Entscheidungshilfe - Montblanc oder Pelikan

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

dancer1991
Beiträge: 3
Registriert: 31.10.2018 11:13

Entscheidungshilfe - Montblanc oder Pelikan

Beitrag von dancer1991 » 31.10.2018 11:37

Einen wunderschönen guten Tag.

Ich brauche einmal eure Hilfe, weil ich mich einfach nicht entscheiden kann..

Ich schreibe wirklich sehr gerne mit Füller und spiele schon länger mit dem Gedanken, mir endlich mal einen Kolbenfüller zu kaufen. Nach längeren Recherchen im Internet habe ich mich eigentlich ziemlich in einen Montblanc 146 Le Grand verliebt. Leider kann ich in dem nächsten halben Jahr nicht mal eben fast 600 € von meinem Studenten-Nebenjob-Gehalt für einen Füller abzweigen. Deshalb viel mein Blick auch immer wieder auf die Pelikan Souverän Modelle, die es gerade in 400 oder 600 im Internet schon für um die 250 € zu kaufen gibt.
Ich finde die Zigarrenform des Montblanc aber einfach schöner als die eher etwas eckigere Form des Pelikan. Vielleicht sollte ich auch eher ein Auge auf die gestreiften Varianten werfen - die stehen nicht so sehr im direkten Vergleich zu einem Montblanc..

Wahrscheinlich haben viele von euch sowohl einen Pelikan als auch einen Montblanc und ihr könnt mir vielleicht etwas mehr dazu sagen, wie sich die Füller im direkten Vergleich schlagen.

Vielleicht stand der ein oder andere auch mal vor der gleichen Entscheidung. Mich würde sehr Interessen, warum ihr euch dann für Pelikan oder für Montblanc entschieden habt.

Ich bin sehr auf eure Meinungen gespannt.

V-Li
Beiträge: 576
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Entscheidungshilfe - Montblanc oder Pelikan

Beitrag von V-Li » 31.10.2018 12:11

Hallo,

für meine Hände ist Pelikan 400 zu klein. Am besten du schreibst Probe, alles andere wird dich unglücklich machen.

Südwind
Beiträge: 148
Registriert: 02.03.2016 14:47
Wohnort: Am Wald

Re: Entscheidungshilfe - Montblanc oder Pelikan

Beitrag von Südwind » 31.10.2018 12:28

Ganz ehrlich, lass die Finger von einem neuen Luxusschreibgerät. Du bist noch nicht an dem Punkt, wo man sich sowas selbst kauft. Das kannst Du später z.B. vom ersten Gehalt machen.

Mein Vorschlag: Ausprobieren - am besten im Laden. Probier dort einen Pelikan M200 (Das ist die gleiche Größe wie der M400)

Oder Du kaufst gebraucht und verkaufst den Stift wieder, falls er nicht passt: z.B. einen alten M400 (grün gestreift, ohne Goldring hinten, die bekommt man bei ebay für etwa 70€ *. Bedenke: Die einfarbig 14K goldenen Federn sind idR weicher als die Bicolorfedern bei den aktuellen Modellen). Falls es doch der MB 146** sein soll: gebraucht gibt es den für unter 300€.



* Lass Dir in Ebay kein uraltes abgeranztes "Sammlerstück" oder sonst wie "rares" Exemplar für teuer Geld andrehen (Der Stift war und ist Massenware. ) Nimm einfach einen sauberen, günstigen gebrauchten M400 mit unverbogener Feder, der aussieht wie alle anderen. Schwergängige Kolben kann man mit etwas Silikonfett gängig machen.
** Bei den MBs muss man auf Ebay leider mit Fälschungen rechnen. Die sind auch für Fortgeschrittene auf den Fotos nicht immer leicht zu erkennen.
Grüße
Robert

