30 Inks in 30 Days

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

josi
Beiträge: 532
Registriert: 14.02.2013 22:01
Wohnort: Berlin

Tag 22: Sailor Kobe Marchais

Beitrag von josi » 22.05.2020 6:41

Rokebyrose hat geschrieben:
22.05.2020 0:01
weil sie mir -wie Türkis- irgendwie alle ähnlich vorkommen.
Das nehme ich mal zum Anlass, ein Türkis zu präsentieren, dass beinahe den Farbton der von mir an Tag 9 vorgestellten Montblanc Maya Blue trifft. Ich finde das Leuchten der Tinte aber so toll, dass sie mich nicht langweilt und ich im Gegenteil ganz begeistert bin...
Dateianhänge
2020 Ink Challenge_098.jpg
2020 Ink Challenge_098.jpg (357.97 KiB) 889 mal betrachtet
2020 Ink Challenge_097.jpg
2020 Ink Challenge_097.jpg (294.29 KiB) 889 mal betrachtet
2020 Ink Challenge_096.jpg
2020 Ink Challenge_096.jpg (356.89 KiB) 889 mal betrachtet
2020 Ink Challenge_095.jpg
2020 Ink Challenge_095.jpg (237.03 KiB) 889 mal betrachtet
Gruß, Martin

Benutzeravatar
MarkIV
Beiträge: 2455
Registriert: 17.07.2015 8:45

Day 22: Noodler's - Burma Road Brown

Beitrag von MarkIV » 22.05.2020 7:26

Für den Beginn der dritten Woche, habe ich die Noodler's - Burma Road Brown.

Bild
Noodler's, Burma Road Brown

Ich habe vor geraumer Zeit mal eine Probe dieser Tinte bekommen und, na ja, ich war nicht so sicher ob der Inhalt zum Label passt. Die Definition von "Brown" ist hier schon arg weit gefasst.

Bild
Noodler's, Burma Road Brown

Egal was ich anstelle, ich komme immer wieder auf Schattierungen von schönem, schmutzigen Olivgrün. So wie die Jeeps der Army früher ausgesehen haben.

Bild
Noodler's, Burma Road Brown

Nicht falsch verstehen, dies hier gehört mit zu den besten Tinten, die ich von Nathan Tardif besitze und ich habe das Glas bei ihm direkt auf der DC Penshow gekauft. Wo wir uns genau über diese Braun Interpretation unterhalten haben. In seiner Welt ist das Braun. Ok, seine Tinte, seine Farbe. Vielleicht liege ich ja auch nur einfach verkehrt.

Bild
Noodler's, Burma Road Brown

Die Tinte wandert schön von einem warmen gelblichen Gün in Richtung fast Schwarz, immer noch sehr grün. Da wo der Zahnstocher ins Papier "gekratzt" hat, sieht man das sehr schön, finde ich. Das Spektrum der Schattierungen geht dann auch genau in diese Richtung.

Bild
Noodler's, Burma Road Brown

Die Tinte ist "bulletproof", also wasserfest. Mit Bleiche habe ich da jetzt nicht gespielt, aber mit Wasser lässt sich die Tinte nicht wirklich beeindrucken. Licht habe ich auch 14 Tage ausprobiert, natürlich ist sie blasser geworden, war aber weit weg vom Verschwinden.

Also wenn ich für die Zombie Apokalypse in den Untergrund muss, die Tinte nehme ich mit.

Bild
Noodler's, Burma Road Brown; TWSBI Eco-T YellowgGreen, M-Feder

Kombiniert habe ich die Tinte mit einem TWSBI Eco-T YellowGreen, der mit einer sehr gut fließenden M-Feder ausgerüstet ist. Er kann sehr gut mit Noodler's Tinte und war deshalb hier mein Wunschkandidat.

Bild
Noodler's, Burma Road Brown; TWSBI Eco-T YellowgGreen, M-Feder

Auch wenn Mr. Tardif hier den Oster raushängen lässt und nicht wirklich im Glas ist, was drauf steht (in meiner Farbwelt), die Tinte gefällt mir sehr gut und wird immer dann genutzt wenn Oliv passt und wasserfest eine Option ist.

