M1000 mit 14C 585?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Mark \_o.o_/
Beiträge: 181
Registriert: 12.06.2018 19:00
Wohnort: Berlin

M1000 mit 14C 585?

Beitrag von Mark \_o.o_/ » 02.08.2019 22:53

Guten Abend ins Forum,

gibt oder gab es einen M1000 mit einer 14c 585 Feder? Die Feder ist 2,5 cm lang. Oder wurde ich da über den Nuckel gezogen?

Danke im Voraus
Mark

Jörg
Beiträge: 44
Registriert: 18.02.2019 21:11
Wohnort: Halle

Re: M1000 mit 14C 585?

Beitrag von Jörg » 03.08.2019 4:52

Kannst Du vielleicht Fotos von der Feder einstellen?
Viele Grüße
Jörg
Wenn man Dir liniertes Papier gibt, schreibe quer über die Zeilen.
Juan Ramón Jiménez

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1123
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: M1000 mit 14C 585?

Beitrag von Will » 03.08.2019 7:16

Hallo Mark,

bitte messe mal die Gesamtlänge des Füllhalters bei geschlossener Kappe nach.

14,6 cm M1000

14,1 cm M800

Der 1000er wurde ausschließlich mit 18c 750er Feder produziert. Die ersten 800er von 1987 bis ca 1990 hatten noch eine 14c 585er Feder verbaut, danach ebenfalls eine 18c 750er Feder. Die genauen Zeittafeln und weitere Infos findest Du bei Dominic und Werner, wobei Werner bei den Längenmaßen jeweils einen Millimeter mehr angibt:

https://www.pelikan-collectibles.de/de/ ... index.html

http://www.ruettinger-web.de/pelikan-mo ... eraen.html

Aufgrund der 14c-Feder tippe ich auf einen alten 800er.

Viele Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Mark \_o.o_/
Beiträge: 181
Registriert: 12.06.2018 19:00
Wohnort: Berlin

Re: M1000 mit 14C 585?

Beitrag von Mark \_o.o_/ » 03.08.2019 9:19

Oh, ja, vielen Dank, Gerd, da hab ich wohl einen 800er bekommen (mit zerstörter Kappe auch noch, völlig eingetrocknet, immer noch kein sicherer Tintenfluss). :(
Dateianhänge
IMG_0654.jpg
IMG_0654.jpg (177.82 KiB) 977 mal betrachtet
IMG_0653.jpg
IMG_0653.jpg (152.38 KiB) 977 mal betrachtet
IMG_0652.jpg
IMG_0652.jpg (112.67 KiB) 977 mal betrachtet

Nitschewo
Beiträge: 345
Registriert: 24.08.2008 15:05

Re: M1000 mit 14C 585?

Beitrag von Nitschewo » 03.08.2019 9:39

Wenn du die Feder wieder hin bekommst, hast du einen feinen Stift - die alten 800er sind eigentlich unschlagbar (weiche Federn, robust). Ärgerlich natürlich, wenn der Füller als M1000 angeboten wurde. Hat der Verkäufer eigentlich auf die beschädigte Kappe hingewiesen?

Was hast du denn bislang unternommen, um die eingetrocknete Feder zu regenerieren? Manchmal ist es ja schon hilfreich, das Aggregat einfach mal eine Woche lang im Wasserbad herum dümpeln zu lassen. Hast du ein Ultraschallgerät?

Es wäre wirklich schade um den schönen Old Style.

Viele Grüße,
Bianka

kaktus
Beiträge: 566
Registriert: 02.10.2010 22:16
Wohnort: Waiblingen

Re: M1000 mit 14C 585?

Beitrag von kaktus » 03.08.2019 9:48

Oder zu Pelikan schicken. Dann können die auch die Kappe ersetzen. Ich hatte jetzt zwei alte stark abgenutzt erworbene Füller mit tollen Federn, aber völlig ungängiger Mechanik dort und hab sie nach 10 Tagen perfekt geschmiert und gerichtet wiederbekommen. Kostenfrei. Die alten Pelikane sind absolut erhaltenswert, solche Federn kriegen die heute leider nicht mehr hin. Aber egal, ob wässern oder einschicken. Nicht frustrieren lassen sondern freuen. Du hast ein tolles Stück erwischt.

Grüße Andi

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 589
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: M1000 mit 14C 585?

Beitrag von duckrider » 03.08.2019 9:59

...und einen tollen Maßstab, die sind auch meine Lieblinge, ob aus Kunststoff, oder Holz. ;)

Den 800er wässern, wässern, wässern und spülen, Geduld Du haben musst.
Musste ich auch erst lernen :D

Viel Erfolg
Thomas
Zuletzt geändert von duckrider am 03.08.2019 10:01, insgesamt 1-mal geändert.
Scribere qui nescit, nullum putat esse laborem.

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1123
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: M1000 mit 14C 585?

