau angeht ist der aufwand ja überschaubar.
Nur mit der Bezeichnung Exklusiv Edition stellt du da das Marketing, aus meiner sicht, von Pelikan vor ein ganz großes Problem.

Welche vorstellung hast du von dem Begriff Exklusiv?
Wenn du sagst du willst 150 Stück haben als Edition bedeutet das das du damit Pelikan untersagen möchtest jemals einen weiteren M1000 in z.B. Rot zu fertigen? Damit wäre ja dann die 150 Stück auf einmal nicht mehr Exklusiv.

Dazukommen natürlich die Begehrlichkeiten die geweckt werden und auf einmal will jeder ein eigenes Modell.

Das ganze ist mir gerade beim durchlesen so aufgefallen.
Grüße Marco

Podcast Projekt: http://schreibgespraech.info/
Kleiner Updates gibt es auf Twitter unter https://twitter.com/schreibgesprach

Benutzeravatar
MarkIV
Beiträge: 2373
Registriert: 17.07.2015 8:45

Re: Pelikan Sonderbestellung

Beitrag von MarkIV » 06.03.2018 8:33

Narundil hat geschrieben:Also Aurora verwendet auch noch Ebonit und die halten sich bisher ganz wacker. Oder irre ich mich da?

Ich kann durchaus verstehen, dass sich besonders für die Standard-Federn (EF, F, M, B) aus wirtschaftlicher Sicht keine Ebonit-Tintenleiter lohnen, wenn Plastik die Aufgabe gut erledigt (was gerade bei Pelikan ja durchaus der Fall ist). Viel Tinte braucht man ja bei einer M-Feder auch nicht.
Bei den "Wünsch-dir-was"-Federn sehe ich das ein wenig anders: Ich könnte mir gut vorstellen, dass es genug Leute gibt, die Interesse und Nutzen an einem Ebonit-Leiter bei beispielsweise einer nassen BB- oder 3B-Feder haben. Wenn man sich schon den Aufwand bezahlen lässt sich eine Feder nach eigenen Wünschen schleifen zu lassen, würde ich auch jederzeit noch ein paar Euro für den Ebonit-Leiter ausgeben.
Ich kann das nur noch einmal betonen, Pelikan ist kein Krauter wie Nathan Tardif. Denn da möchten wir mal ganz klar sein, Noodler's ist im Wesentlichen eine Person, Nathan Tardif. Über seine politische Gesinnung möchte ich mal nicht weiter philosophieren und darüber, dass jeder Stift den er verkauft in Indien produziert wird, wohl besser auch nicht.
Mein Kernpunkt ist, egal ob wir "ein paar Euro" mehr ausgeben, Ebonit passt nicht in die Produktionskette von Pelikan. Pelikan ist bei dem was wir so kaufen, ein Premiumhersteller, der natürlich auch Schulmalkästen und Schulfüller herstellt, aber ein M300/600/800/1000 befindet sich klar im Premiumsegment der Schreibgeräte. Da sind hohe Fertigungsstandards und eine gleichbleibende Qualität ein absolutes muss.
Ich für meinen Teil war schon sehr positiv überrascht wie feinteilig die Handarbeit dort ineinander verzahnt ist. Ich hatte nicht den Eindruck, dass da viel Spiel für Wunschkonzerte ist. Andere Werkstoffe, die im Grunde aktuell gar nicht verwendet werden und sich in der aktuellen Produktionskette auch nicht verwenden lassen, sind da wohl nicht einmal einen Gedanken wert.
Den so viel scheint mir nach den Aussagen vor Ort sicher, Pelikan wird sich mit "Extrawürsten" nicht allzu weit vom Standard entfernen. Rosa Einhörner wie Ebonit, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eher nicht.
In meinen Augen spielt es da auch keine Rolle wer sonst noch alles gut mit Ebonit Tintenleitern ist, Pelikan hat nach meinem Wissen die letzten 20 Jahre gar nichts mit Ebonit im Programm gehabt. Warum sollten sie das jetzt für ein paar Verrückte ändern?