Frischling
Beiträge: 1204
Registriert: 02.10.2017 20:11

Re: Entscheidungshilfe - Montblanc oder Pelikan

Beitrag von Frischling » 31.10.2018 12:35

Hallo,

Wenn du die Zigarrenform magst und du dein Herz an den Montblanc verloren hast, wirst du früher oder später einen kaufen. Die Frage ist, ob du in der Zwischenzeit mit einer anderen Füllfeder glücklich bist und das kannst du nur durch Probeschreiben feststellen.
Bevor du dir aber alle Käufe verkneifst um auf einen Montblanc zu sparen und dann bemerkst, dass dir der gar nicht liegt (zu groß/zu klein/zu leicht/zu schwer) teste ihn in einer Boutique oder einem Forumstreffen.
Mir ging es so mit dem Pelikan M1000, von dem alle begeistert sind und ich dachte, den brauch ich zu meinem Glück. GsD hatte ich ihn beim Pelikan Hub in der Hand und das wäre eine teurer Fehlkauf gewesen. Ich mag die deutlich günstigeren M400 viel lieber, habe aber auch kleine Hände. ;)

LG
Christa

PeterHotzan

Re: Entscheidungshilfe - Montblanc oder Pelikan

Beitrag von PeterHotzan » 31.10.2018 12:38

Schau Dir auch mal den Pelikan 140 an.

Benutzeravatar
Rokebyrose
Beiträge: 1123
Registriert: 01.12.2016 19:04
Wohnort: Berlin

Re: Entscheidungshilfe - Montblanc oder Pelikan

Beitrag von Rokebyrose » 31.10.2018 12:53

Hallo und Willkommen,

wofür willst Du denn den Füller benutzen? In der Uni, zum mal eben in die Tasche werfen, zuhause oder in Deinem (Neben-)Job? Als Allrounder für alles?

Es ist ganz schwierig, Tips für die Entscheidung zu geben, wenn pauschal zwei Marken gegenüber gestellt werden sollen. Viel wichtiger als die Marke sind -wenn Du wirklich ein Genuss-Schreiber bist- Deine Wünsche hinsichtlich des (täglichen) Gebrauchs, Deine Vorliebe bezüglich der Feder (weich, straff, breit, schmal, rund oder speziell geschliffen, Stahl, Gold...).

Beide Marken haben viel zu bieten. Tausend andere Marken haben übrigens auch viel zu bieten, warum also diese beiden nur?

Das sind nur rhetorische Fragen, um Dir bewusst zu machen, wie unbeantwortbar die Frage ist. Ich will eigentlich nur sagen: nur nach dem Äußeren des Füllers zu gehen, ist ein sicherer Weg in den Fehlkauf. ;) Aber auch der kann Spaß machen.

Christina

P.S: und wie immer der Tip, dass es wahrscheinlich immer noch hier im Forum den Lamy 2000 neu für 100 EUR zu kaufen gibt. Der ist auch fast eine Zigarre.
"Everybody's got something to hide except me and my monkey"

Calile
Beiträge: 46
Registriert: 28.03.2012 21:03

Re: Entscheidungshilfe - Montblanc oder Pelikan

Beitrag von Calile » 31.10.2018 13:01

Wenn Dir der Montblanc gefällt, aber zu teuer ist, dann schau Dir mal den Sailor 1911 mit Konverter an. Den gibt es für unter 200€.

Viele Grüße,
Norbert

dancer1991
Beiträge: 3
Registriert: 31.10.2018 11:13

Re: Entscheidungshilfe - Montblanc oder Pelikan

Beitrag von dancer1991 » 31.10.2018 15:13

Also es soll schon ein Kolbenfüller mit Goldfeder werden. Füller ohne Kolben mit Stahlfeder habe ich einige. Und da blieb dann irgendwie nur Montblanc und Pelikan übrig.

Gebraucht kaufen ist ehrlich gesagt nicht so meins. Man weiß nie, wer vorher damit geschrieben hat..

Mir ist schon klar, dass man da keine pauschale Aussage treffen kann und ich die Füller auch vorher ausprobieren muss. Deshalb wollte ich ja einfach nur mal wissen, ob der ein oder andere vielleicht mal vor der selben Entscheidung stand und sich dann aus diesen oder jenen Gründen für Pelikan oder Montblanc entschieden hat. Einfach nur als kleinen Anstoß.

Benutzeravatar
Eliza Winterborn
Beiträge: 454
Registriert: 16.11.2016 16:16
Wohnort: Niedersachsen

Re: Entscheidungshilfe - Montblanc oder Pelikan

Beitrag von Eliza Winterborn » 31.10.2018 15:24

Es gibt – wie Peter schon erwähnte – verschiedene Pelikan-Kolbenfüller in Zigarrenform. Neben dem genannten 140 gibt es den 400NN (beides alte Modelle mit fantastischen Schreibeigenschaften). Die sind Preislich okay und wurden noch in zahlreichen Varianten hergestellt, die nach deinem Studium interessant für dich werden könnten.