Bild
Noodler's, Burma Road Brown

Bild
Noodler's, Burma Road Brown

Bild
Noodler's, Burma Road Brown; TWSBI Eco-T YellowgGreen, M-Feder

Bild
Noodler's, Burma Road Brown; TWSBI Eco-T YellowgGreen, M-Feder

M
In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon ein Widerspruch in sich.
(Voltaire)


www.tintanium.de
InkTestSheet A4
InkTestSheet A5

Benutzeravatar
eisbaer-kiel
Beiträge: 559
Registriert: 11.04.2006 14:27
Wohnort: Lübeck

Re: Tag 22: Pelikan Edelstein Ink Star Ruby

Beitrag von eisbaer-kiel » 22.05.2020 7:55

Tag 22: Pelikan Edelstein Ink Star Ruby
Die Ink of the year 2019 ist zwar etwas knallig, aber ich finde sie trotzdem ganz hübsch und benutze sie regelmäßig für Hervorhebungen oder Grußkarten. Und seit dem Pelikan-Hub habe ich sogar zwei Gläser ;-) .
Sie ist Edelstein-typisch unkompliziert. Der Farbton ist irgendwo zwischen Rosa und Rot.
Nach der ersten Vorstellung hier im Forum entspann sich schnell die Diskussion um ein maskulines Rosarot. Ich will die Diskussion nicht neu aufmachen, aber die Umschreibung passt aus meiner Sicht vollkommen.

Ich wünsche Euch einen guten Start in das Wochenende
Manfred
Dateianhänge
CDB91530-F1FA-4509-8A42-826EFDCB0929.jpeg
CDB91530-F1FA-4509-8A42-826EFDCB0929.jpeg (406.02 KiB) 854 mal betrachtet
6BED70A9-AF53-4D89-A565-C4135226073E.jpeg
6BED70A9-AF53-4D89-A565-C4135226073E.jpeg (427.38 KiB) 854 mal betrachtet
5049E0E3-8711-4C7E-86BE-26D80BC283A8.jpeg
5049E0E3-8711-4C7E-86BE-26D80BC283A8.jpeg (276.51 KiB) 854 mal betrachtet

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 2872
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

30 Inks in 30 Days: Diamine Inkvent / Blue Edition Solstice

Beitrag von JulieParadise » 22.05.2020 14:50

Solstice (Sonnenwende) passte im letzten Jahr perfekt als Tinte für den 22. Dezember, denn auf diesen Tag fiel die Wintersonnenwende. Die Tinte dazu war schwarz mit grünlichem bis bläulichem Schimmer. Ein sehr alltagstaugliches Schwarz, möchte ich behaupten, denn als Schimmertinte konnte sie gleichermaßen glitzernglänzen wie auch durchaus brauchbar sein für die normale Anwendung, da die Schimmerpartikel nicht so hoch dosiert waren (zumindest in meinem Gläschen, man weiß ja nie, ob es nicht auch eine Frage der Abfüllung ist, wie viel davon in den Flaschen oder Pröbchen landet), dass die Tinte wartungsintensiver als andere gewesen wäre. Jedenfalls hatte ich sie damals etwa neun Wochen lang in einem Pilot Custom Heritage mit FA-Feder, ohne ein Verstopfen zu bemerken. Auch jetzt ist sie schon wieder seit Anfang April in einem Pilot Décimo mit (Italic) Medium-Feder. Das einzig Auffällige ist, dass sie recht nass läuft und den Strich so erweitert, dass etwa die Varianz, die diese Italic-Feder sonst hat, nicht mehr zu Tragen kommt.

Da ich die reguläre Shimmertinte Diamine Night Sky (schwarz mit Silberglitzer) bereits habe, brauche ich kein ganzes Glas der Tinte, die jetzt in der Blue Edition wieder erhältlich wäre, aber schön fand ich sie trotzdem.