Zu den WdW Federn, das sind im Grunde "ganz normale" Federn. Die werden hergestellt wie alle anderen auch. Der wesentliche Unterschied ist die "S" Prägung und ein deutlich dickeres und breiteres Korn, damit da Substanz ist zum Schleifen. Alle anderen Fertigungsschritte sind identisch zu denen der normalen Serienfedern. Genau diese Wünsche nach BB oder OBB oder was auch sonst noch, deckt Pelikan eben über genau diese Federn ab. Denn "ich könnte mir gut vorstellen" ist leider sehr schwer quantifizierbar. Pelikan ist gewinnorientiert und bis auf wenige Ausnahmen ein Seriengerätehersteller. Da sind solche Phantasien eben genau das, Phantasie. Das ist nicht realistisch.

Mark
Fortis Fortuna Adiuvat

In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon ein Widerspruch in sich.
(Voltaire)

Benutzeravatar
stefan-w-
Beiträge: 3480
Registriert: 23.08.2012 19:24
Wohnort: Wien

Re: Pelikan Sonderbestellung

Beitrag von stefan-w- » 06.03.2018 8:41

ich dachte, hier geht darum, ob man bei ausreichendem interesse bei pelikan eine möglichkeit sieht, einen "forums-füller" aufzulegen.

stattdessen verlieren wir uns ein bisserl bei dem detailthema tintenleiter...

nur meine meinung.
liebe grüße,

stefan.

sollten die hier abwesenden versalien zu unwohlsein führen, empfehle ich, diesen beitrag zu überlesen.

Benutzeravatar
asd0815
Beiträge: 91
Registriert: 20.03.2017 10:29

Re: Pelikan Sonderbestellung

Beitrag von asd0815 » 06.03.2018 9:17

mir gefällt die Idee einen "Pelikan M600 - Schildpatt Braun" als Forumsfüller sehr gut, und wäre sicherlich wie hier schon öfter erwähnt auch Preislich in einem für viele hier Finanzierbar ... oder im Budget :-)
Was die Sache nun aber noch richtig einzigartig machen würde, wäre eben eine nicht Standart Feder -- so könnte es ja z.B. eine auch schon erwähnte Stub 0,7 sein welche den M600 Schildpatt vervollständigt und so zum einzigartigen Forumsfüller macht.

Aber auch dies, nur eben meine Meinung oder eher Wunsch ... :-)

Grüße und einen schönen Tag,
Martin
Genieße den Tag ...

Benutzeravatar
MarkIV
Beiträge: 2373
Registriert: 17.07.2015 8:45

Re: Pelikan Sonderbestellung

Beitrag von MarkIV » 06.03.2018 9:42

stefan-w- hat geschrieben:ich dachte, hier geht darum, ob man bei ausreichendem interesse bei pelikan eine möglichkeit sieht, einen "forums-füller" aufzulegen.

stattdessen verlieren wir uns ein bisserl bei dem detailthema tintenleiter...

nur meine meinung.
Da gebe ich dir irgendwie Recht, nur ist eben der Tintenleiter hier ein Detail was eine grundsätzliche Frage aufwirft, praktische Realisierbarkeit.

Ich habe mich im Hintergrund Gestern und Vorgestern mal mit einigen Leuten unterhalten, auch mit Händlern. Die Frage ist, wie realistisch ist so etwas und wie setzt man so etwas überhaupt um. Wenn ich da lese Urushi oder Ebonit, dann fehlt mir der notwendige Grad an Realismus. Das wird Pelikan aus produktionstechnischer Sicht nicht umsetzen oder wir sind in einer Preisregion die weit hinter dem Horizont liegt.
Mit ein wenig Frage und Recherche, muss ich mich selbst wohl auch ein wenig korrigieren, der Preis wird wohl gar nicht so weit oberhalb der Liste liegen, wenn Pelikan sich entscheiden sollte so ein Projekt umzusetzen. Aber das bedeutet im Umkehrschluss, so etwas muss sich auch für Pelikan rechnen.

Die Aussage wir machen das mal klar und suchen uns dann einen Händler, ernsthaft? Ich hätte das genau umgekehrt gemacht. Ein Los von 150 Stiften, heißt, wenn es kein Risiko für den Händler sein soll, 150 feste Zusagen, alle für ein einziges Modell, möglichst mit identischer Feder. Mit einer Varianz kämen dann natürlich noch die Kosten für den Händler hinzu, die Stifte spezifisch zuzuordnen.

