Guten Tag -> Kolbenfüller total unpraktisch ?!?!

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Neuling94
Beiträge: 5
Registriert: 15.10.2018 13:08

Guten Tag -> Kolbenfüller total unpraktisch ?!?!

Beitrag von Neuling94 » 15.10.2018 13:54

Guten Tag, :)

einleitend möchte ich mich für die Aufnahme in dieses Forum bedanken. :mrgreen:

Tja, derzeit bin ich stolzer Eigentümer eines Lamy Vista, bin sehr zufrieden mit dem Schreiber, allerdings möchte ich mir ein edleres Stiftchen zulegen.

Wie mein Name "Neuling94" (23 Jahre jung) schon verrät, bin ich ein absoluter Neuling auf dem Gebiet der schönen Schreibgeräte.

Besonders Pelikan M 400/ 600 / 800 haben es mir angetan. Allerdings habe ich mit Bedauern feststellen müssen, dass diese Füller eben ohne die einfachen Tintenpatronen betrieben werden.

Ist es nicht ein ziemliches Geschmiere, einen solchen Kolbenfüller zu befüllen????

Zum anderen stellt sich mir die Frage, ob die genannten Füller nicht eher auslaufen ?

Schlussendlich, bleibt für mich der Preis/ Kaufort.

Während Pelikan / offizielle Verkäufer um die 250-300 € für den M400 aufrufen, gibt es diverse große Bürohändler, welchen den Stift für ca die Hälfte veräußern.

Vielleicht habe ich nun ein kleines zukünftiges Hobby gefunden.

Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart wünschend
Neuling94

Vespafahrer
Beiträge: 75
Registriert: 18.02.2018 13:21

Re: Guten Tag -> Kolbenfüller total unpraktisch ?!?!

Beitrag von Vespafahrer » 15.10.2018 14:39

Neuling94 hat geschrieben:
15.10.2018 13:54
Ist es nicht ein ziemliches Geschmiere, einen solchen Kolbenfüller zu befüllen????

Zum anderen stellt sich mir die Frage, ob die genannten Füller nicht eher auslaufen ?
In einem Forum, in dem der größte Teil dem Kolbenfüller in allen Variationen huldigt, ein steiler Einstieg.

Was für den Einen ein "ziemliches Geschmiere" ist, ist für den Anderen eine meditative Handlung, bis hin zum Ritual.
Wenn man es richtig macht, schmiert das nichts. Ein paar Tintenflecken an den Fingern stören auch nicht jeden, machen adeln den Träger sogar.

Ein guter, intakter Kolbenfüller läuft genauso schnell oder selten aus wie sein Patronen tragendes Pendant. Das hat viele Faktoren und kann, muss aber nicht passieren.
Letztlich ist nichts ohne Restrisiko, wobei ein klein wenig Tinte nicht im Verhältnis zu anderen Risiken steht.

Benutzeravatar
patta
Beiträge: 2217
Registriert: 06.09.2012 15:08
Wohnort: Köln

Re: Guten Tag -> Kolbenfüller total unpraktisch ?!?!

Beitrag von patta » 15.10.2018 14:42

Willkommen im Forum!

Frage 1: Nein.
Frage 2: Nein.

Gruß patta

Die Hälfte dessen, was man schreibt, ist schädlich, die andere Hälfte unnütz. - Friedrich Dürrenmatt

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 624
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: Guten Tag -> Kolbenfüller total unpraktisch ?!?!

Beitrag von duckrider » 15.10.2018 15:18

Auch von mir ein Willkommen.

Die Preisempfehlung seitens Pelikan ist unverbindlich, auch seriöse Händler weichen davon ohne weiteres nach unten hin ab.

Ich würde Dir als Neuling aber vielleicht zunächst einen günstigen Einsteigerfüller (z.B. Pelikan 150er oder 200er) hier aus den Forumangeboten nahe legen. Damit werden erste Erfahrungen und eventuelle Enttäuschungen nicht gleich in einem Finanzdesaster enden.
Dazu eine günstige 4001er Tinte und dann kann's losgehen.

Wenn der Füllhalter zum Befüllen aus dem Glas in seiner großen Variantenvielfalt Dir gar nicht zusagt, dann bleiben dir immer noch unzählige attraktive Patronenmodelle zur Wahl. Ich gehe aber davon aus, dass Du Gefallen am "Kleckern" finden wirst.
Gruß
Thomas
Scribere qui nescit, nullum putat esse laborem.

