Ein aktueller Pelikan ( M200 Smoky Quarz ) nix Besonderes ?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
Woifi
Beiträge: 83
Registriert: 20.03.2018 17:44
Wohnort: Rosenheim
Kontaktdaten:

Ein aktueller Pelikan ( M200 Smoky Quarz ) nix Besonderes ?

Beitrag von Woifi » 22.10.2019 14:56

Gut von vorne. Ich bin mittlerweile, ein sogenannter Vielschreiber und habe Freude an alten Füllern,
auch ein wenig an alten Druck- und Drehbleistiften.
Reißzeuge
und Tintenfässer aus alter Zeit füllen ein wenig mein Bücherregal und machen sich gut,
neben ein paar alten Fotoapparaten und sehr vielen Büchern.
So, oder so ähnlich wie es auch bei einigen meiner Freunden hier auch aussieht.
Soweit so gut, aber !
Jetzt kommt das Aber, nicht alle dieser alten Schätze sind auch noch alltags tauglich,
für jemand wie mich, der bis zu 10 Seiten am Tag schreibt und dazu es gibt auch alte Federn einzeln, ab und zu, zu erwerben,
leider hat man meist keinen Füller dazu.
So war es in diesem Fall bei mir, eine Pelikan 585 Gold Feder in der nicht mehr produzierten Breite von OBB,
ohne Tintenleiter. Ein feines Stück, lange schon in meiner Schublade und das ungenützt!
Einen Tintenleiter hatte ich aber noch, irgendwo klebte er an einer neuen Feder.
Da begannen meine Probleme, beim Montieren der alten Feder auf den neuen Tintenleiter,
hab ich aufs kläglichste versagt und brauchte Hilfe.
Wer konnte da helfen, ein wenig geguckt hier im Forum und ein alter Bekannter,
Volker Köhl von Pen-Paradise.de. war gefunden.
Viele kennen ihn, hier aus dem Forum, oder aus dem Shop.
Volker schleift ja auch Federn auch auf Wunsch, in Breiten, die es so nicht mehr gibt und auch flexibler.
Bei ihm ist Stahl, Gold und Titan im Angebot.
Für mich GOLDrichtig. Das ist für mich einfacher als in Übersee,
da hab ich noch das eine oder andere im Auge. Der Preis, den er dafür nennt, ist überraschend niedrig.
Er ist wie alle Saarländer, offen und hilfsbereit, also no Problemo.
Kurz und gut, Mir hat er sehr gut geholfen, meine alte Feder sitzt jetzt in einem preiswerten und alltags tauglichen Füller,
dem normalerweise eine vergoldete Stahlfeder ziert und schreibt mit dem alten,
jetzt ein echt goldenes Stück, meiner Meinung nach, besser als jeder neue.
Das Ganze war auch noch sehr preiswert.
Aber seht selbst, ein hybrid sozusagen, alt und neu.
Ich hab noch ein paar solcher Kombis und bin mit der Lösung überaus zufrieden,
Tintenfluss bei allen gut, kein Luxusgeräte, aber zuverlässig.
Zu den Bildern, die Hülle aus Ziegenleder war ein Geschenk, darin meine Liebling unter den Notizbüchern, ein Midori A5.

Euer Woifi
aus ganz kurz vor den Bergen :) :)

Hier ist er versteckt
.
_1280383x.jpg
_1280383x.jpg (752.38 KiB) 1145 mal betrachtet
die ganze Pracht
_1280397 Kopie.jpg
_1280397 Kopie.jpg (433.84 KiB) 1145 mal betrachtet
Alt und neu :)


_1280400 Kopieklein.jpg
_1280400 Kopieklein.jpg (656.44 KiB) 1145 mal betrachtet
Lieber unartig, als gar keine Art

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3569
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: Ein aktueller Pelikan ( M200 Smoky Quarz ) nix Besonderes ?

Beitrag von bella » 22.10.2019 15:02

Die Feder adelt den modernen und ja, irgendwie alltäglichen Füller .....
Danke für die Geschichte und die wie immer erstklassigen Fotos

Benutzeravatar
Robbes
Beiträge: 288
Registriert: 07.09.2018 23:17
Wohnort: Baden

Re: Ein aktueller Pelikan ( M200 Smoky Quarz ) nix Besonderes ?