Das FPN hat ja den Stift mit Conid entwickelt und dann gebaut und verkauft. Hier ist Pelikan Hausherr und hält die Zügel recht lose. Es muss sich also ein einzelner (oder eine Gruppe) finden, die die Verhandlungen mit Pelikan führt und dann genau dieses eine Modell spezifiziert und festlegt. Ich glaube es ist einfacher wenn ein Händler (des Forums Wahl) diese Aufgabe übernimmt. Denn dann kommt eventuell eine Teilübernahme des Risikos in Betracht.
Ein M1000 kostet in der Liste 605€. Ohne Risiko für einen Verkäufer heißt dass, 150 Stück müssen fix zugesagt sein und sehr wahrscheinlich auch im Voraus bezahlt werden. Denn Pelikan wird das Geld sofort bei Lieferung haben wollen und der Händler möchte, so nicht eingebunden, das Risiko nicht übernehmen. Dazu soll der Stift ja exklusiv bleiben.

Sehe nur ich hier das Problem? Ich persönlich denke nicht das ein M1000 realistisch ist, zumindest nicht, wenn er exklusiv im Forum bleiben soll. Selbst ein M600, Liste 365€, ich habe Zweifel dass da 150 Exemplare zusammen kommen.

In meinen Augen, statt eines Doodles über spezifische Farben, Werkstoffe und Federn, wäre ein Doodle und einfach eine Umfrage hier im Forum darüber wer sich mit welchem Modell überhaupt beteiligen würde, unabhängig davon wie dieses Modell dann spezifisch später aussieht, viel sinnvoller.
Egal welcher Stift, die werden mindestens so viel kosten wie Pelikan in der Liste aufruft und das sollte auch jedem klar sein.

M1000 --> 605€
M800 --> 495€
M600 --> 365€
M400 --> 315€
M300 --> 315€

Alle jetzt natürlich mit höheren Preise nach den Neuerungen für die EF Feder, so diese in Betracht gezogen werden sollte.

Mark
Fortis Fortuna Adiuvat

In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon ein Widerspruch in sich.
(Voltaire)

Benutzeravatar
megman
Beiträge: 304
Registriert: 06.02.2014 12:12

Re: Pelikan Sonderbestellung

Beitrag von megman » 06.03.2018 9:51

Mit großem Interesse verfolge ich die Diskussion um einen Forums-Füller von Pelikan.
Allein, ich bezweifele stark, dass sich die Firma Pelikan zu einer solchen Sonderedition durchringen kann. Argumente in diese Richtung sind hier ja schon reichhaltig gepostet worden. Das tut mir für alle die Füller-Liebhaber leid, die sich mit diesem Forum so stark identifizieren, dass sie sich einen Forums-Füllhalter wünschen.

Wenn es in der Hauptsache um einen Forums-Füller geht, unterbreite ich einen neuen Vorschlag:
Kontaktiert doch mal Volker Köhl (ichmeisterdustift). Vielleicht sieht er eine Möglichkeit einen penexchange-Füller herzustellen. Er hat in jüngster Zeit doch schon reichlich bewiesen, dass er tolle Füllfederhalter herstellen kann.
Und sollten Fragen aufkommen, ich bin nicht verwandt oder verschwägert mit Volker.
Ciao
Michael

Benutzeravatar
stefan-w-
Beiträge: 3480
Registriert: 23.08.2012 19:24
Wohnort: Wien

Re: Pelikan Sonderbestellung

Beitrag von stefan-w- » 06.03.2018 10:26

ich könnte mich mit einem m605er in einer neuen farbe sehr gut anfreunden; eine sonderfeder ist für mich kein muss.
liebe grüße,

stefan.

sollten die hier abwesenden versalien zu unwohlsein führen, empfehle ich, diesen beitrag zu überlesen.

fountainpen.de
Beiträge: 1722
Registriert: 02.10.2003 11:24
Kontaktdaten:

Re: Pelikan Sonderbestellung

Beitrag von fountainpen.de » 06.03.2018 10:33

nur eine Ergänzung zu megman:

Kaweco hatte auch mal einen speziellen Füllhalter für den CAS ("Collegium Ars Scribendi") hergestellt (wielleicht erinnern sich ja noch die "älteren" ... oder siehe hier http://cas1996.de/). Der CAS war um die 2000er der größte Füllhaltersammlerverein in Dtl.

