Pilot, BlueBlack

Moderatoren: MarkIV, desas, Linceo, Lamynator, JulieParadise, HeKe2

Benutzeravatar
MarkIV
Beiträge: 2730
Registriert: 17.07.2015 8:45
Kontaktdaten:

Pilot, BlueBlack

Beitrag von MarkIV » 27.07.2016 8:36

Scheint so, als ob ich oder jemand anderes, die Tinte wirklich noch nicht besprochen hat. Dabei hat sie es doch absolut verdient. Ähnlich wie Pelikan, Lamy und Konsorten, ihre Standardtinten in Europa haben, haben Pilot, Platinum und Sailor die auch. Das Muster ist auch ziemlich identisch, die Tinten sind äußerst unkompliziert, sehr breit verfügbar und bieten ein exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis. Ich schreibe aus einer 350ml Flasche, die ich für 900‎¥ (~7,80€) erworben habe. In meinem Umfeld ist genau diese Flasche und deren INhalt sehr beliebt, was zur Folge hat, sie hält nicht lange. Ich bringe regelmäßig eine Neue mit. Ich glaube diese Tinte ist diejenige, die bei mir den mit Abstand höchsten Durchsatz hat.
Jeder meiner Füller ist mindestens einmal damit befüllt worden. Ich habe da ein kleines Buch in das ich dann auch mit jedem so befüllten Füller einen Absatz geschrieben habe. Mir erschien das als adäquater Weg Federn und Stifte vergleichen zu können, auf einer Tinte so zu sagen.

Bild
Pilot, BlueBlack

Ich habe sie im Moment im M605 Kaufhof, da ich angestachelt durch das Rumprobieren mit Papier, auch wieder 120g Varianten austeste, möglichweise finde ich ja was besseres als das Navigator Papier.

Die Tinte ist jetzt kein BlauSchwarz wie es das 4001 BlauSchwarz ist, sie ist deutlich heller, mehr "Mainstream". Sie ist aber immer noch deutlich dunkler als die normale Pilot Blue und 4001 Blau.

Bild
Pilot, BlueBlack

Für mich ist die Tinte so wie sie ist unglaublich vielseitig und unbedingt alltagstauglich. Müsste ich auf eine einzige Tinte reduzieren, würde ich wahrscheinlich viel Zeit mit heulen über den Verlust verbringen, am Ende aber dann bei dieser landen. Schon weil die Flasche so schön groß ist..... :D

Bild
Pilot, BlueBlack

Bild
Pilot, BlueBlack

Hauke Haien im blauschwarzen Detail....

Bild
Pilot, BlueBlack

... und auch hier habe ich das Stück Haushaltsrolle behalten mit dem ich "abgewischt" habe, nach dem Befüllen.

Bild
Pilot, BlueBlack

Bild
Pilot, BlueBlack

Natürlich mächte ich auch niemandem das sehr ausgeprägte Scheinen der Tinte vorenthalten. Die Tinte ist keine Shin-Kai, aber geht genau in diese Richtung und der Sheen ist mindestens ebenbürtig.

Ich habe da am Ende auch noch ein kleines Detail für die "Saftschreiber" mit den "Tintenwerfern" :lol:, die Tinte bekommt bei sattem Auftrag einen sehr schönen roten Rand. Bei mir reicht da eine TWSBI oder Pelikan B auf glattem Papier absolut aus. Allerdings ist die Pelikan F dafür etwas zu schmal, das hier ist dann auch mit Bandzugfeder geschrieben.

Bild
Pilot, BlueBlack

Am Ende das Angebot, ich habe gerade eine frische 350er Flasche angefangen, wer sie nicht hat, aber mal probieren möchte, PN schreiben, ich schicke ein Schlückchen vorbei.....

