Rohrer & Klingner dokumentus

Moderatoren: MarkIV, desas, Linceo, Lamynator, JulieParadise, HeKe2

Thom

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Thom » 27.01.2016 20:22

Ja, ist ein Argument. Ich kläre das morgen.

V.G.
Thomas

agathon
Beiträge: 2438
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von agathon » 27.01.2016 23:34

Hallo zusammen,

ich habe heute abend den Härtetest beendet. Grund: Die Füller schrieben mitlerweile so schlecht an, dass das Schreiben keinen Spaß mehr machte. Es war also höchste Zeit für die Reinigung. Das Ergebnis hat mich verblüfft: Es war kein erhöhter Reinigungsbedarf nötig. Einige Male Durchspülen und alles war sauber, keinerlei Verfärbungen an den Konvertern oder am Leiter. Unter den Federn gab es leichte Ablagerungen, die mit einem Wisch mit dem Zewa-Tuch sich entfernen ließen. Zur Erinnerung: Verwendet habe ich die rote und die blauen Tinten, jeweils in Rotring Rivettes. Füller aus Hartplastik mit ganz einfachen Leitern ohne Lamellen.

Interessant wäre nun, den Test eine Preisklasse höher durchzuführen. In einem TWSBI oder so (Das wäre dann der Doppeltest um zu sehen, ob er sich verfärbt, bevor er bricht ...). Mal sehen, vielleicht besorge ich mir mal so einen (Vielleicht will ja jemand seinen los werden und mir preiswert überlassen? Wäre ja auch für eine gute Sache ...). Thom: Rohrers Rohrreinige könnte ich ja spaßeshalber im falschen Romus probieren. Der hat mittlerweile hübsche Verfärbungen und Schmutzränder. Hast du das Zeugs in deinem Shop?

Grüße

agathon

Thom

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Thom » 27.01.2016 23:41

Hallo agathon,

ich bin wohl z.Zt. der Einzige weltweit, der's hat. Ich setze es für 4,50€ jetzt rein. Das kommt mir vor, wie die Reinigungstinte von J.Herbin. Leicht gelb gefärbt ist sie aber und mit so Citronella Geruch. Ich würde mal auf Tenside tippen. Aber ich kläre das morgen schon mit dem Acetonverdacht.

Viele Grüße
Thomas

agathon
Beiträge: 2438
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von agathon » 27.01.2016 23:58

Könnte man nicht auch einfach Hülse und / oder Federeinheit in Ascorbinsäure übernachten lassen und dann tags drauf tapfer durchspülen? (Ich bezieh das jetzt mal auf so Füller wie TWSBI und Pelikan M 200, das wären ja die Kandidaten dafür. Bei den plebejischen Rivettes und Konsorten ist das ja im Grunde egal, aber bei den anderen wird's interessant: So ein TWSBI oder M 200 mit starker EG oder halt der Dokumentos und "Reinigungsversicherung". Wäre eine Überlegung wert. Wie auch dann vielleicht die Anschaffung einer Ersatzfedereinheit, um jeweils eine gut wässern zu können. Wäre auch eine gute Lösung...

Thom

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Thom » 28.01.2016 0:05

Ascorbinsäure funktioniert nur bei EG. Der Füllerreiniger ist aber schon getestet. Ich kenne die Variante mit dem Erka-Rapid schon seit Mitte Dezember. Aber Freddy hat schon recht, Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste (und die Großmutter
...und die Urgroßmutter :) ).

