Pelikan th.INK - Was is davon zu halten ?

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

Antworten
Ingenieur
Beiträge: 34
Registriert: 14.08.2007 14:57

Pelikan th.INK - Was is davon zu halten ?

Beitrag von Ingenieur » 07.10.2012 18:58

Hallo,

ich habe gestern recht zufällig die Serie th.INK von Pelikan entdeckt und auch kurz in der Hand gehabt. Gerade die dreieckige Form ist einmal etwas anderes und das Design gefällt mir irgendwie. Es ist eben weder ein Schulfüller noch ein "edles" Schreibgerät sondern schon (fast) ein Designerstück...
Hat sich hier schon jemand ein Exemplar gekauft und erste Erfahrungen? Darf man annehmen daß das Schreibgerät rein technisch betrachtet bzw. von der Feder her und den Schreibeigenschaften irgendwo in Bereich Pelikano angesiedelt ist?

Etwas nachdenlich stimmt mich allerdings noch der Einsatz der vielen gummierten (Silikon?) Oberflächen. In der Vergangenheit hatte ich damit an verschiedenen Gegenständen persönlich zu oft schlechte Erfahrungen - von rasch unansehlich werden bis hin zu regelrechten Zersetzungserscheinungen...

Christian

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 5115
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Pelikan th.INK - Was is davon zu halten ?

Beitrag von Tenryu » 07.10.2012 23:37

Ahoi!

Die Feder sieht sehr nach dem Pelikano-Standardmodell aus. Somit eine gute Wahl; robust und leicht zu tauschen.

Was runde Griffstücke anbelangt, bin ich traditionell eher skeptisch. Ich habe da immer meine Mühe, die richtige Fingerhaltung einzunehmen und mag es eigentlcih auch nicht, wenn mir da Vorgaben gemacht werden.

Gesehen habe ich diese neue Serie noch nirgends; bin daher sehr gespannt, sie mal in die Hand und in Augenschein zu nehmen.

Die Preise sind recht günstig. (~13-17€ für den Füller).
Ungefähr wie ein Pelikano. Von daher wird sicher früher oder später einer in meine Sammlung wandern. :)

Sven
Beiträge: 84
Registriert: 16.04.2006 13:49
Wohnort: Oldenburg

Re: Pelikan th.INK - Was is davon zu halten ?

Beitrag von Sven » 07.10.2012 23:50

Hallo Christian,

ich habe den th.INK seit zwei Wochen als FH und KS. Die Preise liegen bei 16,95 € und 9,95 €.

Die Feder ist die des Pelikano und ohne Zweifel perfekt.

Beide Schreibgeräte haben sich für mich als Fehlkauf erwiesen, da die Dreiecksform mir eine Handhaltung aufzwingt, mit der ich persönlich nicht zurecht komme. Das ist mein persönlicher Eindruck.

Ich habe mir von dem FH viel versprochen und ihn als günstige Alternative zum OMAS 360 gesehen. Von der Länge entspricht er dem 360 in etwa. Auch das Gewicht ist vergleichbar. Allerdings gibt es einen Unterschied beim Griffstück. Während der OMAS etwas abgerundet ist und damit eine unterschiedliche Schreibhaltung ermöglicht, ist beim th.INK das Dreieckprofil stark ausgeprägt und verlangt eine ganz spezielle Schreibhaltung, da ansonsten der Tintenfluß versiegt.

Die Gummibeschichtung ist durchaus angenehm und macht einen soliden Eindruck. Nur der Verschluß wird m.E. nicht dauerhaft halten. Zunächst mußte man zum Öffnen und Schließen doch einige Kraft aufbringen. Inzwischen läuft der Prozeß leichter. Leider ist die Kappe extrem kurz und muß exakt gefaßt werden.

Vom Design her finde ich den th.INK durchaus gelungen und wünsche allen viel Spaß mit diesem günstigen Schreibgerät, die mit der Schreibhaltung keine Probleme haben.

Viele Grüße

Sven

Benutzeravatar
Faith
Beiträge: 1562
Registriert: 29.11.2011 23:04
Kontaktdaten:

Re: Pelikan th.INK - Was is davon zu halten ?

Beitrag von Faith » 08.10.2012 22:22

Hallo,

ich hatte das Dreieck auch kurz in der Hand, es aber wieder weg gestellt, weil mir der Preis für das Plastik dann doch zu hoch erschien. Auch sagte er mir beim Testhalten nicht zu, die Form passte einfach nicht.
Für Schüler, die damit klarkommen ist das aber sicher eine schicke Alternative zum Pelikano, wenn er genauso zuverlässig schreibt.
Allerdings finde ich, dass er doch sehr nach Schülerplastik aussieht, kann an den Silikonflächen liegen, wo bei hochwertigen Schreibgeräten dann Metallbeschläge zu finden sind.
Viele Grüße
Faith

Meine Blog: www.tintenpfote.de

werner
Beiträge: 2982
Registriert: 10.04.2007 17:26
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Pelikan th.INK - Was is davon zu halten ?

Beitrag von werner » 07.11.2012 11:31

Hallo zusammen,

wie so oft etwas spät, da dieses "Jugendschreibgerät" schon etwas länger im Handel zu kaufen ist, kommt nun auch die offizielle Pressemitteilung über eine Presseagentur. Diese will ich Euch nicht vorenthalten.

th.INK out of the box

Der Schulexperte Pelikan beweist Trendgespür und erschließt jugendliche Zielgruppen am POS

Der Winter wird trendy! Der Schulexperte Pelikan veröffentlicht die Jugendschreibgeräte der th.INK Serie. Das Sortiment umfasst coole Füllhalter und Kugelschreiber, die perfekt für den Dauereinsatz in Schule, Uni und zuhause geeignet sind und die Kreativität und Fantasie von jungen Leuten anregen. Durch das weiche, ergonomische Griffprofil für langes und unverkrampftes Schreiben geht mit den Schreibgeräten der th.INK Serie auch der lange Aufsatz spielend leicht von der Hand.