Mark
In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon ein Widerspruch in sich.
(Voltaire)


www.tintanium.de/@tintan.ium

Ex Libris
Beiträge: 2038
Registriert: 10.02.2010 22:43
Wohnort: Würzburg

Re: Pilot, BlueBlack

Beitrag von Ex Libris » 27.07.2016 23:15

Hallo Mark,

eine wirklich hochinteressante Tinte, die, so wie sie sich auf meinem Monitor darstellt, gar nicht allzuviel mit dem gemeinsam hat, was wir hier so auch Europa unter Blauschwarz verstehen. Vor allem, wenn ich da an 4001, MB und Lamy denke. Insbesondere das rote Schimmern wirkt sehr faszinierend. Ich kenne die Shin-Kai nicht, daher kann ich den direkten Vergleich nicht ziehen, aber sie scheint mir echtes Potential zu haben.

Viele Grüße,
Florian

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 1950
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Pilot, BlueBlack

Beitrag von vanni52 » 28.07.2016 6:34

Hallo Mark,
eine total spannende Tinte , danke für die ausführliche Vorstellung ! Allmählich baut sich meine Überdrüssigkeit im Hinblick auf blaue Tinten ab !
PS: Fast hätte ich vergessen , den schönen Rotanteil zu erwähnen !
LG
Heinrich

Benutzeravatar
20 100
Beiträge: 124
Registriert: 30.03.2016 6:19

Re: Pilot, BlueBlack

Beitrag von 20 100 » 28.07.2016 17:26

Hö? Ich dachte, die wäre hoch wasserresistent?! Hast Du hier was anderes festgestellt?

Herzliche Grüße
Vincent
How do you think the unthinkable?
With an ithberg.

Benutzeravatar
MarkIV
Beiträge: 2730
Registriert: 17.07.2015 8:45
Kontaktdaten:

Re: Pilot, BlueBlack

Beitrag von MarkIV » 28.07.2016 17:48

Wenn ich ehrlich bin habe ich mich auf die Aussage von Pilot verlassen, ich habe also nix ins Wasser gehalten. Die Flasche gibt explizit nix von wasserresistent an.

EDIT:
Aber Hallo, hätte ich sie mal untergetaucht. Ich habe ein Blatt jetzt seit 10 Minuten im Wasser, da verwischt nix, du hast also Recht, sie ist wasserfest. Das hat jetzt für mich nicht zwingend eine Auswirkung, aber die Tinte stained nicht. Ich habe bisher in keinem Füller Verfärbungen gehabt. Wie ich schon schrieb, sie ist absolut alltagstauglich...

Mark
In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon ein Widerspruch in sich.
(Voltaire)


www.tintanium.de/@tintan.ium

ErDe
Beiträge: 112
Registriert: 23.03.2014 17:26
Wohnort: Tief im Bayerwoid

Re: Pilot, BlueBlack

Beitrag von ErDe » 28.07.2016 20:37

Diese Tinte hat ein Problem: Ich suche diese Tinte schon etliche Zeit. Bekam einstens eine Probe von irgendwo her, denke, es war eine Beilage zu einem Pilot-Füller. Eine Bezugsadresse auf bundesrepublikanischem Gebiet konnte ich bislang nicht ausfindig machen.

Ich bin von dieser Tinte begeistert. Hilfestellung sehr willkommen.


ErDe

Tintania
Beiträge: 393
Registriert: 30.06.2014 14:18
Wohnort: Dresden

Re: Pilot, BlueBlack

Beitrag von Tintania » 29.07.2016 8:03

Diese Tinte hat ein Problem: Ich suche diese Tinte schon etliche Zeit.
So weit mir bekannt, wird diese Tinte in Europa nicht offiziell vertrieben, sondern ist nur über USA oder Japan erhältlich. Oder gibt es da inzwischen andere Informationen?

@Mark: Danke für die Vorstellung dieser Tinte. Sie scheint mir heller und mit einem geringeren Grauanteil als die Shin-Kai. Kommt das hin? Ich will Dich nicht mit weiteren Proben beschätigen, würde mich aber über eine kurze Einschätzung freuen.

