Meine Wünsche an Pelikan für das Jahr 2020 und darüber hinaus

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

DanielH
Beiträge: 2331
Registriert: 10.10.2007 12:29
Wohnort: Düsseldorf

Meine Wünsche an Pelikan für das Jahr 2020 und darüber hinaus

Beitrag von DanielH » 23.08.2019 21:03

Hallo in die Runde,

Das Jahr 2019 ist ja schon ein bisschen fortgeschritten und mir scheint die Zeit reif ,um mal ein bisschen zu spekulieren und zu diskutieren, was uns von unserer Gastgeberfirma im neuen Jahr - und vielleicht in den Jahren darauf - erwarten wird. Sowohl was wir uns an Sondermodellen vorstellen als auch unsere Wünsche für eine längerfristige Entwicklung des Sortiments.

Sondermodelle
Da in meiner Sammlung jede Füllerform und -größe nur einmal vorkommt (ich habe bewusst nur einen M1000, nur einen M800 und nur einen M600), bin ich ehrlich gesagt nicht besonders affin was Sondermodelle bei den Füllern angeht. Trotzdem würde ich mir - da ich ein bekennender M1000-Fan bin, mal ein schönes M1000-Sondermodell wünschen, das zur Sprache der Sondermodelle bei den anderen Füllern passt. Mit dem Stresemann wurde da ja mal ein Anfang gemacht. Und generell würde ich mir mal einen in weinrot marmorierten Fülller wünschen, möglichst einen M800 oder M1000.

Füller generell
Die Pelikanform ist unverkennbar und das ist auch gut so, das darf gerne so bleiben. Aber trotzdem stünde es Pelikan finde ich gut, bei den edlen Schreibgeräten auch mal mit der Form zu experimentieren. Beim M640 hat man ja mal ein entsprechendes Experiment gemacht. Ich würde mir wünschen, dass diese bauchige Form auch abseits extrem teurer Sondermodelle mal auf den Markt kommen würde.
An der Formensprache der momentanen Souverän-Serie gefällt mir im Übrigen dieser Absatz zwischen Schaft und Füllknopf nicht so wirklich. Ich fände es klasse, wenn es da einen glatten Schaft geben könnte.

Ink of the year
Als Jahrestinte könnte, finde ich, mal ein Blau drin sein. Und ich ich habe sogar schon eine Idee, nach welchem Stein es benannt sein könnte: Lapislazuli, die Quelle des berühmten Ultramarin-Pigments. Ein schönens, strahlendes, kräftiges Blau wäre mal eine tolle Sache, denn das gibt es in der gesamten Pelikan-Produktpalette nicht.

Tinten generell
Das Pelikansortiment enttäuscht mich an zwei Stellen permanent und die heißen rote Tinte und blaue Tinte. Ich kenne inzwischen drei rote Tinten von Pelikan - Brilliantrot, Ruby, und Garnet - und ich fand sie alle drei eine Enttäuschung. Mehr oder weniger deutlicher Orangestich, kaum Brillianz in der Farbe... und das wundert mich. Mit 4001 Türkis, Edelstein Topaz und 4001 dunkelgrün sind herrlich brilliante Tintenfarben im Pelikansortiment (die 4001 dunkelgrün gefällt mir extrem gut!) - warum klappt das bei Rot nicht? Warum geht nicht einfach ein kräftiges Karminrot wie es zum Beispiel Kaweco hat? Und genauso bei Blau: Sapphire und Königsblau sind doch keine schönen Blautöne, wenn man American Blue von Private Reserve, Majestic Blue oder Sargasso Sea von Diamine oder Shocking Blue von Akkerman haben kann! In meinen Augen sollte man Brilliant-Rot gegen einen neuen Farbton (für meine Begriffe gern "Karminrot") austauschen und sich bei der Edelsteinreihe Gedanken machen darüber, ob man das Sapphire nicht durch ein kräftigeres Blau ersetzt. Königsblau ist wahrscheinlich allein wegen des Schuleinsatzes kaum verzichtbar.