2020 05 22 DIVC BE Solstice sm.jpg
2020 05 22 DIVC BE Solstice sm.jpg (678.8 KiB) 762 mal betrachtet
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
Pelle13
Beiträge: 1911
Registriert: 20.03.2016 10:25

Re: 30 Inks in 30 Days

Beitrag von Pelle13 » 22.05.2020 15:01

Rohrer & Klingner Scabiosa

Der heutige Tag führt mich zu meinen geliebten "Outdoortinten". Die R&K Scabiosa zeigt ein herrlich "verstaubtes" Grauviolett - eine spannende Farbe, um damit auf cremefarbenem Papier lange Briefe zu schreiben, ... oder eben Notizen im Freien zu machen, denn Scabiosa ist eine Eisengallustinte und nicht empfindlich gegen Spritzwasser oder einzelne Regentropfen. Für eine Eisengallustinte ist sie übrigens erstaunlich pflegeleicht.


30 Inks in 30 Days 22.05.20 Rohrer & Klingner Scabiosa.jpg
30 Inks in 30 Days 22.05.20 Rohrer & Klingner Scabiosa.jpg (175.73 KiB) 743 mal betrachtet
Freude am Schauen und Begreifen ist die schönste Gabe der Natur. (Albert Einstein)

DerTangotänzer
Beiträge: 96
Registriert: 25.01.2017 21:35

Re: Sailor/ Kin-Mokusei

Beitrag von DerTangotänzer » 22.05.2020 15:03

Tag 22: Den Abschluss der Arbeitswoche macht eine fröhliche Tinte aus dem Hause Sailor:
Die Kin-Mokusei, eine mich sofort an Orangen denkendes leuchtendes Orange. Die Tinte ist fliessfreudig und zeigt ein schönes Shading. Wurde schon von Mariannchen und Killerturnschuh besprochen, klickt man allerdings auf den link wird diese Besprechung bei mir nicht gefunden. Für mich heute die perfekte Farbe für den Start ins Wochenende😊
3EA65154-88DA-46F4-B1A2-226FA94D0805.jpeg
3EA65154-88DA-46F4-B1A2-226FA94D0805.jpeg (241.63 KiB) 741 mal betrachtet
Dateianhänge
B722905F-EDC9-4657-9FF9-A451EE4C21AB.jpeg
B722905F-EDC9-4657-9FF9-A451EE4C21AB.jpeg (184.77 KiB) 741 mal betrachtet
Herzliche Grüße Holger

Benutzeravatar
Knorzenbach
Beiträge: 848
Registriert: 19.11.2017 0:37
Wohnort: Nordbaden

Re: 30 Inks in 30 Days

Beitrag von Knorzenbach » 22.05.2020 21:24

2020_05_22_A night in Jodhpur_01_red.jpg
2020_05_22_A night in Jodhpur_01_red.jpg (121.32 KiB) 643 mal betrachtet
2020_05_22_A night in Jodhpur_02_red.jpg
2020_05_22_A night in Jodhpur_02_red.jpg (94.66 KiB) 643 mal betrachtet

N´Abend zusammen!

Daß ich der Erste bin, der die "A night in Jodhpur" hier vorstellt, verwundert mich fast. Vielleicht wurde sie ja schon zu oft wiedergekäut, als daß sie hier den Weg hierher gefunden hätte, aber sie ist es durchaus wert. Wert, daß ich selber nach Butzbach gefahren wäre, um die Tinte persönlich dort zu testen und mit gutem Gewissen mit nach Hause zu nehmen. Aber ach, die Zeit! Also habe ich die Nacht in Jodhpur online bei Anja bestellt, was ich nicht bereut habe, ganz im Gegenteil!

Bekanntermaßen hat Anja Gebler die Tinte in Zusammenarbeit mit Diamine entwickelt, weswegen ihr Papier & Stift-Logo auf dem Etikett erscheint. Das Ergebnis dieser Kooperation ist eine stark schimmernde Tinte, die von Türkis direkt in einen lila-roten Glanzton wechselt. Stark! Ab und zu vermengen sich beide, und es ist ein Blau wahrnehmbar, das sich aber nur selten durchsetzen kann. Durch diese Spannung zwischen beiden Antipoden lebt diese Tinte.

