Fritz Schimpf Fritzrot

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Silent
Beiträge: 122
Registriert: 11.03.2015 17:30

Re: Fritz Schimpf Fritzrot

Beitrag von Silent » 13.06.2015 18:09

amarti hat geschrieben:
Silent hat geschrieben:Ich schaue schon, ob ich noch Briefpapier und -hüllen, brauche, damit sich der Versand für die Fritzrot lohnt.
Ich habe mir noch einen Faber-Castell e-motion pure black F-Feder in den Warenkorb gepackt. Jetzt läuft nur noch eine Nachfrage, ob die mit einem Kauf verbundene Tintenprobe eine Tintenprobe ist und ich mir ein Glas noch zusätzlich in den Warenkorb packen muss. Oder ob die kostenlose Tintenprobe das 30ml Glas ist.
Andreas
Servus Andreas

Sobald du Feedback bekommst, sag uns doch bitte auch bescheid, denn das interessiert mich auch. :roll:
Wobei ich kaum glaube, dass die "Probe" 30ml beinhaltet. :twisted:
Andererseits, wenn man das 30ml Glas kauft, bekommt man dann trotzdem noch eine Probe? Hmmmm. 8)

Schönen Abend
LG Claudia

josi
Beiträge: 546
Registriert: 14.02.2013 22:01
Wohnort: Berlin

Re: Fritz Schimpf Fritzrot

Beitrag von josi » 14.06.2015 15:42

Lasst Euch halt überraschen. Ich habe bei der Bestellung von Fritzrot eine Probe Sailor Yama-Dori bekommen. Und: Die Tintenproben sind ca. 5 ml.

Und ja, Fritzrot ist Klasse!
Gruß, Martin

Benutzeravatar
amarti
Beiträge: 1771
Registriert: 25.03.2014 19:38

Re: Fritz Schimpf Fritzrot

Beitrag von amarti » 14.06.2015 15:46

Aha, also ist Probe auch eine wirkliche Probe und wer ein Glas Fritze Rot haben will, sollte auch ein Glas bestellen.

Andreas

Silent
Beiträge: 122
Registriert: 11.03.2015 17:30

Re: Fritz Schimpf Fritzrot

Beitrag von Silent » 14.06.2015 17:56

josi hat geschrieben:Lasst Euch halt überraschen. Ich habe bei der Bestellung von Fritzrot eine Probe Sailor Yama-Dori bekommen. Und: Die Tintenproben sind ca. 5 ml.
Und ja, Fritzrot ist Klasse!
Danke Josi. Mit dem Überraschen lassen, ist das so eine Sache, denn die Rechnung geht nicht immer auf. :wink:
amarti hat geschrieben:Aha, also ist Probe auch eine wirkliche Probe und wer ein Glas Fritze Rot haben will, sollte auch ein Glas bestellen.
Andreas
Danke auch dir lieber Andreas. Hast du schon mal die Briefpapiere, bei Fritz, getestet?

Schönen Sonntag noch.
LG Claudia

Benutzeravatar
amarti
Beiträge: 1771
Registriert: 25.03.2014 19:38

Re: Fritz Schimpf Fritzrot

Beitrag von amarti » 14.06.2015 18:04

Silent hat geschrieben:Danke auch dir lieber Andreas. Hast du schon mal die Briefpapiere, bei Fritz, getestet?
Sorry, nein.