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2246
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Guten Tag -> Kolbenfüller total unpraktisch ?!?!

Beitrag von Strombomboli » 15.10.2018 15:38

Als Mitglied der Forumsminderheit, die nicht auf Kolbenfüller steht, schließe ich mich meinen Vorrednern an. Solche Sorgen mußt du dir gewiß nicht machen.

Patronenfüller sind einfacher zu reinigen. Wenn man gerne öfter mal die Tinte wechseln möchte, empfiehlt sich ein Patronenfüller.

Beim Kolbenfüller hat auch das Reinigen etwas Meditatives (Wasser rein, Wasser raus, Wasser rein, Wasser raus ...), beim Patronenfüller geht das mit einer Ohrenspritze, aber auch mit einem einfachen Wasserhahn in einem Wusch.
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

Tintenklex

Re: Guten Tag -> Kolbenfüller total unpraktisch ?!?!

Beitrag von Tintenklex » 15.10.2018 15:50

Wenn Du ständig unterwegs sehr, sehr viel schreiben musst und weder Zeit noch Gelegenheit hast, unterwegs den Füller neu zu betanken, und auch keinen Ersatzfüller mitnehmen möchtest, sind Patronenfüller mE ausnahmsweise die bessere Wahl (Studenten in der Uni zB, auch bei Klausuren).

Bei allem anderen ziehe ich Kolbenfüller vor.

Bei Pelikan zB gäbe es die Option, einen M4xx mit einem P2xx zu kombinieren - den einen als Hauptschreiber, den anderen als Backup für hektische Zeiten unterwegs. Beides zusammen dann auch nicht teurer als ein M6xx/8xx.

Ein Patronenfüller mit Konverter vereint mE die Nachteile beider Systeme und man gewinnt lediglich den Vorteil, wirklich alle Tinten auch mit einem Patronengerät nutzen zu können.

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4889
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Guten Tag -> Kolbenfüller total unpraktisch ?!?!

Beitrag von Tenryu » 15.10.2018 15:57

Ahoi!
Wenn man sich geschickt anstellt, bleiben die Finger manchmal sogar ganz sauber. :lol:

Wenn du einen edlen Pelikan als Patronenfüller suchst, wäre vielleicht der Ductus etwas für dich.
Wenn auch ein langweiliger klassischer schwarzer Füller in Frage kommt, gibt es den Pelikan P200 als Patronenfüller oder etliche Japaner (Sailor, Pilot, Platinum) alles Patronenfüller. Allerdings brauchen die alle proprietäre Patronen.
Den Pelikan Epoch P360-364 könntest du dir auch mal anschauen.
Es gibt also auch für die Freunde der Patrone ein recht gutes Angebot.

Falls du mal einen Kolbenfüller ausprobieren, aber nicht gleich viel Geld ausgeben möchtest, wirf einen Blick auf den Wing Sung 3008. Der kostet unter 4€ wenn man ihn in China kauft (z.B. über Ebay oder Amazon). Etwas hochwertiger, aber zehn mal so teuer der TWSBI Eco.

Ich rate dir: kauf dir einen billigen Chinesen-Kolbenfüller und experimentiere ein bißchen damit. Wenn du dich mit dem System anfreunden kannst, steht dir die ganze Welt der edlen Luxusfüller offen. Wenn nicht, ist nicht viel Geld verloren.

Tintenklex

Re: Guten Tag -> Kolbenfüller total unpraktisch ?!?!

Beitrag von Tintenklex » 15.10.2018 16:29

Tenryu hat geschrieben:
15.10.2018 15:57
Ich rate dir: kauf dir einen billigen Chinesen-Kolbenfüller und experimentiere ein bißchen damit.
Wenn man Pech hat erwischt man ein Modell, dass es nur wegen fehlender Endkontrolle auf den Markt geschafft hat, und bekommt so einen ganz falschen Eindruck, wie es sein könnte, einen Kolbenfüller zu nutzen. Chinesische Billigware kann auch einen ganz falschen Eindruck vermitteln.

Muss nicht sein, aber kann.
Ist halt ein wenig wie Glücksspiel.

Benutzeravatar
Woifi
Beiträge: 76
Registriert: 20.03.2018 17:44
Wohnort: Rosenheim
Kontaktdaten:

Re: Guten Tag -> Kolbenfüller total unpraktisch ?!?!

Beitrag von Woifi » 15.10.2018 16:34

Ist es nicht ein ziemliches Geschmiere, einen solchen Kolbenfüller zu befüllen ????