2020_05_22_A night in Jodhpur_04_red.jpg
2020_05_22_A night in Jodhpur_04_red.jpg (116.73 KiB) 643 mal betrachtet
2020_05_22_A night in Jodhpur_03_red.jpg
2020_05_22_A night in Jodhpur_03_red.jpg (142.41 KiB) 643 mal betrachtet
2020_05_22_A night in Jodhpur_05_red.jpg
2020_05_22_A night in Jodhpur_05_red.jpg (128.4 KiB) 643 mal betrachtet




Eine wunderbare Schimmertinte für Liebhaber dieses Genres, und am Ende steht die Frage, ob und wann Jaipur seine Tinte bekommt. Amber Palace. Anja?

Gruß,
Tomm

Benutzeravatar
Rokebyrose
Beiträge: 1097
Registriert: 01.12.2016 19:04
Wohnort: Berlin

Re: 30 Inks in 30 Days

Beitrag von Rokebyrose » 23.05.2020 1:19

Tag 23: Ein weiteres Orange, dieses Mal ein dunkles, mehr ins Rötliche gehendes: Papier Plume House of the Rising Sun.
Ich bin in diesem Faden angefixt worden, meine Schubladen nach selten oder noch gar nicht genutzten Tinten zu durchforsten. Dabei fiel mir auf, wie selten ich Orange nutze. Also alle nacheinander ab in die Füller... das muss jetzt abgearbeitet werden.

House of the Rising Sun ist eine prima Kreation von Papier Plume, von denen ich auch schon den ein oder anderen Reinfall in meinen Schubladen versenkt habe. Da man die Tinten aus New Orleans nirgends testen kann, ist es immer ein Glücksspiel, aber dieses Orange kann ich bedenkenlos weiterempfehlen.

Die Fotos mit meiner ollen Handykamera werden der Tinte nicht gerecht. Sie strahlt schön und sieht überhaupt nicht so flach aus wie auf den Bildern. Bei Interesse einfach mal bei Fountain Pen Follies bessere Bilder anschauen.
Papier Plume House of the Rising Sun close.jpg
Papier Plume House of the Rising Sun close.jpg (187.61 KiB) 568 mal betrachtet
Papier Plume House of the Rising Sun Schrift.jpg
Papier Plume House of the Rising Sun Schrift.jpg (177.06 KiB) 568 mal betrachtet
Papier Plume House of the Rising Sun Full.jpg
Papier Plume House of the Rising Sun Full.jpg (319.78 KiB) 568 mal betrachtet
"Everybody's got something to hide except me and my monkey"

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3386
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: 30 Inks in 30 Days

Beitrag von meinauda » 23.05.2020 1:28

Verschlafen:
Tag 22
Graf von Faber-Castell
Deep Sea Green
0900E4AC-35E1-4BFC-9449-8917BE8ABD33.jpeg
0900E4AC-35E1-4BFC-9449-8917BE8ABD33.jpeg (69.64 KiB) 555 mal betrachtet
Gruß

Else Marie

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3386
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: 30 Inks in 30 Days

Beitrag von meinauda » 23.05.2020 1:29

Tag 23
Waterman Südsee Blau
1821ABB2-9FE7-4743-BDC2-D12AFAF85E2F.jpeg
1821ABB2-9FE7-4743-BDC2-D12AFAF85E2F.jpeg (79.64 KiB) 555 mal betrachtet
Gruß

Else Marie

josi
Beiträge: 532
Registriert: 14.02.2013 22:01
Wohnort: Berlin

Tag 23: Noodler's Apache Sunset

Beitrag von josi » 23.05.2020 6:49

Eine an und für sich besonders geniale Tinte, die allerdings auf einigen Papieren nur sehr sehr langsam trocknet. Trotz allem kann ich mich nicht von ihr trennen...
Dateianhänge
2020 Ink Challenge_102.jpg
2020 Ink Challenge_102.jpg (347.05 KiB) 525 mal betrachtet
2020 Ink Challenge_101.jpg
2020 Ink Challenge_101.jpg (306.33 KiB) 525 mal betrachtet
2020 Ink Challenge_100.jpg
2020 Ink Challenge_100.jpg (296.2 KiB) 525 mal betrachtet
2020 Ink Challenge_099.jpg
2020 Ink Challenge_099.jpg (224.07 KiB) 525 mal betrachtet
Gruß, Martin

Benutzeravatar
MarkIV
Beiträge: 2455
Registriert: 17.07.2015 8:45

Day 23: Vinta Inks - Sandugo

Beitrag von MarkIV » 23.05.2020 7:25

Der dreiundzwanzigste Tag, und ich habe immer noch eine neue Tinte, Vinta Inks - Sandugo.