Beitrag von Will » 03.08.2019 9:59

Hallo Mark,

ja, ist ein alter 800er. Wenn es mit der Feder nichts wird, den ganzen Füllhalter zum Pelikanservice, die bekommen ihn sicher wieder hin. Die Kappenhülse ist ersetzbar. Du kannst die Kappenkrone abschrauben, den Clip abnehmen und schlussendlich die Innenkappe nach unten entnehmen. Dann das ganze in umgekehrter Reihenfolge in die neue Kappenhülse verbauen und fertig ist die neue Kappe. Also alles halb so wild. Ich hoffe nur, Du hast nicht den Preis für einen 1000er bezahlt.

Herzliche Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Mark \_o.o_/
Beiträge: 181
Registriert: 12.06.2018 19:00
Wohnort: Berlin

Re: M1000 mit 14C 585?

Beitrag von Mark \_o.o_/ » 03.08.2019 10:06

Im Moment habe ich 150€ gezahlt. Vielen Dank für Eure Tipps und Anteilnahme! Dann versuche ich weiter und halte Euch informiert.

(huch, wo ist meine andere Antwort... irgendwie verschwunden, ich schreib es noch mal)
Ich wußte von der Kappe aber nicht in dem Ausmaß. Zunächst konnte ich nur Wässern, als dann wieder Wasser durchzudrücken war, hab ich das zusätlich gemacht. Nach etwa 30 Min im Wasser hat sich dann immer wieder Tinte angelöst. Drei Tage war er im Wasser. Die Federeinheit läßt sich immer noch nicht ausschrauben.
Hab dann irgendwann Tinte nachgefüllt in der Hoffnung, sie löst weiter. Das war vor einer Woche. Er schreibt, wenn ich soviel Druck vom Kolben gebe, dass die Tinte fast tropft. Dann geht es etwa eine 3/4 DIN-A4-Seite. Werde mir nun mal Reinigungsmittel besorgen.

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1123
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: M1000 mit 14C 585?

Beitrag von Will » 03.08.2019 10:51

Hallo Mark,

einen neuen 800er gibt es im großen Fluss schon ab 246 Euronen, da würde ich mit dem Verkäufer nochmal nachverhandeln.

Bevor Du Dir so viel Mühe machen musst, da das Teil derart verkrustet ist, wäre der Pelikanservice vielleicht doch nicht ganz verkehrt. Die Kappe heilt ja auch nicht von alleine.

Liebe Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Mark \_o.o_/
Beiträge: 181
Registriert: 12.06.2018 19:00
Wohnort: Berlin

Re: M1000 mit 14C 585?

Beitrag von Mark \_o.o_/ » 04.08.2019 20:03

Jetzt sind wir bei 80 € und morgen schick ich ein Päckchen nach Peine. Ich berichte abschließend :-) Vielen Dank bis hierhin.

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 589
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: M1000 mit 14C 585?

Beitrag von duckrider » 05.08.2019 6:34

Ich denke, das ist ein angemessener Preis für einen M800 im beschriebenen Zustand.
Einfach einen neuen kaufen ist eine Sache, die Füllhlter, die mir nach der AANschaffung zunächst Aufwand / Probleme bereitet haben sind mir jedoch näher "ans Herz gewachsen".
viewtopic.php?f=18&t=21705&hilit=sorgenkinder
viel Erfolg & Glück
Thomas
Scribere qui nescit, nullum putat esse laborem.

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1123
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: M1000 mit 14C 585?

Beitrag von Will » 05.08.2019 6:45

Hallo Mark,

das passt. Dann sind wir Mal gespannt, wie Du den Füllfederhalter aus Peine zurückbekommst.

Liebe Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Mark \_o.o_/
Beiträge: 181
Registriert: 12.06.2018 19:00
Wohnort: Berlin

Re: M1000 mit 14C 585?

Beitrag von Mark \_o.o_/ » 06.09.2019 18:48

Tja, heute kam nach einer Nachfrage letzte Woche der Kostenvoranschlag: 254,89€ :( Neuer Tintenbehälter komplett, Kappenhülse. Tja. Schade. Dass er einen neuen Tintenbehälter bräuchte hätte ich so nicht gedacht.

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2484
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: M1000 mit 14C 585?

Beitrag von TomSch » 06.09.2019 19:07

Hi.
Kann ich mir doppelt nicht erklären.
1. Dann muss der Vorbesitzer schon Tusche statt Tinte benutzt und trocknen lassen haben, damit der Tintenbehälter hinüber ist.
2. Das war ein Kostenvoranschlag von Pelikan. Bitte darum, das Federelement herauszuschrauben, bestell ihn in Einzelteilen unrepariert wieder zurück und verscherbel das ganze als defekt mit funktionierender Federeinheit, gutem Clip, ordentlicher Mechanik zum Ausschlachten. Dann solltest du zumindest (bei den jetzigen 80€) mit einem leichten Gewinn aus der Nummer herauskommen. ;)

Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Antworten

Zurück zu „Pelikan“