Gruss,
Anja
Friendship is born at that moment when one person says to another:
What! You too? I thought I was the only one.
C.S. Lewis

Benutzeravatar
doubleyoukay
Beiträge: 283
Registriert: 18.01.2017 12:40
Wohnort: Münster

Re: Pilot, BlueBlack

Beitrag von doubleyoukay » 06.08.2020 20:58

MarkIV hat geschrieben:
27.07.2016 8:36
...
Für mich ist die Tinte so wie sie ist unglaublich vielseitig und unbedingt alltagstauglich.
...
Ich greife das Thema noch einmal auf. Wenn es sich bei der Tinte um die gleiche Tinte handelt, die in den Pilot Namiki Patronen (https://www.amazon.de/PILOT-Tintenpatro ... 50&sr=1-21 verwendet wird, stimme ich dem absolut zu. Ich verwende die Patronen in meinem EDC-Capless und finde sie einfach klasse. Nicht zu dunkel, nicht zu grau, nicht zu strahlend blau, genau das richtige Maß für mich, das eine gute Allround Tinte ausmacht. Die Wasserfestigkeit und Lichtechtheit sind absolut willkommene Boni.

Nun zu meinem Anliegen: WENN es tatsächlich die gleiche Tinte ist, dann würde ich sie gerne auch in anderen Füllern verwenden und bräuchte dafür natürlich ein Glas bzw. gerne so eine große Flasche. Hat sich in Sachen Verfügbarkeit in Europa (inkl. GB) denn mittlerweile etwas geändert oder ist es immer noch so gut wie unmöglich, sie hierzulande zu bekommen?
Gruß aus dem Münsterland

Wilhelm
----------
"My candle burns at both ends; It will not last the night;
But ah, my foes, and oh, my friends -- It gives a lovely light!"
(Edna St. Vincent Millay)

Benutzeravatar
Edelweissine
Beiträge: 1705
Registriert: 08.01.2016 18:32

Re: Pilot, BlueBlack

Beitrag von Edelweissine » 06.08.2020 21:41

Ich weiß nicht, vielleicht kann Steffen/"Narundil" helfen? Nur so eine Idee...
viewtopic.php?f=20&t=20554&p=261219&hil ... ck#p261219
Gruß,
Heike

Barbara HH
Beiträge: 1858
Registriert: 12.03.2009 2:06

Re: Pilot, BlueBlack

Beitrag von Barbara HH » 06.08.2020 21:55

Es gibt einige ebay Händler, bei denen man sie aus Japan bestellen kann, einfach mal weltweit nach "Pilot ink blue black" suchen - ist nur leider aufgrund der Versandkosten ziemlich teuer, vor allem, wenn man bedenkt, dass eine 350ml Flasche in Japan für unter 10€ zu haben sein soll....(hat jedenfalls mal jemand im fpn behauptet)
„Ich denke tatsächlich mit der Feder, denn mein Kopf weiß oft nichts von dem, was meine Hand schreibt.“ Wittgenstein, Vermischte Bemerkungen

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 3267
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Pilot, BlueBlack

Beitrag von JulieParadise » 06.08.2020 22:14

Lichtecht ist sie aber nicht gerade, wenn ich das recht in Erinnerung habe. Seit Anfang August hängt sie wieder im Fenster, nach Ablauf des Monats weiß ich mehr.
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
MarkIV
Beiträge: 2730
Registriert: 17.07.2015 8:45
Kontaktdaten:

Re: Pilot, BlueBlack

Beitrag von MarkIV » 06.08.2020 22:26

Der Erwerb in Europa scheint aber immer noch nicht so einfach zu sein. Ich beziehe meine immer noch aus Asien in der 250ml Flasche, selbst zu Corona Zeiten.
Ich habe vor vier Wochen eine neue Flasche angefangen, die Ewigkeiten hierher gebraucht hat.

Weder Licht- noch Wasserfestigkeit war für mich irgendwie wichtig an der Tinte, aber es ist schon nett, dass sie sich nicht abwaschen lässt. Lichtechtheit habe ich glaube ich noch nie überprüft....