Bild
Vinta Inks, Sandugo

Die hier ist eine für die Extreme. Die Sandugo erzeugt einen extremen Sheen, egal mit welcher Feder. Ich habe es nicht geschafft, zu verhindern, dass sich ein goldener Schleier über das Rot legt.

Bild
Vinta Inks, Sandugo

So etwas ähnliches erzeugt die Edelstein Garnet auch, wenn auch nicht so extrem ausgeprägt. Mir erschient das bemerkenswert genug, um die Tinte hier vorzustellen.

Bild
Vinta Inks, Sandugo

Die Tinte hat im Grunde einen dunkelroten Basiston, der aber fast augenblicklich, beim Trocknen, durch einen grünlich goldenen Sheen überlagert wird. Es dauert auch einen Weile, bis die Kombination getrocknet ist

Bild
Vinta Inks, Sandugo

Ich habe hier für die Aufnahme des Schriftbildes mal versucht, die Lichtquelle so zu platzieren, dass die scheinende Schicht nicht reflektiert, damit man den Basisfarbton auch wirklich einmal zu sehen bekommt.

Bild
Vinta Inks, Sandugo

Bild
Vinta Inks, Sandugo

Bild
Vinta Inks, Sandugo

Hier in drei Varianten, die Farbkarte flach und jeweils in die eine oder andere Richtung gekippt, um die Reflexionen zu verstärken oder zu eleminieren. Ich hoffe man kann den Effekt so ganz gut beurteilen.

Bild
Vinta Inks, Sandugo; TWSBI Presicsion, M-Feder

Kombiniert habe ich das Ganze mit einem TWSBI Precision Gunmetal Grey und einer M-Feder. Der Stift ist im Wesentlichen der einzige Stift mit dem ich die Tinte verschreibe. Ansonsten verschreibe ich sei fast nur mit einem Pinsel oder Tauchfeder. So schön der Effekt des Sheens auch ist, die Tinte wird dadurch sehr anhänglich. Den TWSBi zu reinigen wird daraus hinauslaufen, ihn komplett zu zerlegen und im Ultraschallbad zu reinigen. Beim TWSBI geht das schnell und die Balance zwischen Aufwand und Ergebnis ist da für mich immern noch gegeben.

Bild
Vinta Inks, Sandugo; TWSBI Presicsion, M-Feder

Man kann das hier an dem Stift auch gut sehen, das Rot ist sehr anhaftend, trotzdem ich versucht habe es immer wieder komplett zu entfernen.

Bild
Vinta Inks, Sandugo; TWSBI Presicsion, M-Feder

Na ja, wenn er leer geschrieben ist, wird er wieder komplett gereinigt und bekommt was pflegeleichteres zum Schreiben.
Ich bedauere es ein wenig, das TWSBI die Precision nicht weiter verfolgt hat. Ich mag ihn sehr gern. Es ist mal etwas anderes als immer nur die Demonstratoren und durch die Metalteile wirkt er auch wertiger, schade. (der wäre ein Traum in Orange)

Bild
Vinta Inks, Sandugo

Bild
Vinta Inks, Sandugo

Bild
Vinta Inks, Sandugo; TWSBI Presicsion, M-Feder

Bild
Vinta Inks, Sandugo; TWSBI Presicsion, M-Feder

Alles in Allem würde ich die Tinte nicht für sehr edles und teures Schreibgerät empfehlen, da wäre mir der Aufwand zum reinigen zu groß und aufwendig. Als Eyedropper oder einem einfach zu reinigenden Stift, macht sie aber sehr viel Spaß und gibt ein bemerkenswertes Ergebnis.