Andreas

josi
Beiträge: 546
Registriert: 14.02.2013 22:01
Wohnort: Berlin

Re: Fritz Schimpf Fritzrot

Beitrag von josi » 14.06.2015 18:36

Ich habe mal einen Block als Probe bekommen ("Fritz Schimpf Feinpost") und mir dann noch einen ganzen Schwung bestellt. Ich kann es sehr empfehlen. Näheres vielleicht bald mal unter "Papier".
Gruß, Martin

Silent
Beiträge: 122
Registriert: 11.03.2015 17:30

Re: Fritz Schimpf Fritzrot

Beitrag von Silent » 14.06.2015 19:47

josi hat geschrieben:Ich habe mal einen Block als Probe bekommen ("Fritz Schimpf Feinpost") und mir dann noch einen ganzen Schwung bestellt. Ich kann es sehr empfehlen. Näheres vielleicht bald mal unter "Papier".
Ich danke dir Martin. :mrgreen:
Ich wollte mit der Frage keinen neuen Thread aufmachen. :roll:
Zumindest habe ich nun einen Grund, um die Fritzrot Tinte, in absehbarer Zeit, zu bestellen. :mrgreen:

LG Claudia

Benutzeravatar
amarti
Beiträge: 1771
Registriert: 25.03.2014 19:38

Re: Fritz Schimpf Fritzrot

Beitrag von amarti » 15.06.2015 18:12

Heute kam eine PN von Fritz Schimpf.

Sinngemäss:
Probe ist eine 5ml Probe, kein Glas. Aber wenn ich mir deswegen einen Faber-Castell e-motion black in F-Feder hole, dann gibt es auch ein Fritze-Glas plus ein Probe.

Andreas

Benutzeravatar
Killerturnschuh
Beiträge: 4486
Registriert: 04.12.2013 17:56
Wohnort: München und Edinburgh

Re: Fritz Schimpf Fritzrot

Beitrag von Killerturnschuh » 25.06.2015 17:16

Nach dem ich von einem sehr lieben Forenkollegen eine Probe bekommen habe und meinen alten Herrn damit befüllt habe, hat dieser beschlossen dass das seine Tinte ist.
Also, habe ich meinem kleinen Savoy gleich einen Vorrat von dieser schönen dunkelroten Tinte bestellt.
Von der Textur und den Fließeigenschaften ist diese Tinte wunderbar für "ältere Herren" geeignet.

Vielen Dank an das tolle Team von Fritz Schimpf
Salve

Angi

"Gute Informationen sind schwer zu bekommen. Noch schwerer ist es, mit ihnen etwas anzufangen."
(Sir Arthur Conan Doyle)

Benutzeravatar
amarti
Beiträge: 1771
Registriert: 25.03.2014 19:38

Re: Fritz Schimpf Fritzrot

Beitrag von amarti » 09.10.2015 18:05

Monatelang habe ich es vor mir hergeschoben. Aber am vergangenen Wochenende habe ich mir endlich auch mein Glas bestellt und es vorhin sofort ausprobiert.
IMG_1069.jpg
IMG_1069.jpg (92.68 KiB) 1981 mal betrachtet
Der rote Lamy Scala war keine gute Idee. Das passt überhaupt nicht zusammen. Innen im Deckel ist ein kräftiges blutrot. (Echtes blutrot. Nicht das Mon Cherie blutrot aus der Werbung.)
IMG_1072.jpg
IMG_1072.jpg (87.95 KiB) 1981 mal betrachtet
Nahfotos von meinem Schmierlappen. Der saugt die Tinte richtig auf und gibt dadurch ganz gut den Farbton später auf dem Papier wieder.
IMG_1074.jpg
IMG_1074.jpg (93.5 KiB) 1981 mal betrachtet
Schreibprobe in der Gesamtansicht
Fritzrot ist kein Vergleich zu einem anderen Herbstton, Pelikan Brilliant Braun, oder zu einem schwarzrot, wie ich es im MB Lavender Purple habe. (Ich habe extra keine ähnlich rote Tinten genommen. Das haben ja schon Tintenspezialisten weiter oben wunderbar gemacht. Ich wollte sie nur mal im Vergleich zu anderen schönen Herbsttinten sehen. Und da verdrängt sie bei mir ganz klar die Brilliant Braun und liegt Kopf an Kopf mit der Lavender Purple.
IMG_1075.jpg
IMG_1075.jpg (72.25 KiB) 1981 mal betrachtet
Nahaufnahme.
IMG_1076.jpg
IMG_1076.jpg (66.99 KiB) 1981 mal betrachtet
Auf dem eigentlich sehr glatten Rhodia Papier hatte ich trotzdem sehr kurze Trocknungszeiten.
IMG_1077.jpg
IMG_1077.jpg (68.3 KiB) 1981 mal betrachtet
Ganz nah.

