Diamine in blassblau: Misty Blue und China Blue

Moderatoren: MarkIV, desas, Linceo, Lamynator, JulieParadise, HeKe2

Nitschewo
Beiträge: 490
Registriert: 24.08.2008 15:05
Wohnort: Münsterland

Diamine in blassblau: Misty Blue und China Blue

Beitrag von Nitschewo » 14.12.2014 13:06

Dezente Tinten? Nicht mein Fall. Seit ich die bahnbrechende Entdeckung gemacht habe, dass es Farbvariationen jenseits von Königsblau gibt, schwelge ich in Blaze Orange, Purple Mojo, Wiesengrün und Bilberry. Blau ist langweilig. Mit Blau habe ich in der Schule geschrieben. Blau brauche ich nie wieder.

Außer Diamine Asa Blue. Es hat vielleicht doch einen tieferen Sinn, dass sich Blau als beliebteste Tintenfarbe durchgesetzt hat. Für den Alltag und wenn man viel schreibt, wirkt Blau doch irgendwie harmonischer, lesbarer, seriöser. Asa hat für mich genau die Kombination aus Maß und Intensität, die meine persönliche Alltags-Standard-Lieblingstinte haben sollte.

Na ja, und blass, blass hat doch auch was. Irgendwie. Sowas Vornehmes. Blass-blaue Tinte gemahnt an schwindsüchtige Damen, die an lauen Sommerabenden ihr still ertragenes Los an der Seite eines ungeschlachten Ehegatten den parfümierten Seiten ihrer Tagebücher anvertrauen. Nun bin ich weder schwindsüchtig noch damenhaft und verfüge auch nicht über ungeschlachte Ehegatten oder gar parfümierte Tagebücher. Eine blassblaue Tinte wollte ich dennoch haben.

So kamen Misty Blue und China Blue zu mir. Beide waren auf den ersten Blick eine Enttäuschung. Misty, zunächst in einen gründlich, aber nicht gründlich genug ausgewaschenen Pelikan gefüllt, wirkte gar nicht nebulös-ätherisch, sondern wie ein ziemlich schmuddeliges, farbloses Graublau. Ich machte aus der Not eine Tugend und nutzte den alljährlichen Weihnachtsgeschenk-Einkaufsbummel, um mir selbst in Form eines noch jungfräulichen Tombow Havanna ein Geschenk zu machen.

Im Konverter des Tombow entfaltete sich Misty Blue zu einem zarten Blau mit feinem Grauschleier und sehr apartem Shading. Nun war ich ganz entzückt. Beinahe hätte ich mein Tagebuch parfümiert. Dort benimmt sich Misty auch viel besser als das bisher für diesen Zweck benutzte Red Dragon, drückt nicht durch und trocknet schnell. Vor allem seit ich die anfangs etwas störrische Feder des Tombow mittels Sandblattfeile dazu bewegt habe, sich wie eine anständige B-Feder zu benehmen, kommt das schattierte Blassblau wunderbar zur Geltung.

Kandidat Nr. 2, China Blue, ist eine besonders spannende Tinte, die einem ein wenig Geduld abverlangt. Im Tropen Scholar mit OB-Feder war sie zunächst eine herbe Enttäuschung und gemahnte doch sehr an das mir so unsympathische Schulzeit-Königsblau. China Blue verblasst erst, wenn es komplett durchgetrocknet ist, und zeigt daher erst viel später seine dezenten Qualitäten. Von ebenso vornehmer Blässe wie Misty, hat es deutlich mehr Blauanteile und noch eindrucksvollere Schattierungen. Tintenfluss und Trocknungsgrad sind bei China Blue etwas besser ausgeprägt als bei Misty Blue.

Beide Tinten sind wärmstens zu empfehlen, wenn man gerne mit breiten Federn auf dünnem Papier schreibt. Es muss ja nicht gleich ein parfümiertes Tagebuch sein.