M
In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon ein Widerspruch in sich.
(Voltaire)


www.tintanium.de
InkTestSheet A4
InkTestSheet A5

Benutzeravatar
eisbaer-kiel
Beiträge: 559
Registriert: 11.04.2006 14:27
Wohnort: Lübeck

Re: Tag 23: Montblanc Corn Poppy Red

Beitrag von eisbaer-kiel » 23.05.2020 7:58

Tag 23: Montblanc Corn Poppy Red
Diese Tinte war schon ein- oder zweimal in der Challenge. Aber dieses Rot ist wirklich schön. Schade, dass es aus dem Programm genommen wurde. Hier in Lübeck ist es noch erhältlich und ich überlege, ob ich nicht doch lieber ein Glas auf Lager nehme.
Diese Woche fängt bei uns im Garten passenderweise auch der Mohn an zu blühen.
Viele Grüße
Manfred
Dateianhänge
7ED515B0-7334-42E4-8F46-F7AF65B14184.jpeg
7ED515B0-7334-42E4-8F46-F7AF65B14184.jpeg (442.89 KiB) 487 mal betrachtet
FFFE8CBD-E47B-4ADE-BD30-29010507315D.jpeg
FFFE8CBD-E47B-4ADE-BD30-29010507315D.jpeg (494.39 KiB) 487 mal betrachtet
5E2BF01E-739D-4B6A-BFEE-C5231E542D6C.jpeg
5E2BF01E-739D-4B6A-BFEE-C5231E542D6C.jpeg (428.6 KiB) 487 mal betrachtet

Benutzeravatar
Knorzenbach
Beiträge: 848
Registriert: 19.11.2017 0:37
Wohnort: Nordbaden

Re: 30 Inks in 30 Days

Beitrag von Knorzenbach » 23.05.2020 12:38

2020_05_23_Golden Record_01_red.jpg
2020_05_23_Golden Record_01_red.jpg (121.53 KiB) 409 mal betrachtet
2020_05_23_Golden Record_02_red.jpg
2020_05_23_Golden Record_02_red.jpg (95.78 KiB) 409 mal betrachtet

Moin,

wie neulich bei der Bewertung der Colorverse-Tinten angedeutet, stelle ich heute an Tag 23 die Colorverse Voyager 1 Golden Record vor. Die braun-orange Tinte hat ein mächtiges shading, was mir beim Schreiben riesig Freude bereitet. Die beiden Farbkomponenten vermischen sich im Idealfall zu einem eher hellen Braun, aber oft genug driften sie auseinander und lassen einen fast feurig anmutenden Goldorangeton durchschimmern.

Eine tolle Tinte, die sich prima verschreiben läßt und die in meiner Sammlung einen besonderen Platz einnimmt. Leider bietet das Gläschen nicht viel Inhalt, so daß sich ein üppiger Verbrauch fast von selbst verbietet. Daher durfte nur an dieser Stelle die BB-Feder des Diplomat Bruyère ran. Ansonsten werden sparsamere Federn für diese "Köstlichkeit" verwendet.


2020_05_23_Golden Record_03_red.jpg
2020_05_23_Golden Record_03_red.jpg (144.05 KiB) 409 mal betrachtet
2020_05_23_Golden Record_04_red.jpg
2020_05_23_Golden Record_04_red.jpg (147.99 KiB) 409 mal betrachtet

Schönen Samstag noch,
Tomm

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 2872
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

30 Inks in 30 Days: Diamine Inkvent / Blue Edition #23 Roasted Chestnut

Beitrag von JulieParadise » 23.05.2020 15:29

Roasted Chestnut war einer der 3 (4) Brauntöne in Diamines Tintenadventskalender 2019; ein warmes Braun, das sich in allen Füllern im Dezember und jetzt vorbildlich verhalten hat. Bislang kann ich der Versuchung widerstehen, diese Tinte, die jetzt wieder in der neuen Blue Edition erhältlich ist, zu kaufen, aber wer weiß ...

2020 05 23 DIVC BE Roasted Chestnut sm.jpg
2020 05 23 DIVC BE Roasted Chestnut sm.jpg (722.78 KiB) 346 mal betrachtet
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“