Beitrag von Robbes » 22.10.2019 15:43

Eine Geschichte mit happy end ganz nach meinem Geschmack, genauso wie die Präsentation - man sieht hier den Künstler in Dir, lieber Woifi, und den Fotografen! :D

Über allen Zweifel erhaben ist auch Volkers Werkstatt. Habe auch eine von ihm zur Stub bearbeitete Feder und bin sehr zufrieden damit. :)

OBB? Da hätte ich vor kurzem noch die Nase gerümpft aus bloßer Unkenntnis. Ich hatte aber gerade die Gelegenheit, das Aurora Calligraphie Set mit F, OF, OM, OB, Stub und Italic bei Fritz Schimpf zu testen. Dabei entdeckte ich, daß ich mit allen Oblique-Federn auf Anhieb ausgezeichnet schreiben konnte. Demnächst steht also etwas Schräges :lol: für mich auf meiner Anschaffungsliste.

Sehr schön ist auch die Lederhülle. Die wäre auch was für mich.

Beste Grüße
Robbes
Avatar aus Calvin and Hobbes: "Nothing to do?! You could read a book! Or write a letter! Or take a walk!"

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1367
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Ein aktueller Pelikan ( M200 Smoky Quarz ) nix Besonderes ?

Beitrag von Will » 22.10.2019 15:47

Hallo Wolfi,

herzlichen Glückwunsch zu der schönen Feder. Schreibst Du mit dieser auch flexibel? Nach meiner Erfahrung reicht der moderne Tintenleiter nur für normales Schreiben aus. Für flexibles Schreiben braucht es einen alten Ebonittintenleiter.

Ich wünsche Dir viel Freude mit der Feder.

Herzliche Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2520
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Ein aktueller Pelikan ( M200 Smoky Quarz ) nix Besonderes ?

Beitrag von TomSch » 22.10.2019 15:51

Hallo,

frei nach einem immer noch aktuellen Popsong passen die beiden doch genauso zusammen "wie Pech und Schwefel, wie Topf und Deckel, wie ...". Oder sehe ich das falsch? Einem Newbee würde diese Kombi wahrscheins noch nicht einmal als 'unorthodox' auffallen. Eine schöne Entwicklung für beide, alte Feder und neuen Füller, wie ich finde, und besonders für deren Besitzer. 8-)

Viel Spaß mit diesem seltenen Exemplar wünscht
Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 619
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: Ein aktueller Pelikan ( M200 Smoky Quarz ) nix Besonderes ?

Beitrag von duckrider » 22.10.2019 15:54

Erst einmal Glückwunsch zu der Feder und ihrer Wiederbelebung, toll geworden!

Ich wusste es nicht, und traue meinen Augen kaum:
Ist die Kappe des Smoky Quarz transparent braun?

Das würde sich ja excellent auf einem alten tortoise 400er machen, oder?

angefixte Grüße
Thomas
Scribere qui nescit, nullum putat esse laborem.

agathon
Beiträge: 2141
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Ein aktueller Pelikan ( M200 Smoky Quarz ) nix Besonderes ?

Beitrag von agathon » 22.10.2019 16:33

Das ist ja das Schöne bei den Modellen M200 und M400, dass die fantastischen alten Federn passen. Aber reicht der Tintenfluss des modernen Plastikleiters aus, um den Möglichkeiten der Feder entsprechen zu können?

Grüße

agathon

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1367
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Ein aktueller Pelikan ( M200 Smoky Quarz ) nix Besonderes ?

Beitrag von Will » 22.10.2019 16:37

agathon hat geschrieben:
22.10.2019 16:33
... Aber reicht der Tintenfluss des modernen Plastikleiters aus, um den Möglichkeiten der Feder entsprechen zu können?

Grüße

agathon
Hallo agathon,

nach meinen Erfahrungen nicht.

Viele Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

agathon
Beiträge: 2141
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Ein aktueller Pelikan ( M200 Smoky Quarz ) nix Besonderes ?

Beitrag von agathon » 22.10.2019 17:07

Dachte ich mir, Gerd. Mit einer Durchschreibfeder sollte es aber vielleicht gehen.

Grüße

agathon

Benutzeravatar
Woifi
Beiträge: 83
Registriert: 20.03.2018 17:44
Wohnort: Rosenheim
Kontaktdaten:

Re: Ein aktueller Pelikan ( M200 Smoky Quarz ) nix Besonderes ?

Beitrag von Woifi » 22.10.2019 17:13

bei dieser OBB ist mir bis jetzt nichts Negatives aufgefallen, bei meinen beiden anderen, ist der alte Ebonit Tintenleiter mit den Längsrillen montiert und so läuft auch die Feder mit 1,25mm Breite gut. Das hier auf die Schnelle mit der OBB und dem neuen Tintenleiter.
liebe Grüße
Woifi
IMG_4677 (002).jpg
IMG_4677 (002).jpg (657.33 KiB) 981 mal betrachtet
Lieber unartig, als gar keine Art

agathon
Beiträge: 2141
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Ein aktueller Pelikan ( M200 Smoky Quarz ) nix Besonderes ?