Ein neues Modell und damit auf heutige Schreibgewohnheiten optimiert wäre der M120, allerdings mit Stahlfeder. Ich weiß aber nicht, welche Art Stahlfeder-Füller du meinst, denn auch Stahlfedern gibt es in hochwertig und angenehm, das ist so beim M120 der Fall.

MB hat manchmal den Ruf, in erster Linie Statussymbol und das Geld nicht immer wert zu sein … ;) Mir persönlich liegt das norddeutsche Understatement eines schönen Peli weit mehr, der Kundenservice ist auch unschlagbar – schau dir allein mal an, wer Sponsor und Betreiber dieses Forums ist.
Viele Grüße
Eliza

Benutzeravatar
Rokebyrose
Beiträge: 1123
Registriert: 01.12.2016 19:04
Wohnort: Berlin

Re: Entscheidungshilfe - Montblanc oder Pelikan

Beitrag von Rokebyrose » 31.10.2018 15:36

okay. Ja, ist mir tatsächlich passiert, kann man sogar hier im Forum nachlesen. Ich hatte mir Ende 2016 das Ziel gesetzt, den EINEN Füller zu finden und bin losgezogen. Irgendwann stand ich im KaDeWe mit dem festen Vorsatz, den Montblanc Starwalker Black Mystery zu erwerben. Wer das KaDeWe kennt, weiß ja, dass die Pelikan-Boutique im Obergeschoss direkt gegenüber der MB-Boutique angesiedelt ist.

Das erste, was mich abschreckte war, dass die Verkäuferin keine Ahnung von ihrem Sortiment hatte. Klar, ist ja auch viel zu groß, Schreibgeräte laufen bei MB anscheinend nur noch unter "Accessoire".
Füller? "Jo. gibts hier irgendwo."
Black Mystery? "Nie gehört."
Schließlich fand er sich doch, nach langem Wühlen im Katalog.
In Tinte tunken? "Nein, nicht bei mir, dann kann ich den ja nicht mehr verkaufen."
Ich durfte ihn dann aber nach dringendem Betteln gnädigerweise zur Probe schreiben und eigentlich war mir in dem Moment schon klar, dass der es nicht wird. Gruselige Feder.

Bei Pelikan gegenüber, wohin ich mich nach dem ganzen Anti-Erlebnis geflüchtet habe, lief die Beratung dagegen freundlich, natürlich, kompetent und ohne tuntiges Gehabe ab. Der Füller schrieb außerdem samtweich und genau richtig.

Dem ersten Pelikan M400 Schildpatt Braun folgten ca. 20 weitere Pelikane (nicht alle mehr bei mir) und etliche Füller anderer Marken, aber bislang kein Montblanc. Ein vereinsamtes Montblanc Meisterstück hat sich mal ein paar Monate bei mir gehalten und wurde dann auch wieder verkauft. Die Meisterstückfedern finde ich einfach stinklangweilig. Es gibt allerdings auch bei MB Ausnahmen, die mir zusagen, aber bislang den Preis nicht wert waren. Das könnte sich ändern, aber niemals könnte MB bei mir den Sympathiebonus zurück holen, den sie sich bei der ersten Begegnung verscherzt haben. Da bin ich nachtragend.
"Everybody's got something to hide except me and my monkey"

Tintenklex

Re: Entscheidungshilfe - Montblanc oder Pelikan

Beitrag von Tintenklex » 31.10.2018 15:39

dancer1991 hat geschrieben:
31.10.2018 15:13
Also es soll schon ein Kolbenfüller mit Goldfeder werden. Füller ohne Kolben mit Stahlfeder habe ich einige. Und da blieb dann irgendwie nur Montblanc und Pelikan übrig.
Die Kolbenfüller von Sailor heissen Realo und sind - obwohl deutlich teurer als die ebenfalls mit Goldfeder ausgestatteten Konvertermodelle - immer noch deutlich günstiger als der MB. In D allerdings nicht ganz so leicht zu bekommen.