Insgesamt gab es damals 130 Sets aus Füllhalter und Kugelschreiber, die aus Celluloid bestanden.

Man könnte also bei einer ausreichend großen Abnahmemenge auch bei Kaweco anfragen.
Astoria, Nakaya, Pelikan und Montblanc Sammler
http://www.fountainpen.de

Benutzeravatar
Narundil
Beiträge: 213
Registriert: 06.03.2017 22:17
Wohnort: Bochum

Re: Pelikan Sonderbestellung

Beitrag von Narundil » 06.03.2018 11:20

Hallo zusammen,

ich weiß nicht, ob ein reiner Forums-Füller wirklich sinnvoll ist. Erzwungene Exklusivität begrenzt ja nur unsere Möglichkeiten. Es stnad bisher auch nur die Frage im Raum, ob es eine forumsexklusive Variante geben soll. Die Annahme, dass diese Entscheidung schon getroffen worden sei, stimmt leider so nicht.
Wenn sich international deutlich mehr Interessenten finden, warum nicht. Nur halt noch nicht in dieser frühen Planungsphase. Zunächst muss aus den Wünschen ein umsetzbares Modell mit ausreichender Zustimmung gewählt werden.

Bzgl. der Händler: Ja, wir müssen Händler finden die die FFH von Pelikan kaufen. Wenn wir der Realisierung aber ein Stück näher und die Preise bekannt sind, lässt sich das Risiko für Händler über eine verbindliche Zusage in Kombination mit einer Anzahlung lösen. Da sehe ich im Moment ausreichend Lösungsansätze, um der Umsetzung optimistisch entgegen zu sehen.

Wenn das Projekt einfach wäre, hätten es andere schon gemacht. Wir sollten uns aber nicht von der Schwierigkeit als solcher abschrecken lassen. Im Moment denke ich, dass nahezu alle positiven wie negativen Argumente vorgebracht wurden. Ich würde an dieser Stelle gerne vermeiden, dass wir beginnen uns im Kreis zu drehen. Ein bisschen Optimismus bitte :)

Wenn hier Händler mitlesen oder ihr Kontakt (privat oder beruflich) mit einem möglichen Händler habt, fragt doch mal bitte nach. Eine Verteilung auf mehrere Händler würde die Einzelbelastung natürlich drastisch reduzieren.

LG,

Steffen

Benutzeravatar
Narundil
Beiträge: 213
Registriert: 06.03.2017 22:17
Wohnort: Bochum

Re: Pelikan Sonderbestellung

Beitrag von Narundil » 06.03.2018 11:24

Wegen der Doodle-Umfrage:

Bei der Korrektur eines Tippfehlers in der Umfrage hat Doodle die Einträge für die "Schildpatt"-FFH zurückgesetzt. Ich möchte die Interessenten bitten erneut ihr Häkchen zu setzen.
Ich entschuldige mich für die Umstände und werde in Zukunft besser darauf achten. Mir war nicht bewusst, dass die Einträge dann zurückgesetzt werden.

Des weiteren wurde die Umfrage um einen M600 - Schildpatt Braun ergänzt :)

LG,

Steffen

Benutzeravatar
thewritingsonthewall
Beiträge: 353
Registriert: 19.11.2016 12:19
Wohnort: Lüneburg

Re: Pelikan Sonderbestellung

Beitrag von thewritingsonthewall » 06.03.2018 11:28

Ein M600 in Schildpatt Braun wäre eine feine Sache.
Möge der Saft mit dir sein :mrgreen:

reaphy
Beiträge: 279
Registriert: 11.03.2013 8:09
Wohnort: Schweiz

Re: Pelikan Sonderbestellung

Beitrag von reaphy » 06.03.2018 11:54

Vielleicht könnte man Pelikan zuerst einmal anfragen, unter welchen Bedingungen und Voraussetzungen sie überhaupt eine Sonderedition für das Forum herausgeben würden. Dann wären vielleicht offene Fragen in Bezug auf die Ausgestaltung des Füllers und den Kosten bereits geklärt. Wenn sie gewisse Vorgaben machen, könnte man immer noch aus diesen auswählen und einen Wunschfüller zusammen stellen. Von besonderem Interesse wäre auch, ab welcher Auflage eine solche Produktion überhaupt in Frage kommen würde.

Die Idee finde ich interessant.

Antworten

Zurück zu „Pelikan“