Zum anderen stellt sich mir die Frage, ob die genannten Füller nicht eher auslaufen ????

Einen Kugelschreiber, oder Filzstift kaufen und im Kugelschreiber - oder Filzstiftforum weiterschreiben. 8-) :arrow: :arrow:
verflixt, es gibt kein solches Forum, hab Tante Gockel befragt, dann eben ohne. :twisted: :roll:
Oder aber zurücklehnen :) :)

Ruhe bewahren, hier mal quer durchs Forum lesen und zum Fan werden.
Infektionsgefahr in dieser Art, ist wesentlich größer, als das Risiko, dass ein Kolbenfüller jemals ausläuft.

Schöne Grüße
Woifi
Lieber unartig, als gar keine Art

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3311
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Guten Tag -> Kolbenfüller total unpraktisch ?!?!

Beitrag von meinauda » 15.10.2018 17:44

Herzlich willkommen! Vielleicht gibt es in Deiner Stadt einen Penexchange— Stammtisch bei dem Du Dich über verschiedene Füllsysteme informieren könntest.
Deine Frage 1: nein
Deine Frage 2: auch nein!
Gruß

Else Marie

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3617
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: Guten Tag -> Kolbenfüller total unpraktisch ?!?!

Beitrag von bella » 15.10.2018 18:30

Strombomboli hat geschrieben:
15.10.2018 15:38


Patronenfüller sind einfacher zu reinigen.....

beim Patronenfüller geht das mit einer Ohrenspritze, aber auch mit einem einfachen Wasserhahn in einem Wusch.
Sehe und empfinde ich genau anders.
Das Mundstück des Patronenfüllers unterm Wasserhahn reinigen verbraucht deutlich mehr Wasser, selbst mit Durchpusten.
Und danach ist der Flansch für die Patrone erstmal nass, wenn man dann schnell ne Patrone einschiebt, bleibt am Ansatz alles nass und schließlich tintig.
Und es dauert bis dann wirklich Tinte fließt beim Schreiben, erstmal alles sehr wässrig.
Beim Kolbenfüller ist direkt Tinte drin im Tintenleiter
Ohrenspritze muss man auch erst besorgen und dann jedesmal rauskramen.

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2246
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Guten Tag -> Kolbenfüller total unpraktisch ?!?!

Beitrag von Strombomboli » 15.10.2018 18:48

Stimmt, die Reinigung unter dem Wasserhahn verbraucht viel Wasser, und ich habe eine Ohrenspritze, die viele Jahre unbenutzt herumlag (Smilie einfügen).

Was die Tintenverfügbarkeit angeht, ist es aber dasselbe wie beim Kolbenfüller, wenn man einen Konverter benutzt. Daß jemand Patronen in seinen Füller stecken könnte, hatte ich, ehrlich gesagt, gar nicht bedacht. Also möchte ich ergänzen, daß alles nur gilt, wenn man einen Konverter benutzt!
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

Tintenklex

Re: Guten Tag -> Kolbenfüller total unpraktisch ?!?!

Beitrag von Tintenklex » 15.10.2018 18:55

Strombomboli hat geschrieben:
15.10.2018 18:48
Daß jemand Patronen in seinen Füller stecken könnte, hatte ich, ehrlich gesagt, gar nicht bedacht.
Darum heissen die ja auch nicht Konverterfüller... damit man ab und an auch mal an Patronen denkt 8-)

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2246
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Guten Tag -> Kolbenfüller total unpraktisch ?!?!

Beitrag von Strombomboli » 15.10.2018 19:04

Tintenklex hat geschrieben:
15.10.2018 18:55
Darum heissen die ja auch nicht Konverterfüller... damit man ab und an auch mal an Patronen denkt 8-)
Ja, aber wir aficionados benutzen doch nur im Notfall Patronen! Zum Beispiel, wenn der Füller so klein ist, daß kein Konverter hineinpaßt (Midori Traveller Brass Pen; Pilot E95; Ohto Tasche).
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

Tintenklex

Re: Guten Tag -> Kolbenfüller total unpraktisch ?!?!

Beitrag von Tintenklex » 15.10.2018 19:16

Strombomboli hat geschrieben:
15.10.2018 19:04
Ja, aber wir aficionados benutzen doch nur im Notfall Patronen! Zum Beispiel, wenn der Füller so klein ist, daß kein Konverter hineinpaßt (Midori Traveller Brass Pen; Pilot E95; Ohto Tasche).
Derartige Notfälle gibt es bei mir nicht... :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „Pelikan“