M600, Frage zur Feder-Oberfläche, "matt" vs. "verspiegelt"

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
clipeata
Beiträge: 27
Registriert: 13.12.2018 8:31

M600, Frage zur Feder-Oberfläche, "matt" vs. "verspiegelt"

Beitrag von clipeata » 14.02.2019 21:19

Guten Abend Ihr Lieben.

Bin noch relativ neu, aber habe heute den M600 in "vibrant orange" geschenkt bekommen.
Ein wunderschöner Füller, gute Laune vorprogrammiert. :D

Würde gerne etwas zur Federoberfläche fragen. Denn bisher habe ich mich "nur" mit MB 146 beschäftigt,
aber gerade zu diesem Punkt zuletzt sehr intensiv.

Mir fällt auf, dass die Metalloberfläche der Feder eher matt ist. Fein, homogen und auch glänzend, aber eben matt.
Nicht "verspiegelt", wie es bei besagten MB's der Fall ist. Für den Alltag ist dies wohl praktisch, da bereits das Anstoßen
der Feder an den Kappenrand beim Öffnen/Schließen des Montblanc Spuren auf der Oberfläche zur Folge hat.
Auf der anderen Seite ist die makellos spiegelnde Oberfläche im direkten Vergleich ein auffälliges Detail.
Und so es für mich reizvoll, nun in Realität solche Unterschiede zu entdecken, die auf Bildern nicht auszumachen sind.

Trotzdem die Frage, ist dies beim M600 normal?
Und gibt es Pelikan-Modelle, bei denen die Feder ebenfalls als "Spiegelglanz" ausgeführt ist?

Danke und viele Grüße,

C.

clipeata
Beiträge: 27
Registriert: 13.12.2018 8:31

Re: M600, Frage zur Feder-Oberfläche, "matt" vs. "verspiegelt"

Beitrag von clipeata » 20.02.2019 15:24

anbei nochmal Bilder der beiden Schönheiten, habe zudem in den letzten Tagen nochmal diverse Bilder im www betrachtet.
Es scheint normal zu sein und auch die größeren Modelle zu betreffen. Auch die in einem anderen thread besprochene
Asymmetrie beim Verbau der Feder (damals wurde ein blauer M600 eingesendet) trifft auch hier zu, wie auch von anderen
Membern bestätigt. Somit sage ich zumindest heute, alles normal.

Danke und Gruß

C.

Bild

Bild

Antworten

Zurück zu „Pelikan“