EDIT: Hier mal zum guggn: https://www.nibs.com/pens/sailor/sailor ... black-gold

Benutzeravatar
sommer
Beiträge: 496
Registriert: 23.09.2017 14:58
Wohnort: Flensburg

Re: Entscheidungshilfe - Montblanc oder Pelikan

Beitrag von sommer » 31.10.2018 16:23

...und den Aurora 88 gäbe es da auch noch als zigarrenförmigen Kolbenfüller mit Goldfeder.

Und wenn es außer Gold auch etwas anderes sein darf: Im Moment gibt es ein (meiner bescheidenen Meinung nach) sehr überlegenswertes Angebot hier im Forum für einen Kolbenfüller mit (vergoldeter) Palladiumfeder.

BTW: Fremde Leute bei Entscheidungsfindungen mit einzubeziehen macht einem die Entscheidung in der Regel nicht einfacher, sondern schwieriger.
Axel

Benutzeravatar
thewritingsonthewall
Beiträge: 330
Registriert: 19.11.2016 12:19
Wohnort: Lüneburg

Re: Entscheidungshilfe - Montblanc oder Pelikan

Beitrag von thewritingsonthewall » 31.10.2018 16:50

Und um noch mal einen Tipp von oben aufzugreifen, der Lamy 2000 hat eine Goldfeder
Aber das Design muss man mögen. Ich habe ihn lange verschmäht aber dann doch zugeschlagen. Ist mein Liebling geworden.
Möge der Saft mit dir sein :mrgreen:

Barbara HH
Beiträge: 1804
Registriert: 12.03.2009 2:06

Re: Entscheidungshilfe - Montblanc oder Pelikan

Beitrag von Barbara HH » 31.10.2018 17:08

dancer1991 hat geschrieben:
31.10.2018 11:37
...habe ich mich eigentlich ziemlich in einen Montblanc 146 Le Grand verliebt. Leider kann ich in dem nächsten halben Jahr nicht mal eben fast 600 € von meinem Studenten-Nebenjob-Gehalt für einen Füller abzweigen. Deshalb viel mein Blick auch immer wieder auf die Pelikan Souverän Modelle, die es gerade in 400 oder 600 im Internet schon für um die 250 € zu kaufen gibt.
Moin,

für 220-250€ bekommst Du hier im Forum aber schon einen sehr gut erhaltenen gebrauchten MB 146 - einfach eine Suchanzeige aufgeben und warten. Wenn das der Füller ist, den Du wirklich haben willst, dann ist alles andere nur ein Umweg und letztenendes teurer. Alternativ könntest Du eine Suchanzeige nach einem Pelikan M605 aufgeben, (das ist der, den es manchmal bei Galeria Kaufhof im Angebot für 129€ gibt) in der Hoffnung, dass sich jemand von einem neuwertigen Stück zum Selbstkostenpreis trennt. Sind beides tolle Füller, ich hab beide und es sind meine Lieblingsfüller, ich würde jeden ohne zu zögern mit auf die berühmte Insel mitnehmen.

Viel Glück!
„Ich denke tatsächlich mit der Feder, denn mein Kopf weiß oft nichts von dem, was meine Hand schreibt.“ Wittgenstein, Vermischte Bemerkungen

Benutzeravatar
ddss
Beiträge: 389
Registriert: 14.08.2016 15:28

Re: Entscheidungshilfe - Montblanc oder Pelikan

Beitrag von ddss » 31.10.2018 17:09

sommer hat geschrieben:
31.10.2018 16:23

BTW: Fremde Leute bei Entscheidungsfindungen mit einzubeziehen macht einem die Entscheidung in der Regel nicht einfacher, sondern schwieriger.
Hallo Tänzer,

Da kann ich Sommer nur beipflichten: Ich habe nach über 20 Jahren meine MB 149er eingemottet und bin auf Pelikan umgestiegen (aktuell M600). Die Feder ist nachgiebiger und der Tintenfluss besser. Nach meiner festen Überzeugung nutzt Dir das aber gar nichts, absolut nichts. Mit Sicherheit wird es Schreiber geben, die das genau anders sehen.
Du musst die Füller probeschreiben, und zwar möglichst betankt und nicht nur getunkt, und das über mehrere Seiten. Das wird bei Pelikan schwierig, bei MB geht es in der Boutique (nur nicht mit dem Füller, den Du mitnimmst).

VG
Michael

Antworten

Zurück zu „Pelikan“