Als Fazit kann ich nur sagen, bitte wartet nicht so lange wie ich. Wenn ihr euch für das Fritzrot interessiert, dann holt es euch jetzt für den Herbst.

Andreas

Benutzeravatar
amarti
Beiträge: 1771
Registriert: 25.03.2014 19:38

Re: Fritz Schimpf Fritzrot

Beitrag von amarti » 10.10.2015 16:54

Wegen dem Herbst habe ich heute noch einmal bei dem sonnigen Wetter verschiedene Fotos mit unterschiedlicher Belichtung und Weissabgleich geschossen. Hier das beste Ergebnis.
IMG_1084.JPG
IMG_1084.JPG (387.21 KiB) 1920 mal betrachtet
Das Foto ist 1600X1200 Pixel gross, man kann die Schattierungen durch die Tauchfeder erkennen. Ich würde den Farbgrundton auch heute eher "Braun" nennen.

Oder ist es doch ein Rot?

Oder nur in der Sonne braun?

Andreas

M405
Beiträge: 49
Registriert: 23.09.2015 23:40

Re: Fritz Schimpf Fritzrot

Beitrag von M405 » 10.10.2015 23:46

Kein Lehrerrot?

Wenn Ihr es sagt.. ich kenne einen Lehrer, der Fritzrot verwendet... sehe ihn immer mal wieder - wenn ich in den Spiegel schau.

Spaß beiseite, das brilliante brutale Rot, das uns alle als Schüler anlachte wenn wir Arbeiten zurück bekamen ist Fritzrot nicht. Aber das schmälert die Eignung für Korrekturen nicht. Es heißt: 'Die Korrektur/Erstkorrektur ist mit roter Farbe durchzuführen;' ein bestimmter Rotton wird nicht genannt.

Benutzeravatar
amarti
Beiträge: 1771
Registriert: 25.03.2014 19:38

Re: Fritz Schimpf Fritzrot

Beitrag von amarti » 11.10.2015 8:31

Also wenn ich als Schüler so dezent korrigiert worden wäre, dann wäre vielleicht auch was gescheites aus mir geworden.

So hänge ich jetzt aber am Sonntagmorgen mit Kaffee vor dem Laptop im Bett.

Andreas
(Solche Farbenvielfalt gabe es ja auch gar nicht in den 70ern.)

GinTonic
Beiträge: 985
Registriert: 18.07.2016 21:02

Re: Fritz Schimpf Fritzrot

Beitrag von GinTonic » 15.08.2016 23:29

Ich sollte dies Forum mal besser meiden. Bin dem Fritzrot sofort verfallen und habe gerade bestellt. Damit sich das Porto wenigstens ein bisschen lohnt, noch etwas Kleinkram dazu bestellt - wie das nun mal so ist :oops:

Benutzeravatar
Killerturnschuh
Beiträge: 4486
Registriert: 04.12.2013 17:56
Wohnort: München und Edinburgh

Re: Fritz Schimpf Fritzrot

Beitrag von Killerturnschuh » 15.08.2016 23:40

@Claudia,

ich hoffe bei dem Kleinkram waren dann auch die Schreibblöcke von Fritz Schimpf. Das Papier mögen meine Füller alle sehr gerne. :wink:
Salve

Angi

"Gute Informationen sind schwer zu bekommen. Noch schwerer ist es, mit ihnen etwas anzufangen."
(Sir Arthur Conan Doyle)

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“