Tintenfässer
Hier wäre in meinen Augen auch mal eine Facelifting bedenkenswert - und zwar in Bezug auf bessere Entleerbarkeit. Es müssen ja gar keine Kugellösungen à la Akkerman sein, aber so etwas ähnliches wie Lamy oder Montblanc sollte man doch auch bei Pelikan hinbekommen! Mit dem Wagenfeld-Liegeglas hatte man ja auch schon mal Entsprechendes. Ich verstehe nicht so richtig, weil man so unpraktische Tintengläser im Angebot hat.

Benutzeravatar
patta
Beiträge: 2253
Registriert: 06.09.2012 15:08
Wohnort: Köln

ReDaniel,: Meine Wünsche an Pelikan für das Jahr 2020 und darüber hinaus

Beitrag von patta » 23.08.2019 21:20

Daniel,
gerne ergänze ich die Liste:

Federn
Oblique-, Italic und Stubfedern in Stahl (gerne vergoldet) und in Gold (14k, vielleicht zusätzlich auch 18k).
Gerne mit dem Aufschlag, der heute bereits für EF-Federn angewendet wird.
Als Standard wählbar in neuen Stiften und einzeln bestellbar zur Nachrüstung vorhandener.

Gruß patta

Die Hälfte dessen, was man schreibt, ist schädlich, die andere Hälfte unnütz. - Friedrich Dürrenmatt

SpurAufPapier
Beiträge: 1079
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Meine Wünsche an Pelikan für das Jahr 2020 und darüber hinaus

Beitrag von SpurAufPapier » 23.08.2019 22:31

Schönes Thema!
Ich habe bis jetzt einen M200 M, einen M200 B und einen M205 M. Und einige Tinten.
Auf meiner Wunschliste steht ein M600 oder M800.

Füllerfarben
Mut zu Schwarz. Schwarze Beschläge und schwarze Federn. Kombis aus bunten Schäften, wie bereits herausgegeben - türkis, rosa, lila, blau, orange usw., aber den Rest dazu nicht weiß, sondern schwarz.


Füllerform
Meine M200/205 sind etwas klein, liegen aber im Prinzip gut in der Hand. Was mich oft stört, ist das Gewinde. Es ist scharfkantig unf genau an der Stelle, wo ich die Finger habe. Ein längeres Griffstück fände ich gut.


Federn
Mal richtig dünne Federn. EF oder EEF, die diesen Namen verdienen. Dazu ein sehr satter Tintenfluss (das kann Pelikan ja schon).


Tinte
Mehr Farben... Zum bezahlbaren Preis. Diamine macht es vor.


Schulfüller
Schulfüller, deren Federn nicht so dick sind, dass man das Gefühl hat, mit einem Pinsel zu malen. Man vergleiche dazu Modelle aus den 90-ern! Die will ich wiederhaben. Meinen Kindern kann ich keinen aktuellen Pelikan kaufen.
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4781
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Meine Wünsche an Pelikan für das Jahr 2020 und darüber hinaus

Beitrag von Tenryu » 23.08.2019 23:20

Ich wünsche mit eine Symbiose aus D600/800 und K600/800, sprich einen Stift, der Bleistift und Kugelschreiber in einem vereinigt.

Und wie wäre es mit dokumentechten Pigmenttinten in anderen Farben als nur schwarz (Fount India)? Wenigstens blau sollte es geben.

Eine Serie von Notizbüchern mit hochwertigem, tintenfestem Papier in Pelikan-Design wäre auch etwas schönes.

Briefpapier mit Pelikan-Wasserzeichen würde mir auch gefallen.

Benutzeravatar
Robbes
Beiträge: 250
Registriert: 07.09.2018 23:17
Wohnort: Baden

Re: Meine Wünsche an Pelikan für das Jahr 2020 und darüber hinaus

Beitrag von Robbes » 24.08.2019 9:10

Einen M800 Schildpatt für 2019, wenigstens aber für 2020.
Warum macht Pelikan das nicht einfach? Viele Kunden dürften sich das sehnsüchtig wünschen.
Der letzte M800 Schildpatt wurde 2013 auf den Markt gebracht. Es ist also allerhöchste Bimmelbahn dafür! :roll:

Beste Grüße
Robbes
Avatar aus Calvin and Hobbes: "Nothing to do?! You could read a book! Or write a letter! Or take a walk!"