Beitrag von agathon » 22.10.2019 18:13

Das sieht schon ganz gut aus, Woifi. Danke für die Schriftprobe. Ich meine aber schon zu erkennen, dass die Tinte bei meiner OBB, die auf einem Ebonit-Leiter montiert ist, schon deutlich üppiger fließt. Beim normalen Schreiben mag das im Alltag keine nennenswerte Rolle spielen. Beim Flexen, was diese Federn in der Regel ja zulassen, sieht es dann aber bestimmt wieder anders aus. Bei starren Federn hätte ich aber erst einmal auch keine Bedenken.

Grüße

agathon

Benutzeravatar
MissMaire
Beiträge: 28
Registriert: 10.08.2018 8:03

Re: Ein aktueller Pelikan ( M200 Smoky Quarz ) nix Besonderes ?

Beitrag von MissMaire » 22.10.2019 21:27

hui, das sieht toll aus, herzlichen Glückwunsch zu der gelungenen Kombi von alter Feder in neuem Gewand :D

@ Agathon: vielleicht ne doofe Frage, aber kann man mit alten O Federn flexen? Ich habe nur eine neue OB, aber die setze ich schräg auf, Federspitze zeigt eher auf 9 bis 10 Uhr und flexe natürlich nicht. Wenn ich eine Vintage Feder so ansetzte, würde ich mich nicht trauen, sie zu flexen... Und die Federspitze auf 12 Uhr würde doch dem O Gedanken widerlaufen?
Liebe Tintengrüße, Annemarie ;)
~~~~~~
"Don't walk behind me; I may not lead. Don't walk in front of me; I may not follow.
Just walk beside me and be my friend."

Albert Camus

agathon
Beiträge: 2141
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Ein aktueller Pelikan ( M200 Smoky Quarz ) nix Besonderes ?

Beitrag von agathon » 22.10.2019 22:07

@Annemarie: Das funktioniert mit der Feder, die ich da habe, sehr gut. Die ist aber auch aus den 30ziger Jahren. Ich habe auch welche, mit denen das nicht geht. Am WE versuche ich das mal im Bild einzufangen.

Grüße

agathon

Benutzeravatar
MissMaire
Beiträge: 28
Registriert: 10.08.2018 8:03

Re: Ein aktueller Pelikan ( M200 Smoky Quarz ) nix Besonderes ?

Beitrag von MissMaire » 22.10.2019 22:21

ah, klasse. Danke für die Info, freue mich auf Dein Beispiel 🌻
Liebe Tintengrüße, Annemarie ;)
~~~~~~
"Don't walk behind me; I may not lead. Don't walk in front of me; I may not follow.
Just walk beside me and be my friend."

Albert Camus

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1367
Registriert: 13.07.2011 5:45
Wohnort: Römerberg bei Speyer

Re: Ein aktueller Pelikan ( M200 Smoky Quarz ) nix Besonderes ?

Beitrag von Will » 22.10.2019 22:24

MissMaire hat geschrieben:
22.10.2019 21:27
hui, das sieht toll aus, herzlichen Glückwunsch zu der gelungenen Kombi von alter Feder in neuem Gewand :D

@ Agathon: vielleicht ne doofe Frage, aber kann man mit alten O Federn flexen? Ich habe nur eine neue OB, aber die setze ich schräg auf, Federspitze zeigt eher auf 9 bis 10 Uhr und flexe natürlich nicht. Wenn ich eine Vintage Feder so ansetzte, würde ich mich nicht trauen, sie zu flexen... Und die Federspitze auf 12 Uhr würde doch dem O Gedanken widerlaufen?
Die Flexibilität einer Feder hat etwas mit der Federergonomie bzw. dem Federdesign zu tun und grundsätzlich erst einmal nichts mit der Federbreite. Flexible Federn sind in den 60er Jahren vom Markt verschwunden. Gründe hatte das verschiedene, u. a. die stärkere Verbreitung des Kugelschreibers, die gelehrte Normalschrift seit 1941 und das große Sterben der Füllhalterproduzenten.

Viele Grüße

Gerd
Blauer Hautausschlag, erhöhte Temperatur, Bewusstseinstrübungen - oh Gott, das muss Flexfieber sein!

Antworten

Zurück zu „Pelikan“