Ich hoffe, meine erste Tintenbetrachtung hat ein bisschen Spaß gemacht. :wink:

LG,
Bianka
IMG_0002.jpg
IMG_0002.jpg (240.87 KiB) 4925 mal betrachtet
füllerblau.jpg
füllerblau.jpg (90.12 KiB) 4915 mal betrachtet
Viele Grüße

Bianka

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3885
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: Diamine in blassblau: Misty Blue und China Blue

Beitrag von bella » 14.12.2014 14:02

hat sehr viel Spaß gemacht beim Lesen und den Begriff "nebulös-ätherisch" werde ich für meine geliebten blassen Tinten als Oberbegriff gerne weiter verwenden.
Biei mir laufen diese Töne unter "Tränentinte", aus ganz ähnlichen Assoziationen wie den schwindsüchtigen Damen, die damit eben tragische und tränenschwere, sicher auch parfümierte Briefe an unerreichbare Liebschaften schrieben .....

Das Misty Blue werde ich mir wohl mal zulegen ..... das kommt wohl recht nah an meienen Wunsch eines verschlissenen Jeansblau heran ...

pelikaniac
Beiträge: 1046
Registriert: 18.01.2006 11:48

Re: Diamine in blassblau: Misty Blue und China Blue

Beitrag von pelikaniac » 14.12.2014 16:12

Toll, endlich mal Depression-Colors wie der alte Punk in mir sie liebt. Danke dafür.
Meine Lieblings-Diamine "Prussian Blue" hat auch diesen Charakter.
Gruß,
der Jörg

Nitschewo
Beiträge: 490
Registriert: 24.08.2008 15:05
Wohnort: Münsterland

Re: Diamine in blassblau: Misty Blue und China Blue

Beitrag von Nitschewo » 14.12.2014 16:50

Tränentinte ist aber auch sehr schön! Depressive Tränentinte ... "Und ich glaube, darum nennen sie's den Blues ..." Bestimmt hat auch Elton John sich von blassblauen Tinten zu seinen traurigen Achtzigerjahre-Hits inspirieren lassen. :cry:

Was wäre das Leben ohne eine Portion Weltschmerz dann und wann.

LG,
Bianka
Viele Grüße

Bianka

Duesenschrieb
Beiträge: 204
Registriert: 21.11.2014 14:00
Wohnort: Hofheim am Ts.
Kontaktdaten:

Re: Diamine in blassblau: Misty Blue und China Blue

Beitrag von Duesenschrieb » 14.12.2014 17:14

Wunderschöne und sehr gut nachvollziehbare Betrachtung, liebe Bianca. Bitte mehr davon :-)


Roland aka Duesenschrieb
mit pen-o-philen Grüßen aus dem Taunus

Tintania
Beiträge: 393
Registriert: 30.06.2014 14:18
Wohnort: Dresden

Re: Diamine in blassblau: Misty Blue und China Blue

Beitrag von Tintania » 14.12.2014 20:21

Vielen Dank für diese Tintenbetrachtung. Nicht nur, dass ich gerne mit dezenten Blautönen schreibe und mit beiden Farbtönen schon länger liebäugele, auch der Text hat mir sehr gut gefallen. Endlich kann ich "blümerant" zuordnen :D

Grüße aus der Stadt des "Blauen Wunders"
Anja
Friendship is born at that moment when one person says to another:
What! You too? I thought I was the only one.
C.S. Lewis

Benutzeravatar
Benny
Beiträge: 520
Registriert: 08.03.2013 12:06
Wohnort: Am Teutoburger Wald

Re: Diamine in blassblau: Misty Blue und China Blue

Beitrag von Benny » 16.12.2014 19:29

Nitschewo hat geschrieben:
Ich hoffe, meine erste Tintenbetrachtung hat ein bisschen Spaß gemacht. :wink:
Das hat es auf jeden Fall. Danke für die schöne Präsentation.
Gruß - Benny
---------------------------------
- einfach unverbesserlich -