M
In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon ein Widerspruch in sich.
(Voltaire)


www.tintanium.de/@tintan.ium

Benutzeravatar
doubleyoukay
Beiträge: 283
Registriert: 18.01.2017 12:40
Wohnort: Münster

Re: Pilot, BlueBlack

Beitrag von doubleyoukay » 06.08.2020 23:10

Edelweissine hat geschrieben:
06.08.2020 21:41
Ich weiß nicht, vielleicht kann Steffen/"Narundil" helfen? Nur so eine Idee...
viewtopic.php?f=20&t=20554&p=261219&hil ... ck#p261219
Das damalige Treffen musste ich aufgrund einer Erkrankung ausfallen lassen. Soweit ich mich erinnere, hat Steffen damals auch den größten Teil der Tinte unter die Leute gebracht. Außerdem suche ich ja nicht nach einer Quelle zum "Schnorren", sondern zum Kaufen. ;-)
Barbara HH hat geschrieben:
06.08.2020 21:55
Es gibt einige ebay Händler, bei denen man sie aus Japan bestellen kann, einfach mal weltweit nach "Pilot ink blue black" suchen - ist nur leider aufgrund der Versandkosten ziemlich teuer, vor allem, wenn man bedenkt, dass eine 350ml Flasche in Japan für unter 10€ zu haben sein soll....(hat jedenfalls mal jemand im fpn behauptet)
Habe ich gemacht, aber das ist mir zu teuer und dauert mir zu lange. Dann bleibe ich bei hierzulande erhältlichen Alternativen. Der Gedanke, eine gute und schöne Alltagstinte in einem so großen und günstigen (zumindest in Asien) Gebinde zu kaufen, hat aber durchaus seinen Reiz.
JulieParadise hat geschrieben:
06.08.2020 22:14
Lichtecht ist sie aber nicht gerade, wenn ich das recht in Erinnerung habe. Seit Anfang August hängt sie wieder im Fenster, nach Ablauf des Monats weiß ich mehr.
Dann spielt mir meine Erinnerung einen Streich. Ich meine, hier im Forum einen Test zur Lichtbeständigkeit gelesen zu haben, bei dem sie gut abgeschnitten hat. Ich finde ihn nur nicht mehr. Mag sein, dass ich mich irre.
MarkIV hat geschrieben:
06.08.2020 22:26
Der Erwerb in Europa scheint aber immer noch nicht so einfach zu sein. Ich beziehe meine immer noch aus Asien in der 250ml Flasche, selbst zu Corona Zeiten.
Wie schade, wäre ja auch zu schön gewesen. Dann bleibe ich eben bei den Patronen im Capless und benutze meine zahlreichen anderen blauen Tinten in den anderen Füllern. Einen Versuch war's wert.
Gruß aus dem Münsterland

Wilhelm
----------
"My candle burns at both ends; It will not last the night;
But ah, my foes, and oh, my friends -- It gives a lovely light!"
(Edna St. Vincent Millay)

drjokl
Beiträge: 221
Registriert: 11.02.2013 23:02

Re: Pilot, BlueBlack

Beitrag von drjokl » 08.08.2020 7:42

Eigentlich sollte sie im Rahmen der Fifty-Shades of Blue Challenge ja erst morgen kommen, aber das wird nicht klappen, und daher einen Tag eher.
Pilot BlueBlack klein.jpg
Pilot BlueBlack klein.jpg (387.88 KiB) 904 mal betrachtet

red
Beiträge: 132
Registriert: 20.08.2015 19:05

Re: Pilot, BlueBlack

Beitrag von red » 08.08.2020 8:11

doubleyoukay hat geschrieben:
06.08.2020 23:10
MarkIV hat geschrieben:
06.08.2020 22:26
Der Erwerb in Europa scheint aber immer noch nicht so einfach zu sein. Ich beziehe meine immer noch aus Asien in der 250ml Flasche, selbst zu Corona Zeiten.
Wie schade, wäre ja auch zu schön gewesen. Dann bleibe ich eben bei den Patronen im Capless und benutze meine zahlreichen anderen blauen Tinten in den anderen Füllern. Einen Versuch war's wert.
Also die 70 ml Variante gibt es hier: https://www.stiloestile.it/en/inks/bott ... blue-black
Und mit 12,50€ finde ich auch den Preis ganz OK (Gut, der Versandpreis kommt auch noch dazu, aber man bestellt ja meist nicht nur eine Tinte....)

Gruß red

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“