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 871
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Meine Wünsche an Pelikan für das Jahr 2020 und darüber hinaus

Beitrag von HeKe2 » 24.08.2019 9:12

DanielH hat geschrieben:
23.08.2019 21:03
Mit dem Wagenfeld-Liegeglas hatte man ja auch schon mal Entsprechendes. Ich verstehe nicht so richtig, weil man so unpraktische Tintengläser im Angebot hat.
Ich nehme mal an, man möchte sich da etwas von Montblanc abheben und nicht in den Verdacht geraten, da etwas kopiert zu haben.

Die Standardgläser der 4001 Tinten kann man ja noch auf die Seite stellen, aber mach das mal mit einem Edelsteinglas. Dabei wäre der Boden der Gläser dick genug, dort unter der Entnahmeöffnung wenigstens noch eine Vertiefung reinzudrücken. Für einen M1000 würde die nicht reichen, aber besser als nichts. Oder ein insgesamt schräger Boden und und die Öffnung an den Rand des Fasses legen. Aber dann bekommen sicher die Designer graue Haare.

Tatsächlich hat die liegende Form die meisten Vorteile, weil sie so flach gebaut werden kann, das man den Füllerschaft nicht gleich mit ins Glas tauchen muss und man dennoch gut Tinte aufziehen kann. Insofern fände ich da eine kleine Evolution wünschenswert. Zu Wünschen bei den Schreibgeräten fehlt mir etwas die Phantasie. Da lasse ich mich gerne überraschen. Tenryus Ideen klingen für mich aber recht gut.
Beste Grüße
Hermann

DanielH
Beiträge: 2331
Registriert: 10.10.2007 12:29
Wohnort: Düsseldorf

Re: Meine Wünsche an Pelikan für das Jahr 2020 und darüber hinaus

Beitrag von DanielH » 24.08.2019 9:29

HeKe2 hat geschrieben:
24.08.2019 9:12
Ich nehme mal an, man möchte sich da etwas von Montblanc abheben und nicht in den Verdacht geraten, da etwas kopiert zu haben.
Ich kann den Einwand nachvollziehen, aber Pelikan hatte mit den Wagenfeld-Liegegläsern mal etwas ähnliches im Programm. Aber im Hier und Jetzt könnte selbstverständlich dieser Eindruck entstehen, da gebe ich Dir absolut recht. Und Hand aufs Herz: Die Parker Quink-Gläser und die von GvFC sehen denen von Pelikan schon ziemlich ähnlich - sowohl 4001 als auch Edelstein.

Ich denke ein wesentlicher Grund dafür, dass die meisten der heutigen Tintenfässer so banal geformt sind, hat schlicht wirtschaftliche Gründe. Für ein Fass wie die Akkerman-Flasche muss man schon echte Klimmzüge machen während die Edelstein-Fässer wahrscheinlich ziemlich billig herstellbar sind. Ich denke ein ganz großer Teil der 15 Euro, die man bei Akkerman für eine Flasche Tinte zahlt, wird für die Flasche sein und nicht für den Inhalt, der ja gerüchteweise von Diamine bereitgestellt wird.

Verne
Beiträge: 371
Registriert: 10.11.2013 11:00

Re: Meine Wünsche an Pelikan für das Jahr 2020 und darüber hinaus

Beitrag von Verne » 24.08.2019 13:14

SpurAufPapier hat geschrieben:
23.08.2019 22:31

Füllerfarben
Mut zu Schwarz. Schwarze Beschläge und schwarze Federn.
Schwarz würde ich auch richtig gut finden und einen M205 Demo in Orange!
Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen. (John Lennon)

John
Beiträge: 23
Registriert: 24.07.2018 10:54
Wohnort: Hamburg

Re: Meine Wünsche an Pelikan für das Jahr 2020 und darüber hinaus

Beitrag von John » 24.08.2019 15:00

Ein mattschwarzer M600, bei dem alle Beschläge und die Feder ebenfalls schwarz sind, würde schnell auf meiner Wunschliste landen.