V.G.
Thomas

agathon
Beiträge: 2438
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von agathon » 28.01.2016 0:14

na ja, probieren muss es halt doch ...

toverster
Beiträge: 197
Registriert: 22.12.2010 12:28
Wohnort: Erfurt

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von toverster » 28.01.2016 8:11

Ich habe die hellblaue jetzt seit fast zwei Monaten in einem TWSBI Eco. Und da gibt es keinerlei Probleme.
Der Tintenfluss ist immer noch super. Auch nach zwei Wochen Weihnachtsurlaub schrieb er sofort ohne Probleme an.
Von Verfärbungen habe ich noch nichts gemerkt. Und die Notwendigkeit für eine Reinigung habe ich auch noch nicht gesehen.
Also ich bin sehr zufrieden. :D
Grüße von

Andrea

Freddy
Beiträge: 964
Registriert: 04.12.2014 20:29

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Freddy » 28.01.2016 10:20

Thom hat geschrieben: Citronella Geruch. Ich würde mal auf Tenside tippen. Aber ich kläre das morgen schon mit dem Acetonverdacht.

Viele Grüße
Thomas
Aceton war ein Beispiel für bösen Inhalt, kein Verdacht! :mrgreen:

Citrusgeruch und als Reiniger eingesetzt? Schreit etwas nach "D-Limonen" . (Nicht Li-mo-nen sondern Limon-en)
Ist ein sehr effektives Lösungmittel für Farben. Damit werden Graphitis von den Wänden geholt. Nachdem Junkies das vorherig eingesetzte Lösungmittel für sich entdeckt hatten. :mrgreen:

Bei Problemen mit meiner Rechtschreibung und grammatikalischen Fähigkeiten,
haben Sie das Recht alle peripheren und kapazitiven HID zu deaktivieren.

Thom

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Thom » 28.01.2016 17:13

Das Beispiel ist aber schon ein böser Inhalt. Aceton ist schonmal definitiv nicht drinnen. Aber in der Sache werden jetzt Nägel mit Köpfen gemacht. :)

V.G.
Thomas

agathon
Beiträge: 2438
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von agathon » 28.01.2016 22:37

Hallo Andrea,

das ist doch mal eine Auskunft! Wenn's im Eco klappt, sollte es im 580 und im M 200 doch wohl auch klappen. Danke für den Tipp!!!

@Thom: Meinst du, starke EG würde sich mit dem TWSBI vetragen? Immerhin scheint er recht reinigungsfreundlich zu sein und ein Ascorbinvollbad möglich.

Grüße

agathon

Thom

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Thom » 28.01.2016 22:49

Der TWSBI gefällt sogar mir (und mir gefällt praktisch nichts). Ich denke die Federsache haben wir bei den puren starken im Griff, aber ich frage mich schon die ganze Zeit, ob die Beste 2 im falschen Romus, dem so einen eklatanten Tintenfluß verpasst hat. Wie lange hattest Du die denn da drinnen?

V.G.
Thomas

Freddy
Beiträge: 964
Registriert: 04.12.2014 20:29

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Freddy » 28.01.2016 22:57

Wo gibt es eigentlich das Beste von Thom zu kaufen?
Auf seiner Internetpräsenz ist nichts zu finden.

Bei Problemen mit meiner Rechtschreibung und grammatikalischen Fähigkeiten,
haben Sie das Recht alle peripheren und kapazitiven HID zu deaktivieren.

Thom

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Thom » 28.01.2016 22:59

Die kostet ja auch nichts. :)

V.G.
Thomas

agathon
Beiträge: 2438
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von agathon » 28.01.2016 23:18

Thom,

die war lange drin, so ununterbrochen um die 4-5 Monate. Dann eine kleine Pause und dann wieder von vorne. Ich stelle mir das so vor: Die "Beste" kommt in den TWSBI und ich könnte materialschonend mit zwei Federaggregaten arbeiten. Und wenn dann nach 1-2 Jahren ein Aggregat gewechselt werden muss, dann wäre das auch kein Problem. Der Gegenwert ist ja nicht zu verachten: Randscharfe Schrift und Tinte, die auch auf schwierigem Papier gut schreibt. Und das in einem Füller, der alles in allem ganz ok zu sein scheint.

Grüße

agathon

Thom

Re: Rohrer & Klingner dokumentus

Beitrag von Thom » 28.01.2016 23:20

Wenn Du meinst, dann schreibe mir mal, wie genau die Tinte sein soll.

V.G.
Thomas

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“