Der th.INK Füllhalter ist universell für Rechts- und Linkshänder geeignet. Seine sanft gleitende Edelstahl-Feder bringt die Gedanken spielend leicht aufs Papier. Der Füllhalter bietet Platz für zwei kleine Patronen oder eine Großraumpatrone und lässt sich durch einen Metall-Clip an der Kappe praktisch an den Schul- oder Uni-Unterlagen anbringen. Der Kugelschreiber der th.INK Serie liegt durch sein ergonomisches, dreieckiges Griffprofil optimal in der Hand. Die internationale, blaue Großraummine sorgt jederzeit für ein ideales Schreibergebnis. Beide Schreibgeräte sind durch trendige Farbelemente in Schwarz oder Violett sowie durch die Kombination aus hochglänzendem Schwarz und matten Soft-Elementen echte Hingucker!

Passend zu den neuen Schreibgeräten spricht Pelikan die junge Zielgruppe direkt bei facebook an – immerhin nutzen aktuell 94% der Jugendlichen das soziale Online-Netzwerk als Kommunikationsplattform. Angelockt werden die Jugendlichen durch die coole Aktion „th.INK out of the box“: Auf facebook hat der Schulexperte ein Mädchen in eine Box gesetzt und in der US-Metropole New York versteckt. Die Aufgabe der Jugendlichen ist es, sie zu finden und zu befreien. Unter allen Teilnehmern verlost Pelikan eine spannende Reise nach New York und Schreibgeräte der th.INK Serie.

Um die Schreibgeräte der th.INK Serie und die facebook-Aktion bestmöglich zu kommunizieren, unterstützt Pelikan den Handel am POS und im Online-Shop. Durch ein aufmerksamkeitsstarkes Einführungs-Display mit 20 th.INK Schreibgeräten und vielen Gratis-Extras wie beispielsweise Testblöcken und Geschenk-Etuis wird der Fokus der Endverbraucher am Handel direkt auf die neuen Produkte und die einhergehende Aktion gelenkt. Dekorationsmaterial für die Schaufenster und Gewinnspielkarten sorgen für zusätzliche Aufmerksamkeit und stärken nachhaltig den Abverkauf. Online-Banner sowie ein unterhaltsamer th.INK Film sind für Online-Shops erhältlich. Auf diese Weise wird die Zielgruppe direkt am POS auf die Aktion und die Produkte aufmerksam gemacht und zum Kauf animiert.

Der th.INK Füllfederhalter ist für 16,95 € und der th.INK Kugelschreiber für 9,95 € im Handel erhältlich. Weitere Informationen zu den Schreibgeräten der th.INK Serie gibt es unter http://www.pelikan.com/think


Soweit der offizielle Text. Viele Grüße
Werner
Leserlichkeit ist die Höflichkeit der Handschrift. (Friedrich Dürrenmatt)

Usefine
Beiträge: 70
Registriert: 02.05.2006 9:43
Kontaktdaten:

Re: Pelikan th.INK - Was is davon zu halten ?

Beitrag von Usefine » 25.12.2012 18:45

Hallo,
Ich habe mir zu Weihnachten so einen Th.INK Füller in schwarz gegönnt. Er schreibt super, wiegt nicht viel und liegt gut in der Hand. Das Design gefällt mit sehr gut. Ich weiß allerdings nicht wie lange die Steckkappe halten wird. Wenn deswegen nach 2-3 Jahren das Aus für diesen Füller käme fänd ich das sehr schade. :(

Liebe Grüße,
Usefine

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 5115
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Pelikan th.INK - Was is davon zu halten ?

Beitrag von Tenryu » 25.12.2012 19:51

Ich hatte vor ein paar Wochen Gelegenheit, ihn in einem Kaufhaus anzuschauen.
Das dreieckige Griffstück mag ich gar nicht. Und insgesamt fühlt der Halter sich ziemlich billig an. Für das Geld würde ich mir jederzeit lieber einen Pelikano anschaffen.

Kaufen würde ich ihn also höchstens als reines Sammelobjekt für meine Pelikan-Sammlung, aber auch nur, wenn ich ihn irgendwo zum Sonderpreis bekäme.

G-H-L
Beiträge: 917
Registriert: 10.03.2005 21:28
Wohnort: Erlangen

Re: Pelikan th.INK - Was is davon zu halten ?

Beitrag von G-H-L » 02.01.2013 20:01

Hallo,

ich hatte den Füller auch schon in der Hand. Allerdings ist das Griffstück relativ lang und ich befürchte, dass ein Tintenkonverter recht tief im Griffstück verschwindet, was die Kontrolle des Tintenstandes doch recht erschwert.

Auf jeden Fall: Vom Tisch rollen kann der Füller oder der Kugelschreiber nicht mehr.

Gruß
Gerhard
Gruß
Gerhard

Nein, das ist keine unleserliche Handschrift!
Der Text ist nur analog verschlüsselt! :)

Rabe
Beiträge: 26
Registriert: 01.01.2009 17:46

Pelikan th.ink

Beitrag von Rabe » 13.08.2013 15:42

Hallo,

habe mir zwei Exemplare des th.ink gekauft und möchte sie euch nicht vorenthalten:

Fiamma
Beiträge: 833
Registriert: 07.03.2007 19:53

Re: Pelikan th.ink

Beitrag von Fiamma » 13.08.2013 17:39

na dann hat sichs ja erledigt, danke Werner

Antworten

Zurück zu „Pelikan“