Pelikan mit einer IB Feder

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

Antworten
Rene
Beiträge: 375
Registriert: 28.02.2009 19:23
Wohnort: Hettstedt

Pelikan mit einer IB Feder

Beitrag von Rene » 17.03.2013 13:06

Hallo.

Ich war gestern in einem Schreibwarengeschäft und schlenderte durch um mir einige neue Modelle anzuschauen. Mir fielen Preisschilder auf die phantastische Strichvariationen aufwiesen. Ich fragte den Verkäufer welche Feder er denn dazu benutzt - die möchte ich gern auch kaufen. Mit einem Schmunzeln meinte er, das es mit einem Pelikan M800 geschrieben wurde. - " ????????? " - Er legte mir einen M800 vor und deutete auf die Feder: "Das ist eine IB in 18ct Gold, bicolor."
Diese Federn seien erst neu auf dem Markt. Er lies mich schreiben: Sie lässt sich sich wunderbar weich schreiben, bringt tolle Strichvariationen auf Papier und kostet natürlich auch wunderbar: knapp 200,- ein Federaggregat. Erhältlich ist sie erst ab dem M800.
Meine Frau war im Hintergrund und ich musste dann erst einmal Interessenlosigkeit vortäuschen... .

Ich weiß nicht wie lange es diese Federn schon gibt, aber sehr interessant sind sie allemal und einen Versuch sind sie mehr als wert. Auch wenn Ihr sie bereits kennen solltet, schreibt unbedingt einmal damit!

Viele Grüße

René

Benutzeravatar
Faith
Beiträge: 1562
Registriert: 29.11.2011 23:04
Kontaktdaten:

Re: Pelikan mit einer IB Feder

Beitrag von Faith » 17.03.2013 13:22

Hallo René,

ich habe schon vor einiger Zeit von der Feder gelesen.
Sie reizt mich auch sehr, macht aber wohl auch öfter mal Schwierigkeiten, so dass man sein Exemplar unbedingt testen sollte.
Irgendwann... ;)
Viele Grüße
Faith

Meine Blog: www.tintenpfote.de

Benutzeravatar
Tombstone
Beiträge: 2781
Registriert: 03.01.2012 19:02

Re: Pelikan mit einer IB Feder

Beitrag von Tombstone » 17.03.2013 13:23

Guxxu hier: http://www.penexchange.de/forum_neu/vie ... f=3&t=6699

Die Federn gibt es schon länger - ich weiß nicht wie lange, aber zumindest so lange ich den M80x kenne.

Bei mir ein absoluter Keeper, auch wenn ich gerade dabei bin, alle M80x-Federstärken mal durchzutesten...

Ciao - Peter
Ciao - Peter

Handle stets so, dass die anderen sich wundern, warum sie Dir noch keine reingehauen haben...

Benutzeravatar
Faith
Beiträge: 1562
Registriert: 29.11.2011 23:04
Kontaktdaten:

Re: Pelikan mit einer IB Feder

Beitrag von Faith » 17.03.2013 13:31

Danke Peter, wir war danach, mal mehr von gehört zu haben. ;)
Ein Video von Richard Binder oder John Mottishaw, weiß nicht mehr genau wer es war, zeigte eine IB, die ordentlich Schleifbedarf hatte.
Viele Grüße
Faith

Meine Blog: www.tintenpfote.de

Rene
Beiträge: 375
Registriert: 28.02.2009 19:23
Wohnort: Hettstedt

Re: Pelikan mit einer IB Feder

Beitrag von Rene » 17.03.2013 14:37

Hallo.

Vielen Dank für den Link. War es mir doch gleich so, als ob ich hier schon etwas von der IB-Feder gelesen habe. Ja, da ist auch wieder das Problem mit den Federn, wie im M1000 Fredchen beschrieben... .

Das Exemplar welches ich testen konnte schrieb wunderbar und hatte Strichvariationen die ich bei anderen Federn selten sehe. Hier deckt sich eine Erfahrung mit der Aussage vom Sokko
Denn im Gegensatz zu den Erfahrungen einiger Anderer, die in den Forumstiefen nachzulesen sind, schreibt mein Exemplar ganz wunderbar. Ich muss nur, bevor ich sie benutze, einen Schalter im Kopf umlegen und auf "großes Schriftbild" einstellen.
Nun, mit einer B-Feder gelingt einem schlecht eine kleine Schrift, aber für die normale Größe ist es völlig ausreichend.
Man könnte dem Verkäufer auch unterstellen extra die Feder ausgesucht oder nachbearbeitet zu habenzu haben, aber das liegt im Bereich der Spekulationen. Die Streuungen in der Qualität sind ja ausreichend belegt.

Dennoch, wer ein gutes Exemplar erwischt der wird viel Freude haben.


Viele Grüße

René

Antworten

Zurück zu „Pelikan“