Tintengläser, die sich gut leeren lassen und auch optisch ansprechend sind.

karlk
Beiträge: 118
Registriert: 07.03.2018 18:19
Wohnort: Südbahngegend

Re: Meine Wünsche an Pelikan für das Jahr 2020 und darüber hinaus

Beitrag von karlk » 24.08.2019 18:03

Ein M400 in Sterling Silber (auch das Griffstück) und Stub-Feder!
Karl

Huly
Beiträge: 123
Registriert: 20.01.2018 23:27

Re: Meine Wünsche an Pelikan für das Jahr 2020 und darüber hinaus

Beitrag von Huly » 24.08.2019 18:17

Wenn ich es richtig verstanden habe, sind die Federn in Sonderbreiten (oblique, extrafein, Stub, extrabreit) für Pelikan ein betriebswirtschaftliches Problem.
Wäre es nicht eine Idee, jedes Jahr eine limitierte Zahl von Federn als Sonderserie herzustellen, für die sich am Besten verkaufenden Souveräne?

Also zum Beispiel: 250 M400-Federn in OM, 250 M800-Federn als Italic als 2020er Sonderserie und dann im Jahr darauf neue Breiten ausprobieren? So hätten die Freunde spezieller Federn die Möglichkeit, solche zu bekommen, ohne dass Pelikan ein zu hohes Risiko eingeht. Das Know-how ist ja vorhanden (WDW-Federn).
Überlegen müsste man halt, ob man die Federn seperat anbieten möchte und ob das gewinnbringend zu einem für die Kunden noch vertretbaren Preis möglich wäre. Wenn die Federeinheit schon so gescraubt ist, dass sie sich leicht tauschen lässt, kann man das System doch nutzen?

Mit der Idee umginge man auch das Problem, dass irgendwann alle Farben des Regenbogens schon mal bei den Edelsteintinten vorkamen...

drjokl
Beiträge: 215
Registriert: 11.02.2013 23:02

Re: Meine Wünsche an Pelikan für das Jahr 2020 und darüber hinaus

Beitrag von drjokl » 24.08.2019 18:53

Mattschwarzer M605 fände ich gut!

Sonst wäre Schildpatt braun super als 600er oder 1000er!

Mag
Beiträge: 63
Registriert: 18.12.2016 23:01
Wohnort: Bei Esslingen

Re: Meine Wünsche an Pelikan für das Jahr 2020 und darüber hinaus

Beitrag von Mag » 24.08.2019 19:50

Dem Wunsch nach einem mattschwarzen M605, bzw. M805, möchte ich mich anschließen. Ich habe zwar schon einen Aurora Talentum Full Black, aber mal von Pelikan wäre toll.
Und natürlich auch mehr Auswahl bei den Federn...

agathon
Beiträge: 2316
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Meine Wünsche an Pelikan für das Jahr 2020 und darüber hinaus

Beitrag von agathon » 24.08.2019 20:06

Ich wünsche mir Preisreduktionen, insbesondere bei den Ersatzfedern und Standardmodellen.

Grüße

agathon

DanielH
Beiträge: 2331
Registriert: 10.10.2007 12:29
Wohnort: Düsseldorf

Re: Meine Wünsche an Pelikan für das Jahr 2020 und darüber hinaus

Beitrag von DanielH » 24.08.2019 20:19

Ich stelle mal eine Frage aus Unkenntnis: Als Linkshänder bin ich bei allen Arten von nichtsymmetrischen Federn sowieso raus und bevorzuge generell M- oder B-Federn, je nachdem wie sie gerade ausfallen. Deswegen stelle ich mir die Frage, ob Pelikan mit der WdW-Feder nicht eine gangbare Alternative zu "besonderen Federn" bereithält. Ich glaube kaum, dass z.B. Oblique-Federn in Kleinserie wesentlich billiger wären. Oder irre ich mich da?

Antworten

Zurück zu „Pelikan“