Ex Libris
Beiträge: 2038
Registriert: 10.02.2010 22:43
Wohnort: Würzburg

Re: Diamine in blassblau: Misty Blue und China Blue

Beitrag von Ex Libris » 21.12.2014 18:50

Hallo Bianka,

vielen lieben Dank für die Gegenüberstellung dieser beiden blassblauen Tinten. Ich gestehe, dass ich im Moment so ein bisschen in eine blaue Phase geraten bin und drei meiner sechs befüllten Füller mit Blau gefüllt habe. Du hast mich sehr neugierig gemacht, denn von der China Blue habe noch eine Probe, die mir die Marianne gegeben hat, - und jetzt bin ich erst recht daran interessiert, die mal auszuprobieren.

Viele Grüße,
Florian

Nitschewo
Beiträge: 490
Registriert: 24.08.2008 15:05
Wohnort: Münsterland

Re: Diamine in blassblau: Misty Blue und China Blue

Beitrag von Nitschewo » 22.12.2014 17:56

Viel Spaß mit der China Blue, Florian! Interessant ist sie vor allem, wenn man auf einem Blatt, das man vor ein paar Stunden - oder Tagen - beschrieben hat, noch etwas dazu schreibt und sieht, wie sich diese Tinte tatsächlich erst ganz langsam zu ihrer vornehm blassen Farbe "entfaltet." Wünsche dir so manche Blaue Stunde damit!

LG,
Bianka
Viele Grüße

Bianka

Benutzeravatar
Killerturnschuh
Beiträge: 4543
Registriert: 04.12.2013 17:56
Wohnort: München und Edinburgh

Re: Diamine in blassblau: Misty Blue und China Blue

Beitrag von Killerturnschuh » 26.12.2014 21:50

Auch wenn ich mich für keine der beiden blauen "Emo-Suizidal-Tinten" wirklich erwärmen kann hat mir die Vorstellung doch sehr gefallen. Sehr schöne Asoziationen, vielen Dank.
Salve

Angi

"Gute Informationen sind schwer zu bekommen. Noch schwerer ist es, mit ihnen etwas anzufangen."
(Sir Arthur Conan Doyle)

mariannchen
Beiträge: 1385
Registriert: 25.03.2011 11:11

Re: Diamine in blassblau: Misty Blue und China Blue

Beitrag von mariannchen » 27.12.2014 0:22

Vielen Dank für diese wundervolle Tintenbetrachtung.

Florian, was meinst du, in welocher Farbe ich deinen nächsten, diesmal auch sehr langen Brief schreibe?

Genau, China Blue, und sie ist wirklich wundervoll.

Ich geh jetzt mein Tagebuch parfümieren.

Marianne

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 3267
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Diamine in blassblau: Misty Blue und China Blue

Beitrag von JulieParadise » 21.07.2020 11:28

Liebe Leute,

so leid es mir tut, aber das wird heute wohl nix mit dem Posten bei mir. Die Fotos sind auf dem PC und ich bin für den Rest des Tages unterwegs.

Wer also selbst Fotos der Misty Blue hat, kann gern schon mal loslegen hier.

Zerknirschte Grüße

Sina
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 3267
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Diamine Misty Blue für die #50shadesofbluechallenge (Julie 2020)

Beitrag von JulieParadise » 22.07.2020 11:39

Sohoo, Nebelblau voran. Äh, Nebelblau? Neblig wäre jedenfalls die naheliegende Übersetzung für misty, aber mir erscheint die Farbe freundlich und klar, wenn auch eher hell, zumindest in trockeneren Füllern. Wie sich der Vergleich zwischen derselben Feder vor und nach dem Tunen und leichten Umschleifen macht, sieht man hier ganz gut:

2020 07 21 50sob Diamine Misty Blue com sm PX.jpg
2020 07 21 50sob Diamine Misty Blue com sm PX.jpg (562.58 KiB) 999 mal betrachtet

Das Foto zeigt eine Schreibprobe mit der Misty Blue in einem Montblanc 142 mit F-Feder (links), daneben derselbe Füller mit derselben Tintenfüllung und auf eine mehr in Richtung Italic geschliffene Federspitze.

2020 07 21 50sob Diamine Misty Blue MB 142 IM sm PX.jpg
2020 07 21 50sob Diamine Misty Blue MB 142 IM sm PX.jpg (596.72 KiB) 999 mal betrachtet

Im Vergleich mit der Akkerman Dutch Masters Ceruleum Blauw van Vermeer (siehe auch hier im Forum) lässt sich eigentlich kein Unterschied zwischen den Tinten feststellen; ich jedenfalls sehe sowohl im Tageslicht vor meiner Nase als auch auf den Gläschen sowie im großzügig aufgetragenen Tintensee allerhöchstens ein klein wenig mehr Rot in der Misty Blue und ein Fitzelchen weniger Sättigung oder mehr Grün im Ceruleum Blauw.

2020 07 21 50sob Diamine Misty Blue kl sm.jpg
2020 07 21 50sob Diamine Misty Blue kl sm.jpg (571.87 KiB) 999 mal betrachtet
(links Akkerman Ceruleum Blauw, rechts & im mittleren Bild Diamine Misty Blue)

2020 07 21 50sob Diamine Misty Blue comp sm PX.jpg
2020 07 21 50sob Diamine Misty Blue comp sm PX.jpg (597.96 KiB) 999 mal betrachtet

Auch die ganz grobe Kleckserei (die Idee mit dem Rubbelkrepp hat insofern nicht ganz funktioniert, als beim Abrubbeln die Tinte in die Bereiche verschmierte, die eigentlich weiß hätten bleiben sollen, daher hier noch vor dem Ablösen der Maskierung gezeigt) lässt allerhöchstens erahnen, dass Misty Blue eine Winzigkeit kräftiger ausfällt. ausfallen könnte.

2020 07 21 50sob Diamine Misty Blue Akk DM Cerul com sm PX.jpg
2020 07 21 50sob Diamine Misty Blue Akk DM Cerul com sm PX.jpg (701.74 KiB) 999 mal betrachtet

Und auch die kleinen Labels auf meinen Gläschen lassen keine Unterscheidung zu, da auch hier zu sehen ist, wie unterschiedlich schon die eine Tinte (hier Misty Blue, beide Gläschen-Labels sind aus der selben, der älteren 30 ml-Flasche betupft worden) in unterschiedlicher Dicke auftrocknet.

Fazit: Beide braucht man nur, wenn man beide braucht. Die Akkerman-Gläser sind hübsch, aber eher umständlich zu beschaffen und insgesamt etwas teurer. Für mich haben sie den entscheidenden Nachteil, dass sie in keine meiner Schubladen passen und an der Sonne nicht stehen sollten (mein Schreibtisch und alles drumherum hat Sonne von 7 bis 13 Uhr). Hübsche Gläser in einer Schachtel bringen aber auch nix ... Diamines Version ist günstig und jederzeit beschaffbar, die Schreibeigenschaften sind kaum unterscheidbar, und wenn die Farbe selbst auch keinen Ausschlag gibt, fällt meine Wahl auf die Diamine-Tinte.
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 1950
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Diamine in blassblau: Misty Blue und China Blue

Beitrag von vanni52 » 22.07.2020 17:35

Sehr aussagekräftige und schöne Fotos.
Interessant auch der Vergleich der beiden MB-Federn.
PS: Schon die zweite überragende Tintenvorstellung in diesem Faden!
LG
Heinrich

stefanm
Beiträge: 81
Registriert: 21.01.2019 20:49
Kontaktdaten:

Re: Diamine in blassblau: Misty Blue und China Blue

Beitrag von stefanm » 23.07.2020 16:13

Die Farbe in den Schriftproben kommt sehr gut. Ein schönes blau, dass trotzdem alltagstauglich ist.

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“